Aktienanalyse:
Broadcom: Jetzt bei diesem Outperformer zugreifen?

Aktuelle Analyse der Broadcom Aktie

Broadcom einer der weltweit führenden Technologiekonzernen und in der heutigen Form durch den 2016 erfolgten Zusammenschluss mit Avago Technologies entstanden.

Deshalb ist Broadcom ein Outperformer

Broadcom konzentriert sich vornehmlich auf die Entwicklung von integrierten Schaltkreisen Netzwerkkarten und -adaptern sowie Breitband-Infrastruktur.

Die Produktion ist weitgehend ausgelagert und somit auch ein Teil des Risikos. Der Kapitalbedarf ist dementsprechend niedrig.

Für Investoren klare Pluspunkte und so ist es auch keine Überraschung, dass Broadcom ein langfristiger Outperformer ist. Wie es sich für einen Zykliker gehört, konnte das Unternehmen überproportional von der wirtschaftlichen Erholung profitieren.

Der Umsatz ist in den letzten zehn Jahren von 1,48 auf 20,95 Mrd. USD regelrecht explodiert. Der Gewinn kletterte im selben Zeitraum von 2,19 auf 20,82 USD je Aktie.

Kommt es bei derartigen Unternehmen zu größeren Korrekturen, lohnt sich ein Blick immer.
Das war auch im vergangenen Jahr der Fall, als ich die Aktie bei 232,58 USD zum Kauf empfohlen hatte. Anschließend kletterte die Broadcom auf 320 USD.

Broadcom startet explosiv. Brechen jetzt alle Dämme?

Unter Druck

Nach den am Vortag veröffentlichten Zahlen zum zweiten Quartal notiert Braodcom vorbörslich fast 10% im Minus.

Der Gewinn lag mit 5,21 USD über den Erwartungen von 5,17 USD und auch über dem Vorjahreswert von 4,88 USD je Aktie.
Der Umsatz kletterte um 10% auf 5,52 Mrd. USD, lag jedoch unter den Erwartungen von 5,65 Mrd. USD.

Einen Kurssturz von nahezu 10% rechtfertigt das nicht. Was wirklich schlecht ankam, war die Umsatzprognose, welche von 24,5 auf 22,5 Mrd. USD gesenkt wurde.

Demnach beobachte man einen „breit angelegten Nachfragerückgang aufgrund geopolitischer Unsicherheit und Exportbeschränkungen“.

Dass die Margen und der freie Cashflow dennoch steigen sollen, konnte die negative Kursreaktion offensichtlich nicht verhindern.

Einfach ignoriert?

Was dabei wohl übersehen wurde, ist die Tatsache, dass sich Broadcom zunehmend vom Hardware-Geschäft unabhängig macht.

Der Umsatz im Bereich Infrastructure Software hat sich innerhalb eines Jahres auf 1,41 Mrd. USD mehr als verdreifacht. Inzwischen entfällt mehr als ein Viertel des Konzerngeschäfts auf diesen Bereich.
Das dürfte auch der Grund für die steigenden Margen sein.

Ein Großteil des Wachstums ist zwar auf eine Übernahme zurückzuführen, positiv ist es dennoch.

Vorbörslich wird Broadcom derzeit bei 255 USD gehandelt. Auf dieser Basis liegt die P/E bei 12,2. In den letzten fünf Jahren lag der Wert durchschnittlich bei 15,2.

Ein realistischeres Bild ergibt sich durch einen Blick auf den Cashflow. Broadcom kommt derzeit auf ein EV/FCF von 17,1 und einen forward EV/FCF von 15,5.

Im Verhältnis zum langfristigen Potenzial des Unternehmens ist das eine attraktive Bewertung. In der Vergangenheit lag der Wert mehrheitlich über 20.

Dennoch sollte mit erhöhter Vorsicht agiert werden, denn die weiteren Entwicklungen im Handelsstreit sind dank Donald Trump vollkommen unvorhersehbar.
Möchte man in das Unternehmen investieren, sollte man es wahrscheinlich schrittweise tun.

Charttechnik

Der langfristige Aufwärtstrend ist intakt und die Aktie ist vorbörslich in die wichtige Unterstützungszone bei 250-260 USD eingetaucht. Hier wird es sich entscheiden, in welche Richtung es kurzfristig gehen dürfte.

Gelingt ein Anstieg über 260 USD, wäre eine Erholung in Richtung 272 und 282 USD möglich.

Fällt die Aktie hingegen unter 250 USD, droht eine Ausdehnung der Korrektur in Richtung 225 USD. Dort verläuft der langfristige Aufwärtstrend und dementsprechend bieten sich zwischen 225 und 210 USD antizyklische Käufe an.

Mehr als 5.400 Trader & Investoren folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Chart vom 14.06.2019 Kurs: 255 Kürzel: AVGO - Tageskerzen | LYNX Online BrokerChart vom 14.06.2019 Kurs: 255 Kürzel: AVGO - Wochenkerzen | LYNX Online Broker

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon EINFACH ANRUFEN
+41 435086312
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.CH
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN