Arista Networks Aktie Prognose Arista geht komplett durch die Decke

News: Aktuelle Analyse der Arista Networks Aktie

von |
In diesem Artikel

Arista Networks
ISIN: US0404131064
|
Ticker: ANET --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur Arista Networks Aktie
Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Arista überzeugt auf allen Ebenen und hat den nächsten Gewinnsprung eingefahren. Der Umsatz ist um 28 % gestiegen, das Ergebnis um 46 %.

Cloud, KI und Digitalisierung treiben die Nachfrage

Arista Networks ist ein führender Anbieter von Cloud-Networking-Lösungen und Software-Innovationen mit einem Fokus auf grosse Internet-Unternehmen, Provider und Rechenzentren der nächsten Generation.

Die wichtigsten Produkte von Arista sind seine programmierbaren Switches, die speziell für den Einsatz in Rechenzentren konzipiert sind sowie seine Cloud-Netzwerk-Softwarelösungen.
Arista ist bekannt für innovative Technologien, die hohe Geschwindigkeiten, Skalierbarkeit und Zuverlässigkeit bieten.

Die Kunden kommen aus den verschiedensten Sektoren, insbesondere aus den Bereichen Cloud-Computing, Telekommunikation, Finanzdienstleistungen, Medien und Unterhaltung sowie staatliche und öffentliche Einrichtungen.
Zu den prominentesten Kunden gehören unter anderem Microsoft, Meta, Amazon, Comcast, die New York Stock Exchange (NYSE) und die US-Regierung.

Arista Networks profitiert also unmittelbar von dem Wandel der IT-Branche, der zunehmenden Digitalisierung und den exponentiell steigenden Datenmengen.

Best in Class

Arista Networks hat sich in den letzten Jahren zu einem echten Branchenführer entwickelt.
Das Unternehmen hat es verstanden, die Art und Weise, wie wir Netzwerke entwerfen, betreiben und überwachen, radikal zu verändern.

Mit innovativen Lösungen und einem klaren Fokus auf die Bedürfnisse moderner Unternehmen ist Arista Networks auf dem besten Weg, die Zukunft des Netzwerkmanagements zu gestalten.

Arista Networks ist bekannt für seine revolutionäre Software-Defined Cloud Networking (SDCN) -Technologie. Das Herzstück dieses Ansatzes ist das Betriebssystem EOS (Extensible Operating System), das es Unternehmen ermöglicht, ihre Netzwerke effizient zu verwalten und anzupassen.

EOS ist nicht nur äusserst leistungsstark, sondern auch offen für Drittanbieter-Integrationen, was die Flexibilität und Skalierbarkeit von Netzwerken erheblich verbessert.

Ein weiterer bahnbrechender Schritt von Arista Networks war die Einführung von 400G-Ethernet-Technologie. Diese High-Speed-Konnektivität ist entscheidend für die Bewältigung des ständig wachsenden Datenverkehrs und ermöglicht es Unternehmen, ihre Netzwerke auf das nächste Level zu heben.

Mehr als nur schöne Worte

Hört sich interessant an? Ist es auch und wie man an den Zahlen ablesen kann, ist es auch sehr lukrativ.

Seit dem Börsengang 2014 konnte Arista den Umsatz von 361 Mio. auf 4,38 Mrd. USD steigern. Gleichzeitig verbesserte sich die operative Marge von unter 20 auf über 30 %.

Der Gewinn konnte von 42 Mio. auf 1,35 Mrd. USD gesteigert werden, das Ergebnis kletterte von 0,14 auf 4,58 USD je Aktie.

Um diese Expansion zu finanzieren, musste man über weite Strecken auf die Ausgabe neuer Aktien zurückgreifen, doch das hat seit einigen Jahren ein Ende.
Darüber hinaus lässt sich am Ergebnis je Aktie einfach ablesen, dass sich die Expansion ohne jeden Zweifel gelohnt hat.

Es läuft blendend

Daher hatte ich mich in der Vergangenheit bereits mehrfach positiv zum Unternehmen geäussert. Zum ersten Mal 2019, seitdem hat sich der Kurs ungefähr verdreifacht.
Im Januar und Mai dieses Jahres hatten wir erneut darauf hingewiesen, zuletzt bei einem Kurs von 135 USD.

Damals hatte Arista gerade Zahlen zum ersten Quartal vorgelegt und die Erwartungen übertroffen, der Kurs kam dennoch unter Druck.
Die Kursschwäche hielt jedoch nicht lange, bereits wenige Tage nach der letzten Analyse übernahmen die Bullen wieder das Ruder und haben es seitdem nicht mehr aus der Hand gegeben.

Im zweiten Gewinn lag mit 1,58 je Aktie weit über den Erwartungen von 1,45 USD. Der Umsatz übertraf mit 1,46 Mrd. die Analystenschätzungen von 1,38 Mrd. USD ebenfalls.

Vergangene Woche konnte man wieder überzeugende Quartalszahlen vorlegen. Der Gewinn lag in Q3 mit 1,83 je Aktie weit über den Erwartungen von 1,58 USD. Der Umsatz übertraf mit 1,51 Mrd. die Analystenschätzungen von 1,48 Mrd. USD ebenfalls.

Ausblick und Bewertung

Auf Jahressicht entspricht das einem Umsatzplus von 28 % und einem Gewinnsprung um 46 %.
Die Nettomarge liegt bei über 30 %, Arista als hochprofitabel zu bezeichnen, ist demnach eher eine Untertreibung.

In Anbetracht dieser Wachstumsraten, ist eine forward P/E von 32,5 durchaus zu rechtfertigen.
In den letzten fünf Jahren und auch vor 2020 lag die P/E durchschnittlich bei über 30.

Im historischen Vergleich ist die Aktie demnach fair bewertet und grössere Rücksetzer sollten sich als Gelegenheit herausstellen.

Dass das Unternehmen keine nennenswerten Schulden hat und auf einem wachsenden Berg an Barmitteln sitzt, zuletzt waren es 3,7 Mrd. USD, dürften perspektivisch auch grössere Buybacks beschlossen werden.

Arista Aktie: Chart vom 07.11.2023, Kurs: 212,81 - Kürzel: ANET | Quelle: TWS | Online Broker LYNX
Arista Aktie: Chart vom 07.11.2023, Kurs: 212,81 USD – Kürzel: ANET | Quelle: TWS

Die Aktie ist übergeordnet klar bullisch und hat mit dem Ausbruch über 199 USD ein prozyklisches Kaufsignal mit extrapolierten Kurszielen bei 215 und 230 USD ausgelöst.

Antizyklische Investoren könnten einen tranchenweisen Einstieg zwischen 199 und 170 USD erwägen.

Mehr als 12.000 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Ausgezeichnete Preise. Ausgezeichneter Service. Mein Broker ist LYNX.

Wie hilfreich fanden Sie den Artikel?
Wenig hilfreichSehr hilfreich
Ab jetzt täglich die neuesten Börsenblick-Analysen per E-Mail erhalten
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen

Loading ...
Alle Börsenblick-Artikel

Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der Arista Networks Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Der US-amerikanische Netzwerkhersteller lieferte am Montag nach Börsenschluss seine Ergebnisse zum abgelaufenen Quartal. Diese wurden mit Spannung erwartet, denn in der letzten Woche wurde das Kursziel für die Arista Networks-Aktie noch von JMP Securities auf USD 200 angehoben.

Zuletzt misslang den Bullen der Ausbruch über den Bereich bei 177/178 USD und es blieb die Frage offen, ob von hier aus frisches Momentum entstehen könnte. Vor Veröffentlichung der Zahlen ist das Papier im Laufe der vorigen Woche gehörig unter Druck geraten. Analysten gingen von einem Gewinn je Aktie in Höhe von 1.43 USD aus. Der Umsatz sollte sich auf 1.38 Milliarden USD belaufen. Nun wollen wir uns die Ergebnisse genauer ansehen.

Expertenmeinung: Kurz nach Bekanntgabe der Ergebnisse schoss die Aktie im nachbörslichen Handel um mehr als +13% nach oben. Der Gewinn je Aktie lag mit 1.58 USD deutlich über dem Konsens. Auch der Umsatz lag mit 1.46 Milliarden erheblich über den bisherigen Erwartungen. Gleichzeitig wurden die bisherigen Schätzungen für das dritte Quartal seitens des Konzerns nach oben angehoben.

Damit hat die Aktie wohl eine reelle Chance, die eingangs erwähnte Widerstandsebene zu durchbrechen. Für mich eine Aktie mit Potenzial für die kommenden Wochen.

Aussicht: BULLISCH

Arista Networks Aktie: 31.07.2023, Kurs: 154.69 USD, Kürzel: ANET | Quelle: TWS | Online Broker LYNX
Arista Networks Aktie: 31.07.2023, Kurs: 154.69 USD, Kürzel: ANET | Quelle: TWS

Die Berichtssaison geht munter weiter und jetzt hat es auch Arista Networks getroffen. Die Aktie verliert nach den Zahlen 15,72%. Wie geht man damit um?

Der Wandel  

Arista Networks ist ein führender Anbieter von Cloud-Networking-Lösungen und Software-Innovationen mit einem Fokus auf grosse Internet-Unternehmen, Provider und Rechenzentren der nächsten Generation.

Die wichtigsten Produkte von Arista sind seine programmierbaren Switches, die speziell für den Einsatz in Rechenzentren konzipiert sind sowie seine Cloud-Netzwerk-Softwarelösungen.
Arista ist bekannt für innovative Technologien, die hohe Geschwindigkeiten, Skalierbarkeit und Zuverlässigkeit bieten.

Die Kunden kommen aus den verschiedensten Sektoren, insbesondere aus den Bereichen Cloud-Computing, Telekommunikation, Finanzdienstleistungen, Medien und Unterhaltung sowie staatliche und öffentliche Einrichtungen.
Zu den prominentesten Kunden gehören unter anderem Microsoft, Meta, Amazon, Comcast, die New York Stock Exchange (ICE) und die US-Regierung.

Arista Networks profitiert also unmittelbar von dem Wandel der IT-Branche, der zunehmenden Digitalisierung und den exponentiell steigenden Datenmengen.

Die Richtung ist klar

Arista Networks ist ein Gewinner der Digitalisierung. Die Datenmengen steigen exponentiell und dementsprechend müssen sie auch gespeichert und verarbeitet werden.
Daran wird sich so schnell nichts ändern, selbst eine Wirtschaftskrise wird diesen Trend nicht beenden.

Unternehmen fahren in solchen Situationen zwar ihre Investitionen zurück, was die Nachfrage bei Arista zweitweise dämpfen würde.
Vermutlich ist die Angst davor der eigentliche Auslöser für den gestrigen Kurssturz.

Doch bisher sind keinerlei geschäftlichen Probleme zu erkennen und eine zeitweilige Flaute würde anschliessend mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Nachholeffekten führen.

Höhenflug

Das bedeutet, dass die zukünftige Entwicklung von Arista der Vergangenheit gleichen wird.
Das gilt übrigens nicht nur für Arista, sondern im Allgemeinen. Die meisten Anleger unterschätzen die Kontinuität. Der absolute Grossteil der Outperformer der letzten fünf oder zehn Jahre, wird auch in den kommenden Jahren ein Outperformer sein. Das zeigen die Statistiken eindeutig.

Arista Networks konnte den Umsatz binnen einer Dekade von 361 Mio. auf 4,38 Mrd. USD steigern.
Gleichzeitig verbesserte sich die operative Marge von unter 20 auf über 30%.

Der Gewinn konnte von 42 Mio. auf 1,35 Mrd. USD gesteigert werden. Über weite Strecken musste Arista jedoch in grossem Umfang eigene Aktien ausgeben, um die Expansion zu finanzieren.

In Summe legte die Zahl der ausstehenden Papiere von 194 auf 306 Millionen Stück zu, im Gegenzug hat man keine nennenswerten Schulden.

Ausserdem wird bereits auf den ersten Blick klar, dass die Verhältnismässigkeit zwischen den Kapitalerhöhungen und dem Wachstum stimmt.
Der Umsatz kletterte in dieser Zeit von 1,76 auf 14,30 USD je Aktie und der Gewinn von 0,21 auf 4,58 USD je Aktie.

Seit einigen Jahren steigt die Zahl der ausstehenden Aktien nicht mehr.

Ausblick und Bewertung

Daher hatte ich mich in der Vergangenheit bereits mehrfach positiv zum Unternehmen geäussert.
Zum ersten Mal 2019, seitdem hat sich der Kurs ungefähr verdoppelt und zuletzt erst im Januar, als wir ein neues Allzeithoch antizipiert hatten (Arista Networks: Ziel Allzeithoch+).

Glücklicherweise lagen wir mit der damaligen Einschätzung recht. Jetzt könnte der Kurssturz neue Einstiegsmöglichkeiten bieten.
Denn bei Arista ist dasselbe passiert wie bei so vielen Unternehmen in dieser Berichtssaison:
Die Zahlen waren gut, die Kursreaktion desaströs.

Der Gewinn lag in Q1 mit 1,45 je Aktie über den Erwartungen von 1,35 USD. Der Umsatz übertraf mit 1,35 Mrd. die Analystenschätzungen von 1,30 Mrd. USD ebenfalls.

Auf Jahressicht entspricht das einem Umsatzplus von 54% und einem Gewinnsprung von 70%.
Nun fragen Sie sich vielleicht, wie es sein kann, dass die Aktie auf diese News mit einem Kurssturz reagiert.

Diese Frage ist berechtigt und nur schwer zu beantworten, aber selbstverständlich lassen sich die Börsenkommentatoren davon nicht abhalten. Man findet ja immer etwas.
In einem Artikel wird darauf verwiesen, dass die Dynamik bei einigen Grosskunden nachlassen würde, andernorts verweist man auf den „schwachen Ausblick“.

Arista hat für das zweite Quartal einen Umsatz von 1,35 – 1,40 Mrd. USD sowie eine operative Marge von 40% in Aussicht gestellt.
Auf Jahressich entspräche das einem Umsatzplus von mindestens 25%, der Gewinn dürfte noch deutlich stärker steigen.
Wenn das „schwach“ sein soll, meinetwegen.

Arista Networks Aktie: Chart vom 03.05.2023, Kurs: 135 - Kürzel: ANET | Quelle: TWS | Online Broker LYNX
Arista Networks Aktie: Chart vom 03.05.2023, Kurs: 135 – Kürzel: ANET | Quelle: TWS

Wo könnte man also zuschlagen? Aus technischer Sicht liegen die nächsten wichtigen Marken bei 130 sowie 118-120 und 110 USD.
Arista bewegt sich weitgehend in 10-Dollar-Schritten.

Wird die Unterstützung bei 130 USD nicht unterschritten, könnte der Abverkauf zeitnah zu Ende sein.

Aus fundamentaler Sicht spricht viel dafür, dass die Aktie bereits jetzt leicht unterbewertet ist. Die meisten Kennzahlen sprechen dafür, dass der faire Wert von Arista eher bei 150 USD aufwärts liegt.

Im Durchschnitt lag die P/E von Arista in den letzten fünf Jahren bei 31,7. Aktuell liegt die forward P/E bei 23,2.

Eine Crash-Bewertung ist es auf dem aktuellen Niveau noch nicht, weit davon entfernt sind wir allerdings nicht.
Das KGV lag am absoluten Tiefpunkt seit dem Börsengang bei 17,2.

Das wäre heute bei einem Kurs von etwa 100 der Fall, allerdings war damals der Gewinn rückläufig, heute sprudelt er.
Daher ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass Arista schon deutlich früher wieder zur Oberseite dreht.

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Im aktuellen Marktumfeld gibt es nicht viele Aktien, die es schaffen, neue Höchststände auszubilden. Eine davon ist der US-amerikanische Netzwerktechnik-Hersteller Arista.

Zuletzt konnte das Unternehmen Mitte Februar mit enorm starken Quartalsergebnissen überzeugen. Hierbei konnte der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um über +54% und der Gewinn um rund +72% gesteigert werden. Die Folge war eine massive Kursexplosion über die psychologisch wichtige Marke bei 140 USD. Wenig später konsolidierten die Kurse knapp oberhalb des 20-Tage-Durchschnitts, welcher bislang eine hilfreiche Stütze darstellte. Im gestrigen Handel konnte abermals der Turbo gezündet werden und die Arista Networks-Aktie schoss über 5% nach oben auf ein neues Allzeithoch.   

Expertenmeinung: Kurz gesagt gehört der Konzern aktuell zu den Top Wachstumsaktien am US-Markt und die jüngste Kursentwicklung zeigt, dass es doch noch Werte gibt, welche sich vom Rummel um die Bankenwelt abkoppeln können. Der Trend befindet sich hier in einer klar bullischen Gesamtlage und grundsätzlich gibt es mit dem Erreichen neuer Allzeithöchststände im Chart keine Widerstände mehr.

Dennoch wäre ein Einstieg auf aktuellem Niveau wohl nicht mehr ratsam, zumal sich der Abstand zur 50-Tage-Lnie ebenfalls auf einem neuen Hoch befindet. Die Kurse scheinen in einer übergekauften Lage und es bedarf eines Pullbacks, um wieder über mögliche Einstiege nachzudenken.

Aussicht: BULLISCH

Chart Arista Networks Aktie vom 16.03.2023 Kurs: 162.68 Kürzel: ANET | Online Broker LYNX
Chart Arista Networks Aktie vom 16.03.2023 Kurs: 162.68 Kürzel: ANET – Quelle: TWS