Wynn Resorts Aktie aktuell Wynn Resorts, Las Vegas Sands und MGM Resorts auf der Überholspur – starke Kaufsignale

News: Aktuelle Analyse der Wynn Resorts Aktie

In diesem Artikel

Wynn Resorts
ISIN: US9831341071
Ticker: WYNN
Währung: USD

---
USD
---% (1D)
1W ---
1M ---
1Y ---
WYNN --- %
Chartanalyse
Basis 6 Monate bullish
Zur Wynn Resorts Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Neben den Fluggesellschaften gehörten im gestrigen Handel an der Wall Street vor allem auch die grossen Casinoketten zu den Gewinnern des Tages. Besonders die stark gebeutelten Sektoren werden derzeit von den Bullen aufgekauft und die teils stark gefallenen Titel können sich somit wieder deutlich erholen. Vor allem Wynn Resorts zeigte einen überaus attraktiven Ausbruch aus einer mehrwöchigen Konsolidierungsformation. Auch Las Vegas Sands, als Branchenprimus, legte im hohen einstelligen Bereich zu. Endlich konnten die so wichtigen gleitenden Durchschnitte der Perioden 20 und 50 überzeugend zurückerobert werden. Dies ist ein sehr positives Signal für die kommenden Tage und Wochen. Der Trend bei Wynn Resorts befindet sich nun wieder auf der bullischen Seite.

Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur Wynn Resorts Aktie finden Sie hier.

Expertenmeinung: Die Short-Quoten bei den Casino-Aktien sind zwar nicht so hoch wie bei diversen Fluggesellschaften, doch auch bei Wynn Resorts liegen wir hier im zweistelligen Bereich. Nicht wenig Bären, die im gestrigen Handel gegrillt wurden. Ein Anstieg in Richtung 110 bis 120 USD könnte nun vollzogen werden und die Ampeln stehen erstmals seit Beginn der Krise wieder auf Grün. Nach unten hin ist lediglich darauf zu achten, dass der Bereich bei 80 USD möglichst nicht mehr nachhaltig verletzt wird.

Aussicht: BULLISCH

WYNN Resorts Chart vom 03.06.2020 mit Kurs: 93.50 Kürzel: WYNN | Online Broker LYNX

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Displaying today's chart

Vorherige Analysen der Wynn Resorts Aktie

Wenn man sich die Kurse anschaut, muss man zu dem Schluss kommen: An der Börse hat man die aktuelle Krise quasi schon abgehakt. Zumindest vorerst. Die meisten Indizes haben einen Grossteil der Verluste wieder aufgeholt.
Der S&P500 ist nicht mehr weit vom Allzeithoch entfernt, der Nasdaq 100 hat das ehemalige Rekordniveau praktisch wieder erreicht.

Leider dürfte das den meisten Anlegern nichts helfen. Die Mehrheit hat die Depots ausgedünnt, statt Positionen aufzustocken.

Ich bin froh, dass ich immer wieder davon abgeraten habe, so zu handeln. Ganz im Gegenteil. Auf Guidants und auch in den Webinaren habe ich einige Dinge immer wieder und ganz klar zum Ausdruck gebracht:

  1. Ich bin ein langfristiger Investor und verkaufe niemals während Korrekturen. Wir verkaufen am Allzeithoch.
  2. Man kann einen Crash nicht perfekt timen. Keiner weiss, wo der S&P500 oder ein anderer Index das Tief markieren wird. Man sollte einzelne Unternehmen betrachten und schrittweise einsteigen.

Glücklicherweise hatten wir vor dem Crash bereits die Cashquote hochgefahren, da der Markt schlichtweg zu teuer war und es kaum noch gute Gelegenheiten gab. Wer regelmässig am Webinar teilnimmt, wird es über Monate hinweg gehört haben.
Hier finden Sie die Aufzeichnungen.

Erkennen Sie die Muster

Das Schema ist immer dasselbe und es hat sich über die Jahre bewährt. Wenn Sie meinen Ansatz verstehen möchten, empfehle ich Ihnen folgenden Artikel:
Schlachtplan und Einkaufsliste für den Börsen-Crash

Ende Februar habe ich wieder Kauflisten veröffentlicht und selbst bei einem Grossteil der besprochenen Werte zugeschlagen:
Einkaufsliste für den Crash 2020 und Börsencrash: Das ist meine Kaufliste

Sie können aus den letzten Monaten sehr viel lernen. Börsenerfolg ist erlernbar, man benötigt nur das richtige System und Mindset. Wer eines meiner Seminare besucht hat, hatte zudem ein Timing-Tool, welches mitten im Crash Kaufsignale lieferte.

Meine Worte waren im Februar 2020 dieselben wie im April 2018. Das ist wichtig. Erfolgreich kann man nur sein, wenn man eine sinnvolle Strategie über Jahre hinweg durchzieht.

Die Welt verändert sich, die menschliche Natur aber nicht. Daher wiederholt sich an der Börse auch alles, die Muster sind dieselben. Ich könnte heute exakt mit denselben Worten beginnen, wie im April 2018:

Die Aktienmärkte haben eine kleinere Korrektur von rund 10% vollzogen, beim Dax war es noch etwas mehr. Bisher nichts Ungewöhnliches, vor allem nach dem stetigen Anstieg im vergangenen Jahr. Ein Rücksetzer war überfällig und gesund.

Bei -10% fange ich erst an, über grössere Käufe nachzudenken und Limits in den Markt zu stellen. Die ersten Käufe erfolgten, als der S&P500 bereits 15% unter den Hochs stand. War das optimal? Nein? (wird es nie sein – verabschieden Sie sich besser schnell von diesem Traum)
War es profitabel? Ich bin jedenfalls zufrieden.
Denn während der Markt in die Tiefe rauschte erfolgten weitere Käufe. In der Summe hat sich das gelohnt.

Wie hilft Ihnen das jetzt weiter?

Zunächst ist es wichtig, die gewonnen Erkenntnisse in Zukunft zu nutzen. Der nächste Crash wird kommen, Sie wissen was dann zu tun ist.

Nach der massiven Rallye sind wir allerdings wieder an dem Punkt angekommen, wo wir vor dem Crash waren: Es gibt kaum noch attraktive Investments.
Die meisten Aktien notieren zwar deutlich niedriger, sie waren zuvor aber zu teuer und der Ausblick ist jetzt auch nicht mehr so rosig.

Jetzt noch nach Krisengewinnern Ausschau zu halten, können Sie sich sparen. Diese Aktien sind grösstenteils durch die Decke gegangen.
Die Bank of America bezeichnete sie in einer der wenigen wirklich guten Research-Arbeiten als Lockdown-Stocks.
Also Aktien, die man während der Krise haben sollte. Darunter waren beispielsweise Amazon, Clorox, Johnson Johnson, Netflix, Procter Gamble und Wal-Mart.

Ich hatte damals zum Beispiel Teamviewer genannt: Alle ab ins Homeoffice: Teamviewer dürfte es freuen

The Covid-19 reopening stocks

Die Lockdown Stocks haben seit Anfang des Jahres durchschnittlich um über 20% zugelegt. Man kann den Verfassern der Studie nur gratulieren.

Glücklicherweise hat man sich aber auch über die Zeit nach Corona Gedanken gemacht. Auch hierfür gibt es eine Liste, die ich gerne mit Ihnen teile.

Es sind Unternehmen, die massiv gelitten haben und deren Aktien abgestürzt sind. Es wäre möglich, dass sie nach der Krise überproportional zulegen.
Es sind genau die Aktien, die keiner haben will und wollte und genau aus diesem Grund sind sie interessant.
Eventuell wäre es auch sinnvoll, sich mit den US-Airlines und den Kreuzfahrtunternehmen zu beschäftigen.

Aktien:
Wynn Resorts
Hilton Hotels
Manpower Group
Transocean
Simon Property
Valero Energy
Volkswagen

Indizes und Sektoren:
High Yield Corporate Bonds
Regionale US-Banken
Russel 2000
SSE Composite
Stahlbranche
Transportbranche
Hausbauer
Consumer Discretionary

Chart

Stellvertretend der Chart von Wynn Resorts. Die Aktie ist seit jeher hochvolatil. Für antizyklische Anleger wird es ab 75 USD interessant.

Gelingt hingegen ein Ausbruch über 87 USD, kommt es zu einem prozyklischen Kaufsignal. Mögliche Kursziele lägen dann bei 93 und 104 USD. Darüber wäre Platz bis 120 USD.

Mehr als 9.700 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.
Handeln wie die Profis? Mein Broker ist LYNX.

Chart vom 27.05.2020 Kurs: 84,89 Kürzel: WYNN - Wochenkerzen | LYNX Online Broker

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Natürlich ist es kein schöner Anblick, wenn Aktien innerhalb kürzester Zeit 50 Prozent und mehr an Wert verlieren. Doch solche Abverkäufe zeichnen sich meist schon wesentlich früher ab. So zum Beispiel auch bei der Casino-Kette Wynn Resort, welche bereits Ende Februar einen wichtigen Support bei 120 USD verletzt hat. Hier musste man kein technisch ausgefuchster Profi sein, um zu erkennen, dass eine wichtige Unterstützung verletzt wurde. Danach ging die Wynn Resort Aktie in den freien Fall über. Doch bei all der Panik und der Unsicherheit an den Börsen, muss man auch das Potenzial vieler Aktien nach dem Abverkauf sehen. Natürlich können wir aktuell noch nicht behaupten, dass der Markt einen finalen Boden erreicht haben dürfte. Dennoch sieht man an der Kursbewegung von Wynn Resorts, welche Chancen sich nach einem Crash auftun. So konnte die Aktie innerhalb von nur fünf Handelstagen in der Spitze +100 Prozent an Wert zulegen.

Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur Wynn Resorts Aktie finden Sie hier.

Expertenmeinung: Auch wenn der Anstieg noch auf bis zu 100 USD weitergehen könnte, sehen wir hier derzeit keinen wirklich guten Einstieg. Das Risiko, dass die Börsen in Richtung 40 USD abermals getestet werden, ist einfach zu hoch, um die mögliche Chance nach oben zu rechtfertigen. Die technische Gegenerholung dürfte bald wieder von den Bären attackiert werden. Somit sollten Anleger nicht den Fehler begehen, hier noch den Kursen nachzujagen. In den kommenden Wochen werden sich sicher wieder neue Chancen auftun.

Aussicht: BÄRISCH

Wynn Resort Aktie Chart vom 25.03.2020 mit Kurs: 75.06 Kürzel: WYNN | Online Broker LYNX

Sie möchten täglich vor Börsenstart unsere Chartanalysen per E-Mail erhalten? Dann abonnieren Sie hier unseren Börsennewsletter mit aktuellen Börsennews.

Wynn Resorts besitzt und betreibt sogenannte „destination casino resorts“, die dem zahlungskräftigen Privat- und Geschäftskunden neben der blossen Beherbergung eine breite Palette von Annehmlichkeiten bieten, wie z.B. Edelrestaurants, Premium-Einzelhandesgeschäfte und Entertainment.

Eine neue Zeitrechnung

Die Flaggschiffe der Gruppe sind das Wynn Macau und Wynn Palace in der Sonderverwaltungszone Macau. Die beiden Casinos gehören zu den weltweit beliebtesten Adressen für Highroller, also Spiele mit besonders hohem Einsatz.

Dadurch konnte das Unternehmen in der Vergangenheit ein ordentliches Wachstum und eine hohe Profitabilität erreichen.
Die grössten Fortschritte wurden allerdings in den letzten beiden Jahren erzielt, seitdem man ein zweites Casino in Macau eröffnet hat.

Es waren enorme Investitionen notwendig, doch dadurch ist der Umsatz sprunghaft von 4,47 auf 6,72 Mrd. USD gestiegen.
Das Ergebnis kletterte von 2,38 auf 5,35 USD je Aktie.

Das hatte mich bereits im Vorjahr bei 98,55 USD zu einer positiven Einschätzung gebracht. Anschliessend legte die Aktie bis auf 150 USD zu.

Charttechnik

Durch den Handelsstreit geriet die Aktie dann wieder mächtig unter Druck. Die Aktie ist seit jeher ausserordentlich volatil. Rallyes und scharfe Korrekturen wechseln sich ab.

Jetzt bricht Wynn aus. Der Abwärtstrend wurde überwunden und somit ein Kaufsignal generiert.
Die nächsten Kursziele liegen bei 140 sowie 150 USD. Darüber hellt sich das Chartbild weiter auf.

Fällt Wynn hingegen unter 120 USD zurück, drohen erneute Verluste in Richtung 115 und 103-107 USD.

Mehr als 6.500 Trader & Investoren folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.
Preisgekrönte Handelsplattform und niedrige Gebühren. Mein Broker ist LYNX.

Chart vom 18.12.2019 Kurs: 137 Kürzel: WYNN - Wochenkerzen | LYNX Online Broker

Aktien sind teuer, die Konjunktur trübt sich ein. Nur die Hoffnung hält die Märkte zusammen.
Wir werden sehen, ob das genügt. Für Investitionen ist es jedenfalls kein optimales Umfeld.

Kandidaten für kurzfristige Trades gibt es aber natürlich immer, im besten Fall sichert man sich mit engen Stopps ab.

Apple

Gelingt ein nachhaltiger Ausbruch über 205 USD, kommt es zu einem Kaufsignal mit einem Kursziel bei 212-215 USD. Darüber wäre der Weg in Richtung 223 USD frei.

Fällt die Aktie hingegen unter 198 USD, ist das bullische Szenario dahin.

Chart vom 16.07.2019 Kurs: 205 Kürzel: AAPL - Tageskerzen | LYNX Online Broker

Intel

Den Chip-Giganten hatte ich im Mai direkt am Tief zum Kauf empfohlen. Seitdem entwickelt sich die Aktie wieder erfreulich.

Mit dem Ausbruch über 49 USD ist es zu einem Kaufsignal gekommen. Mögliche Kursziele liegen bei 52-53 USD sowie 55 USD.

Fällt die Aktie unter 47 USD, haben die Bullen ihre Chance vertan.

Chart vom 16.07.2019 Kurs: 50 Kürzel: INTC - Tageskerzen | LYNX Online Broker

Wynn Resorts

Ich hatte den Kasino-Betreiber im vergangenen Jahr bei 98,55 USD zum Kauf empfohlen. Da die Analyse schon etwas zurückliegt, ist nur noch der Teaser verfügbar.

Das Tief wurde recht gut getroffen. Seitdem hat die Aktie eine wahre Achterbahnfahrt vollzogen, jetzt könnte es zu dem nächsten Aufwärtsimpuls kommen.

Durch den Ausbruch über 135 USD ist der Weg in Richtung 145 und 150 USD frei. Darüber ergibt sich weiteres Potenzial bis 160 USD.

Chart vom 16.07.2019 Kurs: 137 Kürzel: WYNN - Tageskerzen | LYNX Online Broker

Texas Instruments

Die Aktie ist in den letzten Monaten ein halbes Dutzend Mal im Widerstandsbereich bei 116-118 USD gescheitert.
Jetzt ist Texas Instruments ausgebrochen und hat ein Kaufsignal generiert. Mögliche Kursziele liegen bei 125 und 130 USD.

Mehr als 5.500 Trader & Investoren folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.
Preisgekrönte Handelsplattform und niedrige Gebühren. Mein Broker ist LYNX.

Chart vom 16.07.2019 Kurs: 119 Kürzel: TXN - Tageskerzen | LYNX Online Broker