Packaging Corporation of America Aktie Prognose Packaging Corp zeigt Stärke. Schätzungen viel zu niedrig

News: Aktuelle Analyse der Packaging Corporation of America Aktie

von |
In diesem Artikel

Packaging Corporation of America
ISIN: US6951561090
|
Ticker: PKG --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur Packaging Corporation of America Aktie

Packaging Corp of America ist ein Hersteller von Pappe und Kartonagen. Im ersten Moment hört sich das vielleicht langweilig an, ist es aber nicht.
Denn PKG ist einer der grossen Profiteure des boomenden Online-Handels und das nicht erst seit Corona.

Daher hatte ich mich in der Vergangenheit auch schon mehrfach positiv zum Unternehmen geäussert.
Hier finden Sie eine ausführliche Analyse:
Packaging Corp: Startet hier die nächste Rallye?

Der Artikel ist erst kürzlich erschienen und dementsprechend hat sich an der Einschätzung wenig verändert, ich wollte die Aktie trotzdem nochmal aufgreifen.

Denn es ist wirklich bemerkenswert, wie gut sich Packaging Corp in diesem Umfeld gehalten hat. Während viele Aktien regelrecht kollabiert sind und auch der breite Markt spürbar unter Druck steht, entpuppt sich PKG als echter Fels in der Brandung.

Das dürfte nicht zuletzt auch an dem ausserordentlich gut laufenden Geschäft liegen.

Was für eine Reaktion

Es gibt Marktphasen, in denen führen selbst halbwegs gute Quartalszahlen und Prognosen zu Kurssprüngen und es gibt Marktphasen, in denen man die Erwartungen pulverisieren kann und nichts passiert.

Aktuell ist eher das zweite der Fall. Dieser Effekt ist nur ein weiterer Beleg dafür, wie sehr der Markt kurzfristig vom Sentiment getrieben wird.
Die Folge davon sind ständig auftretende Ineffizienzen am Markt.

Am Mittwoch hat Packaging Corp Zahlen zum vierten Quartal vorgelegt. Der Gewinn lag mit 2,76 je Aktie weit über den Erwartungen von 2,10 USD. Der Umsatz übertraf mit 2,04 Mrd. die Analystenschätzungen von 1,92 Mrd. USD ebenfalls.

Auf Jahressicht entspricht das einem Umsatzplus von 20% und mehr als einer Verdopplung des Gewinns.

Im nun abgeschlossenen Geschäftsjahr konnte der Umsatz von 6,7 auf 7,7 Mrd. USD gesteigert werden.
Der Gewinn schoss von 5,78 auf 9,39 USD je Aktie in die Höhe.

Ausblick und Bewertung

Doch das dürfte es noch nicht gewesen sein. Wie sich das Geschäft im Januar entwickelt hat und welche Nachfrage sich abzeichnet, ist schliesslich bekannt.

Der Vorstand drückt es wie folgt aus:
“Looking ahead as we move from the fourth and into the first quarter in our Packaging segment we expect to benefit from higher corrugated products shipments with three additional shipping days, and we expect shipments per day to be higher than last year’s first quarter as demand remains strong, along with slightly higher domestic and export prices and mix. Additionally, in our Paper segment, we expect higher prices and mix from our previously announced price increase that was implemented beginning last November.“

Um es zusammenzufassen: PKG erwartet im ersten Quartal eine anhaltend starke Nachfrage, einen besseren Produktmix, mehr Arbeitstage und höhere Preise.

Daher stellt Packaging Corp für das erste Quartal einen Gewinn von 2,50 USD je Aktie in Aussicht, nach 1,77 USD im Vorjahr, erwartet hatte man lediglich 2,10 USD.

Die bisherigen Schätzungen für 2022 müssen erheblich zur Oberseite angepasst. Bisher war der Konsens, dass das Ergebnis um 8% auf 9,38 USD je Aktie steigen würde.

Die Schätzungen für 2022 hat PKG also bereits 2021 übertroffen.
Darüber hinaus entspricht die nun vom Unternehmen vorgelegte Prognose einem Gewinnsprung von 40%, wenngleich auch nur für das erste Quartal.

PKG im laufenden Geschäftsjahr mehr als 10 USD je Aktie verdienen, womöglich deutlich mehr.
Packaging Corp kommt somit auf eine forward P/E von 13,3 oder weniger. In den letzten fünf Jahren lag die P/E durchschnittlich bei 16,5.

Für die Wartezeit, bis sich diese Lücke womöglich schliesst, wird man mit einer Dividende von 3,0% entlohnt.

Die laufenden Buybacks mit einem Volumen von 1,0 Mrd. USD dürften den Kurs und die EPS zusätzlich stützen.
Mit den reservierten Mitteln könnte man fast jede zwölfte Aktie einziehen.

Chart vom 27.01.2022 Kurs: 133,40 Kürzel: PKG - Wochenkerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 27.01.2022 Kurs: 133,40 Kürzel: PKG – Wochenkerzen

Solange die Aktie über 130 USD notiert, kann jederzeit wieder eine neue Aufwärtsbewegung starten. Mögliche Kursziele liegen bei 140 sowie 145 und 153 USD.

Fällt die Aktie hingegen nachhaltig unter 128 USD, wäre ein Rücksetzer in Richtung 117 oder 110 USD möglich.
Für antizyklische Investoren wäre das umso interessanter.

Mehr als 12.000 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Auf der Suche nach dem optimalen Broker? Ich empfehle LYNX.

Ab jetzt täglich die neuesten Börsenblick-Analysen per E-Mail erhalten
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen

Alle Börsenblick-Artikel

Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der Packaging Corporation of America Aktie

Packaging Corp of America ist ein Hersteller von Pappe und Kartonagen. Hört sich langweilig an, aber ist es das wirklich?

Hersteller von Kartons gehören ohne jeden Zweifel zu den Profiteuren des stetig wachsenden Online-Handels. Die Menge an Kartons, die benötigt werden, steigt unablässig.

Daher konnte Packaging Corp (PKG) den Umsatz in den letzten zehn Jahren auch von 2,62 auf 6,66 Mrd. USD steigern.
Lässt man den Knick im Vorjahr aussen vor, konnte der Gewinn von 1,57 auf 7,34 USD je Aktie gesteigert werden.

Das Geschäft ist auch nicht kapitalintensiv, daher konnte man die Expansion aus dem laufenden Cashflow finanzieren, gleichzeitig noch Aktien zurückkaufen und die Dividende stetig steigern.

Insgesamt wurde die Zahl der ausstehenden Papiere in der letzten Dekade von 100 auf 95 Millionen Stück reduziert und die Ausschüttung von 0,80 auf 4,00 USD je Aktie erhöht.
PKG kommt somit auf eine Dividendenrendite von 2,97%.

So langweilig wie das Geschäftsmodell ist, so spannend ist das Zahlenwerk. Daher hatte ich mich auch schon mehrfach positiv zu diesem Outperformer geäussert.
Zuletzt hier:
Packaging Corp: Kennen Sie nicht?

Anschliessend nahm die Aktie unmittelbar Fahrt auf und kletterte von 108,42 auf 156,54 USD.

Seitdem hat die Aktie eine umfassende Korrektur vollzogen und hat immer wieder am Support bei 130 USD gedreht.
Solange diese Marke nicht unterschritten wird, stehen die Chancen auf einen erneuten Angriff auf das Allzeithoch bei 156 USD gut.
Der Trendkanal würde sogar Platz bis 160 USD bieten.

Fällt PKG jedoch per Wochenschluss unter 128 USD, haben die Bullen ihre Chance vorerst vertan.

Wo könnte man als Investor zuschlagen?

Rutscht Packaging Corp unter 128 USD, wird es für antizyklische Investoren natürlich umso interessanter.

Chart vom 04.01.2022 Kurs: 134,61 Kürzel: PKG - Wochenkerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 04.01.2022 Kurs: 134,61 Kürzel: PKG – Wochenkerzen

Mögliche Ziele einer Korrektur lägen dann im Bereich zwischen 117 und 110 USD sowie theoretisch 95 bis 90 USD.

Bei 90-95 USD läge die P/E allerdings bei 10,9. Günstiger war die Aktie seit der Jahrtausendwende nur viermal und in allen Fällen folgte eine massive Rallye.

Daher stehen die Chancen gut, dass es im Falle einer Korrektur nicht tiefer als 110 USD geht. Dort läge die P/E bei 12,7.
In den letzten fünf Jahren wurden durchschnittlich 16,5 gezahlt.