Aktienanalyse:
Evotec: Startschuss zur Rallye?

Aktuelle Analyse der Evotec Aktie

Evotec ist vor allem in den Bereichen Wirkstoffforschung und Medikamentenentwicklung tätig.

Zu den Kerngebieten Unternehmens zählen Neurologie, Schmerzen sowie Stoffwechsel-, Entzündungs-, Infektions- und Krebserkrankungen.

Macht Evotec alles richtig?

In der letzten Analyse bin ich eingehend auf die Situation bei Evotec, die langfristige Entwicklung und die Perspektive eingegangen.

Das Unternehmen hat aus meiner Sicht die richtige Strategie, liefert die gewünschten Resultate und hat dementsprechend auch ein starkes Zahlenwerk im Rücken.

Evotec unterscheidet sich also ganz maßgeblich von den meisten Konkurrenten im Biotech- und Pharmasektor. Bei anderen Entwicklern wird einfach nur Geld verbrannt und am Ende scheitern Forschungsprojekte.
Evotec setzt hingegen auf zahlreiche Kooperationen mit namhaften Partnern. Dadurch hat man sich eine Basis mit stetig steigenden Einnahmen geschaffen.

Einige Monate später

Seit der letzten Analyse sind einige Monate vergangen. Damals hatte ich eine Bodenbildung in Aussicht gestellt und mich für antizyklische Käufe ab 19 Euro ausgesprochen.
Zu diesem Preis war die Aktie nur wenige Tage zu haben und der Boden nimmt zunehmend Gestalt an.

Heute wurden die Zahlen zum dritten Quartal veröffentlicht und die kamen gut an.
Der Umsatz kletterte in den ersten neun Monaten um 16% auf 321,4 Mio. Euro. Das EBITDA kletterte um 36% auf 93,2 Mio. Euro.

Man könnte aber durchaus auch Haare in der Suppe finden. Es mussten Wertberichtigungen vorgenommen werden, das Betriebsergebnis war daher um 22% rückläufig und der Cashflow schwach.

Die Zahlen sind durch diese Sondereffekte, Übernahmen und der erstmaligen Anwendung von IFRS 16 also schwer zu vergleichen.

Die Prognose für 2019 wurde allerdings erhöht. Evotec erwartet nun ein Umsatzwachstum von 15%, bisher war man von 10% ausgegangen.
Gleiches gilt für das EBITDA, welches nun ebenfalls um 15% statt 10% steigen soll.

Chart

Der langfristige Aufwärtstrend ist intakt und die Aktie ist an das untere Ende des Trendkanals zurückgekommen. Dort hat sich in den letzten Wochen ein Boden ausgebildet. Evotec wurde mehrfach an der Unterstützung nahe 19 Euro aufgefangen.

Ausgehend von dieser Basis besteht nun die Chance auf eine Erholung in Richtung 20 und 21 Euro. Darüber kommt es zu einem Kaufsignal mit möglichen Kurszielen bei 21,66 sowie 22,66 und 23,75 Euro.

Fällt die Aktie hingegen nachhaltig unter 18 Euro, haben die Bullen ihre Chance vertan.

Mehr als 6.300 Trader & Investoren folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.
Handeln wie die Profis? Mein Broker ist LYNX.

Chart vom 12.11.2019 Kurs: 19,28 Kürzel: EVT - Tageskerzen | LYNX Online BrokerChart vom 12.11.2019 Kurs: 19,28 Kürzel: EVT - Wochenkerzen | LYNX Online Broker

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon EINFACH ANRUFEN
+41 435086312
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.CH
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN