Volkswirtschaftliche Daten und Unternehmensnachrichten

Montag

In der neuen Börsenwoche erwarten die Händler am Montag um 09:00 Uhr die spanischen Erzeugerpreise für den Juli. Ein Highlight des Handelstages ist der ifo-Geschäftsklimaindex für den Monat August. Geschäftsklima, Geschäftslage und Geschäftserwartungen könnten im August im Vergleich zur Erhebung im Vormonat durchwegs schlechter ausfallen. Aus den USA erwarten die Händler zu 14:30 Uhr den Chicago Fed National Activity Index für den Juli und den Markit-Einkaufsmanagerindex Composite für den August. Um 15:45 Uhr wird der Markit-Einkaufsmanagerindex des Dienstleistungssektors  für August publiziert. Um 16:00 Uhr sind die US-Neubauverkäufe im Juli zu bewerten und um 16:30 Uhr wird noch der Dallas Fed Index des verarbeitenden Gewerbes für den August veröffentlicht. Nur wenige Unternehmen berichten am Montag von ihren aktuellen Ergebnissen, darunter Sinopec (CN). In Großbritannien ist Banking Holiday und die LSE (London Stock Exchange) bleibt geschlossen (nur Schottland nimmt offiziell am Handel teil).

Dienstag

Der Dienstag beginnt in der asiatisch-pazifischen Handelszeit mit dem neuseeländischen Handelsbilanzsaldo für den Juli um 00:45 Uhr und setzt sich mit den japanischen Dienstleistungspreisen für den Juli fort. Um 04:00 Uhr gibt das Conference Board seinen Index der Frühindikatoren für den Juli aus. Der Datenstrom setzt sich erst wieder um 10:30 Uhr in der europäischen Session mit britischen Daten zu den Hypothekengenehmigungen im Juli fort. Um 13:45 Uhr treffen mit den Ladenkettenumsätzen die ersten US-Daten ein. Um 14:30 Uhr folgen die US-Auftragseingänge langlebiger Wirtschaftsgüter für den Juli parallel mit den kanadischen Unternehmensgewinnen für das zweite Quartal. Um 15:00 Uhr werden der Case-Shiller-Hauspreisindex für den Juni, der FHFA-Hauspreisindex für den Juni und die Redbook-Einzelhandelsumsätze veröffentlicht. Weiter geht es um 16:00 Uhr mit der Ausgabe des Richmond Manufacturing Index für den August und als Highlight des Handelstages dem US-Verbrauchervertrauen vom Conference Board für den August. Rund 30 Unternehmen berichten von ihren Quartalszahlen, dazu zählen Smith & Wesson (USA), Best Buy (USA), Accor (F), Air China (CN), Antofagasta (GB), Bank of Montreal (CDN) und Bank of Nova Scotia (CDN).

Mittwoch

Am Mittwoch werden um 00:45 Uhr die neuseeländischen Nahrungsmittelpreise für den Juli und um 03:30 Uhr die australischen Bauproduktionsdaten für das zweite Quartal publiziert. Weiter geht es in der europäischen Handelszeit um 08.00 Uhr mit dem UBS-Konsumindikator für die Schweiz im Juli, dem GfK-Konsumklima für Deutschland im September und den deutschen Importpreisen für den Juli. Um 08:45 Uhr setzt sich der Handelstag mit dem französischen Insee-Unternehmensvertrauen für den August fort. Das italienische Verbrauchervertrauen für den August wird um 10:00 Uhr veröffentlicht und um 13:00 Uhr folgen die MBA-Hypothekenanträge aus den USA. Rohstoffhändler mit Engagements in Energiewerten achten um 16:30 Uhr auf die wöchentlichen US-Lagerbestandsdaten für Rohöl und weitere Destillate. Um 18:00 Uhr folgt noch die französische Arbeitslosenzahl für den Juli. Nochmals berichten rund 30 Unternehmen von ihren aktuellen Ergebnissen, darunter  CTS Eventim (D), Tiffany (USA), China Life (CN), De Longhi (I) und GK Software (D).

Donnerstag

Am Donnerstag stehen direkt um 00:00 Uhr die australischen Neubauverkäufe für den Juli zur Bewertung an. Weiter geht es in Australien um 03:30 Uhr mit dem Investitionsgrad des Privatsektors im zweiten Quartal parallel zu den chinesischen Industrieprofiten im Juli. Um 3:35 Uhr folgt der Nomura-JMMA-Einkaufsmanagerindex des verarbeitenden Gewerbes im August für Japan. Die europäische Session nimmt mit dem britischen Hauspreisindex für den August und der deutschen Erwerbstätigenzahl ihren Anfang. Um 09:00 Uhr werden die spanischen Verbraucherpreise für den August und zeitgleich das spanische BIP für das zweite Quartal publiziert. Es folgt die Erwerbstätigenzahl aus der Schweiz für das zweite Quartal um 09:15 Uhr und um 09:55 Uhr wird die deutsche Arbeitslosenzahl mit der Arbeitslosenquote für den August veröffentlicht (es ist mit einer Quote von 6,6 bis 6,7 Prozent zu rechnen). Weitere Daten kommen um 10:00 Uhr mit den italienischen Einzelhandelsumsätzen für den Juni, dem italienischen Unternehmensvertrauen für den August, der Geldmenge M3 für den Juli aus der Eurozone und den Krediten an den privaten Sektor im Juli in der Eurozone. Um 11:00 Uhr wird das Dienstleister-, Verbraucher- und Industrievertrauen für die Eurozone (alle für August) veröffentlicht, außerdem der Konjunkturklima-Indikator für den August und die Wirtschaftsstimmung für den August in der Eurozone. Um 12:00 Uhr folgt der CBI-Index für den britischen Einzelhandelsumsatz im August und um 14:00 Uhr die deutschen Verbraucherpreise für den August. Um 14:30 Uhr stehen die Erstanträge und fortgesetzten Anträge auf Arbeitslosenhilfe aus den USA auf der Agenda der Händler. Zeitgleich werden das US-BIP für das zweite Quartal und der kanadische Leistungsbilanzsaldo für das zweite Quartal veröffentlicht. Um 16:00 Uhr folgen die schwebenden Hausverkäufe für den Juli. Am Abend laufen noch um 21:00 Uhr die US-Agrarpreise für den August, um 22:30 Uhr die Fed-Bilanz und zeitgleich Daten zur US-Geldmenge über die Ticker. Weit mehr als 60 Konzerne berichten von ihren aktuellen Quartalsergebnissen, darunter Abercrombie & Fitch (USA), Fielmann (D), Vivendi (F), Veolia (F), Quantas (AUS), Petro China (CN), ICBC (CN) und Alpha Bank (GR).

Freitag

Der Freitag beginnt in der Nacht um 00:45 Uhr mit den neuseeländischen Baugenehmigungen für den Juli und dem GfK-Verbrauchervertrauen August für Großbritannien um 01:05 Uhr. Aus Japan werden um 01:30 Uhr Arbeitsmarktdaten für den Juli erwartet (unter anderem die Arbeitslosenquote), zeitgleich treffen noch die japanischen Haushaltsausgaben und Verbraucherpreise für den Juli ein. Um 01:50 Uhr folgen der japanische Einzelhandelsumsatz und die Industrieproduktion (beide Daten für Juli). Die RBNZ (Reserve Bank of New Zealand) publiziert um 03:00 Uhr das Geschäftsklima für den August und um 03:30 Uhr wird die Kreditvergabe an den privaten Sektor in Australien im Juli veröffentlicht. Die japanischen Baubeginne für den Juli um 07:00 Uhr runden die asiatisch-pazifische Session ab. Aus Deutschland werden um 08:00 Uhr der Einzelhandelsumsatz für den Juli und der Großhandelsumsatz für das zweite Quartal erwartet. Die französischen Erzeugerpreise für den Juli werden um 08:45 Uhr publiziert und das KOF-Konjunkturbarometer für die Schweiz im August wird um 09:00 Uhr ausgegeben. Um 10:00 Uhr ist die italienische Arbeitslosenquote für den Juli zu bewerten, die zeitgleich mit dem italienischen BIP für das zweite Quartal ausgewiesen wird. Die britischen Unternehmensinvestitionen im zweiten Quartal werden um 10:30 Uhr veröffentlicht. Die Verbraucherpreise für die Eurozone im August und die Arbeitslosenquote für die Eurozone im Juli stehen als Highlights um 11:00 Uhr auf der Agenda der Händler. Die wöchentlichen LTRO-Rückzahlungen an die EZB folgen um 12:00 Uhr. Aus den USA werden um 14:30 Uhr die persönlichen Einkommen für den Juli und die Konsumausgaben für den Juli erwartet. Zeitgleich werden die kanadischen Rohstoff- und Erzeugerpreise für den Juli, das monatliche kanadische BIP für den Juni und die US-PCE-Kernrate für den Juli publiziert. Um 15:45 Uhr folgt der Chicago-Einkaufsmanagerindex für den August und um 15:55 Uhr das Konsumklima der University of Michigan für den August. Am späten Abend kurz vor dem US-Handelsschluss wird um 21:30 Uhr noch der COT-Report der CFTC ausgewiesen. Rund 50 Unternehmen berichten von ihren aktuellen Quartalsergebnissen, darunter Tiscali (I), Piraeus Bank (GR), Hermès (F), China Construction Bank (CN), Biofrontera (D) und ACS (E).

Online Broker LYNX:
Profitieren Sie von den vielen Vorteilen

LYNX hat eine Menge zu bieten und ist nicht umsonst seit Jahren einer der besten Online-Broker - Bestellen Sie jetzt unser kostenloses Informationspaket oder eröffnen Sie das Depot direkt online und überzeugen Sie sich selbst

Information package image
Inhalt Informationspaket
  • Broschüre mit detaillierten Informationen über LYNX
  • Tarifvergleich
  • Depoteröffnungsantrag
Pflichtfeld
    Ich möchte den LYNX Börsenblick kostenlos per E-Mail erhalten: Täglich 10 aktuelle Aktien-News von unseren Börsenexperten, wie Achim Mautz. Die optimale Unterstützung für Ihr Trading.
    • oder
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Mit Betätigen der "Gratis Infopaket anfordern"- bzw. "Direkt Depot online eröffnen"-Schaltfläche erklären Sie sich mit dem Empfang der Informationsunterlagen von LYNX einverstanden. Sie erlauben LYNX, gegebenenfalls schriftlich, telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit Ihnen aufzunehmen, um Sie über Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Die Erlaubnis kann jederzeit schriftlich an service@lynxbroker.ch widerrufen werden.
Contact icon EINFACH ANRUFEN
+41 435086312
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.CH
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN