Unser charttechnischer Ausblick - Indizes mit neuem Feuer?

DAX-Future (Kontrakt 09-14)

Der angenommene kurzfristige Aufwärtstrend konnte sich im DAX-Future durchsetzen und der Markt schaffte ein Wochenplus von rund 300 Punkten. Neben dem einen oder anderen Short-Trade konnte somit vermehrt mit der Long-Seite Geld verdient werden. Das Wochenhoch und gleichzeitig auch der Freitagsschlusskurs lagen  im Bereich um 9.800 Punkte. Langsam, aber sicher bewegt sich der Markt wieder in Richtung 10.000 Zähler, was aus aktueller Trendsicht die Long-Seite für Trades bevorzugen könnte. Für Trades in diese Richtung sollte der Markt idealerweise nicht mehr nachhaltig unter die Marke von 9.600 Punkten fallen. Kurse darunter sollten vorerst nur zu sehr vorsichtigen Trades führen. Die Short-Seite ist bei Kursen oberhalb von 9.500 Punkten kaum interessant, darunter wäre eine situative Analyse für ein weiteres Vorgehen auf der Abwärtsseite vonnöten.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in dem besprochenen Wertpapier bzw. Basiswert zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.

EUR.USD

Die vergangene Trading-Woche im EUR.USD bestand hauptsächlich aus der starken Bewegung am Donnerstag. Rund 200 Ticks ging es für den Markt nochmals nach unten, was für Trades in die angenommene Short-Richtung sehr von Vorteil war. Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag waren für Trades uninteressant. Der Freitagsschlusskurs lag am Ende kaum erholt vom Donnerstag unter der Marke von  1,3000. Es bleibt jetzt spannend, ob die 1,30er-Marke zurückerobert werden kann. Ein erneuter Handel um diese Kursmarke ist sehr wahrscheinlich. Kurzfristig sollten Kurse unter 1,3000 weiterhin von der Short-Seite aus betrachtet werden, Kurse darüber mit einem leichten und kurzfristigen Vorteil auf der Long-Seite in Richtung 1,3100. Defensiv eingestellte Händler sollten jedoch nur die Short-Seite im Auge behalten und etwas ausgeprägtere Erholungen gegebenenfalls für Einstiege auf der Short-Seite nutzen.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in dem besprochenen Wertpapier bzw. Basiswert zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.

Bund-Future (Kontrakt 09-14)

Seit Monaten geht es für den Bund-Future aufwärts,  auch wenn er in der vergangenen Woche etwas stärker fiel.  Die eingezeichnete Trendlinie und auch die richtungsentscheidende Unterstützung wurden kurzzeitig touchiert. Long-Trades konnten teilweise trotzdem positiv beendet werden, was das Ergebnis der Trading-Woche insgesamt ausgeglichen hielt. Das Minus im Bund-Future betrug am Ende rund 50 Ticks. Weiterhin bleibt der Markt long, solange die Trendlinie und die eingezeichnete Unterstützung von 148,50 Punkten nicht nachhaltig unterschritten werden. Long-Trades sind somit zu bevorzugen und Kurse in Richtung 149,75 Punkte sind nicht auszuschließen. Die Short-Seite sollte für Trades weiterhin keine große Rolle spielen.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in dem besprochenen Wertpapier bzw. Basiswert zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.

S&P-Future (Kontrakt 09-14)

Wie angenommen spielte sich das Marktgeschehen hauptsächlich um die Marke von 2.000 Zählern ab und auch das angenommene Wochenziel von 2.010 Punkten wurde mehrfach erreicht. Der S&P-Future blieb somit sauber in seinem Long-Modus und Käufe wurden des Öfteren belohnt. Bestätigend für den vorherrschenden Long-Trend schloss der Markt recht hoch im Bereich um 2.006 Zähler. Der S&P-Future bleibt jetzt weiterhin long, wobei sich die Marke von 1.987,25 Punkten als etwas stärkere Unterstützung herauszukristallisieren scheint. Kurse darüber können somit weiter für Käufe genutzt werden, Kurse darunter ebenfalls, aber mit etwas größerer Vorsicht. Neue Allzeithochs sind nicht auszuschließen und können als Trading-Ziele durchaus genutzt werden.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in dem besprochenen Wertpapier bzw. Basiswert zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.

Unser Ausblick auf die Fundamentaldaten

Online Broker LYNX:
Profitieren Sie von den vielen Vorteilen

LYNX hat eine Menge zu bieten und ist nicht umsonst seit Jahren einer der besten Online-Broker - Bestellen Sie jetzt unser kostenloses Informationspaket oder eröffnen Sie das Depot direkt online und überzeugen Sie sich selbst

Information package image
Inhalt Informationspaket
  • Broschüre mit detaillierten Informationen über LYNX
  • Tarifvergleich
  • Depoteröffnungsantrag
Pflichtfeld
    Ich möchte den LYNX Börsenblick kostenlos per E-Mail erhalten: Täglich 10 aktuelle Aktien-News von unseren Börsenexperten, wie Achim Mautz. Die optimale Unterstützung für Ihr Trading.
    • oder
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Mit Betätigen der "Gratis Infopaket anfordern"- bzw. "Direkt Depot online eröffnen"-Schaltfläche erklären Sie sich mit dem Empfang der Informationsunterlagen von LYNX einverstanden. Sie erlauben LYNX, gegebenenfalls schriftlich, telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit Ihnen aufzunehmen, um Sie über Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Die Erlaubnis kann jederzeit schriftlich an service@lynxbroker.ch widerrufen werden.
Contact icon EINFACH ANRUFEN
+41 435086312
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.CH
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN