Broadcom Aktie Prognose Broadcom: Erfolg ist kein Zufall

News: Aktuelle Analyse der Broadcom Aktie

von |
In diesem Artikel

Broadcom
ISIN: US11135F1012
|
Ticker: AVGO --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur Broadcom Aktie
Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Broadcom ist ein massiver langfristiger Outperformer und hat eine grössere Korrektur hinter sich.
Wir haben es also mit unserem gewohnten Standardfall zu tun, allerdings ist das Spannungsfeld eher einmalig.

Einerseits hat die Aktie einen Kursrückgang von rund 25% vollzogen, was erheblich ist. Andererseits wurde damit weniger als ein Drittel der vorangegangenen Rallye korrigiert.
Derartige Situationen gibt es nicht häufig.

Das gilt umso mehr, da die Bewertung nicht sonderlich hoch ist. Vervielfacht sich eine Aktie in kurzer Zeit (zwei Jahre), dann ist das in den meisten Fällen vor allem darauf zurückzuführen, dass die Bewertung gestiegen ist.

Ausblick und Bewertung

Doch das ist hier nicht der Fall. Broadcom kam Anfang 2020 auf eine P/E von 15 und heut auf eine P/E von 18,2 und eine forward P/E von 13,8.

Da das Geschäftsjahr von Broadcom bereits im Oktober endet, ist die Bewertung heute also sogar noch niedriger als damals.
In den letzten fünf Jahren lag die P/E durchschnittlich bei 15,2. Eine Überbewertung ist also auch aus dieser Sicht nicht festzustellen.

Aus quantitativer Sicht könnte man ein Investment also rechtfertigen. Unterstellt man, dass die derzeitigen Prognosen korrekt sind, ergibt sich sogar eine erhebliche Renditechance.

Darf man den Prognosen Glauben schenken, dürfte der Gewinn in den kommenden beiden Jahren auf 43,50 USD je Aktie steigen.
Der Rest ist einfache Mathematik.
Bei einer P/E von 15,2 ergibt sich ein Kursziel von 661,20 und somit eine annualisierte Rendite von 15%.

Darf’s ein bisschen mehr sein?

Vielleicht kehrt die schlechte Stimmung der letzten Wochen aber auch zeitnah zurück und liefert ein wenig Schützenhilfe.
Kommt der Markt wieder unter Druck, trifft das hoffentlich auch Broadcom.

Chart vom 27.06.2022 - Kurs: 509 Kürzel: AVGO - Wochenkerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 27.06.2022 – Kurs: 509 Kürzel: AVGO – Wochenkerzen

Fällt die Aktie unter 490 USD, könnte es zu einer Ausdehnung der Korrektur in Richtung 430-440 USD kommen.
Auf diesem Niveau läge die forward P/E dann bei 11,9 oder weniger.

In der Vergangenheit gab es nicht viele Gelegenheiten, die Aktie günstiger einzusammeln.

Gelingt ein Ausbruch über 515 USD, könnte die Korrektur aber auch ein deutlich früheres Ende finden.

Outperformer mit Grund

Und das hat gute Gründe. Die geschäftliche Entwicklung ist schlichtweg hervorragend.

In den letzten zehn Jahren konnte der Umsatz von 2,36 auf 27,45 Mrd. USD massiv gesteigert werden.
Ein Rekordjahr jagte das nächste.

Der Gewinn kletterte im selben Zeitraum von 2,77 auf 28,01 USD je Aktie. Im nahezu abgeschlossenen Geschäftsjahr wird ein Ergebnis von rund 37 USD je Aktie erwartet.

Broadcom war und ist eine Wachstumsmaschine und auch das hat seine Gründe. Darunter ein fähiges Management-Team, ein grundsätzlich wachsender Markt und ein besonderes Geschäftsmodell.

Der wichtigste Punkt ist aus meiner Sicht der folgende:

Im Gegensatz zu den meisten diversifizierten Halbleiter-Herstellern, stellt Broadcom nur eine relativ kleine Zahl an Produkten und Produktfamilien mit einem vergleichsweise hohen Verkaufspreis her.
Die meisten anderen diversifizierten Halbleiter-Hersteller haben eine gigantische Produktpalette an verschiedenen Chips, auch im Niedrigpreis und Low-Tech-Segment.

Harte Arbeit

In diesen Bereichen ist der Wettbewerb hoch, die Eintrittsbarrieren sind niedrig und im Endeffekt ist es ein Geschäft, in dem der günstigste Anbieter den Preis bestimmt.

Im Gegensatz dazu sind die Anwendungen von Broadcom im allgemeinem einem geringeren Wettbewerb ausgesetzt.
Entweder aufgrund hoher Eintrittsbarrieren oder einer konsolidierten Marktnische mit wenigen Akteuren, also klassische Oligo- oder Duopole.

Daher ist der Wettbewerbsdruck niedriger und dementsprechend sind die Margen und Kapitalrenditen höher.

Auch all das hat wiederum gute Gründe und ist nicht zufällig passiert. Broadcom hat unter der Führung von Hock Tan konsequent darauf hingearbeitet, zu einem Unternehmen mit diesen Eigenschaften zu werden.
Einerseits durch eine Vielzahl von Übernahmen, aber auch dadurch, dass man Geschäftsteile, die diesen Ansprüchen nicht genügen, konsequent abgestossen hat.

Mehr als 12.000 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Stabilität in stürmischen Zeiten. Bei LYNX selbstverständlich.

Ab jetzt täglich die neuesten Börsenblick-Analysen per E-Mail erhalten
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen

Alle Börsenblick-Artikel

Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.