Börsenblick

Zurück Mai Weiter
Zurück 2019 Weiter

Aktuelle Analyse:
Gold: Matchball für die Bullen – bringen sie ihn durch?

Solange die Rahmenbedingungen für den Aktienmarkt zwar negativ sind, die Kurse dort das aber nicht reflektieren und weiter steigen, fällt es leicht, den Goldpreis zu drücken und so ein Gesamtbild zu zeichnen, das wirkt, als wolle niemand einen vermeintlich „sicheren Hafen“ wie den der Edelmetalle ansteuern.

In dem Moment, wo am Aktienmarkt aber die Maske der Zuversicht fällt, sieht das schon ganz anders aus. Vor allem, wenn die Aktienindizes wie zu diesem Wochenbeginn ganz erheblich unter Druck geraten und der Anlass, die Eskalation des Handelskriegs, eine große Tragweite hat. Gold hatte nach der seit Jahren üblichen Rallye zur Jahreswende Ende Februar ein Hoch ausgebildet und war seitdem in einem Abwärtstrend gelaufen. Aber der wurde mit dem kräftigen Anstieg des Goldpreises am Montag nach oben durchbrochen und liefert den Gold-Bullen einen Matchball. Aber wie bei Matchbällen so üblich, muss der auch erst einmal verwandelt werden.

Expertenmeinung: Die charttechnische Basis, um einen Befreiungsschlag nach oben zu erreichen, ist tadellos. Denn der Kurs hatte Anfang Mai auf der im vergangenen August etablierten Aufwärtstrendlinie aufgesetzt und diese Anfang Mai sauber verteidigt. Von dort aus ging es zunächst nur zögerlich aufwärts. Aber mit dem Break über die Februar-Abwärtstrendlinie ist eine aus diesen beiden Linien zusammengesetzte Dreiecksformation nach oben verlassen worden, damit wäre die Basis für einen Intensivierung des Anstiegs vorhanden.

Aber aus dem Abwärtstrend auszubrechen reicht noch nicht, denn damit wurde jetzt eine bis in den Herbst 2017 zurückreichende Widerstandszone zwischen 1.300 und 1.309 US-Dollar erreicht. Erst, wenn der Goldpreis auch diese Zone nach oben durchbrechen konnte, wäre der Weg nach oben erst einmal frei und das bisherige Jahres-Verlaufshoch bei knapp 1.347 US-Dollar das nächste Kursziel. Kann das gelingen? Das kann es, wenn die Turbulenzen am Aktienmarkt ebenso wie die Spannungen zwischen den USA und China und, auch das ist nicht unwichtig, die Spannungen USA/Iran und der Anstieg des Ölpreises weitergehen.

Chart vom 13.05.2019, Kurs 1.299,35 US-Dollar, Kürzel XAUUSD | LYNX Aktienempfehlungen

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon EINFACH ANRUFEN
+41 435086312
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.CH
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN