Börsenblick

Zurück Mai Weiter
Zurück 2019 Weiter

Aktuelle Analyse:
Continental: Könnte das eine Einstiegschance sein?

Anfang 2018 hatte die Continental-Aktie kurzzeitig 257,50 Euro erreicht. Anfang 2019 kostete sie nur noch die Hälfte. Da mag manchem Anleger das Wasser im Mund zusammenlaufen. Aber man sollte unbedingt vermeiden, einfach das alte Hoch zu betrachten und daraus abzuleiten, dass eine Aktie dort wieder hinlaufen müsste, nur, weil sie ja schon mal dort war.

Denn Anfang 2018 war die Erwartungshaltung noch eine ganz andere. Seither weiß man, dass die Automobilindustrie durch tiefes Gelände marschiert und der Druck wie üblich umgehend auf Zulieferer wie Continental mit seinen Reifen und der Fahrzeugtechnik abgewälzt wird. Es mag sein, dass der Absturz der Aktie übertrieben war. Aber das bedeutet nicht, dass der Weg nach oben unbegrenzt frei wäre.

Die Reaktion auf die Ende April vorgelegte Bilanz zum ersten Quartal deutet das schon an. Denn die war zwar auf den ersten Blick überaus gut ausgefallen, weil der bereinigte Gewinn ebenso wie der Umsatz über den Prognosen der Analysten lag. Aber auf den zweiten Blick sah das schon ganz anders aus:

Expertenmeinung: Denn die Analysten hatten auf die Gewinnwarnungen der Monate zuvor hin ihre Prognosen sehr deutlich gesenkt. Im Vergleich zu den Ergebnissen des ersten Quartals 2018 – und darauf kommt es an – wurde Continentals Problem offenkundig: Der Umsatz stieg sogar um ein knappes halbes Prozent, der als EBIT gerechnete, bereinigte Gewinn aber fiel um 17 Prozent.

Diagnose: Margendruck. Und dementsprechend fiel die Reaktion auf diese am 26.4. präsentierten Zahlen keineswegs positiv aus: Der Kurs bröckelte ab, konnte sich zuletzt gerade noch an die in der Mitte des zu Jahresbeginn begonnenen Aufwärtstrendkanals verlaufende 200-Tage-Linie klammern. Bis er am Montag mit einer sehr großen Lücke nach unten startete. Es mag zwar rein chart- und markttechnisch betrachtet eine Chance sein, dass die Aktie dabei die untere Begrenzung des Trendkanals hielt und über dem Eröffnungskurs schloss. Aber dieses große Minus kommt andererseits nicht von irgendwoher.

Das Verhalten des US-Präsidenten gegenüber China lässt befürchten, dass die ohnehin in der Schublade liegenden Strafzölle gegen die europäische Automobilindustrie schon beim kleinsten Widerstand der EU verhängt werden, sobald sich Trump Europa in Sachen eines aus seiner Sicht fairen Handels zuwendet. Und die Konsequenzen solcher Strafzölle sind in den Prognosen der Unternehmen und denen der Analysten nicht enthalten. In einem normalen, grundsätzlich bullischen Umfeld wäre dieser Rücksetzer allemal eine interessante Gelegenheit. So aber ist dieser Test des Aufwärtstrends bestenfalls eine Gelegenheit für äußerst risikofreudige Trader.

Chart vom 06.05.2019, Kurs 143,20 Euro, Kürzel CON | LYNX Aktienempfehlungen

Wir beobachten für sie regelmäßig die interessantesten Aktien im morgendlichen LYNX Börsenblick mit unseren täglich aktuellen Aktienempfehlungen. Wenn wichtige charttechnische Entscheidungen fallen, verpassen Sie also nichts!

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon EINFACH ANRUFEN
+41 435086312
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.CH
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN