Vonovia Aktie Prognose Vonovia kämpft sich nach oben –  jetzt zuschlagen?

News: Aktuelle Analyse der Vonovia Aktie

von |
In diesem Artikel

Vonovia
ISIN: DE000A1ML7J1
|
Ticker: VNA --- %

---
EUR
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Chartanalyse
Basis 6 Monate neutral
Zur Vonovia Aktie
Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Zuletzt hatten wir uns beim deutschen Immobilienunternehmen den Ausbruch über die Marke von EUR 25.80 angesehen. Der Kursanstieg verlief relativ steil und es war zu erwarten, dass die Aufwärtsbewegung in der Nähe der 200-Tage-Linie etwas Gegenwind bekommen dürfte.

Der Pullback kam dann auch wie nach Plan und derzeit wird die Ausbruchszone nach unten getestet. Die Ebene bei 25.80 EUR ist ein wichtiger Support und konnte zum Ende der vorigen Woche gehalten werden. Der Trend befindet sich weiterhin in einer neutralen Phase, könnte jedoch bei einem weiteren höheren Hoch sogar in eine bullische Phase zurückkehren. Hierzu müsste das letzte Zwischenhoch von Mitte Januar gebrochen werden.

LYNX Premium
Exklusiv für Börsenblick-Leser

Um den Artikel vollständig lesen zu können, müssen Sie Abonnent unseres Newsletters LYNX Börsenblick sein.
Noch kein Abonnent? Melden Sie sich jetzt kostenfrei mit Ihrer E-Mail-Adresse an.
Sie erhalten den Freischaltungslink sofort per E-Mail!
Wenn Sie schon Abonnent sind, geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein.

Loading...

Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur Vonovia Aktie finden Sie hier.

Expertenmeinung: Alles in allem ein überaus interessanter Chart, denn die Bullen haben die Möglichkeit, vom aktuellen Niveau aus weitere Stärke zu zeigen. Die Kurse müssten dazu diese Woche wieder nach oben drehen, um ein technisches Kaufsignal zu setzen. Danach dürfte sich die Aufwärtsbewegung weiter fortsetzen.

Was wir nicht sehen wollen, wäre ein Bruch der erwähnten Unterstützung nach unten. Dies könnte die jüngste Aufwärtsbewegung in Frage stellen. Die kommenden Tage werden spannend.

Aussicht: BULLISCH

Chart Vonovia Aktie vom 20.01.2023 Kurs: 25.99 Kürzel: VNA | Online Broker LYNX

Aktien verleihen und Rendite steigern

Steigern Sie die Rendite Ihres Depots, indem Sie Ihre Aktien verleihen und dafür Zinsen erhalten. Nutzen Sie das Aktienrendite-Optimierungs­programm über LYNX. Jetzt informieren: Aktien verleihen

Ab jetzt täglich die neuesten Börsenblick-Analysen per E-Mail erhalten
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen

Alle Börsenblick-Artikel

Nachricht schicken an Achim Mautz
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der Vonovia Aktie

Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Mit einem satten Kursplus von über 6% meldet sich das deutsche Immobilienunternehmen zurück. Die Vonovia-Aktie setzt somit den Höhenflug der letzten Wochen fort und profitiert von der positiven Stimmung am deutschen Parkett.

Es stellt sich jedoch die Frage, wie lange diese Aufwärtsbewegung anhalten wird. Das mit Sicherheit zu beantworten ist nicht möglich, interessant wird es dieser Tage aber, wenn sich die Kurse wieder der 200-Tage-Linie nähern. Es ist davon auszugehen, dass der Verkaufsdruck in der Nähe des Indikators zunehmen dürfte. Zahlreiche Schnäppchenjäger, welche sich das Papier seit Mitte Dezember gekauft haben, werden versuchen auf diesem Niveau ihre Schäfchen ins Trockene zu bringen. Der Trend befindet sich derzeit in einer neutralen Kaufphase.

Expertenmeinung: Auf längerfristiger Ebene konnte mit dem Überwinden des Pivot-Hochs von November erstmals ein tieferes Hoch nach oben durchbrochen werden. Somit ist auch der langfristige Abwärtstrend vorerst vorüber. Ein gutes Signal für mehr, wenngleich der Weg nach oben etwas steinig werden dürfte.

Dennoch scheint das Schlimmste zumindest vorerst vorüber zu sein. Für kurzfristig orientierte Anleger ist der gestrige Ausbruch überaus wichtig. Die Kurse sollten nun möglichst nicht mehr unter diese Ebene zurückfallen, da ein Fehlausbruch schnell wieder die Bären zurück an den Tisch holen würde.

Aussicht: NEUTRAL

Vonovia Aktie Chart vom 11.01.2023 Kurs: 123.22 Kürzel: TSLA | Online Broker LYNX
Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Mit einem Minus von 54,6 Prozent ist die Aktie des Immobilienkonzerns Vonovia der DAX-Verlierer der Jahres 2022 geworden. Man sagt ja gerne, die Letzten könnten im Folgejahr die Ersten sein … könnte das auch auf diese Aktie zutreffen oder heisst es weiterhin: Finger weg?

Vonovia ist ein Immobilienunternehmen, das auch selbst neue Wohnungen baut. Damit hat man gleich mehrere Probleme auf einmal bekommen: Die Materialengpässe erschweren die Bauvorhaben, die Inflation macht sie teurer und der zunehmende Druck auf die Verbraucher erschwert Mieterhöhungen. Dass die Aktie im Jahresverlauf fiel, kann da nicht überraschen.

Zumal das Nettoergebnis für die ersten neun Monate um 43 Prozent zum Vorjahr fiel. Nach einem sehr starken Jahr 2020 war der Gewinn pro Aktie schon 2021 zurückgekommen. Das hatte man unter den Anlegern aber noch nicht allzu ernst genommen, weil man von obenstehenden Problemen noch nichts ahnte. 2022 wird der Gewinn erneut deutlich niedriger gesehen. Und für 2023 rechnen die Analysten im Schnitt damit, dass der Gewinn nur noch wenig über der Nulllinie liegen wird. Aber das weiss eben jetzt jeder. Und daraus entsteht grundsätzlich eine Chance.

Expertenmeinung: Denn der Chart zeigt ja: Bislang nimmt man ein miserables Jahr 2023 vorweg. Aber es ist zumindest wahrscheinlicher als das Gegenteil, dass die Baukosten im Jahresverlauf sinken werden. Ob sich die Mietsituation dann schnell verbessert, ist zwar offen, zumal das sehr davon abhängt, ob sie zuvor wirklich deutlich schlechter wird oder nicht. Aber wenn man 2022 ein schwaches 2023 vorwegnahm, kann man allemal im Verlauf des Jahres 2023 eine Erholung im Jahr 2024 vorwegnehmen … die die Analysten in Bezug auf den Gewinn pro Aktie momentan auch erwarten.

Aber natürlich ist das mit dem Vorwegnehmen immer so eine Sache. Die Zukunft ist nun einmal nicht sicher vorhersehbar, daher sind Antworten auf die Fragen nach der Dauer des Drucks durch höhere Zinsen, den Verlauf der Inflation und die Auswirkungen auf die Unternehmen und die Verbraucher letztlich immer Mutmassungen. Wichtig wäre aber festzuhalten: Chancen, dass man im Jahr 2023 versucht, sich aus diesem Tal der Tränen zu befreien, hat die Vonovia-Aktie auf alle Fälle.

Dabei wäre es aber ratsam, nicht auf Basis eigenen Optimismus zu kaufen, sondern erst dann einzusteigen, wenn das Chartbild deutlich macht, dass da wirklich etwas vorangehen kann, indem wichtige Widerstände, die normalerweise von den Bären effektiv verteidigt werden, bezwungen werden.

Chart vom 30.12.2022, Kurs 22,02 Euro, Kürzel VNA | Online Broker LYNX

Dazu müsste Vonovia aus der momentanen Seitwärtsspanne nach oben hinaus, über die übergeordnete Abwärtstrendlinie steigen und die darüber, bei derzeit 29,06 Euro, verlaufende 200-Tage-Linie bezwingen. Aus heutiger Sicht ist das zwar ein sehr weiter Weg, aber Trendlinie und 200-Tage-Linie laufen ja sukzessiv nach unten, so dass ein solcher Befreiungsschlag auf Sicht nicht mehr so in weiter Ferne liegen würde wie derzeit. Vonovia in dieser Hinsicht im Auge zu behalten, sollte sich lohnen.

Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Das deutsche Immobilienunternehmen hatten wir bereits im November genauer unter die Lupe genommen. Zum damaligen Zeitpunkt konnte erstmals in diesem Jahr der Abwärtstrend nachhaltig gebrochen werden.

Noch immer befindet sich die Vonovia-Aktie in einer neutralen Kaufphase und die wichtige 50-Tage-Linie konnte bisher gehalten werden. Der Bereich bei rund 22.50 EUR bleibt daher eine wichtige Ebene und sollte nach Möglichkeit im Dezember nicht mehr unterschritten werden. Wenn das gelingt, könnte dies die Basis für eine Fortsetzung des nun intakten Trendwechsels bilden. Doch noch ist der Titel nicht ganz über den Berg, denn es braucht noch ein weiteres Hoch, um die Bullen endgültig hinter dem Kamin hervorzulocken.   

Expertenmeinung: Die Lage ist aus technischer Sicht relativ klar. Sollte der eingezeichnete Support-Bereich bei rund 22.50 EUR nach unten gebrochen werden, wären die Bären wieder am Zug und würden das Ruder übernehmen.

Anders wiederum würde sich die Lage bei einem Ausbruch über das Niveau von 25.80 EUR gestalten. Dies wäre eine Steilauflage für die Bullen und die Kurse könnten die lang ersehnte Erholung starten. Eine Kursexplosion wäre dann wenig überraschend und das nächste mögliche technische Kursziel nach oben stünde auch schon fest. Es wäre das Niveau bei rund 33 EUR. Hier hatten sich die Bullen zuletzt im August dieses Jahres die Zähne ausgebissen. Nun heisst es also abwarten, wohin uns das nächste Signal führen wird.

Aussicht: NEUTRAL

Chart vom 02.12.2022 Kurs: 24.01 Kürzel: VNA | Online Broker LYNX
Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Bislang kannte die Aktie des deutschen Immobilienunternehmens im laufenden Kalenderjahr nur eine Richtung und diese zeigte deutlich nach unten. Die Vonovia-Aktie kam über Monate hinweg nicht in die Spur und die Bären hatten ihre Freude.

Die 50-Tage-Linie schien eine unüberwindbare Hürde zu sein und war immer wieder der Spielverderber bei kurzfristigen Erholungen. Nun aber scheint sich das Blatt gewendet zu haben. Nach einer beeindruckenden Rally haben sich die Kurse mittlerweile über dem Indikator gefestigt – das sind sehr gute technische Nachrichten. Je länger sich die Aktie oberhalb der Marke von 22.50 EUR halten kann, umso besser. Der Trend befindet sich vorerst in einer neutralen Phase.  

Expertenmeinung: Auch das Volumen war im Anstieg der letzten Wochen deutlich höher als gewohnt. Dies lässt darauf schliessen, dass sich hier bereits einige institutionelle Anleger in die Aktie wagen. Gut möglich, dass sich die Nachfrage nach Vonovia in den kommenden Tagen weiter erhöht.

Sollte auch noch das Pivot-Hoch von November gebrochen werden, wäre dies der Übergang in eine bullische Trendphase. Dies wäre das erste Mal seit August des vorigen Jahres, dass die Bullen wieder das Ruder in die Hand nehmen würden. Die Ausgangslage sieht vielversprechend aus, aber noch ist die finale Wende nicht durch. Es braucht noch weitere Anstiege, um die Wende zu komplettieren.

Aussicht: NEUTRAL

Chart vom 24.11.2022 Kurs: 24.70 Kürzel: VNA | Online Broker LYNX
Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Im gestrigen Handel ging es erneut mit dem deutschen Immobilienkonzern nach unten. Die Vonovia-Aktie verlor mehr als 5 % und rutschte damit auf ein neues 7-Jahrestief. Der freie Fall setzt sich unvermindert fort und die Bären haben nach wie vor ihren Spass.

Anleger hingegen quälen sich mit dem Papier und viele fragen sich, wann und ob die Aktie jemals wieder Stärke zeigen wird. Zuletzt wurden wichtige Böden nach unten gebrochen und nun auch noch die psychologisch wichtige Marke bei 20 EUR. Droht der Vonovia Aktie jetzt sogar der Rückfall bis zum Allzeittief?

Expertenmeinung: Der Börsengang des Vorzeigeunternehmens fand im Jahr 2013 statt. Damals notierten die Kurse im Tief bei 15.6089 EUR. So wie es aussieht, dürfte dies wohl der nächste Anlaufpunkt für das Papier werden können.

Der Siegeszug von Vonovia endete Ende 2020. Seither konnten die Bullen nicht mehr überzeugen und seit Anfang des Jahres sehen wir den Ausverkauf. Die nächsten Tage und Wochen könnten für Anleger noch hart werden, aber vielleicht kann der mögliche Test des Allzeittiefs eine Trendwende einleiten. Die Karten hierfür stehen gar nicht mal schlecht. Dennoch gibt es derzeit noch keinen Grund, die Aktie positiv zu bewerten oder schon long zu gehen.

Aussicht: BÄRISCH

Chart vom 12.10.2022 Kurs: 19.25 Kürzel: VNA | Online Broker LYNX