Aktienanalyse:
Daimler: Trendwendeformation steht vor der Vollendung, aber …

Aktuelle Analyse der Daimler Aktie

Noch Anfang vergangener Woche sah das Chartbild der Daimler-Aktie massiv bärisch aus. Die Mitte August gestartete Rallye stand kurz davor, komplett abverkauft zu werden, die dadurch entstandene obere Wendemarke im September lag tiefer als das davor liegende Zwischenhoch aus dem Juli … und zugleich blies den Bullen eine Flut entmutigender Konjunkturdaten als Gegenwind ins Gesicht. Aber dann wendete sich das Blatt radikal. Unser Chart auf Wochenbasis zeigt, wie deutlich die Käufe seit Mitte vergangener Woche die Gesamtsituation verändert haben:

Durch diese Rallye wäre auf einmal eine Trendwendeformation in Form einer umgekehrten Schulter-Kopf-Schulter-Formation möglich. Und deren leicht geneigte Nackenlinie liegt auch noch auf dem Niveau der bei aktuell 49,25 Euro verlaufenden 200-Tage-Linie. Die Vollendung dieser Trendwendeformation würde also doppelt bedeutsam sein, weil damit zugleich dieser wichtige gleitende Durchschnitt zurückerobert würde. Und den Bullen würde, rein charttechnisch betrachtet, reicher Lohn winken, denn über dieser Hürde würden die nächsten markanteren Widerstände erst im Bereich 59/60 Euro warten. Aber …

Expertenmeinung: … es wäre riskant, diese Konstellation wirklich nur rein charttechnisch zu betrachten. Denn die Rahmenbedingungen haben sich nicht parallel zu dieser aktuellen Kaufwelle verändert. Weiterhin stehen die Absatzzahlen unter Druck. Dass Daimler für die ersten neun Monate 2019 ein Mini-Plus von 0,6 Prozent zum Vorjahreszeitraum vermeldete, lag vor allem am statistischen Basiseffekt, da die Verkaufszahlen schon im Sommer 2018 eingebrochen waren. Und die Abgas-Problematik, die Kosten für die E-Mobilität und nicht zu vergessen das Dauer-Damoklesschwert US-Strafzölle bleiben präsent, auch, wenn die Käuferseite all das derzeit nur zu gerne ausblendet.

Daher wäre es gewagt, einer charttechnisch wirklich eindeutigen Vollendung dieser zwar in Auge stechenden, aber eben noch potenziellen Trendwende vorzugreifen. Erst, wenn Daimler mit Schlusskursen über 50 Euro hinreichend glaubwürdig über diese jetzt belagerten Daimler derzeit nur etwas für eben diese risikofreudigen Akteure, denn auch dann würde sich eine positive Charttechnik gegen grundsätzlich eher negative Rahmenbedingungen für die Autobauer durchsetzen müssen.

Daimler: Chart vom 16.10.2019, Kurs 48,80 Euro, Kürzel DAI | LYNX Online Broker

So einfach kaufen Sie Aktien über LYNX

Ronald Gehrt

Ronald Gehrt

Nach dem Abitur 1984 studierte der gebürtige Hamburger an der Universität der Bundeswehr Betriebswirtschaftslehre. Im Anschluss an seine Dienstzeit als Offizier begann seine Zeit als Analyst und Finanzjournalist. Seit 1996 war und ist er als Redakteur, Referent und Kolumnnist in zahlreichen Funktionen aktiv, aktuell ist er u.a. Chefanalyst des Börsendienstes Stock Selection Europe bei Finanzen100. Dabei versteht sich Gehrt als Allrounder, der in der fundamentalen, volks- und betriebswirtschaftlichen Analyse ebenso sattelfest agiert wie im Bereich der verschiedenen Disziplinen der Technischen Analyse.
Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon EINFACH ANRUFEN
+41 435086312
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.CH
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN