Plug Power Aktie aktuell Plug Power am Scheideweg. Hier entscheidet es sich

News: Aktuelle Analyse der Plug Power Aktie

von |
In diesem Artikel

Plug Power
ISIN: US72919P2020
|
Ticker: PLUG --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur Plug Power Aktie

Plug Power ist ein Hersteller von Brennstoffzellen. Über die Perspektive und die gigantischen Möglichkeiten der Branche wurde wahrlich schon genug geschrieben. Man muss es nicht wiederholen.

Wer sich an dieser Front technologisch durchsetzt, dem könnte eine rosige Zukunft bevorstehen.
Leider konzentrieren sich Anleger aber ausschliesslich auf das Potenzial und sehen die Risiken nicht.

Denn tatsächlich weiss niemand, wer sich am Ende durchsetzen wird und es besteht eine nicht geringe Gefahr, dass langfristig finanzstarke Grosskonzerne die Nase vorne haben werden und eben nicht die kleinen Wettbewerber.

Selbst wenn das nicht der Fall ist, es können unmöglich alle als Sieger vom Platz gehen.
Die meisten Firmen, die heute oder noch vor einigen Monaten als möglicher Gewinner gehandelt wurden, werden als Randnotiz in die Annalen der Geschichte eingehen.

Dieses Risiko holen sich Anleger ins Depot. Wie schnell es mit den Aktien auf- und abwärts gehen kann, haben die letzten Monate eindrucksvoll gezeigt.

Darauf kommt es wirklich an

Es gilt also vor allem abzuwägen, wie wahrscheinlich es ist, dass sich das jeweilige Unternehmen in der Branche durchsetzt.

Im Vergleich zur Konkurrenz sieht das bei Plug Power nicht so schlecht aus. Einige Akteure im Sektor werden von Anlegern zwar als Wachstumswert wahrgenommen, in Wirklichkeit stagniert aber der Umsatz.

Ballard Power ist je nach Betrachtungsweise im fünften oder sechsten Jahr der Stagnation.
Bei Plug Power steigen die Umsätze hingegen mit einem ordentlichen Tempo.

Aktuelle Lage und Ausblick

Lässt man eine Bereinigung der Bücher aussen vor, ist der Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr um 42,5% auf 337 Mio. USD gestiegen.
Allerdings ist der Verlust auch sprunghaft auf -476,2 Mio. USD gestiegen.

Selbst ohne die vorliegenden Sondereffekte wäre man nicht profitabel gewesen.

Im ersten Quartal legte der Umsatz auf Jahressicht um 76% auf 71,96 Mio. USD zu. Der Verlust weitete sich um 62% auf 60,75 Mio. USD aus.

Perspektivisch sollte sich das Wachstum fortsetzen. Bis man profitabel wird, dürfte es aber noch Jahre dauern.

Das spricht gegen Plug Power

Und es muss auch ungemein viel an Wachstum stattfinden. Obwohl die Aktie bereits von 75 auf 27 USD abgestürzt ist, ist der Börsenwert mit 15,99 Mrd. USD auch jetzt noch enorm.

Plug Power wird derzeit mit dem 47-fachen des Umsatzes bewertet.
Selbst wenn man etliche Jahre enormen Wachstums unterstellt, wäre die Bewertung am Ende noch immer grenzwertig.

Doch all das könnte man noch rechtfertigen, wenn nicht die ständigen Kapitalerhöhungen die Anleger massiv verwässern würden.

In der jüngeren Vergangenheit ist die Zahl der Aktien sogar wesentlich schneller gestiegen als der Umsatz.
In nur 15 Monaten ist die Zahl der ausstehenden Papiere von 237 auf 513 Millionen Stück explodiert.

Im selben Zeitraum ist der Umsatz allerdings nur um etwas mehr als die Hälfte gestiegen.

Besorgniserregend

Bereits für sich genommen sollte das jeden informierten Anleger in Angst und Schrecken versetzen.
Die Erfahrung hat aber auch gelehrt, dass der Markt diese Tatsache in einigen Fällen für eine gewisse Zeit ignoriert.

Was die Investoren von Wachstumswerten allerdings nicht ignorieren, ist stockendes Wachstum.

An dieser Front hat Plug Power zuletzt erste Warnsignale gesendet. Im vierten Quartal 2020 sank der Umsatz im Vergleich zu den drei vorangegangenen Monaten von 107,0 auf 96,3 Mio. USD.

Im ersten Quartal setzte sich der Negativtrend fort und es konnte nur noch ein Umsatz von 72 Mio. USD erzielt werden.

Prognose bekräftigt

Plug Power hält trotzdem an den langfristigen Zielen fest. Im laufenden Geschäftsjahr soll ein Umsatz von 475 Mio. USD erreicht werden.

Für 2024 stellt man einen Umsatz von 1,2 Mrd. USD und ein operatives Ergebnis von 200 Mio. USD in Aussicht.

Man hat ambitionierte Ziele und dank der massiven Kapitalerhöhungen der letzten Monate vorerst auch genug Geld in der Kasse.

Abschliessend sollten wir den Ausblick aber nochmal einordnen. Plug Power kommt heute schon auf einen Börsenwert von 15,99 Mrd. USD.

Ein operatives Ergebnis von 200 Mio. USD würde selbst ohne Steuer noch einer P/E von 80 entsprechen und das nur unter der Bedingung, dass die Aktie nicht steigt und bis dahin keine weiteren Kapitalerhöhungen durchgeführt werden.

Nachdem Plug Power in jedem Jahr, zu dem mir Daten vorliegen, eine Kapitalerhöhung durchgeführt hat, dürfte es aber eher unwahrscheinlich sein, dass das passiert.

Chart vom 23.07.2021 Kurs: 27,75 Kürzel: PLUG  - Tageskerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 23.07.2021 Kurs: 27,75 Kürzel: PLUG – Tageskerzen

Aus technischer Sicht ist die Lage nicht weniger komplizierter. Gelingt ein Anstieg über 28,50 USD, wäre eine Fortsetzung der Erholung in Richtung 30 USD möglich.

Schafft es Plug Power zurück über die untere Aufwärtstrendlinie wäre der Weg in Richtung 34,40 USD frei.
Wirklich helfen würde den Bullen allerdings nur ein Anstieg über die obere Aufwärtstrendlinie.

Solange das nicht gelungen ist, kann es ausgehend von den genannten Marken jederzeit wieder zu Abverkäufen kommen.
Unter 28,50 USD könnte jetzt wieder die Unterstützung bei 25 USD angesteuert werden.

Fällt Plug Power nachhaltig unter 25 USD, droht ein Rückfall in Richtung 19-20 USD.

Mehr als 12.000 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Stabilität in stürmischen Zeiten. Bei LYNX selbstverständlich.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der Plug Power Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Seit dem Fehlausbruch über das Zwischenhoch von Juni kennt die Plug-Power Aktie nur noch eine Richtung und diese zeigt steil nach unten. Das Momentum will in den Brennstoffzellen-Aktien seit Wochen nicht mehr anspringen. Anleger, welche ihre Positionen bereits abgestossen haben, können dem Treiben entspannt zusehen, doch was, wenn man hier noch investiert ist?

Das technische Gesamtbild sieht sehr angeschlagen aus und theoretisch wäre sogar noch ein Rückgang bis zu den Tiefs von Anfang Mai möglich. Der Abverkaufsdruck wird schwer aufzuhalten sein, solange der Russell 2000 in den USA derart underperformt. Seit Ende Juni verlor der Index nun schon fast sechs Prozent und das obwohl die generelle Stimmung an der Wall Street nach wie vor recht positiv ist. Zwar ist Plug Power nicht in diesem Index enthalten, doch gibt der Russell 2000 generell eine gute Übersicht darüber, ob Grossanleger aktuell gerade Small Caps bevorzugen oder eben nicht.



Expertenmeinung: Mit dem Bruch des Zwischentiefs bei 28.40 USD hat die Aktie den bullischen Tenor wieder aufgegeben. Momentan sehen wir hier wieder eine neutrale Verkaufsphase. Somit auch kein Grund mehr für uns an der bislang bullischen Haltung festzuhalten. Eine kleine Resthoffnung bleibt Anlegern noch.

Der 61.8% Fibonacci befindet sich bei rund 25 USD und dürfte dieser Tage ins Spiel kommen. Wenn die Bullen noch einen Schimmer an Resthoffnung erhalten wollen, dann sollte der Abverkauf hier enden. Wenn nicht, wird wohl das Tief von Mai ein weiteres Mal getestet werden.

Aussicht: NEUTRAL

Chart vom 14.07.2021 Kurs: 26.54 Kürzel: PLUG | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Im gestrigen Handel hatten die Bullen hier einen klaren Elfmeter, welcher nicht verwertet wurde. Das Setup in der Plug Power-Aktie hätte schöner kaum sein können. So gelang zwar der Ausbruch über die Marke von 24.20 USD, doch es fehlte an Durchschlagskraft. Die Kurse sprangen lediglich kurzfristig nach oben, um nahe dem Tagestief zu schliessen. Geht der Aktie tatsächlich hier schon der Saft aus? Fehlausbrüche haben grundsätzlich die Tendenz eine mögliche Wende in die Gegenrichtung anzuzeigen, doch diese müsste im heutigen Handel erst bestätigt werden. Ein weiterer negativer Tag könnte das Setup negieren und für weiteren Verkaufsdruck sorgen. Heute wird es daher überaus spannend.

Expertenmeinung: In den letzten Wochen konnten wir solche kurzfristigen Fehlausbrüche bereits des Öfteren beobachten. Meist kam der richtige Schub nach oben erst am Folgetag und somit könnten die Bullen vielleicht doch noch das Zepter an sich reissen. Sollten die Kurse heute nach oben gehen und idealerweise über 35 USD schliessen, könnte es noch was werden und der vermeintliche Turbo vielleicht doch gezündet werden. Schlusskurse deutlich unter der Marke von 34 USD würden jedoch das fehlende Interesse an der Aktie signalisieren. So oder so – heute geht es quasi in die zweite Runde.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 29.06.2021 Kurs: 34.08 Kürzel: PLUG | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Der Erfolgslauf der Wasserstoffbranche wurde zu Beginn des Jahres jäh gestoppt. Zahlreiche Aktien der Branche konnten sich innerhalb weniger Monate vervielfachen, um die Rallye mit teils parabolischen Bewegungen zu beenden. Wenig später halbierten sich viele Wertpapiere, so auch Ballard Power oder die Plug Power-Aktie. Die Frage war, wann es hier zu einer möglichen Trendwende kommen würde. Anfang Mai bildete sich im Chart eine auffällige grosse grüne Powercandle, welche wenig später zu einer Erholungsbewegung führte. Exakt zu diesem Zeitpunkt hatten wir in unserer letzten Analyse eine mögliche Wende nach oben in Aussicht gestellt. Im grossen Bild mag dies zwar nur einen Tropfen auf den heissen Stein bedeuten, doch der Anstieg war nicht ohne. Gemessen vom Tief legte das Papier satte +80% an Wert zu. Nun aber steht diese Erholungsbewegung an der Kippe, denn im gestrigen Handel bildeten sich erstmals seit Wochen wieder klare Verkaufssignale.  

Expertenmeinung: Das Niveau bei 30 USD war in der Vergangenheit bereits des Öfteren heiss umkämpft. Es schien fast so, als ob sich die Kurse über diesem Niveau und somit auch über dem 20- und 50-Tage-Durchschnitt einpendeln würden, um von hier aus die Trendwende weiter fortsetzen zu können, doch die letzten Handelstage zeigen uns jetzt ein anderes Bild. Es scheint, als ob die Kurse weiter nach unten drehen wollten und die Bären erhöhen aktuell wieder den Verkaufsdruck. Solange das Hoch der vorigen Woche nicht gebrochen werden kann, bleibt unsere Haltung auf Plug Power vorerst bärisch.

Aussicht: BÄRISCH

Chart vom 15.06.2021 Kurs: 29.20 Kürzel: PLUG | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Bereits Ende März hatten wir unsere Aussichten auf die Aktie des US-amerikanischen Herstellers von Brennstoffzellen deutlich nach unten revidiert. Damals lagen die Kurse noch über der Marke von 35 USD und wir hatten ein mögliches Kursziel auf bis zu 20 USD in Aussicht gestellt. Der bärische Tenor hat auch in den folgenden Wochen nicht nachgelassen und mittlerweile wurde unser anberaumtes Kursziel fast punktgenau erreicht. Zumindest die Warnung ist somit von unserer Seite zum rechten Zeitpunkt gekommen. Mittlerweile hat das Wertpapier, gemessen von den Hochs im Januar, satte 70 Prozent an Wert verloren.

Im gestrigen Handel gab es dann das erste Lebenszeichen seit langem. Es bildete sich im Chart der Plug Power Aktie exakt an der anvisierten Support-Ebene ein Bullish-Engulfing. Nachdem die Aktie mit einem deutlichen Minus in den Tag gestartet war, konnte ein Kursplus von 27 Prozent generiert werden.

Expertenmeinung: Ob Plug Power damit eine Trendwende einleiten wird oder nicht, bleibt jedoch offen. Ein Tag im Plus macht bekanntlich noch keinen neuen Trend, aber das extrem hohe Volumen spricht dafür, dass sich hieraus etwas bilden könnte. Die nächste wichtige Hürde ist nun der fallende 20-Tage-Durchschnitt. Weder im März noch im April gelang den Bullen der entscheidende Durchbruch nach oben. Wird jetzt der Versuch gestartet? Solange die Kurse sich noch unterhalb des Indikators befinden, bleibt unsere Bewertung noch auf der bärischen Ebene. Dies könnte sich jedoch bald ändern.

Aussicht: BÄRISCH

Chart vom 11.05.2021 Kurs: 23.60 Kürzel: PLUG | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Angekommen am 200-Tage-Durchschnitt ist die Hoffnung vieler Marktteilnehmer hoch, dass das beliebte Brennstoffzellen-Unternehmen Plug Power nun wieder nach oben drehen könnte. Doch auch im gestrigen Handel gab die Plug Power-Aktie abermals nach und von Kaufsignalen ist derzeit weit und breit keine Spur. Gibt es Hoffnung auf Besserung?

Die gibt es natürlich immer, aber dazu muss ein klares Signal auf den Tisch. Solange dies nicht der Fall ist, haben hier nach wie vor die Bären das Sagen und die Geldvernichtungsmaschinerie läuft vorerst weiter. Ein solches Signal würde beispielsweise entstehen, wenn es der Aktie gelingen würde, wieder Schlusskurse oberhalb der Marke von 30 USD zu generieren. Doch die Bullen scheiterten hierbei im gestrigen Handel kläglich. Das Wertpapier ging erneut mit einem Minus von über 3 Prozent aus dem Handelstag.



Expertenmeinung: Sollte das oben erwähnte Kaufsignal nicht kommen, stehen die nächsten möglichen Kursziele bereits fest. So könnte die Aktie die Tiefs von November und Dezember erneut ansteuern. Von hier aus begann der ganz grosse Run auf die Plug Power Aktie. Eigentlich nichts wirklich unübliches, denn das Unternehmen generiert derzeit so gut wie keinen Umsatz, oder Gewinne. Dafür liegt aber die Marktkapitalisierung bei sagenhaften 14,41 Milliarden USD. Der gesamte Anstieg der letzten Monate beruht auf dem Prinzip Hoffnung. Erinnert ein wenig an die Dot.com-Blase von 2000. Wir bleiben aktuell bei unserer bärischen Bewertung bis wir vom Chart vom Gegenteil überzeugt werden.

Aussicht: BÄRISCH

Chart vom 14.04.2021 Kurs: 28.39 Kürzel: PLUG | Online Broker LYNX