Alphabet A Aktie aktuell Alphabet am 200-Tage-Durchschnitt als Kaufchance?

News: Aktuelle Analyse der Alphabet A Aktie

von |
In diesem Artikel

Alphabet A
ISIN: US02079K3059
Ticker: GOOGL
Währung: USD

---
USD
---% (1D)
1W ---
1M ---
1Y ---
GOOGL --- %
Chartanalyse
Basis 6 Monate neutral
Zur Alphabet A Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Neben Apple, Microsoft und Amazon ist natürlich auch der IT-Riese Google eine der treibenden Kräfte an der Wall Street. Doch den Bullen ist zuletzt Anfang September regelrecht das Gas ausgegangen und die Aktie korrigiert seither recht heftig. Doch kam diese Korrektur überraschend? Eher weniger. Wir dürfen nicht vergessen, dass die Aktie seit April fast 60 Prozent an Wert zulegen konnte und die Wirtschaft befindet sich in einer der schlimmsten Krisen aller Zeiten. Zudem sahen wir im August eine positive Übertreibung nach oben, welche mit einem finalen parabolischen Anstieg endete. Solche Übertreibungen sehen wir sehr oft am Ende von Aufwärtsbewegungen. Diese ist natürlich Geschichte, denn mit dem Bruch des letzten Pivot-Tiefs bei rund 1.450 USD ist Alphabet mittlerweile in eine Korrekturphase übergegangen.

Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur Alphabet A Aktie finden Sie hier.

Expertenmeinung: Damit geben wir auch unsere bislang positive Bewertung der Aktie vorerst auf, wenngleich die aktuellen Kurse zum Einstieg anregen. Dennoch können wir noch nicht mit Bestimmtheit sagen, ob die Aktie hier am 200-Tage-Durchschnitt bereits ein vielversprechender Kaufkandidat ist, denn bislang konnten die Bullen den Trend noch nicht drehen. Theoretisch ist auch ein Test des Pivot-Tiefs bei 1.350 USD noch denkbar, ehe es zu einer nachhaltigen Trendwende kommt. Noch gilt es, etwas Geduld zu bewahren, denn überhastet und ohne signifikante Kaufsignale kann ein verfrühter Einstieg in der aktuellen Phase etwas Kopfzerbrechen verursachen.

Aussicht: NEUTRAL

Chart vom 24.09.2020 Kurs: 1.422,86 Kürzel: GOOGL | Online Broker LYNX

Sie möchten vor Börsenstart über spannende Aktien informiert werden?

Wir beobachten für Sie regelmässig die interessantesten Aktien am Markt. Die Besten stellen wir Ihnen jeden Morgen kostenfrei im LYNX Börsenblick vor. Aktuell ermöglichen wir so über 30.000 Lesern täglich einen schnellen Überblick über die spannendsten Aktien.

Machen Sie sich selbst ein Bild und abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter Börsenblick oder einen anderen auf unserer Seite Börsennews.

 

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Achim Mautz, Daytrader | LYNX Börsenexperten
Nachricht schicken an Achim Mautz
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der Alphabet A Aktie

Alphabet, ehemals Google, ist der Betreiber der mit Abstand grössten Suchmaschine der Welt. Die wichtigste Einkommensquelle sind die hierdurch erzielten Werbeeinnahmen sowie Youtube und die Cloud.

Braut sich ein Sturm zusammen?

In den letzten beiden Tagen haben wir bereits Apple und Microsoft besprochen. Heute folgt mit Google das nächste Schwergewicht.

Da diese bisher heissgeliebten Tech-Aktien plötzlich unter Druck gekommen sind, ist es unbedingt notwendig, sich einen Überblick zu verschaffen.

Diese Aktien haben in den Indizes eine massive Gewichtung. Straucheln sie, kann der ganze Markt kippen.

Sind die Bewertungen grundlegend zu hoch und steigen die Tech-Giganten mittelfristig nicht, sieht es für den Nasdaq und den S&P500 schlecht aus. Kommt es zu keinem Absturz, könnte uns eine langwierige Seitwärtsphase bevorstehen.

Vielleicht helfen Ihnen die folgenden Analyse, sich ein Bild zu machen.

Apple: Angeschlagen und überteuert?
Microsoft: Wo würde ich zuschlagen?

Echte Stärke

Dass ich sehr viel von Google halte, ist keine Neuigkeit. Sie finden zahlreiche Kaufempfehlungen meinerseits auf unserer Seite.
Die faktische Monopolstellung im Suchmaschinen-Bereich macht Google zu einem Gewinner.

Darüber hinaus hat man es geschafft, weitere sehr lukrative Geschäftszweige aufzubauen. Youtube und Cloud spielen eine immer grössere Rolle und sind die Wachstumstreiber im Konzern.

Wahre Stärke offenbart sich vor allem in Krisenzeiten. Das ist übrigens auch einer der Hauptgründe, warum man als Investor ausschliesslich auf Top-Unternehmen setzen sollte. (Und nicht auf Mittelprächtige, nur weil sie günstig erscheinen.)
Kommt es zu wirtschaftlichen Problemen, können diese Unternehmen aus einer Position der Stärke heraus agieren, während andere mit dem Rücken zur Wand stehen.

Die Krisenbeständigkeit von Google lässt sich unter anderem durch folgende Faktoren erklären: Monopol im Suchmaschinengeschäft, hohe Margen und eine äusserst starke Bilanz.

Die Wachstumstreiber

Hinzukommen Youtube und die Cloud. Das abgelaufene Quartal zeigt, wie stark diese Segmente sind. Das Wachstum ist ungebrochen, auch in diesen Zeiten.
Im Suchmaschinen-Geschäft ist der Umsatz um 10% gesunken und der Konzerngewinn sogar um 29% eingebrochen.

Youtube konnte sich dem schwachen Umfeld allerdings entziehen, die Einnahmen kletterten um 5% auf 3,81 Mrd. USD.
Der Cloud -Umsatz schoss sogar um 43% auf 3,01 Mrd. USD in die Höhe. Die Einnahmen in den kleineren Segmenten, über die nicht im Einzelnen berichtet werden, stieg um 25% auf 5,12 Mrd. USD.

Fundamentale Bewertung

Doch auch die besten Unternehmen sind nicht unendlich viel Wert, auch wenn das der Markt manchmal für eine gewisse Zeit vergisst. Am Ende holt sie die Schwerkraft ein.

Wir haben bereits gesehen, wie die Lage bei Apple und Microsoft ist und was das für den Markt bedeuten könnte. Kommen wir also zu Google.

Ignoriert man Kartellstrafen und Ähnliches und konzentriert sich auf das operative Ergebnis, kommt die Suchmaschine auf eine P/E von 31 und eine forward P/E von 34,1.
Das ist nicht wenig, selbst für Google. Relativiert sich aber, wenn der Konzern nach Corona wieder zu altem Wachstum zurückkehren kann.
Die Kursrisiken halten sich vergleichsweise in Grenzen und Rücksetzer könnten sich als Gelegenheit herausstellen.

Für antizyklische Anleger wären die Unterstützungen bei 1.360 und 1.275 USD interessant. Ideal wäre ein Rücksetzer auf den Aufwärtstrend, der aktuell bei 1.170 USD verläuft.

Mehr als 10.800 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.
Ihre Ordergebühren sind zu hoch? Mein Broker ist LYNX.

Chart vom 09.09.2020 Kurs: 1532 Kürzel: GOOG - Wochenkerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 09.09.2020 Kurs: 1532 Kürzel: GOOG – Wochenkerzen | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Bereits vor wenigen Tagen hatten wir uns die aktuelle technische Gesamtsituation des IT-Unternehmens zu Gemüte geführt. Die Aktie hatte nach dem recht kräftigen Anstieg von Juli eine konstruktive Zwischenkorrektur erlebt und erneut den 50-Tage-Durchschnitt nach unten getestet. Die Bullen konnten dieses Niveau überaus erfolgreich halten, was wiederum ein Zeichen von Stärke darstellte. Somit war es nur noch eine Frage der Zeit, bis diese einen Breakout nach oben initiieren würden. Bereits zum Ende der vorigen Woche wurde der erste Versuch gestartet. Während dieser nicht gerade überzeugend lief, konnte zumindest das Niveau bei 1.500 USD gehalten werden. Im gestrigen Handel schaltete die Aktie einen Gang höher und konnte ordentlich Gas geben. So ging Alphabet mit einem Plus von 2.6 Prozent aus dem Handel und schloss nahe dem Tageshoch. Ein Zeichen, dass dies wohl erst der Beginn eines grösseren Schubes sein dürfte.

Expertenmeinung: Wir gehen derzeit mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit davon aus, dass das jüngste Allzeithoch noch diese Woche getestet werden dürfte. Danach könnte aus technischer Sicht die Reise auf bis zu 1.700 USD weitergehen. Alles in allem ein überzeugendes Chartbild. Aus aktueller Sicht wären Kurse unter dem Bereich von 1.500 USD nicht gerade hilfreich. Darunter kann schon mal ein guter Stopp platziert werden. Wer der Aktie etwas mehr Platz geben will, kann dies auch unter dem Niveau von 1.450 USD machen.


Aussicht: BULLISCH

Chart vom 18.08.2020 Kurs: 1.555,78 Kürzel: GOOGL | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Seit der Veröffentlichung der Quartalsergebnisse ist etwas Ruhe in das Kursgeschehen der Aktie des IT-Unternehmens gekommen. Aus technischer Sicht sahen wir eine äusserst gesunde Konsolidierung. Zuletzt war der Titel im Juli recht steil gestiegen und eine Verschnaufpause in einem intakten Aufwärtstrend ist grunsätzlich positive zu sehen. Das bisherige Allzeithoch bei 1.530 USD konnte zwar nur kurzfristig gebrochen werden, doch dürfte dies bei einem erneuten Ausbruchsversuch nur noch eine untergeordnete Rolle spielen. Dieser könnte nämlich unmittelbar bevorstehen, denn die Aktie befindet sich knapp unter einer klar definierten Trendlinie. Der Widerstand wurde in den letzten Tagen bereits einige Male getestet.

Expertenmeinung: Kurse oberhalb des Bereiches von 1.510 bis 1.515 USD würden frische Kaufsignale mit sich bringen und könnte die Bullen wieder zurück auf den Plan rufen. Wenn sich der Aufwärtstrend in den kommenden Wochen weiter fortsetzen würde, wären Kursziele im Bereich von 1.650 bis 1.700 USD durchaus im Bereich des Möglichen. Nach unten hin ist darauf zu achten, dass das letzte Zwischentief bei 1.450 USD nicht gebrochen wird. Dies wäre alles andere als hilfreich und würde die Aktie wieder deutlicher unter Druck bringen.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 12.08.2020 Kurs: 1.507,24 Kürzel: GOOGL | Online Broker LYNX

Alphabet, ehemals Google, ist der Betreiber der mit Abstand grössten Suchmaschine der Welt. Die wichtigste Einkommensquelle sind die hierdurch erzielten Werbeeinnahmen sowie Youtube und die Cloud.

Unter Ihrer Nase

Ich könnte nicht mal schätzen, wie oft ich Google über die Jahre hinweg als Investment empfohlen habe. Dafür bekommt man sicherlich keinen Preis für Innovation, aber eine ordentliche Performance im Depot.

Zuletzt gab es bei 1.100 USD eine klare Ansage: Google: Jetzt in der Kaufzone (nur noch Teaser verfügbar)
Dann schaffte es die Aktie auch noch in die Kaufliste für den Crash 2020

Es dürfte also klar sein, dass ich sehr viel vom Unternehmen halte. Die faktische Monopolstellung im Suchmaschinen-Bereich macht Google zu einem Gewinner.

Dadurch konnte man den Umsatz in den letzten zehn Jahren von 29,32 Mrd. auf 161,86 Mrd. USD steigern. Das Ergebnis kletterte von 13,17 auf 49,16 USD je Aktie.

Die operative Marge ist mit 22% sehr ordentlich. Mit einem freien Cashflow von mehr als 30 Mrd. USD gehört man zu den profitabelsten Unternehmen der Welt.

Zuletzt besass man 121 Mrd. USD an Barmitteln. Genug um ein Dutzend S&P500-Unternehmen zu kaufen.

Youtube, Cloud, Corona

Inzwischen spielen Youtube, die Cloud und andere Geschäftszweige abseits der Suchmaschine eine immer grössere Rolle.
Für sich genommen sind diese Aktivitäten bereits gigantisch und die Wachstumstreiber im Konzern.

Das zeigt auch das gerade abgelaufene Quartal. Der Gewinn ist um 29% eingebrochen, was vor allem am Suchmaschinen-Geschäft lag. In diesem Bereich ist der Umsatz um 10% gesunken, in der Krise wird eben weniger Werbung geschalten.

Auf Konzernebene waren die Einnahmen aber nur um 2% rückläufig.

Youtube konnte sich den problematischen Rahmenbedingungen entziehen, die Einnahmen kletterten um 5% auf 3,81 Mrd. USD.
Der Cloud -Umsatz schoss um 43% auf 3,01 Mrd. USD in die Höhe.
Die Einnahmen in den kleineren Segmenten, über die nicht im einzelnen berichtet werden, stieg um 25% auf 5,12 Mrd. USD.

Google verdient also auch abseits des Suchmaschinen-Geschäfts immer mehr und wird unabhängiger davon.

Potenzial

Ein weiterer Punkt, der bei Google vollkommen unterschätzt wird, sind die noch vorhandenen Möglichkeiten der Monetarisierung. Der Konzern könnte mit seinen Angeboten sehr viel mehr Geld verdienen.
Denken Sie nur daran, wie viele Services bisher vollkommen kostenlos sind. Google Maps & Co. Lassen grüssen.

Dieser Punkt würde für eine eigene Analyse ausreichen, doch ich möchte mich nicht wiederholen.

Es ist viel wichtiger zu erkennen, welches Potenzial das Unternehmen perspektivisch noch hat. Das Wachstum ist noch lange nicht zu Ende. Genug Geld für Zukäufe hat man ebenfalls.
Wer weiss wie gross das Thema Quantencomputer für Google noch wird, auch hier ist man führend.

Was ist so ein Unternehmen Wert? In den letzten fünf Jahren lag die P/E durchschnittlich bei 34,3 und das ist durchaus nachvollziehbar. Mit einer forward P/E von 32 ist die Bewertung derzeit also vertretbar.
Vor allem, wenn man bedenkt, welches Preisschild der breite Markt inzwischen hat. Rücksetzer könnten also eine Gelegenheit bieten.

Auf der Suche nach dem optimalen Broker? Ich empfehle LYNX.

Chart

Für antizyklische Anleger wären die Unterstützungen bei 1.350 und 1.275 USD interessant. Ideal wäre ein Rücksetzer auf den Aufwärtstrend.

Über 1.500 USD könnte es hingegen zu einem Impuls in Richtung 1.530 oder 1.590 USD kommen.

Mehr als 10.500 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Chart vom 03.08.2020 Kurs: 1.482 Kürzel: GOOG - Wochenkerzen | LYNX Online Broker

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Wie am Faden gezogen, geht es bereits seit Wochen mit der Aktie des IT-Unternehmens Alphabet stetig gegen Norden. Interessant ist hierbei vor allem die Tatsache, dass die Kurse seit Anfang April kein einziges Mal klar unter dem 20-Tage-Durchschnitt geschlossen haben. Eine unglaubliche Leistung.

Bereits des Öfteren versuchte der Markt die Aktie wieder nach unten zu ziehen, doch selbst die kurzfristig recht heftigen Abverkäufe im Juni, endeten per Schlusskurs immer oberhalb des Indikators. Auch die 50-Tage-Linie zeigt unentwegt in die richtige Richtung und signalisiert ebenfalls positives Momentum. Der Gap-Fill von Ende Februar ist längst vollzogen worden und liefert aktuell die Begrenzung nach oben knapp oberhalb der Marke von 1.470 USD. Die Bullen versuchen dieses Level gerade zu brechen.

Expertenmeinung: Der Trend zeigte weiterhin in die positive Richtung und es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die Aktie das erwähnte Widerstandsniveau durchbricht. Zwei höhere Tiefs wurden die letzten Tage über gebildet und zeigten erhöhten Kaufdruck. Solange diese beiden Zwischentiefs nicht nach unten verletzt werden, haben die Bullen eindeutig das Sagen. Als nächstes Kursziel wäre dann das bisherige Allzeithoch bei rund 1.530 USD an der Reihe. Bei der aktuell positiven Börsenstimmung würde es uns nicht wundern, wenn diese Marke sogar deutlich überboten werden würde.

Aussicht: BULLISCH

Alphabet Aktie Chart vom 23.06.2020 Kurs: 1.463,98 Kürzel: GOOGL | Online Broker LYNX

Sie möchten täglich vor Börsenstart unsere Chartanalysen per E-Mail erhalten? Dann abonnieren Sie hier unseren Börsennewsletter mit aktuellen Börsennews.