Global Payments Aktie Prognose Global Payments: Panik.

News: Aktuelle Analyse der Global Payments Aktie

von |
In diesem Artikel

Global Payments
ISIN: US37940X1028
|
Ticker: GPN --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur Global Payments Aktie

Global Payments fällt und fällt. Unter dem Strich kann man die Entwicklungen recht einfach zusammenfassen: Verkäufe lösen weitere Verkäufe aus und die sinkenden Kurse münden in einer regelrechten Panik.

Was ändert das?

Ich kann das gut nachvollziehen. Fakt ist aber, dass der Kurs an der realen Geschäftsentwicklung von Global Payments gar nichts ändert.
Vielen Anlegern fällt es schwer, das zu trennen. Es ist aber von entscheidender Bedeutung für Ihren Börsenerfolg, die Emotionen aussen vor zu lassen.

An der Börse siegen kühle Rechner, die kaufen, wenn alle in Panik verkaufen. Das gilt bei Einzelaktien wie für den Gesamtmarkt. Denken Sie nur an März vergangenen Jahres.
Sie können es auf Guidants oder hier auf LYNXbroker.de nachlesen. Während die Medien den Weltuntergang beschworen haben, habe ich damals wieder und wieder davor gewarnt auszusteigen – ganz im Gegenteil, ich habe eine Kaufanregung nach der anderen veröffentlicht, ganze Kauflisten:
Einkaufsliste für den Crash 2020

Was will ich Ihnen damit sagen? Lassen Sie sich vom Kursgeschehen nicht verunsichern. Solange es keine Verschlechterung der Fundamentaldaten gibt, spielen die Kurse keine Rolle.

Es ist vollkommen belanglos, ob Global Payments auf direktem Weg auf 300 USD steigt oder vorher noch den Umweg über 80 USD nimmt.
Was zählt ist in beiden Varianten nur eine Sache: Dass Global Payments zum Beispiel in zwei Jahren bei 300 USD notiert.
(Die Zahlen und Zeiträume sind fiktiv und dienen der Verdeutlichung.)

Verunsicherung

Mitunter kann die Verunsicherung durch Kursverluste so weit führen, dass sogar die Zukunftsfähigkeit eines Unternehmens in Frage gestellt wird.

Doch schauen wir uns an, welche Sprache die Zahlen sprechen und was Global Payments selbst und was die Spezialisten für Zahlungsdienstleister erwarten.

Wir tauchen in eine Welt ein, die fernab des Kursgeschehens ist. In den drei Quartalen des laufenden Geschäftsjahres hat Global Payments drei Mal die Erwartungen übertroffen und drei Mal die Prognose für 2021 erhöht.

In Summe wurde der Umsatz in den ersten neun Monaten um 15,2% auf 6,33 Mrd. USD gesteigert.
Das operative Ergebnis legte um 31% auf 6,04 USD je Aktie zu.

All das hilft natürlich wenig, wenn dieser starke Pfad nicht fortgesetzt werden kann. Tatsächlich wird für das laufende Geschäftsjahr aber ein Gewinnsprung von 28% auf 8,17 USD je Aktie erwartet.
Für die kommenden beiden Jahre wird jeweils mit ein Ergebnis-Plus von 17-18% gerechnet.

Kann man den Prognosen Glauben schenken, kann man die Situation bei Global Payments so zusammenfassen:
Die Bewertung ist mit einer forward P/E von 15,4 wesentlich niedriger als der Gesamtmarkt, das erwartete Wachstum ist aber wesentlich höher.

Doch vielleicht ist der gute Herr Krieg auch auf den Kopf gefallen und/oder übersieht etwas. Gut möglich.

Darf‘s ein bisschen mehr sein?

Dann belügt uns aber auch der Vorstand, denn es wurde kürzlich nicht nur die Prognose für das laufende Geschäftsjahr, sondern auch der langfristige Ausblick angehoben.

Global Payments erwartet perspektivisch ein Umsatzwachstum im „niedrigen zweistelligen Prozentbereich“, bisher „im hohen einstelligen bis niedrigen zweistelligen Prozentbereich“.
Darüber hinaus soll die operative Marge um 50-75 Basispunkte p.a. steigen. Bisher war man von 50 Basispunkten ausgegangen.
Ferner soll das Ergebnis im „hohen Zehner-Prozentbereich von bis zu 20%“ zulegen, bisher hatte man einen „mittleren bis hohen Zehner-Prozentbereich“ in Aussicht gestellt.

Der Vorstand kauft unterdessen auch selbst. In den letzten Wochen haben vier Insider Aktien von Global Payment gekauft, darunter auch der CEO.
Zudem läuft ein Buyback-Programm.

Trotzdem fällt und fällt die Aktie. Anleger sind in Panik.

Chart vom 18.11.2021 Kurs: 125,51 Kürzel: GPN - Wochenkerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 18.11.2021 Kurs: 125,51 Kürzel: GPN – Wochenkerzen

Das ist aber nicht das erste Mal. Das kommt öfter vor, als man meinen könnte. Aktuell ist es der Siebte (!) Absturz um 30% oder mehr seit der Finanzkrise. Das ist eben Börse.

Als Global Payments das letzte Mal eine P/E auf dem aktuellen Niveau oder wenigere hatte, schrieben wir übrigens das Jahr 2013. Anschliessend verzehnfachte sich der Kurs in acht Jahren. Wir werden sehen, was die kommenden acht Jahre bringen.

Mehr als 12.000 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Preisgekrönte Handelsplattform und niedrige Gebühren. Mein Broker ist LYNX.

Ab jetzt täglich die neuesten Börsenblick-Analysen per E-Mail erhalten
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen

Alle Börsenblick-Artikel

Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.