Börsenblick

Zurück Mai Weiter
Zurück 2019 Weiter

Aktuelle Analyse:
Google unter Druck. Wie sehen die Zahlen aus?

Alphabet, ehemals Google, ist der Betreiber der mit Abstand größten Suchmaschine der Welt. Die wichtigste Einkommensquelle sind die hierdurch erzielten Werbeeinnahmen und Youtube.

Expansion in alle Richtungen

Über die zahlreichen Tochtergesellschaften bietet man jedoch auch eine ganze Reihe anderer Services an. Zu den bekanntesten zählen das Betriebssystem Android, der Browser Chrome, Google Maps, sowie Google Play. Darüber hinaus bietet Alphabet eigene Smartphones und Tabletcomputer mit dem Betriebssystem Android an.

Das Unternehmen gehört zudem zu den Marktführern Cloud-Bereich und ist in einer ganzen Reihe von Zukunftsfeldern stark positioniert. Darunter Virtual Reality, autonome Fahrzeuge, Künstliche Intelligenz und Machine Learning.

Man könnte auch davon sprechen, dass Google im digitalen Zeitalter omnipräsent ist.

Aktie rutscht nach Zahlen

Mit einer ähnlichen Zwischen-Überschrift titelte ich bereits in der letzten Analyse. Google gibt nach den Zahlen wohl gerne nach, oft genug stellen sich diese Situationen als Gelegenheit heraus.

Google: Genau hier haben die letzten 3 Rallyes begonnen. Jetzt wieder +25%?

Selbstlob stinkt bekanntlich, doch wir haben das tief damals gut erwischt und gestern Abend notierte die Aktie 25% im Plus.

Der Hauptgrund dafür war sicherlich, dass der Markt einen Gewinn von 42 USD je Aktie erwartete. Ich hielt das für zu wenig und rechnete eher mit 44 USD.
Am Ende wurden es 43,70 USD und dementsprechend entwickelte sich auch der Kurs erfreulich.

An der Börse verdient man vor allem dann Geld, wenn man zu einem anderen Ergebnis als der Konsens kommt und richtig liegt.

Das kommt nicht an

Die jüngsten Zahlen scheinen aber nicht gut anzukommen.

Der Umsatz kletterte um 17% auf 36,40 Mrd. USD, lag jedoch knapp unter den Erwartungen.

Das Ergebnis war allerdings von 13,33 auf 9,50 USD je Aktie rückläufig. Selbst ohne Strafzahlungen lag der Gewinn lediglich bei 11,90 USD je Aktie.

Die operative Marge ist von 25% auf 23% gesunken, da die Zahl das Volumen im Advertising zwar deutlich gestiegen, der Cost per Click allerdings gesunken ist.

Das kommt bei den Anlegern natürlich nicht gut an. Die Aktie kam direkt nach Veröffentlichung der Zahlen unter Druck, die zahllosen Downgrades taten ihr Übriges.

Wie immer werden die Ratings erst angepasst, wenn sich der Kurs bereits bewegt hat. Nutzlos.

Die Zukunft zählt

Die Zahlen waren enttäuschend und die Kurverluste sind nachvollziehbar. An der langfristigen Perspektive von Google ändert das allerdings nichts.

Man muss es niemandem erklären. Google und Youtube sind nicht mehr wegzudenken, in der Cloud gehört man zu den Marktführern.

Eines der besten Argumente für die langfristigen Möglichkeiten von Google ist aber die Tatsache, dass das Unternehmen bisher fast alle Services kostenlos anbietet.
Android, Chrome, Google Maps – die Ansatzpunkte für weitere Einnahmequellen sind mehr als offensichtlich.

Google kommt derzeit auf eine P/E von 24,8 und eine forward P/E von 23,1.

In den letzten fünf Jahren lag der Wert durchschnittlich bei 25, der Ausblick war in dieser Zeit allerdings auch besser.
Die Bewertung erscheint also fair, doch das ist nicht das, was wir wollen. Wir wollen Sonderangebote.

Charttechnik

Langfristig ist das Chartbild klar bullisch.
Google dürfte heute nahe der Unterstützung bei 1.176 USD eröffnen. Es ist wahrscheinlich, dass die Aktie dort auf Interesse stoßen wird. Kurzfristig wäre eine Erholung in Richtung 1.200 und 1.225 USD möglich.

Fällt die Aktie hingegen nachhaltig unter 1176 USD, drohen weitere Verluste bis 1.150 sowie 1.125 und 1.090 USD.

Ab 1.090 USD wird es für Investoren interessant, die noch nicht investiert sind. Dort beginnt die antizyklische Kaufzone. Kurs nahe 1.025 USD wären eine Einladung zum Kauf.

Aus heutiger Sicht erscheint es unwahrscheinlich, dass Google nachhaltig unter 988 USD fällt.

Chart vom 30.04.2019 Kurs: 1.183 Kürzel: GOOG - Wochenkerzen | LYNX Online BrokerChart vom 30.04.2019 Kurs: 1.183 Kürzel: GGO - Tageskerzen | LYNX Online Broker

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon EINFACH ANRUFEN
+41 435086312
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.CH
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN