Ausübung von Optionen

Wenn Sie eine Long-Optionsposition (Put oder Call) in Ihrem Portfolio halten, können Sie als Inhaber der Option bestimmte Verpflichtungen von der Gegenpartei verlangen, die Ihnen die Option verkauft hat. Dieser Vorgang wird als Ausübung von Optionen bezeichnet. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie Optionen in verschiedenen Handelsplattformen ausüben können. Bitte beachten Sie, dass Optionen mit US-amerikanischem Ausübungsstil bereits vor dem Verfallsdatum ausgeübt werden können.

Optionsausübung in der TWS

Loggen Sie sich in die TWS ein, klicken oben links in der Menüleiste auf Handel und wählen dann Optionsausübung.

In dem Fenster Optionsausübung klicken Sie nun unter Long-Positionen in der Spalte Ausübungsaktion auf Auswählen für die Option(en), die Sie ausüben möchten.

Durch Klicken auf Auswählen werden Ihnen zwei Auswahlmöglichkeiten angezeigt: Vorzeitige Ausübung – Alle und Vorzeitige Ausübung – Teilweise. Letztere steht Ihnen zur Verfügung, wenn Sie mehr als einen Optionskontrakt halten. Wenn Sie diese Option wählen, können Sie anschliessend die Anzahl der Optionskontrakte angeben, die Sie ausüben möchten. Geben Sie einfach die entsprechende Menge in das dafür vorgesehene Feld ein und bestätigen Sie anschliessend durch Klicken auf die Schaltfläche OK.

Wenn Sie einen einzelnen Kontrakt haben, den Sie ausüben möchten, oder wenn Sie alle Kontrakte in einer Position ausüben möchten, klicken Sie einfach auf Vorzeitige Ausübung – Alle.

Jetzt erscheint in der rechten Spalte eine blaue Schaltfläche mit einem T (für Übermitteln). Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um eine Ausübungsanfrage zu senden.

Optionsausübung in der LYNX Trading App

Gehen Sie zum Hauptmenü und tippen Sie auf Ausführung und Verlängerung von Optionen. Anschliessend klicken Sie unter Long Positionen auf die Optionsposition, die Sie ausüben möchten, und wählen Option ausführen.

Wenn Sie mehrere Optionskontrakte in der Position halten, geben Sie bitte die Anzahl der Optionen an, die Sie im dafür vorgesehenen Feld ausüben möchten. Nach Bestätigung Ihrer Auswahl tippen Sie auf den blauen Button Submit Instruction, um fortzufahren.

Wenn Ihre Optionsposition jedoch nur aus einem Optionskontrakt besteht, können Sie einfach auf die Schaltfläche Submit Instruction klicken.

Häufig gestellte Fragen

Derzeit sind Optionsausübungen innerhalb von LYNX+ nicht möglich. Sie können jedoch Optionen mithilfe der Desktop-Plattform Trader Workstation (TWS) oder der mobilen LYNX-Trading App ausüben.

  • TWS: Um eine Ausübungsanweisung zu stornieren, klicken Sie oben links in der Menüleiste auf Handel und wählen Sie dann Optionsausübung aus. Suchen Sie dann auf der rechten Seite die Spalte Ausübungsaktion und klicken Sie auf die Schaltfläche C (Abbrechen).
  • LYNX Trading App: Um eine Ausübungsanweisung zu stornieren, navigieren Sie zunächst zum Hauptmenü und klicken auf Transaktionen. Gehen Sie von dort aus zur Registerkarte Orders und tippen Sie auf die Anweisung, die Sie stornieren möchten. Verwenden Sie schliesslich den Schieberegler am unteren Rand der App, um Ihre Wahl zu bestätigen.

Informationen über Optionskontrakte, die in den letzten sieben Tagen ausgeübt wurden, sind sowohl in der TWS als auch in der LYNX Trading App verfügbar.

  • TWS: Loggen Sie sich ein und klicken oben links auf Handelsverlauf. In der Spalte Aktion finden Sie die Bestätigung der Ausübung. Klicken Sie auf das Plus-Symbol in der entsprechenden Zeile, um detaillierte Informationen über die Transaktion einzusehen.
  • LYNX Trading App: Klicken Sie im Hauptmenü auf Transaktionen, wählen Sie dann die Registerkarte Ausführungen und das gewünschte Datum. Sofern am ausgewählten Tag Optionen ausgeübt wurden, werden Ihnen in der Spalte Aktion Informationen dazu angezeigt.
  • Depotauszug: In der Rubrik Transaktionen Ihres Depotauszuges können Sie Informationen zu Optionsausübungen einsehen. In der Spalte Code auf der rechten Seite finden Sie die Abkürzung Ex, die angibt, dass die Option ausgeübt wurde. Eine Anleitung zur Erstellung eines Depotauszuges finden Sie hier.

Optionen, die bei Fälligkeit im Geld (ITM) sind, werden automatisch ausgeübt. Sie können die TWS jedoch so konfigurieren, dass Ihre Kontrakte nicht automatisch ausgeübt werden.

Klicken Sie einfach in der Menüleiste auf Handel und dann auf Optionsausübung. Suchen Sie die Spalte Ausübungsaktion auf der rechten Seite und wählen Sie Verfallen.

Diese Funktion ist nur am letzten Handelstag verfügbar.

LYNX erhebt keine Gebühren für die Ausübung einer Option. Für einige Optionen können jedoch Kosten durch Dritte entstehen.


Für US-Aktienoptionen fallen folgende Fremdkosten an: 0,000145 USD * Menge der verkauften Aktien, max. 7,27 pro Trade, und USD 0,000008 * Gesamtverkaufserlös der Aktien.

Die Standardprovision für Indexoptionen in Europa und Futures-Optionen weltweit wird beim Verfall eines Optionskontraktes erhoben.


Für die Lieferung einer Long- oder Short-Position, die sich aus der Ausübung von US-Index- und Aktienoptionen in Europa ergibt, fallen keine Fremdkosten an.

Am Fälligkeitstag werden die Optionen entweder durch einen Barausgleich (bei europäischen Optionen) oder durch eine physische Lieferung des Basiswerts (bei amerikanischen Optionen) abgerechnet. Bei einem Barausgleich wird die Differenz zwischen dem aktuellen Marktpreis des Basiswerts und dem Ausübungspreis des Kontrakts. Der Betrag wird Ihnen entweder gutgeschrieben oder direkt von Ihrem Depot abgebucht. Bei der physischen Lieferung hingegen wird der Basiswert entgegengenommen oder geliefert.

Weitere Informationen zur Abwicklung der einzelnen Finanzinstrumente finden Sie unter diesem Link.

Ja. Loggen Sie sich in die TWS ein und klicken in der Menüleiste auf Bearbeiten und dann auf Globale Konfiguration.

Navigieren Sie im Fenster Globale Konfiguration zu Orders und klicken Sie anschliessend auf Einstellungen.

Auf der rechten Seite des Fensters finden Sie die Einstellungsoptionen für Orders.

Bei Optionsausübungsanfragen können Sie die Option bis zum Stichzeitpunkt (variiert je nach Clearingstelle) bearbeitbar wählen. So können Sie die Optionsausübungsanfrage, vor der von der Clearingstelle und dem Broker festgelegten Schlusszeit ändern oder stornieren.

Damit Ihre Ausübungsanfrage sofort bearbeitet werden kann, wählen Sie die Option endgültig und können nicht storniert werden. Bestätigen Sie Ihre Wahl, indem Sie auf die Schaltfläche Übernehmen klicken.

Bitte beachten Sie, dass Sie die Optionsausübungsanfrage nicht mehr ändern oder stornieren können, sobald Sie die Option endgültig und können nicht storniert werden gewählt haben.

Wie hilfreich fanden Sie den Artikel?
Wenig hilfreichSehr hilfreich