Microsoft Aktie aktuell Microsoft: Die wohl beste Kaufgelegenheit seit…

News: Aktuelle Analyse der Microsoft Aktie

von |
In diesem Artikel

Microsoft
ISIN: US5949181045
|
Ticker: MSFT --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Chartanalyse
Basis 6 Monate bullish
Zur Microsoft Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die überaus positiven Quartalsergebnisse, die Ende Januar präsentiert wurden, haben die Kurse der Microsoft-Aktie in die Höhe schnellen lassen – wir haben in einer unserer Analysen darüber berichtet. Der Sprung in Richtung eines neuen Allzeithochs beendete danach die etwas lethargische Phase der letzten Monate und die Bullen übernahmen eindrucksvoll das Ruder. Dennoch verlief der Anstieg etwas zu steil. Immerhin legte das Wertpapier innerhalb weniger Wochen mehr als 15 Prozent an Wert zu. Die Kurse hatten sich dadurch allerdings kurzfristig etwas zu weit vom 50-Tage-Durchschnitt entfernt und eine kleine Verschnaufpause musste her. Diese ist mittlerweile in Gange und so wurde im gestrigen Handel bereits das ehemalige Allzeithoch bei 232.86 USD getestet. Der Aufwärtstrend wird hiervon jedoch nicht belastet und bleibt somit auf der bullischen Seite.

Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur Microsoft Aktie finden Sie hier.

Expertenmeinung: Gleichzeitig wurde im gestrigen Handel auch das 38.2% Fibonacci-Retracement des Anstieges von Januar auf Februar berührt. Ein überaus interessantes Niveau. Dennoch ist nicht klar, ob die Kurse von hier aus bereits wieder nach oben gehen werden. Theoretisch könnte es auch zu einem Pullback bis in den Bereich von 225/226 USD kommen. Hier hat sich zuletzt ein weiterer Widerstand aufgebaut, welcher nun zu einer wichtigen Unterstützung wurde. Interessanterweise befindet sich hier das 61.8% Retracement-Level und liefert somit ebenfalls eine überaus interessante Zone. Aus unserer Sicht bietet sich bei Microsoft durch den Pullback eine überaus interessante Kaufgelegenheit an. Nun muss nur noch abgewartet werden, auf welchem Niveau die Kurse auch tatsächlich wiederbeginnen, nach oben zu drehen.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 22.02.2021 Kurs: 234.51 Kürzel: MSFT | Online Broker LYNX
Sie möchten Aktien aus unserem Börsenblick einfach, schnell und professionell handeln?

Erledigen Sie Ihre Aktiengeschäfte besser mit einem Depot über LYNX. Als renommierter Aktien-Broker ermöglichen wir Ihnen einen günstigen Aktienhandel direkt an den Heimatbörsen.

Informieren Sie sich hier über den Aktien-Broker LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Achim Mautz, Daytrader | LYNX Börsenexperten
Nachricht schicken an Achim Mautz
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der Microsoft Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Obwohl der Software-Gigant bereits zum Ende der vorigen Woche aus einer wichtigen Formation, wie im Chart ersichtlich, ausgebrochen ist, wollten wir uns zunächst mit weiteren Prognosen für die Microsoft-Aktie zurückhalten. Der Grund waren die Quartalsergebnisse, die der Konzern gestern nach Börsenschluss meldete. Diese sind immer mit Vorsicht zu geniessen, da es bei solchen Ereignissen gerne zu heftigen Kurslücken (Gaps) nach oben als auch nach unten kommen kann. Nun ist die Katze aus dem Sack und die Zahlen sehen recht ordentlich aus. Sowohl die Umsatzerwartungen von 40.1 Milliarden USD als auch die Gewinnerwartungen je Aktie von 1.64 USD seitens der Analysten konnten übertroffen werden. Das Unternehmen meldete einen stattlichen Umsatz in Höhe von 43.1 Milliarden USD bei einem Gewinn von 2.03 USD je Aktie. Auch die Erwartungen für das erste Quartals 2021 wurden leicht nach oben korrigiert. Die Aktionäre freuen sich und die Kurse sind im nachbörslichen Handel weiter gestiegen.

Expertenmeinung: Microsoft ist wieder zurück auf der Siegerstrasse und die mehrmonatige Konsolidierungsphase scheint beendet. Gerade ist die Aktie in einen neuen Aufwärtstrend übergegangen und es gibt auch schon die ersten frischen Kursziele nach oben. Wenn wir uns die Dreiecksformation seit September ansehen, erkennen wir eine Spanne von rund 35 USD. Wenn wir diese nun zum Ausbruchspunkt hinzuaddieren, ergibt dies ein technisches Kursziel knapp oberhalb der Marke von 260 USD. Dies scheint nicht zu hoch gegriffen und könnte noch im ersten Quartal erreicht werden. Vorläufig stehen hier alle Ampeln auf Grün. Dennoch sollte darauf geachtet werden, dass die Kurse möglichst nicht mehr in die Formation zurückkehren. Dies wäre alles andere als positiv. Wir stufen unsere Aussichten von neutral auf bullisch hoch.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 26.01.2021 Kurs: 232.33 Kürzel: MSFT | Online Broker LYNX

Weltweit stehen die Indizes am Allzeithoch, von Schwäche keine Spur. Einige US-Schwergewichte sind gerade sogar dabei Kaufsignale auszulösen.
Bringt das den Markt bald wieder in Schwung?

Microsoft

Microsoft ist der weltweit grösste Softwarekonzern und vor allem für Windows, Word, Excel & Co. bekannt.

Eine ausführliche Analyse zum Unternehmen finden Sie hier:
Microsoft: Der grösste Aktienrückkauf der Geschichte?

Das Geschäft läuft auch in Zeiten von Corona gut. Im letzten Geschäftsjahr, welches im Juni endete, legte der Umsatz um 13% auf 143,0 Mrd. USD zu.
Das Ergebnis kletterte ebenfalls um 13% auf 5,76 USD je Aktie.

Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres stieg der Umsatz um 12% auf 37,2 Mrd. und der Gewinn um 32% auf 1,82 USD je Aktie.

Microsoft ist zwar hoch bewertet, bei dem gut laufenden Geschäft gibt es aber auch keinen Grund, warum Microsoft Schwäche zeigen sollte.

Jetzt könnte die Aktie aus einer längeren Konsolidierung ausbrechen. Der kurzfristige Aufwärtstrend wurde bereits überwunden.
Über 225 und 230 USD käme es jeweils zu prozyklischen Kaufsignal. Ein extrapoliertes Kursziel läge bei 250 USD.

Chart vom 23.12.2020 Kurs: 223,94 Kürzel: MSFT - Tageskerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 23.12.2020 Kurs: 223,94 Kürzel: MSFT – Tageskerzen

Apple

Apple ist einer der weltweit führenden Technologiekonzerne. Das Unternehmen entwickelt, produziert und verkauft Elektronikprodukte. Über den App Store wird die passende Software angeboten.

Eine ausführliche Analyse zum Unternehmen finden Sie hier.

Auch Apple kommt gut durch die Krise. Im kürzlich abgelaufenen Geschäftsjahr legte der Umsatz um 5% auf 274,5 Mrd. USD zu. Das Ergebnis kletterte um 10% auf 3,28 USD.

Apple ist zwar historisch hoch bewertet, Trader wird das aber nicht abhalten. Solange die Gewinne sprudeln gibt es wenig Gründe für Schwäche.

Die Aktie ist übergeordnet klar bullisch. Über 130 USD ist es zu einem prozyklischen Kaufsignal gekommen. Der Weg in Richtung Allzeithoch ist somit frei.
Ein extrapoliertes Kursziel liegt bei 150 USD.

Chart vom 23.12.2020 Kurs: 131,88 Kürzel: AAPL - Tageskerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 23.12.2020 Kurs: 131,88 Kürzel: AAPL – Tageskerzen

Adobe

Adobe Systems ist der führende Anbieter von Software zur Bearbeitung digitaler Inhalte. Die bekanntesten Produkte sind sicherlich der Photoshop sowie Acrobat Reader und die dazugehörigen PDF-Dateien.

Eine ausführliche Analyse zum Unternehmen finden Sie hier:
Adobe: Ziel Allzeithoch plus X?

Für Adobe scheint die Krise überhaupt nicht existent zu sein. Das Unternehmen wächst in unvermindertem Umfang weiter.

Im gerade abgelaufenen Geschäftsjahr legte der Umsatz um 15% auf 12,87 Mrd. USD zu.
Das Ergebnis stieg sprunghaft von 6,07 auf 10,94 USD je Aktie an.

Adobe ist unter den drei angesprochenen Titeln das einzige Unternehmen, welches im historischen Vergleich nicht überbewertet ist. Die P/E ist mit 46 zwar alles andere als niedrig, bei Adobe ist das aber „normal“.

Die Aktie ist übergeordnet klar bullisch und könnte nach einer längeren Konsolidierung wieder starten.
Über 500 USD ist der Weg in Richtung 515 und 525 USD frei.

Chart vom 23.12.2020 Kurs: 504,17 Kürzel: ADBE - Tageskerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 23.12.2020 Kurs: 504,17 Kürzel: ADBE – Tageskerzen

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Bei vielen führenden Technologieaktien beobachten wir zurzeit mögliche Umkehrformationen in den Charts. So auch beim Softwareriesen Microsoft, wo sich gerade eine Schulter-Kopf-Schulter-Formation ausbildet und droht, nach unten gebrochen zu werden. Die negative Reaktion der Aktie auf die jüngst veröffentlichen Quartalsergebnisse drückte die Kurse erneut in Richtung der psychologisch wichtigen Marke bei 200 USD. Knapp darunter befindet sich ein überaus wichtiger Boden, welcher bereits im Juli, sowie im September dieses Jahres getestet wurde. Eine erneute Berührung könnte unter Umständen zum Bruch nach unten führen und somit ein mittelfristig recht kräftiges Verkaufssignal auslösen. Vorläufig bleibt der Trend noch in einer neutralen Gesamtlage.

Expertenmeinung: Was würde geschehen, wenn der Boden tatsächlich gebrochen werden würde? Die Spanne zwischen der Nackenlinie und dem Hoch der Formation beträgt rund 35 USD. Wenn wir diese Spanne vom Boden bei rund 198 USD abziehen, bekämen wir ein technisches Kursziel im Bereich von 163 USD. Natürlich ist dieses Kursziel nicht in Stein gemeisselt, doch es zeigt, wie gefährlich die aktuelle Lage ist. Die Bullen müssen alles versuchen, damit dieses Szenario sich nicht entfalten kann. Mal sehen, wie sich die Aktie in den kommenden Tagen entwickeln wird. Von Kaufsignalen ist zumindest vorerst noch nichts zu sehen. Wir bleiben daher weiterhin neutral gestimmt auf Microsoft.

Aussicht: NEUTRAL

Chart vom 03.11.2020 Kurs: 206.43 Kürzel: MSFT | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Der Softwaregigant konnte zuletzt mit der Rückeroberung der gleitenden Durchschnitte der Perioden 20 und 50 Ende September wieder positives Momentum generieren. Doch die Anfang Oktober gestartete Rallye der Microsoft Aktie ist mittlerweile wieder ins Stocken geraten und so korrigiert sie derzeit in einem recht engen Trendkanal. Die weitere Reise des Titels wird nun wohl von den bevorstehenden Quartalsergebnissen abhängen. Diese werden nämlich heute Abend nach Börsenschluss präsentiert. Was erwarten sich Analysen? Die durchschnittlichen Schätzungen liegen aktuell bei einem Gewinn je Aktie in der Höhe von 1.53 USD. Die Flüsterschätzungen, mit welchen sich Aktionäre zufriedengeben würden, liegen aktuell bei 1.62 USD. Der Umsatz soll mit 35.67 Milliarden USD rund acht Prozent über dem Vorjahrsniveau liegen. Gegen 21:10 Uhr MEZ werden die Ergebnisse geliefert. Danach ist mit einer höheren Volatilität der Aktie zu rechnen.

Expertenmeinung: Im Vorfeld bereits mögliche Reaktionen der Aktie zu diskutieren, wäre nicht wirklich zielführend. Dementsprechend wollen wir uns eher um die nächsten wichtigen Unterstützungs- und Widerstandsniveaus kümmern. Nach oben hin sind die bisherigen Grenzen recht gut erkennbar. So befinden sich die letzten beiden Pivot-Hochs bei rund 225 und 232 USD. Nach unten hin hat sich zuletzt eine kleinere Unterstützung bei rund 205 USD entwickelt. Der wesentlich wichtigere Support liegt knapp über 196 USD und sollte möglichst nicht mehr gebrochen werden. Die Spannung vor dem heutigen Termin steigt. Immerhin ist Microsoft ein absolutes Schwergewicht in den US-Indizes und könnte die Richtung für den morgigen Tag bestimmen.

Aussicht: NEUTRAL

Chart vom 26.10.2020 Kurs: 210.08 Kürzel: MSFT | Online Broker LYNX

Microsoft ist der weltweit grösste Softwarekonzern und vor allem für Windows, Word, Excel & Co. bekannt.

Das müssen Sie wissen

Eine aktuelle und ausführliche Analyse mit wichtigen Informationen und einer fundamentalen Einschätzung zu Microsoft finden Sie hier:

Microsoft: Wo würde ich zuschlagen?

Wie erwartet kam es nach der Analyse zu einer Korrektur von 10%. Die antizyklische Kaufmarke bei 188 USD wurde aber nicht erreicht.

Chart

Microsoft ist bereits früher auf Interesse gestossen und dementsprechend steigt die Chance auf eine Trendwende zur Oberseite.

Können die Bullen die Unterstützung bei 200 USD halten, ist der Weg des geringsten Widerstands klar aufwärts.
Mögliche Kursziele liegen bei 215 und 230 USD. Ein extrapoliertes Kursziel ergäbe sich bei 245-250 USD.

Antizyklische Investoren können sich hingegen zwischen 188 und 175 USD auf die Lauer legen.

Mehr als 11.000 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.
Probleme mit Ihrem Broker? Ich bin bei LYNX.

Chart vom 29.09.2020 Kurs: 209,44 Kürzel: MSFT - Wochenkerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 29.09.2020 Kurs: 209,44 Kürzel: MSFT – Wochenkerzen