Die besten Wasserstoff Aktien & Brennstoffzellen Aktien | Online Broker LYNX

Welche Wasserstoff-Aktien kaufen?

Wasserstoff Aktien gehörten in den vergangenen Jahren zu den Lieblingen der Anleger. Nach einem unglaublichen Höhenflug, der einer Blasenbildung gleichkam, befinden sich Wasserstoff- und Brennstoffzellen Werte nun allerdings seit Anfang 2021 in starken Korrekturen und haben 66 % bis 90 % an Wert verloren. Entsprechend hat sich auch die Anlegerstimmung spürbar eingetrübt. In diesem Beitrag sehen wir uns die Top-Wasserstoff-Aktien an, bei denen sich Einstiege früher oder später wieder lohnen könnten.

Wasserstoff Aktien: Explosives Marktwachstum erwartet

Die Prognosen der Marktforschungsunternehmen zum Wachstum des Brennstoffzellenmarktes gehen allesamt von starkem Wachstum aus. Von knapp 4 Mrd. USD im Jahr 2021 soll das weltweite Umsatzvolumen laut Research and Markets bis 2025 bereits auf über 16,5 Mrd. USD ansteigen und sich damit vervierfachen. Ein ordentlicher Teil des explosiven Wachstums dürfte aus dem Automobilsektor kommen: Laut dem „Fuel Cell Vehicles Market Forecast“ von Insight Partners soll der Fahrzeugmarkt von 570 Mio. USD im Jahr 2021 bis 2028 mit 40 % jährlich wachsen und ein Volumen von 6 Mrd. USD erreichen. Aber auch die Bereiche Schwerlastverkehr, Schifffahrt, Eisenbahn und Industrie bieten für die Brennstoffzellentechnologie in den kommenden Jahren Milliardenpotenziale.

Auch interessant



Aktien-Tipps: Das sind die besten Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Aktien 2022

Die meisten reinen Wasserstoff-Unternehmen, die sogenannten „Pure Plays“ befinden sich aufgrund der immens hohen Forschungs- und Entwicklungskosten noch immer in der Verlustzone. Doch mittelfristig könnte sich dies ändern. Nachfolgend finden Sie zehn Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Aktien für 2022, von denen wir Ihnen fünf näher vorstellen.

Top-Aktien Wasserstoff und Brennstoffzellen

In folgende Wasserstoff-Aktien könnten Anleger investieren:

Ballard Power Aktie: Der Marktführer unter den Wasserstoff Firmen

Der unangefochtene Weltmarktführer Ballard Power Systems (ISIN: CA0585861085 – Symbol: BLDP – Währung: USD) produziert Brennstoffzellen derzeit vor allem für Schwertransporter, Busse, Züge, Gabelstapler und Schiffe. Aber auch im Automobilsektor ist das bereits vor fast 40 Jahren gegründete kanadische Unternehmen aktiv. So arbeitet beispielsweise die Volkswagen-Tochter Audi beim h-tron mit Ballard Power zusammen, einem Konzeptauto, das rein elektrisch mit Wasserstoff als Energiequelle fährt und in vier Minuten vollgetankt ist.

Ab dem Jahr 2023 wird stärkeres Wachstum erwartet

Das Umsatzwachstum stagnierte in den vergangenen drei Jahren und lag im Schnitt nur bei +1 %. Nach einem Umsatzrückgang von -2 % im Jahr 2020, legten die Umsätze im Jahr 2021 wieder minimal um +1 % auf 104,5 Mio. USD zu. Die pro Aktie gerechneten Verluste stiegen von -0,20 USD im Vorjahr auf -0,39 USD. Kapitalerhöhungen spülten zuletzt frische Mittel in die Kasse, so dass der Cash-Bestand zum Jahresende bei 1,1 Mrd. USD lag. Für 2022 rechnen Analysten mit einem kleinen Umsatzwachstum von +2 % auf 107 Mio. USD und einem leicht höheren Verlust je Aktie von -0,46 USD. Für 2023 wird dann mit einem Umsatzsprung von +53 % auf 164 Mio. USD gerechnet, wobei das Ergebnis mit -0,25 USD weiter in der Verlustzone bleiben soll.

Ballard Power-Aktie nur zur Depotbeimischung für mutige Anleger geeignet

Die besten Wasserstoff-Aktien und Brennstoffzellen-Aktien: Kursentwicklung der Ballard Power Aktie von Juni 2019 bis Juni 2022 | Online Broker LYNX

Da sich die Wachstumsaussichten nach einer mehrjährigen Schwächephase wieder verbessert haben, ist die Aktie nach den starken Kursverlusten von bis zu -86% (!) nun nicht mehr auf dem Niveau einer Blase. Der schuldenfreie Marktführer kommt beim derzeitigen Kurs der Ballard Power Aktie von 5,84 USD auf einen Börsenwert von 1,7 Mrd. USD, der allerdings zu zwei Dritteln mit Cash unterfüttert ist. Nur für mutige Anleger mit Drahtseil-Nerven zur Depotbeimischung.

Cummins-Aktie: Vom schmutzigen Dieselmotor zur sauberen Brennstoffzelle

Das US-Unternehmen Cummins (ISIN: US2310211063 – Symbol: CMI – Währung: USD) wurde bereits im Jahr 1919 gegründet. Heute stellt der Konzern (Diesel)Motoren, Antriebe, Filter und Systeme zur Stromerzeugung her. Der Konzern hat die Zeichen der Zeit früh erkannt und den Fokus auf zukunftsfähige Technologien wie Gas-, Hybrid- oder Brennstoffzellenantriebe gelegt. Bereits im Jahr 2003 entwickelte Cummins eine Festoxidbrennstoffzelle, die auch Erdgas, Methanol und andere Kraftstoffe nutzen kann. Im Jahr 2019 übernahm das Unternehmen mit der kanadischen Firma Hydrogenics für rund 290 Mio. USD einen seit mehr als zwei Jahrzehnten weltweit führenden Anbieter von Lösungen im Bereich Brennstoffzellen und Wasserstoff. Eine vielversprechende Kooperation besteht mit dem Autohersteller Hyundai.

3 % Dividendenrendite erhöhen die Attraktivität der Cummins-Aktie

Die besten Wasserstoff-Aktien und Brennstoffzellen-Aktien: Kursentwicklung der Cummins Aktie von Juni 2019 bis Juni 2022 | Online Broker LYNX

Auch wenn Umsatz- und Gewinnwachstum in den letzten drei Jahren mit durchschnittlich -1 % stagnierten, ist Cummins im Gegensatz zu vielen anderen Wasserstoff Unternehmen immerhin profitabel. Im letzten Geschäftsjahr fielen bei 24 Mrd. USD Umsatz je Aktie rund 14,61 USD Gewinn an. An die Aktionäre schüttet die Firma davon ca. 5,80 USD aus (Quartalsdividende 1,45 USD), so dass die Dividendenrendite immerhin bei rund 3 % liegt. Im laufenden Jahr 2022 sollen laut Analysten bei 25,9 Mrd. USD Umsatz (+8 %) rund 17,58 USD Gewinn hängen bleiben. Allerdings fallen die Gewinne in anderen Sparten an, denn der Bereich Wasserstoff und Brennstoffzellen ist bezogen auf den Gesamtumsatz noch vergleichsweise klein. Dennoch ist das Zukunftspotenzial dieses Geschäftszweiges enorm. Langfristig orientierte Anleger haben hier die Chance auf ein breit diversifiziertes, profitables Unternehmen mit attraktiver Dividendenrendite zu setzen. Dieses entwickelt sich weg von „schmutzigen“ Motoren hin zu umweltfreundlichen Antriebstechnologien wie Gas-, Hybrid- und Wasserstoffantrieben. Sollte sich die Brennstoffzellen-Technologie also auf breiter Ebene durchsetzen, so wird auch Cummins ganz vorn mit dabei sein. Dies dürfte dann auch die Cummins Aktie entsprechend beflügeln.

Auch interessant


So einfach kaufen Sie
Wasserstoff- Aktien über LYNX

Erfahren Sie alles zum Handel über den Online Broker LYNX.


Linde-Aktie: Weltmarktführer bei technischen Gasen

Linde (ISIN: IE00BZ12WP82 – Symbol: LIN – Währung: EUR) gilt als Weltmarktführer bei technischen Gasen und Prozessanlagen zu deren Herstellung. Auch Wasserstoff gehört selbstverständlich dazu. Das im DAX gelistete deutsche Unternehmen mit steuerlichem Sitz in Irland errichtet gerade einen 21MW-Elektrolyseur und plant noch weitaus grössere Anlagen. Darüber hinaus soll noch in diesem Jahr beispielsweise die weltweit erste mit Wasserstoff betriebene Fähre in Norwegen mit Wasserstoff versorgt werden. Im letzten Jahr legten die Umsätze des Linde-Konzerns um + 13 % auf 30,8 Mrd. EUR zu, während das Ergebnis je Aktie von 4,71 EUR im Vorjahr um starke +56 % auf 7,33 EUR zulegte. Für 2022 liegt der Analystenkonsens bei 33,5 Mrd. EUR Umsatz (+9 %) und 11,96 EUR Gewinn je Aktie (+63 %). Die seit 29 Jahren (!) steigende Dividende macht den Konzern zu einem sogenannten Dividenden-Aristokraten, dazu sind mindestens 25 jährliche Erhöhungen in Folge notwendig. Die Gewinnbeteiligung wird in vier auf USD lautende Quartalsdividenden an die Aktionäre ausgeschüttet. Zuletzt wurden pro Aktie 1,17 USD bezahlt, so dass die annualisierte Dividende bei 4,68 USD oder 4,45 EUR liegt.

Langfristige Kurschancen bei der Linde-Aktie

Die besten Wasserstoff-Aktien und Brennstoffzellen-Aktien: Kursentwicklung der Linde Aktie von Juni 2020 bis Juni 2022 | Online Broker LYNX

Mit einem Börsenwert von aktuell 138 Mrd. EUR ist der Konzern derzeit das wertvollste DAX-Unternehmen. Das Geschäftsfeld „Clean Energy“, zu dem auch das Wasserstoffgeschäft zählt, ist zwar noch für weniger als 10 % der Umsätze verantwortlich, wächst aber stark. Gegenüber dem Handelsblatt sagte der Linde-Chef Sanjiv Lamba im Jahr 2021, dass der Anteil auf längere Sicht auf 50 Prozent vom Umsatz steigen könnte und dass der Markt für Wasserstoff im Jahr 2050 ein Volumen zwischen 150 Mrd. und einer Billion USD aufweisen könnte. Von diesem gewaltigen Kuchen dürfte sich Linde als führender Wasserstoff-Lieferant ein ordentliches Stück abschneiden. Die Linde Aktie, die sich im Abwärtstrend der letzten Monate glänzend hält, könnte langfristig weiter an Wert gewinnen. Die Aktie eignet sich auch für etwas konservativere Anleger.

Nel ASA-Aktie: Infrastruktur zur Wasserstoff-Herstellung und -Betankung

Auch in Skandinavien wird die Brennstoffzellentechnologie stark vorangetrieben. So spielt Wasserstoff beispielsweise in Norwegen als Antrieb in der Schiffsindustrie eine immer grössere Rolle. Das grösste Unternehmen ist Nel ASA (ISIN: NO0010081235 – Symbol: NEL – Währung: NOK) , eine Firma, die seit fast 100 Jahren Elektrolyseure-Geräte zur Aufspaltung von Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff – sowie Wasserstoff-Tankstellen herstellt. Das Unternehmen mit Produktionsstandorten in Norwegen, Dänemark und den USA zählt Tankstellenketten, Transport- und Logistikunternehmen sowie Ölkonzerne zu seinen Kunden. Nel gilt mit über 3.500 ausgelieferten Systemen als grösster Elektrolyse-Produzent der Welt. Mit mehr als 120 weltweit aufgebauten Wasserstoff-Tankstellen-Systemen und einer Kapazität von 300 Modulen im Jahr ist das skandinavische Unternehmen zudem der führende Hersteller für Wasserstoff-Tankstellen.

Nel ASA-Aktie weiterhin eher teuer bewertet

Die besten Wasserstoff-Aktien und Brennstoffzellen-Aktien: Kursentwicklung der Nel Asa Aktie von Juni 2019 bis Juni 2022 | Online Broker LYNX

Noch handelt es sich bei Nel um ein relativ kleines Unternehmen, das im Jahr 2021 bei einem Verlust von 583 Mio. NOK (ca. 56,5 Mio. EUR) nur rund 798 Mio. NOK (ca. 77 Mio. EUR) umsetzte. Positiv ist, dass der Auftragsbestand zuletzt stark zulegte und zum Jahresende 2021 bei immerhin 1,2 Mrd. NOK (116 Mio. EUR) lag. Nel ASA dürfte sich erfolgreich weiterentwickeln, der Weg zum Grosskonzern ist aber noch sehr weit. Die Nel Aktie, die wie die meisten Wasserstoffaktien in den letzten Jahren erst einen Höhenflug und dann einen Absturz verzeichnete, ordnen wir auf dem aktuellen Kursniveau von ca. 1,15 EUR als sehr spekulativ und mit dem ca. 23fachen Umsatz weiterhin als teuer bewertet ein. Hochspekulative Kaufkurse würden wir erst wieder im Bereich von unter 1,00 Euro sehen.

Auch interessant



Powercell Sweden-Aktie: Brennstoffzellen für emissionsfreie Schiffe und Fahrzeuge

Ebenfalls in Skandinavien, genauer gesagt in Schweden, ist die 2008 gegründete Powercell Sweden (ISIN: SE0006425815 – Symbol: PCELL – Währung: SEK) beheimatet. Das Unternehmen, das aus einer Ausgliederung des Volvo-Konzerns hervorging, liefert Brennstoffzellen-Systeme u.a. an Kunden aus den Bereichen Telekommunikation, Schiffsverkehr, Automobil und Stromversorgung. So besteht beispielsweise eine umfangreiche Kooperation inklusive Beteiligung mit dem deutschen Bosch-Konzern. In Norwegen arbeitet das Unternehmen unter anderem mit Nel ASA an Wasserstoffantrieben für emissionsfreie Fracht- und Passagierschiffe. Das ist auch aus ökologischer Sicht sehr sinnvoll, denn der Schiffsverkehr produziert pro Passagier und Kilometer die höchsten CO2 Emissionen.

Anziehendes Umsatzwachstum dank Bosch

Die Umsätze von Powercell sind noch äusserst gering. Und wie die meisten Mitbewerber verzeichnet das Unternehmen zwar Wachstum, schreibt aber nach wie vor Verluste. So war für das Gesamtjahr 2021 dank einiger Grossaufträge inklusive einiger Bosch-Aufträge zwar eine Umsatzsteigerung um +55 % auf 160 Mio. SEK (ca. 15,2 Mio. EUR) gemeldet worden, das Ergebnis blieb dennoch negativ, verbesserte sich mit einem Verlust von -82 Mio. SEK (ca. -7,8 Mio. EUR) aber deutlich (Vorjahr: -103,4 Mio. SEK).

Powercell Sweden-Aktie trotz Kursabsturz weiterhin teuer bewertet

Die besten Wasserstoff-Aktien und Brennstoffzellen-Aktien: Kursentwicklung der Powercell Schweden Aktie von Juni 2019 bis Juni 2022 | Online Broker LYNX

Powercell Sweden kommt mit einer Marktkapitalisierung von umgerechnet 590 Mio. Euro ebenfalls auf eine ordentliche Bewertung. Gemessen am Umsatz ist die Firma das kleinste und spekulativste von uns vorgestellten Unternehmen. Der aktuelle Kurs der Powercell Sweden Aktie liegt bei 121 SEK (ca. 11,20 Euro) und damit deutlich unterhalb der Höchstkurse von Anfang 2021 bei 455 SEK (ca. 45 EUR). Doch auch die aktuellen Kurse sind aus unserer Sicht noch immer sehr teuer. Denn Powercell Sweden wird mit einem Umsatz-Multiple von 39 bewertet, was für ein unprofitables Unternehmen sehr teuer ist. Gelegenheiten für hochspekulative Neueinstiege bieten sich allenfalls deutlich unterhalb der Marke von 10 EUR.

Wasserstoff-Aktien Performance Vergleich

Sie möchten an der Börse in Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Aktien investieren?

Als Aktien-Broker bieten wir Ihnen den Börsenhandel der vorgestellten besten Wasserstoff Aktien und Brennstoffzellen-Aktien Aktien direkt an den Heimatbörsen der Unternehmen an. Damit profitieren Sie von einem hohen Handelsvolumen und engen Spreads.

Über den Online-Broker LYNX profitieren Sie als Daytrader, Anleger oder Investor von einem ausgezeichneten Angebot, denn wir ermöglichen Ihnen den preiswerten Handel von Aktien, ETFs, Futures, Optionen, Forex u.v.m. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie in Zukunft über unsere professionelle Handelsplattform.

Noch mehr beste Aktien

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Wendelin Probst
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.