Zertifikate

Alles, was Sie über Zertifikate 2020 wissen sollten – was sind Zertifikate und wie werden sie gehandelt? Hier bringt Ihnen „Börse LYNX“ diese Anlageklasse näher.

Für jede denkbare Situation an der Börse gibt es das passende Zertifikat, meist auch noch von unterschiedlichen Emittenten. Wir stellen Ihnen alle wichtigen Zertifikate Arten vor und erklären die Funktionsweise, Besonderheiten, Vorteile und Risiken der verschiedenen Zertifikate Typen.

Zertifikate Arten und Handelsmöglicheiten

LYNX Zertifikate-Handel - Alles zum Börsenhandel mit Zertifikaten
Zertifikate Themen


Die häufigsten Fragen zu Zertifikaten

Was sind Zertifikate?

Zertifikate sind derivative Finanzprodukte, die die Entwicklung eines Basiswertes abbilden. Dabei kann es sich zum Beispiel um einzelne Aktien oder einen Aktienindex wie den DAX handeln. Rechtlich gesehen sind Zertifikate Schuldverschreibungen der emittierenden Bank. Mit dem Erwerb erhält der Anleger ein Schuldrecht gegenüber dem Emittenten, dem das Geld vorübergehend überlassen wird. Mithilfe von Zertifikaten können komplexe Anlagestrategien umgesetzt werden und Anleger können in Wertpapierklassen investieren, die nicht von jeder Bank bzw. jedem Online-Broker angeboten werden. Je nach Art des Zertifikates kann man auf steigende, fallende oder seitwärts tendierende Märkte setzen.

Welche Vorteile haben Zertifikate?

Mit Zertifikaten können verschiedenste Investitionsstrategien verfolgt werden und zugleich lässt sich deren Risiko begrenzen. Da es sich um Emittentenprodukte handelt, ist die Liquidität von Zertifikaten zu jeder Zeit garantiert und der Anleger kann ein gehaltenes Zertifikat immer verkaufen. Zertifikate bieten zudem die Chance, mit einem überschaubaren Investitionsbetrag überproportional an den Kursgewinnen eines Basiswertes zu profitieren.

Welche Nachteile haben Zertifikate?

Zertifikate werden oft für ihre Intransparenz kritisiert. Häufig wird auch angemahnt, dass Zertifikate mit zu hohen Kosten verbunden sind, die nicht offen ausgewiesen werden, sondern in der Zusammensetzung des Zertifikates versteckt sind. Diese Kosten werden einem Anleger nicht direkt berechnet, sondern schlagen sich in der Kursstellung nieder. Ebenfalls besteht ein Emittentenrisiko – sollte der Emittent seinen Verpflichtungen nicht mehr nachkommen können, droht dem Anleger der Totalverlust.

Was gibt es für Zertifikate?

Es gibt eine nahezu unüberschaubare Anzahl verschiedener Zertifikate auf unterschiedliche Basiswerte. Für jede Marktphase gibt es passende Zertifikate, je nachdem ob man auf steigende, fallende oder stagnierende Kurse setzen will. Zu den wichtigsten Zertifikate Arten gehören Basket Zertifikate, Discount Zertifikate, Bonus Zertifikate, Express Zertifikate und Knock Out Zertifikate.

Wie und wo kann man Zertifikate kaufen und verkaufen?

Zertifikate können über Börsen wie die Stuttgarter Euwax gehandelt werden. Im Gegensatz zu Aktien ist die Preisbildung aber nicht von Angebot und Nachfrage abhängig. Zertifikate bewegen sich mit dem Preis des Basiswertes, zudem muss der Emittent marktgerechte Kurse anbieten. Als Anleger kann man somit jederzeit auch illiquide Zertifikate handeln. Neben dem Handel über die Börse bieten Emittenten auch einen ausserbörslichen Direkthandel von Zertifikaten an. Im Vergleich zu anderen Wertpapierklassen können Zertifikate nicht leerverkauft werden.