Unum Group Aktie Prognose KGV 6,1 und 3,1% Dividende: Unum eilt von Hoch zu Hoch

News: Aktuelle Analyse der Unum Group Aktie

von |
In diesem Artikel

Unum Group
ISIN: US91529Y1064
|
Ticker: UNM --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur Unum Group Aktie
Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Der Kurs von Unum scheint unaufhörlich zu steigen. Die Aktie ist trotzdem noch nicht hoch bewertet.

Weniger Arbeitsunfälle, mehr Chancen

Unfälle am Arbeitsplatz sind seltener geworden. Unum agiert also nicht in einem wachsenden Markt.
Denkt man einen Schritt weiter, bringt das aber auch Vorteile mit sich. Menschen schliessen dennoch Berufsunfähigkeitsversicherungen ab, um die eigene Familie abzusichern – auch wenn die Wahrscheinlichkeit betroffen zu sein, gesunken ist.

Passiert nichts, ist das ein Glücksfall für beiden Seiten. In den meisten Fällen kassiert Unum also nur Prämien.

Da das Geschäft mit Berufsunfähigkeitsversicherungen weitgehend stagniert, gibt es keine aufstrebenden Konkurrenten.
Im Versicherungsgeschäft spielt die Grösse eine zentrale Rolle. Wenn ein Wettbewerber neu in den Markt eintreten würde, hätte er erhebliche Probleme, mit den etablierten Anbietern zu konkurrieren.
Der Wettbewerbsdruck in diesem Segment ist daher eher gering.

Zum Wohl der Aktionäre

All das hat dazu beigetragen, dass Unum solide profitabel ist und stetig überschüssiges Kapital generiert, welches an die Aktionäre ausgeschüttet werden kann.

Unum kauft konstant eigene Aktien zurück und schüttet das restliche Kapital als Dividende aus. Aktuell liegt die Dividendenrendite bei 2,88%.
Da die Ausschüttung voraussichtlich erhöht wird, könnte die Dividendenrendite im Jahresverlauf auf 3,12% steigen.

Daher hatte ich mich in Vergangenheit bereits positiv zur Aktie geäussert und das damalige Szenario ist voll aufgegangen („5% Dividende und Potenzial zur Verdopplung“).

Seitdem ist der Kurs um 120% gestiegen, doch damit muss das langfristige Potenzial längst nicht ausgeschöpft sein.
Unum ist auch heute noch niedrig bewertet und ist im mehrfachen Sinn ein Profiteur der gestiegenen Zinsen.

Rahmenbedingungen führen zu massiven Gewinnsteigerungen

Die höheren Zinsen liefern Unum die Möglichkeit, auslaufende Anleihen umzuschichten, wodurch die Profitabilität der bestehenden Verträge steigt. Gleichzeitig kann man den Kunden auch wieder attraktivere Angebote machen, was sich positiv auf das Neugeschäft auswirkt.

Vor 2020 lag die Nettomarge in der Regel bei knapp über 8%, zuletzt waren es über 10%. Das hört sich nach keinem grossen Unterschied an, doch dadurch steigt der Nachsteuergewinn bei gleichbleibendem Umsatz um ein Viertel.

Daher hat Unum gerade die zwei mit Abstand besten Geschäftsjahre der 176-jährigen Unternehmensgeschichte hinter sich.
Auf einen Gewinnsprung von 43% folgte ein Gewinnsprung von 23%.

Im laufenden Geschäftsjahr dürfte die Dynamik zwar nachlassen, vermutlich aber nicht so stark, wie derzeit angenommen wird.

Sind die Schätzungen wieder zu niedrig?

Nachdem sich das Geschäft im zweiten Halbjahr 2023 spürbar abgekühlt hat, hat sich die Dynamik zuletzt wieder verbessert.

Im dritten Quartal 2023 war der Gewinn sogar rückläufig, daher waren gewisse Sorgen angebracht. Doch der Rückgang war weitgehend auf Sondereffekte zurückzuführen und daher ging es bereits im vierten Quartal wieder aufwärts.

Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres konnte der Umsatz um 6% auf 2,61 Mrd. USD gesteigert werden.
Der Gewinn kletterte um 10% auf 395,2 Mio. USD und das Ergebnis je Aktie sogar um 13% auf 2,04 USD je Aktie.
Damit wurden die Erwartungen deutlich übertroffen.

Unum hat die Prognose trotzdem nicht erhöht und stellt für 2024 weiterhin einen Anstieg des Gewinns um 7-9% in Aussicht.
Das entspricht einem altbekannten Muster.

Im vergangenen Jahr hat man die Erwartungen im ersten Quartal übertroffen, die Prognose aber nicht erhöht. Dann im zweiten Quartal wieder die Erwartungen übertroffen, aber die Prognose nicht erhöht.
Als man nach neun Monaten nahezu schon das verdient hatte, was man für das gesamte Jahr in Aussicht gestellt hatte, erhöhte man die Prognose massiv.
Vielleicht steht uns 2024 eine ähnliche Entwicklung ins Haus.

Ausblick und Bewertung

Sollten es zu keiner Überraschung kommen und der Gewinn von Unum wie erwartet um 8% auf 8,25 USD je Aktie steigen, ist die Aktie meines Erachtens trotzdem unterbewertet.
Derzeit kommt Unum lediglich auf eine forward P/E von 6,1. In der Vergangenheit wurde Unum meistens mit einer P/E von etwa 8,0 bewertet.

Um diese Bewertungslücke zu schliessen, müsste der Aktienkurs bis Jahresende auf 66,00 USD steigen.

Daher ist es folgerichtig, dass Unum in erheblichem Ausmass eigene Aktien zurückkauft. Auf Jahressicht ist die Zahl der ausstehenden Aktien von 197,4 auf 191,5 Millionen Stück gesunken.

Im letzten Quartal hat man 2,5 Millionen Papiere eingezogen. Fährt man in dieser Geschwindigkeit fort, wird man in diesem Jahr fast 5% aller ausstehenden Aktien zurückkaufen.

Unum Aktie: Chart vom 10.07.2024, Kurs: 50,63 - Kürzel: UNM | Quelle: TWS | Online Broker LYNX
Unum Aktie: Chart vom 10.07.2024, Kurs: 50,63 – Kürzel: UNM | Quelle: TWS

Unum ist übergeordnet klar bullisch und könnte jederzeit wieder in Richtung Allzeithoch durchziehen. Darüber käme es zu einem prozyklischen Kaufsignal mit extrapolierten Kurszielen bei 60 und 62 USD.

Antizyklische Investoren könnten einen tranchenweisen Einstieg nahe der Aufwärtstrendlinien und der Unterstützungen bei 45,50 – 46,50 und 42,00 – 42,50 USD.

Mehr als 13.000 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Ihre Ordergebühren sind zu hoch? Mein Broker ist LYNX.

Wie hilfreich fanden Sie den Artikel?(erforderlich)
Wenig hilfreichSehr hilfreich
Ab jetzt täglich die neuesten Börsenblick-Analysen per E-Mail erhalten
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen

Loading ...
Alle Börsenblick-Artikel

Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.