Börsenblick

Zurück Mai Weiter
Zurück 2019 Weiter

Aktuelle Analyse:
TecDAX: Das ist jetzt eine harte Nuss …

Die Anleger blickten am Donnerstag und Freitag nervös Richtung Washington. Die Sorge, dass die Märkte unter massiven Druck geraten würden, wenn die Verhandlungen zwischen den USA und China scheitern, war groß. Und siehe da, sie scheiterten:

Kein Deal, dafür die Anhebung der Strafzölle gegen China und die Ankündigung, auch noch den Rest der China-Importe mit einem Zoll von 25 Prozent zu belegen. Doch die US-Indizes drehten aus zunächst markantem Minus heraus am Ende im Plus. Der TecDAX hatte sich schon zum offiziellen Handelsende um 17:30 Uhr ein Plus von knapp 0,9 Prozent gesichert und legte in der nachbörslichen Berechnung noch weiter, auf 2.935 Punkte, zu. Als Argument wurde vorgebracht, dass Donald Trump alles als völlig unproblematisch darstellte und betonte, man sei weiterhin im konstruktiven Gespräch. Diese zusätzlichen Zölle könnten jederzeit wieder aufgehoben werden.

Aber erfahrene Trader wissen zweierlei: Erstens, dass diese Eskalation nun einmal passiert ist und zum Stil der US-Regierung passt, während die Aufhebung dieser Zölle nur ein Lippenbekenntnis ist. Denn das ist bislang noch nie passiert. Das Bild, das da gezeichnet wird, lässt für die bald anstehenden Verhandlungen mit der EU nichts Gutes erwarten. Der andere Aspekt bezieht sich auf die wundersame Wende der Wall Street:

Expertenmeinung: Man müsste schon äußerst naiv sein um Trump abzukaufen, dass das Scheitern der Verhandlungen a) ausschließlich die Schuld Chinas sei und b) die Strafzölle eine gute Sache sind. Was da in den USA am Aktienmarkt ablief, was eine Kombination aus gezielten Rettungskäufen und Eindeckungen von Leerverkäufen der durch die Käufe überrumpelten Bären. Denn man sollte eines nicht übersehen:

Die Gespräche waren gegen 18 Uhr unserer Zeit ergebnislos beendet worden. Genau in diesem Moment setzten die Käufe ein. Was äußerst unlogisch ist, denn vorher fielen die Kurse – trotz Trumps vorgenannten Beschwichtigungen, die noch vor US-Handelsbeginn gekommen waren. Wer Trump um 15:30 Uhr nicht abkauft, dass all das völlig unproblematisch sei, glaubt es ihm nicht auf einmal um 18 Uhr. Dieser Intraday-Turnaround an der Wall Street ist daher für den TecDAX eine eher dürftige, weil fragwürdige Vorlage, zumal man am Freitag noch nicht wusste: Wie wird China reagieren?

Einsteigen oder doch besser die kleine Erholung des Freitags für weitere Abgaben nutzen … das ist eine harte Nuss, die die Trader da heute zu knacken haben, zumal auch die charttechnische Lage noch nicht eindeutig ist. Einerseits hat der MACD-Indikator auf Short gedreht und der Index ist in den mittelfristigen Aufwärtstrendkanal zurückgefallen, den er Ende April nach oben verlassen hatte. Auf der anderen Seite notiert er noch über der Supportzone 2.726/2.733 Punkte und der bei 2.700 Punkten verlaufenden 200-Tage-Linie. Was tun?

Das wird sich wohl daran festmachen, wie die US-Börsen heute laufen, nachdem die Akteure über das Wochenende Zeit hatten, die Entwicklung zu bewerten. Wichtig wäre für das bullische Lager: Erst, wenn der TecDAX diesen Trendkanal mit Schlusskursen über 2.870 Zählern erneut nach oben verlassen hätte, wäre der Index wieder als aktiv bullisch einzuordnen. Derzeit bewegt er sich zwischen Baum und Borke, hat also einen neutralen Status, der sich frühestens in eine bärische Bewertung verwandelt, wenn diese bei 2.700 Punkten notierende 200-Tage-Linie gebrochen wurde.

Chart vom 10.05.2019, Kurs 2.816,03 Punkte, Kürzel TDX | LYNX Aktienempfehlungen

Wir beobachten für Sie regelmäßig die interessantesten Aktien am Markt. Die Besten stellen wir Ihnen jeden Morgen kostenfrei im LYNX Börsenblick vor.
Aktuell ermöglichen wir so über 25.000 Lesern täglich einen schnellen Überblick über die spannendsten Aktien.
Machen Sie sich selbst ein Bild und abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter Börsenblick, um keine Aktienempfehlungen zu verpassen.
Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon EINFACH ANRUFEN
+41 435086312
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.CH
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN