Börsenblick

Zurück Juli Weiter
Zurück 2019 Weiter

Aktienanalyse:
Evotec: Dieses Unternehmen beeindruckt immer wieder

Es war eine Nachricht, die womöglich nicht das Zeug hatte, zur Schlagzeile zu werden, aber es war eine Meldung, die erneut deutlich macht, dass das deutsche Wirkstoff-Forschungsunternehmen Evotec besonnen und klug agiert, wenn es darum geht, Kapital zu investieren. Die Zukäufe der letzten Jahre waren ideal geeignet, um die eigene Aktionsplattform zu verbreitern. Die Kooperationen erscheinen solide gefächert und viel versprechend. Und gestern meldete das Hamburger Unternehmen, dass man von einem auf Stammzellen spezialisierten Unternehmen namens Ncardia „geistiges Eigentum“ für die Wirkstoffentwicklung erworben habe, sprich das Recht, bestimmte Errungenschaften von Ncardia für die eigene Arbeit zu nutzen.

Hinzu kam ein Portfolio aus Zellprodukten. Und Evotec übernimmt ein 17-Personen-Team aus Experten im Bereich der Stammzellenbiologie. Was Evotec dafür auf den Tisch legt, wurde nicht genannt, aber entscheidend ist, dass sich das Unternehmen, das ohnehin seit Jahren stabil in der Gewinnzone agiert (was bei Biotechunternehmen durchaus nicht die Regel ist), dadurch erneut gezielt vergrößert. Und die sukzessiv einlaufenden Meilenstein-Zahlungen machen deutlich, dass diese Strategie Früchte trägt. Und die Aktie?

Expertenmeinung: Die legte daraufhin am Montag 2,75 Prozent zu. Das ist kein gewaltiger Sprung, aber diese Meldung war auch nicht angetan, eine völlig neue Käufer-Klientel zu aktivieren. Auf der anderen Seite ist eine eher behutsame Aufwärtsbewegung mittelfristig die gesündere. Sie hält den Anteil an hochspekulativen Tradern überschaubar, reduziert damit das Risiko, dass Gewinnmitnahmen die Short-Seller anlocken.

Evotec ist eine volatile Aktie, die aufgrund der nicht allzu hohen Umsätze immer mal wieder scharfe Selloffs erlebt, da kann es nur von Vorteil sein, wenn dieser Anstieg sich nicht zu „wild“ vollzieht. Durch dieses Plus zum Wochenstart hat der Kurs auf der am Freitag getesteten und gehaltenen 20-Tage-Linie nach oben gedreht und könnte das Hoch vom April, an dem die Aktie in der vergangenen Woche noch abgeprallt war, jetzt in Angriff nehmen.

Damit hätten kurzfristig agierende Trader im Bereich um 24,50 Euro eine gute Orientierung für einen Stop Loss. Aber wer hier einen etwas längeren Zeithorizont hat, sollte den Stoppkurs nicht zu eng setzen. Die Aktie sackt zwar immer mal wieder scharf durch, aber die überzeugende Entwicklung von Umsatz und Gewinn führt dazu, dass sie mittelfristig eben doch immer wieder ein neues Hoch schafft – Evotec bewegt sich derzeit auf dem höchsten Kursniveau seit 18 Jahren.

Chart vom 15.07.2019, Kurs 25,76 Euro, Kürzel EVT | LYNX Aktienempfehlungen

Sie möchten täglich vor Börsenstart unsere Chartanalysen per E-Mail erhalten? Dann abonnieren Sie hier unseren Börsennewsletter mit aktuellen Börsennews.

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon EINFACH ANRUFEN
+41 435086312
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.CH
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN