Nagarro Aktie Prognose Nagarro: Sind das jetzt Kaufkurse?

News: Aktuelle Analyse der Nagarro Aktie

von |
In diesem Artikel

Nagarro
ISIN: DE000A3H2200
|
Ticker: NA9 --- %

---
EUR
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur Nagarro Aktie

Die Nagarro-Aktie ist seit Jahresbeginn gewaltig unter Druck gekommen. Mittlerweile notiert sie fast 40 Prozent unter dem Kurs des ersten Handelstages 2022. Ob das womöglich bereits Kaufkurse sind?

Nagarro ist ein breit aufgestellter IT-Dienstleister, der im Dezember 2020 von der Allgeier SE, einem IT- und Personaldienstleister, der zu den Urgesteinen der Tech-Unternehmen am deutschen Aktienmarkt gehört, abgespalten und an die Börse gebracht wurde. Die hohe Marktkapitalisierung führte dazu, dass Nagarro schnell in den TecDAX aufstieg.

Die Listung im TecDAX ab dem 20. Dezember führte zu einer kleinen Rallye auf neue Rekordhochs, die allerdings auch dadurch befeuert wurde, dass Nagarro kurz zuvor seine 2021er-Umsatzprognose angehoben hatte. Doch nachdem am ersten Handelstag 2022 noch ein neuer Verlaufsrekord gelang (212 Euro), geht es seither nur noch bergab. Zum gestrigen Tagestief (128,50 Euro) hatte die Aktie vom Verlaufsrekord des 3. Januar aus gerechnet schon fast 40 Prozent an Boden verloren. Aber darf man das bereits als eine Aufforderung zum Tanz, sprich als Kaufgelegenheit verstehen?

Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur Nagarro Aktie finden Sie hier.

Expertenmeinung: Da sollte man noch vorsichtig bleiben. Noch ist offen, wie das Jahr 2021 gelaufen ist. Bei den Ergebnissen zum dritten Quartal fiel auf, dass der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) unterproportional zum Umsatzabstieg zugelegt hatte. Dabei lag die EBITDA-Gewinnmarge um die 15,4 Prozent. Obwohl noch keine Zahlen für das Gesamtjahr vorliegen, hatte Nagarro Mitte Januar aber schon einen Ausblick auf 2022 vorgelegt. Und der sieht eine EBITDA-Marge um die 14 Prozent und einen Anstieg des Umsatzes um die 30 Prozent. Das klingt gut, aber:

Da die EBITDA-Marge bereits 2019 und 2020 um 15 Prozent lag, würde es da also keinen Fortschritt geben, ein Anstieg des Unternehmensgewinns müsste allein aus dem Umsatz erreicht werden. Und da lägen die avisierten 30 Prozent deutlich unter den im Schnitt 50 Prozent Gewinnplus, das die Analysten bislang für 2022 erwartet hatten. Daraus würde sich ein Kurs/Gewinn-Verhältnis für Ende 2022 von (bei gleichbleibendem Kurs) etwa 50 ergeben … das ist ungewöhnlich viel für einen IT-Dienstleister.

Die Aktie hatte 2021 knapp 122 Prozent im Kurs zugelegt. Der Gewinnanstieg pro Aktie, den man bislang wie gesagt nur als Analystenschätzung hat, dürfte aber nur in der Region um 20 Prozent gestiegen sein. Dadurch hat sich das „Gummiband“ zwischen Kurs und Gewinn pro Aktie sehr weit gedehnt, so dass die gestern gesehenen 132,50 Euro eben immer noch nicht bedeuten, dass die Bewertung günstig wäre.

Solange die Nagarro-Aktie auch noch charttechnisch bärisch bleibt, was aus aktueller Sicht so lange der Fall wäre, bis sie die Widerstandszone 157/168 Euro zurückerobert hätte, spräche daher noch nichts dafür, hier auf die Käuferseite zu wechseln.

Nagarro-Aktie: Chart vom 14.02.2022, Kurs 132,50 Euro, Kürzel NA9 | Online Broker LYNX
Sie möchten an der Börse handeln?

Nutzen Sie für Ihre Börsengeschäfte ein Depot über den Online-Broker LYNX. Alles aus einer Hand: Aktien kaufen, Optionen handeln, Futures traden oder in ETFs investieren.

Informieren Sie sich hier über den Online-Broker LYNX.

Ab jetzt täglich die neuesten Börsenblick-Analysen per E-Mail erhalten
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen

Alle Börsenblick-Artikel

Nachricht schicken an Ronald Gehrt
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.