HelloFresh Aktie aktuell HelloFresh dreht auf – Bären erstmal auf dem Rückzug

News: Aktuelle Analyse der HelloFresh Aktie

von |
In diesem Artikel

HelloFresh
ISIN: DE000A161408
Ticker: HFG
Währung: EUR

---
EUR
---% (1D)
1W ---
1M ---
1Y ---
HFG --- %
Chartanalyse
Basis 6 Monate bearish
Zur HelloFresh Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Bei der Aktie von HelloFresh hat sich in den letzten Tagen einiges getan. Während die Bären zu Beginn dieser Woche noch eine überaus attraktive Chance auf eine Fortführung des Abwärtstrends hatten, hat sich das Bild gewandelt und die Bullen konnten in eindrucksvoller Manier das Zepter zurückerobern. Mit dem Bruch der Bärenflagge nach oben wurde ein klassisches Fehlsignal ausgelöst, welches die Kurse schnell in Richtung des nächsten Widerstands bei 46 EUR brachte. Angekommen an der Marke bei 46 EUR werden die Karten nun neu gemischt. Ein Durchbruch könnte die Bullen nachhaltig wieder auf die richtige Spur bringen. Die Chancen hierzu stehen gar nicht mal schlecht.

Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur HelloFresh Aktie finden Sie hier.

Expertenmeinung: Unsere bärische Haltung auf die Aktie ändern wir vorerst auf neutral. Positiv ist vor allem die Tatsache, dass sich der Titel aktuell wieder über dem 20, als auch dem 50-Tage-Durchschnitt etablieren konnte. Je länger die Kurse oberhalb dieser beiden Indikatoren bleiben, desto besser. Mit etwas Glück bildet sich vielleicht in den kommenden Tagen sogar eine nette bullische Konsolidierung, welche Anlegern als mögliches Einstiegssignal dienen kann. Die Lage hat sich aus technischer Sicht deutlich zum Besseren gewandelt. Die Tatsache, dass sich die Corona-Krise nun wieder global zuspitzt, spielt der Aktie in die Karten und sorgt wieder für frisches Interesse der Anleger. Das Unternehmen bleibt einer der grossen Profiteure der Pandemie.

Aussicht: NEUTRAL

Chart vom 24.09.2020 Kurs: 44.84 Kürzel: HFG | Online Broker LYNX

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Achim Mautz, Daytrader | LYNX Börsenexperten
Nachricht schicken an Achim Mautz
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der HelloFresh Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Bereits Anfang September hatten wir unsere Aussichten auf den Hersteller von Kochboxen auf die bärische Seite gesenkt. Zu diesem Zeitpunkt wurde gerade die bärische Konsolidierung von August nach unten gebrochen und die Aktie machte sich auf, eine neue trendfolgende Formation auszubilden. Dass die Kurse im Bereich des fallenden 20- und 50-Tage-Durchschnitts erneut auf Widerstände stossen würden, war wenig überraschend. Zum Ende der vorigen Woche baute sich dann deutlicher Verkaufsdruck auf und es dürfte wohl erneut zu einem klaren Verkaufssignal kommen. Die Bären haben hier eindeutig das Zepter an sich gerissen. Der Trend zeigt weiter nach unten.

Expertenmeinung: Das nächste mögliche Kursziel steht bereits fest. Es wäre der Bereich um die Marke von 30/31 EUR. Wen wir uns die letzten beiden Abwärtsimpulse in voller Höhe ansehen, so betrugen diese jeweils rund 10 EUR. Da das letzte Hoch knapp oberhalb der Marke von 40 EUR gebildet wurde, wäre diese Spanne von diesem Pivot-Hoch abzuziehen. Natürlich sind solche Kursziele nicht in Stein gemeisselt, doch sie geben uns einen guten Anhaltspunkt, wohin die Reise gehen kann. Was könnte die Bären aufhalten? Hierzu müsste die Aktie möglichst über dem letzten Zwischenhoch und somit über der Marke von 40.68 EUR schliessen. Solange dies nicht geschieht, belassen wir unsere Erwartungen auf der bärischen Seite.

Aussicht: BÄRISCH

Chart vom 18.09.2020 Kurs: 38.44 Kürzel: HFG | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Bereits in meiner letzten Analyse von Anfang August hatte ich betont, wie wichtig es für die Aktie sei, das Pivot-Tief von Juli bei 41.56 EUR zu halten. Nachdem sich kurz danach ein klares tieferes Hoch bildete, attackierten die Bären erstmals diesen Bereich. Auch wenn die Marke auf Schlusskursbasis nicht verletzt wurde, war die Schwäche offensichtlich und der Aufwärtstrend wurde erstmals gebrochen. Nach einem tieferen Hoch und einem tieferen Tief befanden sich die Ampeln nicht mehr auf Grün. Aktionäre hatten deutliche Warnsignale erhalten und die Abschwächung des Momentums war kaum noch zu übersehen. Mit einem weiteren tieferen Tief im Laufe der vorigen Woche war schlussendlich der Übergang in einen neuen Abwärtstrend nicht mehr zu verhindern.

Expertenmeinung: Wieder einmal zeigte die Charttechnik den Wechsel des Käuferverhaltens bereits im Vorfeld klar und deutlich an. Zahlreiche Warnsignale machten es Anlegern einfach, sich zum richtigen Zeitpunkt von ihren Positionen zu trennen. Nach dem heftigen Abverkauf der vorigen Woche erwarten wir uns zwar kurzfristig eine kleine Erholungsrallye, doch die Gefahr weiterer nachhaltiger Kursverluste ist enorm gestiegen. Wohin könnte solch eine Erholungsrallye gehen? Ein Anstieg bis hin zu den gleitenden Durchschnitten der Perioden 20 und 50 wäre durchaus denkbar. Wir passen unsere Aussichten auf mittelfristiger Basis dennoch dem aktuellen Trend an.

Aussicht: BÄRISCH

Chart vom 04.09.2020 Kurs: 39.00 Kürzel: HFG | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die Aktie des Kochbox-Lieferanten HelloFresh zeigt uns seit dem Tief von März dieses Jahres eine robuste und überaus bullische Vorstellung. Die Serie von höheren Hochs und höheren Tiefs setzt sich bislang ungebrochen fort. Zuletzt ging es mit den Kursen jedoch bis Anfang Juli etwas zu steil nach oben, was auch eine heftige Korrektur auslöste. Abermals konnte die Aktie jedoch an der 50-Tage-Linie abgefangen werden. Bereits Anfang Juni griffen die Bullen an diesem Indikator bereitwillig zu und sorgten in Folge für neue Kaufsignale. Die gleitenden Durchschnitte der Perioden 20 und 50 zeigen nachhaltig nach oben und unterstreichen das nach wie vor vorherrschende positive Momentum.

Expertenmeinung: Vorerst können wir der Aktie getrost bullische Aussichten mit auf den Weg geben. Derzeit gibt es keine Anzeichen, dass die Kurse den Trend verlassen würden. Achten sollten Anleger in diesem Zusammenhang vor allem auf das Pivot-Tief von Mitte Juli. Dieses befindet sich exakt bei 41.56 EUR und bildet eine wichtige Unterstützung im Chart. Solange sich die Kurse oberhalb dieser Marke halten können, bleibt der Aufwärtstrend erhalten. Schlusskurse darunter würden hingegen den intakten Aufwärtstrend beenden. Vorläufig stehen die Ampeln noch auf Grün.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 06.08.2020 Kurs: 47.90 Kürzel: HFG | Online Broker LYNX

HelloFresh ist ein Lebensmittel -Lieferservice für vorportionierte Gerichte. Das Unternehmen ist in den USA, Grossbritannien, Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Luxemburg, Australien, Österreich, der Schweiz, Kanada, Neuseeland und Schweden tätig.

Wachstum: Doch zu welchem Preis?

Die Kunden des Unternehmens können aus einer Vielzahl an Gerichten auswählen und erhalten alle Zutaten in der richtigen Menge geliefert.
Dazu gibt es ein Rezept mit Anweisungen zur Zubereitung. Durch die Vorportionierung gibt es weniger Reste und Müll.
Doch vor allem ist es bequem. So sehen es zumindest die Kunden, sonst wären sie nicht so zahlreich.
Man könnte den Aufwand für Versand, Portionierung und abermalige Verpackung aber auch kritisieren.

HelloFresh ist seit 2017 an der Börse und dementsprechend wurden rückwirkend Zahlen vorgelegt. Seit 2015 ist der Umsatz von 305 Mio. auf 1,28 Mrd. Euro gestiegen. Das Unternehmen war zwar noch nicht profitabel. Der Verlust hielt sich im Vorjahr mit 83 Mio. Euro aber in Grenzen. Bei dem hohen Wachstum ist das durchaus vertretbar.

Schliesslich müssen enorme Mittel aufgewendet werden, um die Infrastruktur im Hintergrund aufzubauen und das Geschäft zu skalieren.
Grössere Kapitalerhöhungen waren seit dem Börsengang aber nicht notwendig, nennenswerte Schulden hat man ebenfalls nicht.
Es scheint, als stünden Wachstum und Kapitalbedarf in einem gesunden Verhältnis.

Sprung in die Profitabilität

Im laufenden Geschäftsjahr konnte nahtlos an die positive Entwicklung anknüpfen. In den ersten neun Monaten kletterte die Zahl der aktiven Kunden sowie die Zahl der ausgelieferten Mahlzeiten jeweils um mehr als 40%.

Der Umsatz kletterte um 41,4% auf 1,297 Mrd. Euro. Somit wurde der Umsatz des Vorjahres bereits nach neun Monaten übertroffen.

Darüber hinaus ist der Sprung in die Profitabilität gelungen. Der operative Cashflow war erstmals positiv.

Für das kommende Geschäftsjahr wird ein Ergebnis von 0,20 Euro je Aktie erwartet. Auf dieser Basis käme HelloFresh auf ein KGVe von 93.
Das ist viel, es ist aber wahrscheinlich der falsche Massstab. Interessanter ist in diesem Fall das KUV von unter 2. Bei einem Umsatzwachstum von 40% ist das absolut vertretbar, im Vergleich zu anderen Wachstumswerten ist das wenig.

Charttechnik

Die Aktie befindet sich in einem klaren Aufwärtstrend. Mit dem Ausbruch über 18,30 Euro ist es zu einem weiteren Kaufsignal gekommen. Solange HelloFresh über dieser Marke gehandelt wird, ist eine Trendfortsetzung wahrscheinlich.
Mögliche Kursziele liegen bei 20 und 21 Euro.

Mehr als 6.400 Trader & Investoren folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.
Sind Sie mit Ihrem Broker wirklich zufrieden? Ich bin bei LYNX.

Chart vom 25.11.2019 Kurs: 18,60 Kürzel: HFG - Tageskerzen | LYNX Online Broker