MercadoLibre Aktie Prognose MercadoLibre: Anlauf zum grossen Ausbruch?

News: Aktuelle Analyse der MercadoLibre Aktie

von |
In diesem Artikel

MercadoLibre
ISIN: US58733R1023
|
Ticker: MELI   --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur MercadoLibre Aktie
Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

MercadoLibre wächst in atemberaubendem Tempo, organisch und profitabel. Startet die Aktie jetzt wieder impulsiv durch?

Wie MercadoLibre Verkäufern zum Erfolg verhilft

MercadoLibre betreibt den grössten Online-Marktplatz Südamerikas. Dieser Marktplatz, in dem man vor allem als Intermediär auftritt, ist das Hauptgeschäft und die Basis von MercadoLibre.

Inzwischen hat man zahlreiche Services rund um diese Basis aufgebaut. MercadoLibre bietet eine Reihe von E-Commerce-Tools an, die Verkäufern helfen, ihr Geschäft auf dem Marktplatz zu optimieren. Dazu gehören Tools für die Produktsuche, die Bestandsverwaltung, die Preisgestaltung und das Marketing.

Ferner betreibt man ein Logistiknetzwerk, das Verkäufern dabei hilft, ihre Produkte zu lagern und zu versenden. Das Unternehmen bietet auch Versandoptionen für Käufer an, um ihre Einkäufe schnell und zuverlässig zu erhalten.

Darüber hinaus können Verkäufer Werbung auf der Plattform schalten. Abgerundet wird das Service-Angebot von MercadoLibre durch Zahlungsabwicklung und Finanzdienstleistungen. Inzwischen ist man zu einem der wichtigsten Akteure im Zahlungsverkehr Südamerikas aufgestiegen und das stellt sich immer mehr als Goldgrube heraus.

Nutzerzahlen gehen durch die Decke

Das hat sich auch im jüngsten Quartal wieder gezeigt. Die Zahl der aktiven Nutzer im Fintech-Segment konnte auf Jahressicht von 36 auf 49 Millionen und das Zahlungsvolumen ist von 30,3 auf 40,7 Mrd. USD gesteigert werden.

Im Handelsgeschäft läuft es ebenfalls blendend. Die Zahl der aktiven Käufer auf MercadoLibre ist von 46 auf 53 Millionen und die Zahl der verkauften Artikel ist von 309 auf 385 Millionen Stück gestiegen.

Der Gewinn lag mit 6,78 je Aktie über den Erwartungen von 6,60 USD. Der Umsatz übertraf mit 4,33 Mrd. die Analystenschätzungen von 4,00 Mrd. USD ebenfalls deutlich.

Auf Jahressicht entspricht das einem Umsatzplus von 36 % auf 4,33 Mrd. USD, obwohl es zu massiven negativen Währungseffekten gekommen ist. In lokaler Währung ist der Umsatz sogar um 94 % gestiegen.
Zum Wachstum haben, abgesehen von Argentinien, alle Regionen und Konzernbereiche beigetragen.

Profitabilität steigt

Das Nettoergebnis hat sich von 201 auf 344 Mio. USD erheblich verbessert, die Margen sind gestiegen. Der Gewinn kletterte von 4,01 auf 6,78 USD je Aktie.
Der operative Cashflow konnte von 859 Mio. auf 1,51 Mrd. USD gesteigert werden.

Erwähnenswert ist die Tatsache, dass MercadoLibre das Wachstum vollständig aus dem laufenden Cashflow finanziert. Eine nennenswerte Verwässerung der Aktienbasis findet bereits seit Jahren nicht mehr statt. Die Nettoschulden lagen zuletzt bei 1,37 Mrd. USD und waren rückläufig.

Korrekturziel erreicht

Der Gewinn dürfte im laufenden Geschäftsjahr um 80 % auf 35 USD je Aktie steigen. In den kommenden beiden Jahren werden jeweils Wachstumsraten von über 30 % erwartet.

Daher hatten wir in der letzten Analyse (MercadoLibre: Wo würde ich zuschlagen?) die Frage gestellt, wo man wieder zuschlagen könnte. Anschliessend wurden die anvisierten Korrekturziele, die 10-20 % unter dem damaligen Kurs lagen, erreicht („Korrektur mit möglichen Kurszielen bei 1.445 sowie 1.400 und 1.305 USD“).

MercadoLibre Aktie: Chart vom 03.05.2024, Kurs: 1.506 USD - Kürzel: MELI | Quelle: TWS | Online Broker LYNX
MercadoLibre Aktie: Chart vom 03.05.2024, Kurs: 1.506 USD – Kürzel: MELI | Quelle: TWS

Ausgehend von dieser Basis startet die Aktie jetzt wieder durch. Mit dem Anstieg über 1.445 USD wurde ein Kaufsignal ausgelöst, welches Dank der starken Quartalszahlen weiteren Schub erhalten könnte.

Mögliche Kursziele auf der Oberseite liegen bei 1.570 und 1.625 USD. Darüber wäre der Weg in Richtung 1.800 USD frei.

Fällt die Aktie jedoch wieder unter 1.445 USD, haben die Bullen ihre Chance vorerst vertan.

Mehr als 13.000 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Mehr als 65.000 zufriedene Kunden. Ich bin einer davon.

Wie hilfreich fanden Sie den Artikel?
Wenig hilfreichSehr hilfreich
Ab jetzt täglich die neuesten Börsenblick-Analysen per E-Mail erhalten
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der MercadoLibre Aktie

MercadoLibre hat eine massive Rallye hinter sich, seit dem Tief 2022 hat sich der Kurs in etwa verdreifacht.
Nach den letzten Quartalszahlen ist die Aktie jedoch um mehr als 10% eingebrochen.

Könnte es jetzt endlich zu einer grösseren Korrektur kommen? Wo wären Einstiege möglich?

MercadoLibre Aktie: Chart vom 26.02.2024, Kurs: 1.629 USD - Kürzel: MELI | Quelle: TWS | Online Broker LYNX
MercadoLibre Aktie: Chart vom 26.02.2024, Kurs: 1.629 USD – Kürzel: MELI | Quelle: TWS

Aus technischer Sicht ist MercadoLibre trotz des 10%-Rückgangs nicht wirklich angeschlagen. Die Unterstützungszone nahe 1.625 USD hat vorerst gehalten.

Wird dieser Support nachhaltig unterschritten, könnte das eine grössere Korrektur mit möglichen Kurszielen bei 1.445 sowie 1.400 und 1.305 USD einleiten.

Das Amazon Südamerikas

MercadoLibre betreibt den grössten Online-Marktplatz Südamerikas. Dieser Marktplatz, in dem man vor allem als Intermediär auftritt, ist das Hauptgeschäft und die Basis von MercadoLibre.

Inzwischen hat man zahlreiche Services rund um diese Basis aufgebaut. MercadoLibre bietet eine Reihe von E-Commerce-Tools an, die Verkäufern helfen, ihr Geschäft auf dem Marktplatz zu optimieren. Dazu gehören Tools für die Produktsuche, die Bestandsverwaltung, die Preisgestaltung und das Marketing.

Ferner betreibt man ein Logistiknetzwerk, das Verkäufern dabei hilft, ihre Produkte zu lagern und zu versenden. Das Unternehmen bietet auch Versandoptionen für Käufer an, um ihre Einkäufe schnell und zuverlässig zu erhalten.

Darüber hinaus können Verkäufer Werbung auf der Plattform schalten. Abgerundet wird das Service-Angebot von MercadoLibre durch Zahlungsabwicklung und Finanzdienstleistungen.
Inzwischen ist man zu einem der wichtigsten Akteure im Zahlungsverkehr Südamerikas aufgestiegen und das stellt sich immer mehr als Goldgrube heraus.

MercadoLibre wird gerne als die Amazon Südamerikas bezeichnet und das nicht ganz grundlos. In Mexiko, wo beide Unternehmen aktiv sind, ist man derartig dominant, dass man die Kartellbehörden auf den Plan gerufen hat.

Vor wenigen Tagen äusserte sich die mexikanische Kartellbehörde wie folgt: „Mercado Libre and Amazon represent possible barriers to competition in e-commerce sector.“

Ein Blick auf MercadoLibres Dominanz

Aus Sicht der Kartellbehörden sind die Bedenken nachvollziehbar. Beide Unternehmen wachsen rasant und gewinnen stetig Marktanteile. Doch was soll man tun, wenn man schlichtweg das beste Produkt hat?
Es steht den Wettbewerbern offen, die Erfolgsmodelle von Amazon und MercadoLibre zu kopieren. Weltweit sind etliche Unternehmen entstanden, die genau das versuchen und weder Amazon noch MercadoLibre hindert sie daran.

Am Ende entscheiden die Verbraucher, daran kann keine Kartellbehörde dieser Welt etwas ändern.

Unterdessen geht der Siegeszug von MercadoLibre ungebrochen weiter. Die Margen im Schlussquartal waren jedoch enttäuschend, das dürfte auch der Grund für die sinkenden Kurse sein.

Der Gewinn lag in Q4 mit 3,25 je Aktie weit unter den Erwartungen von 6,65 USD. Der Umsatz übertraf mit 4,26 Mrd. die Analystenschätzungen von 4,14 Mrd. USD.

Auf Jahressicht entspricht das einem Umsatzplus von 42 %, der Gewinn stagnierte. Das Ergebnis wurde jedoch durch einmalige Steuernachzahlungen in Höhe von 351 Mio. USD stark belastet.
Das operative Ergebnis kletterte um 77 % auf 572 Mio. USD.

Rückschlag im Schlussquartal?

Daher ist der Kurssturz von vergangener Woche nicht sonderlich gut begründet. Im laufenden Geschäftsbetrieb gibt es keinerlei Probleme.
Selbst die Abwertung mehrerer südamerikanischer Währungen konnte den Erfolg von MercadoLibre kaum mindern.

Welches Ausmass die Inflation in einigen Ländern hat, zeigen die Zahlen von MercadoLibre. Das Unternehmen konnte den Umsatz in Dollar um 42 % steigern, in den regionalen Währungen kletterte der Umsatz aber um 83 %.

Die Zahl der aktiven Nutzer stieg im Schlussquartal von 97 auf 145 Millionen und die Zahl der verkauften Artikel von 321 auf 413 Millionen.
Das Transaktionsvolumen im Payment-Geschäft kletterte von 36,0 auf 56,5 Mrd. USD.

MercadoLibre wächst auf allen Ebenen und in allen Regionen. In Brasilien legte das Geschäft um 46 % zu, in Argentinien um 29 %, in Mexiko um 51 % (jeweils in USD).
Darüber hinaus ist man in allen Ländern profitabel.

Ausblick und Kursziele

Das operative Jahresergebnis hat sich 2023 von 947 Mio. auf 2,1 Mrd. USD mehr als verdoppelt und ein neues Rekordniveau erreicht.
Im laufenden Geschäftsjahr wird ein Gewinnsprung um 76 % auf 34,25 USD (non-GAAP) erwartet.

MercadoLibre kommt demnach auf eine forward P/E von 47,5. Man kann sich vortrefflich darüber streiten, ob das nicht zu viel ist und für viele Anleger dürfte die Aktie damit uninteressant sein.
Bei derartigen Wachstumsraten würde es aber auch keinen Sinn ergeben, wenn die Aktie für eine wesentlich niedrigere P/E gehandelt werden würde.

Sind die Prognosen richtig, sinkt die P/E bereits im kommenden Jahr auf 30. Oder aber, was deutlich wahrscheinlicher ist, der Kurs steigt.

Daraus lassen sich verschiedene Szenarien ableiten. Unter der Annahme, dass die Prognosen richtig sind, bestehen auf Sicht von 18-20 Monaten keine nennenswerten Abwärtsrisiken. Dem steht ein Aufwärtspotenzial von mindestens 30 % gegenüber.

Sollte es also kurzfristig nochmal eine oder zwei Etagen tiefer gehen, dürfte das eine Gelegenheit sein.

MercadoLibre ist ein langfristiger Outperformer und hat gerade ein neues Kaufsignal ausgelöst. Jetzt noch aufspringen?

MercadoLibre Aktie: Chart vom 24.11.2023, Kurs: 1.525 USD - Kürzel: MELI | Quelle: TWS | Online Broker LYNX
MercadoLibre Aktie: Chart vom 24.11.2023, Kurs: 1.525 USD – Kürzel: MELI | Quelle: TWS

Mit dem Anstieg über 1.444 USD hat MercadoLibre ein prozyklisches Kaufsignal ausgelöst, mögliche Kursziele liegen bei 1.600 und 1.700 – 1.730 USD.
Darüber wäre der Weg in Richtung Allzeithoch frei.

Fällt die Aktie jedoch unter 1.444 USD zurück, könnte nochmal der Aufwärtstrend oder die Unterstützung bei 1.305 USD angesteuert werden.

Aus Sicht der Bullen sollte dieses Niveau nicht mehr unterschritten werden, sonst droht eine Ausdehnung der Korrektur in Richtung 1.100 USD.

Wie MercadoLibre die Online-Landschaft erobert

MercadoLibre betreibt den grössten Online-Marktplatz Südamerikas. Dieser Marktplatz, in dem man vor allem als Intermediär auftritt, ist das Hauptgeschäft und die Basis von MercadoLibre.

Inzwischen hat man zahlreiche Services rund um diese Basis aufgebaut. MercadoLibre bietet eine Reihe von E-Commerce-Tools an, die Verkäufern helfen, ihr Geschäft auf dem Marktplatz zu optimieren. Dazu gehören Tools für die Produktsuche, die Bestandsverwaltung, die Preisgestaltung und das Marketing.

Ferner betreibt man ein Logistiknetzwerk, das Verkäufern dabei hilft, ihre Produkte zu lagern und zu versenden. Das Unternehmen bietet auch Versandoptionen für Käufer an, um ihre Einkäufe schnell und zuverlässig zu erhalten.

Darüber hinaus können Verkäufer Werbung auf der Plattform schalten. Abgerundet wird das Service-Angebot von MercadoLibre durch Zahlungsabwicklung und Finanzdienstleistungen.
Inzwischen ist man zu einem der wichtigsten Akteure im Zahlungsverkehr Südamerikas aufgestiegen und das stellt sich immer mehr als Goldgrube heraus.

Beispielloses und profitables Wachstum

Die stetige Erweiterung der Produktpalette sowie das Wachstum der bestehenden Services haben in Summe zu äusserst beeindruckenden Geschäftszahlen geführt.

In den letzten fünf Geschäftsjahren konnte der Umsatz von 1,44 auf 10,54 Mrd. USD massiv gesteigert werden.
Der freie Cashflow war in dieser Zeit durchweg positiv und kletterte von 2,99 auf 48,43 USD je Aktie.

Noch erstaunlicher als das hohe Wachstum, ist die Art und Weise, wie man es erzielt hat. Die Zahl der Aktien ist seit drei Jahren nicht mehr gestiegen und nennenswerte Schulden hat man auch nicht.
Das bedeutet, dass das Wachstum vollständig aus dem laufenden Cashflow finanziert wurde und wird.

Der Hype um MercadoLibre ging zeitweise dennoch zu weit. Wie bei vielen anderen Wachstumsaktien stieg die Bewertung 2020/2021 auf ein nicht mehr tragbares Niveau.
Im Fall von MercadoLibre lag der P/FCF zeitweise bei über 100.

Einblick in MercadoLibres volatile Bewertungshistorie

Es kam zu einem massiven Crash, bei dem der P/FCF auf 23 implodierte. Wie gewohnt schwingt das Pendel an der Börse zu weit.
Auf eine Übertreibung auf der Oberseite folgte eine Übertreibung auf der Unterseite.

An der Börse geschieht das ständig. Gier, Angst und Kurzsichtigkeit führen zu systematisch zu irrationalen Kursbewegungen.

MercadoLibre ist auch ein gutes Beispiel für ein anderes Phänomen, das sich in diesem Jahr besonders häufig beobachten liess:
Das Unternehmen lieferte ein ums andere Mal ausserordentlich gute Geschäftszahlen, doch die Aktie bewegte sich von Februar bis Anfang November, also zehn Monate, nicht vom Fleck.

Im Jahresverlauf wurden die Quartalszahlen faktisch ignoriert, obwohl man die Erwartungen durchweg deutlich übertroffen hatte.

In Q1 lag der Gewinn mit 3,97 je Aktie weit über den Erwartungen von 3,05 USD. Der Umsatz übertraf mit 3,04 Mrd. die Analystenschätzungen von 2,88 Mrd. USD ebenfalls.
Auf Jahressicht entspricht das einem Umsatzplus von 58 % und einem Gewinnsprung um 145 %.

Im zweiten Quartal lag der Gewinn mit 5,22 je Aktie wieder weit über den Erwartungen von 4,12 USD. Der Umsatz übertraf mit 3,42 Mrd. die Analystenschätzungen von 3,28 Mrd. USD ebenfalls.
Auf Jahressicht entspricht das einem Umsatzplus von 57 % und mehr als einer Verdopplung des Gewinns.

Grandios – auf allen Ebenen

Zu den enormen Steigerungen hatten alle Segmente und Regionen beigetragen. Für die Bären gab es keinerlei Futter. Die Aktie setzte sich dennoch nicht in Bewegung.

Das ist erst nach den Zahlen zum dritten Quartal am 1. November geschehen.
Der Gewinn lag mit 7,16 je Aktie wieder weit über den Erwartungen von 5,85 USD. Der Umsatz übertraf mit 3,76 Mrd. die Analystenschätzungen von 3,56 Mrd. USD ebenfalls.
Auf Jahressicht entspricht das einem Umsatzplus von 69 % und mehr als einer Verdopplung des Gewinns.

Dazu haben wieder alle Bereiche und Segmente beigetragen. Der Umsatz in Brasilien konnte um 40 % gesteigert werden, in Argentinien um 22 % und in Mexiko um 66 %.
Das Payment-Volumen auf der Plattform von Mercadolibre stieg um 32 % und abseits davon um 53 %.

Die Zahl der aktiven Nutzer kletterte von 88 auf 120 Millionen und die Zahl der verkauften Artikel von 284 auf 367 Millionen.
Die operative Marge verbesserte sich von 11,0 auf 18,2 %.

Für die Bären nichts zu holen

Warum es Menschen gibt, die diese Aktie dennoch aus freien Stücken shorten, ist absolut unverständlich. Derzeit liegt der Short-Float bei 1,63 %. Bei einem Börsenwert von 77,1 Mrd. US, bedeutet das, dass einige arme Seelen Leerverkaufspositionen in Milliardenhöhe halten.
Ich wünsche ihnen viel Glück, denn sie werden es brauchen.

Es steht bereits fest, dass sich der Gewinn im laufenden Geschäftsjahr mehr als verdoppeln wird.
In den kommenden beiden Jahren werden Wachstumsraten von 35-47 % erwartet, es wäre jedoch gut möglich, dass die Schätzungen abermals zu niedrig sind.

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Das argentinische E-Commerce-Unternehmen hatte seine Quartalsergebnisse Anfang August präsentiert. Wenig später zog die MercadoLibre-Aktie deutlich an und es setze ein neues Jahreshoch über der Marke von 1.388 USD.

Doch die Euphorie hielt nicht lange an. Anleger nahmen ihre Gewinne vom Tisch und so schnell wie die Kurse gestiegen waren, stürzten diese auch wieder ab. Zumindest die 50-Tage-Linie konnte in dieser Phase als Unterstützung eingreifen. Erst im Laufe der vorigen Woche wachte das Papier wieder auf und legte innerhalb von nur vier Tagen um fast +15% zu. Somit geht die Aktie in einen neuen Aufwärtstrend über.

MercadoLibre Aktie: 01.09.2023, Kurs: 1.421,64 USD, Kürzel: MELI | Quelle: TWS | Online Broker LYNX

Expertenmeinung: Anleger fragen sich jetzt, ob die Aktie auf aktuellem Niveau ein guter Kandidat für einen Kauf wäre. Sowohl der mittel- als auch der langfristige Trend zeigen derzeit nach Norden und signalisieren positives Momentum.

Es gibt aber auch zwei kleinere Warnsignale. Zum einen ist der Abstand zur 50-Tage-Linie recht hoch, was darauf hindeutet, dass wir uns hier in einer überkauften Situation befinden. Zum anderen ist die Aktie nicht gerade dafür bekannt, neue Hochs lang zu halten. In den letzten Monaten wurde jedes neue Hoch sofort wieder abverkauft. Das Papier finde ich zwar langfristig interessant, doch kurzfristig dürfte es wohl bessere Gelegenheiten geben, als in der derzeitigen Situation zuzugreifen.

Aussicht: BULLISCH

MercadoLibre Aktie: 01.09.2023, Kurs: 1.421,64 USD, Kürzel: MELI | Quelle: TWS | Online Broker LYNX
MercadoLibre Aktie: 01.09.2023, Kurs: 1.421,64 USD, Kürzel: MELI | Quelle: TWS

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die Aktie des argentinischen E-Commerce-Unternehmens ist spätestens seit Anfang August wieder in aller Munde. Auch die letzten Tagen konnte das Papier überzeugen und ein Grund dafür war ein gemeldeter Gewinnanstieg in Höhe von +112.3% gegenüber dem Vorjahr. Auch das Umsatzwachstum konnte sich sehen lassen. Mit 3.42 Milliarden USD im letzten Quartal konnte dieses im Vergleichszeitraum deutlich um +31.5% gesteigert werden.

Genau das wollen Anleger sehen. Seither ist die Mercado Libre-Aktie kaum noch zu bremsen. Mittlerweile wurde das Zwischenhoch von Mai dieses Jahres deutlich überboten. Die Reise Richtung Norden dürfte sich somit wohl weiter fortsetzen.    

Expertenmeinung: Mit dem aktuellen Breakout konnte auch eine wichtige längerfristige Widerstandsebene gebrochen werden. Somit eröffnen sich neue Kursziele. Die Aufholjagd geht also munter weiter und als Nächstes könnte das Hoch von September 2021 auf dem Programm stehen.

Das Hoch befindet sich bei 1.970 USD und würde aus aktueller Sicht ein Potenzial von über 40% bedeuten. Natürlich ist ein Anstieg bis zu diesem Niveau nicht in Stein gemeisselt. Wichtig wäre allerdings, dass die Ebene bei 1.300 USD nicht mehr nach unten verletzt wird.

Aussicht: BULLISCH

Mercado Libre Aktie: 10.08.2023, Kurs: 1387.06 USD, Kürzel: MELI | Quelle: TWS | Online Broker LYNX
Mercado Libre Aktie: 10.08.2023, Kurs: 1387.06 USD, Kürzel: MELI | Quelle: TWS

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Das argentinische E-Commerce-Unternehmen hat Anlegern in den letzten Monaten grosse Schwierigkeiten bereitet und jetzt kommt auch noch hinzu, dass sich die Lage weiter verschlechtert. Insbesondere die fragwürdige Kursreaktion auf eigentlich überzeugende Quartalsergebnisse hat für Unmut gesorgt. Ende Mai versuchte die Mercado Libre-Aktie einen Ausbruch über 1.350 USD, doch dieser Versuch scheiterte und konnte nicht bestätigt werden. Kurz darauf näherten sich die Kurse erneut dem Niveau von rund 1.200 USD. Nach einer mehrwöchigen Konsolidierungsphase erfolgte letztendlich der Durchbruch nach unten. Die bisherige Aufwärtsbewegung wurde somit aufgehoben und die Aktie befindet sich nun in einer Verkaufsphase.

Expertenmeinung: Erstmals in diesem Jahr stufe ich die Aktie auf „bärisch“ ein. Das gestern entstandene Verkaufssignal ist kaum zu übersehen und mittlerweile haben auch die gleitenden Durchschnitte der Perioden 20 und 50 ihren Weg in Richtung Süden eingeschlagen. Die Gefahr weiterer Kursverluste ist somit imminent. Der nächste mögliche Boden wäre das Pivot-Tief von Mitte Februar bei 1.083,10 USD. Knapp darunter befindet sich auch die 200-Tage-Linie. Hier wird sich dann auch langfristig entscheiden, ob die Aufwärtsbewegung ihr Ende gefunden hat oder nicht.   

Aussicht: BÄRISCH

Mercado Libre Aktie: 26.06.2023, Kurs: 1.155,51 USD, Kürzel: MELI | Quelle: TWS | Online Broker LYNX
Mercado Libre Aktie: 26.06.2023, Kurs: 1.155,51 USD, Kürzel: MELI | Quelle: TWS