Unser charttechnischer Ausblick - Märkte zwischen Allzeithochs und sanften Erholungen

DAX-Future (Kontrakt 09-14)

Auch in den vergangenen Tagen konnte sich der DAX-Future weiter erholen und die Vorsicht auf der Short-Seite hat sich mehr als bezahlt gemacht. Bis etwa zur Marke von 9.400 Punkten hat sich der Markt hinaufgearbeitet, was am Ende auch zu einem Schlusskurs in diesem Bereich führte. Zwischen dem Tief der vorherigen Abwärtsbewegung und den aktuellen Hochs liegen somit um die 500 Punkte, rund 50 Prozent Erholung zum vorherigen Rückgang, der von der 10.000er-Marke ausging. An dem aktuellen Kursbereich 9.400/9.500 stehen jetzt zahlreiche Widerstände an, welche eine weitere Long-Entwicklung zumindest kurzfristig stoppen sollten. Die Trading-Idee, an kommenden Widerständen vorsichtig zu shorten, könnte somit nochmals aufgegriffen werden. Long-Trades sollten weiterhin kaum eine Rolle spielen, da gerade der übergeordnete Trend noch sauber abwärts zeigt. Der Kursbereich 9.150/9.100 könnte als ein realistisches Ziel angenommen werden.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in dem besprochenen Wertpapier bzw. Basiswert zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.

 

EUR.USD

Der EUR.USD war der Gewinner der Woche und punktete mit einer weiteren sauberen Bewegung in die angepeilte Short-Richtung. Vom Wochenhoch 1,3400 ging es, nur mit leichten Erholungen, bis hinunter zur Marke 1,3220. Fast täglich konnten somit gesunde Gewinne eingefahren werden, was der allgemeinen Performancekurve ein weiteres Plus bescherte. Der Schlusskurs am Freitag lag ebenfalls sehr tief im Bereich um 1,3240. Weiterhin bleibt der EUR.USD klar auf der Short-Seite, was Short-Trades auch in den kommenden Tagen interessant macht. Kurse über dem Widerstand 1,3350 beziehungsweise über der eingezeichneten Trendlinie sollten jedoch zu einer Trading-Pause führen, da die Long-Seite aus aktueller Sicht weiterhin keinen nennenswerten Vorteil aufweist.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in dem besprochenen Wertpapier bzw. Basiswert zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.

 

Bund-Future (Kontrakt 09-14)

Trotz des Ausbleibens neuer Hochkurse glänzte der Bund-Future auch in den letzten fünf Handelstagen von seiner Long-Seite. Käufe an den Unterstützungen konnten fast täglich mit positiven Ergebnissen abgeschlossen werden. Zum Freitag wurde dann nur knapp ein neues Hoch verpasst und der Markt schloss an der Unterstützung 150,30. Für das weitere Voranschreiten auf der Long-Seite sind aus aktueller Sicht jetzt weiterhin die eingezeichnete Trendlinie und die Unterstützung 149,50 interessant. Kurse darüber sind von der Long-Seite aus zu betrachten, was zu Käufen an den Unterstützungen führen kann. Short-Trades sind weiterhin nicht interessant. Lediglich ein stark aufkommendes Momentum mit Kursen unter 149,50 könnte zu Gedanken auf der Abwärtsseite führen.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in dem besprochenen Wertpapier bzw. Basiswert zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.

 

S&P-Future (Kontrakt 09-14)

Unbeeindruckt von anderen Märkten schoss der S&P-Future auf neue Allzeithochs und übertraf das angepeilte Wochenziel von 1.975 Zählern. Der Bereich um die Marke von 1.990 Punkten markiert das Allzeithoch und auch der Freitagsschlusskurs lag am Ende nur knapp unter diesem historischen Wert. Die anvisierte Long-Seite konnte somit fast ideal umgesetzt werden – leider etwas gebremst durch das im Nachhinein recht defensiv angenommene Wochenkursziel. Nach nur rund vier Wochen rückt die Marke von 2.000 Zählern erneut in den Fokus des Geschehens und kann definitiv als realistisches Ziel eingestuft werden. Ideal wäre ein vorheriger Rücksetzer, eventuell an die Marke von 1.975 Punkten, um einen günstigen Einstieg zu finden. Vorsicht ist jedoch geboten, falls die 2.000-Punkte-Marke erreicht werden sollte. Etwas größere Sprünge nach oben wie nach unten könnten auftreten, was eine erhöhte Vorsicht für Handlungen bedeuten sollte.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in dem besprochenen Wertpapier bzw. Basiswert zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.

Unser Ausblick auf die Fundamentaldaten

Online Broker LYNX:
Profitieren Sie von den vielen Vorteilen

LYNX hat eine Menge zu bieten und ist nicht umsonst seit Jahren einer der besten Online-Broker - Bestellen Sie jetzt unser kostenloses Informationspaket oder eröffnen Sie das Depot direkt online und überzeugen Sie sich selbst

Information package image
Inhalt Informationspaket
  • Broschüre mit detaillierten Informationen über LYNX
  • Tarifvergleich
  • Depoteröffnungsantrag
Pflichtfeld
    Ich möchte den LYNX Börsenblick kostenlos per E-Mail erhalten: Täglich 10 aktuelle Aktien-News von unseren Börsenexperten, wie Achim Mautz. Die optimale Unterstützung für Ihr Trading.
    • oder
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Mit Betätigen der "Gratis Infopaket anfordern"- bzw. "Direkt Depot online eröffnen"-Schaltfläche erklären Sie sich mit dem Empfang der Informationsunterlagen von LYNX einverstanden. Sie erlauben LYNX, gegebenenfalls schriftlich, telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit Ihnen aufzunehmen, um Sie über Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Die Erlaubnis kann jederzeit schriftlich an service@lynxbroker.ch widerrufen werden.
Contact icon EINFACH ANRUFEN
+41 435086312
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.CH
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN