SÜSS MicroTec Aktie Prognose SÜSS Microtec: Fliegt hier bald der Deckel?

News: Aktuelle Analyse der SÜSS MicroTec Aktie

von |
In diesem Artikel

SÜSS MicroTec
ISIN: DE000A1K0235
|
Ticker: SMHN --- %

---
EUR
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur SÜSS MicroTec Aktie
Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

SÜSS Microtec ist eine der grossen Kursraketen am deutschen Aktienmarkt. Immer dann, wenn Aktien rasant und fast nonstop steigen, argwöhnt man, meist zu Recht, eine Übertreibung. Bei SÜSS ist das aber nicht der Fall … noch nicht. Denn irgendwann ist jede Bewertung zu hoch.  

Das Unternehmen stellt Maschinen und Anlagen für spezielle Anwendungen im Bereich der Halbleiterindustrie her. Die Branche selber steht zwar immer noch unter Druck, zumindest die Bereiche, die derzeit nicht vom KI-Boom getragen werden. Aber SÜSS Microtec kann über fehlende Nachfrage keineswegs klagen. Die Anfang Mai gemeldeten Zahlen zum ersten Quartal waren da unzweideutig:

Der Umsatz legte um 46 Prozent zu, zugleich stieg die Gewinnmarge vor Steuern und Zinsen (EBIT-Marge) gewaltig von 5,9 Prozent im ersten Quartal 2023 auf 15,9 Prozent. Der Gewinn nach Steuern stieg von 3,0 Millionen im Vorjahreszeitraum auf 10,4 Millionen. Und das bedeutet: Die Aktie steigt zwar rasant. Aber sie läuft dem Gewinnanstieg nicht davon. Zumindest, solange es nicht seitens des Unternehmenswachstums zu Enttäuschungen kommt.

Expertenmeinung: Was bislang aber nicht der Fall ist. Dadurch liegt das Kurs/Gewinn-Verhältnis der SÜSS-Aktie aktuell trotz des immensen Kursanstiegs seit dem vergangenen Herbst auf Basis der durchschnittlichen Gewinnschätzung der Analysten für 2024 gerade einmal um die 30 … was für das Tempo des Gewinnanstiegs geradezu billig ist und nicht nennenswert über dem Branchenschnitt läge. Entsprechend positiv sehen die Analysten die Aktie momentan. Die Einschätzungen liegen bei „Halten“ oder „Kaufen“, kein Experte würde hier derzeit aussteigen. Die Kurszielspanne bewegt sich zwischen 46 und 71 Euro.

Was indes andeutet: Wenn die Aktie den derzeitigen Deckel in Form des bisherigen Rekordhochs bei 64,60 Euro wegsprengt, würde es dann bald doch ein wenig teuer. Aktuell klopfen die Käufer aber hartnäckig an, gut möglich, dass dieser Deckel bald „fliegt“. Immerhin werden die Überflieger derzeit immer rarer, so dass, was noch dynamisch läuft, sukzessiv mehr Kapital anzieht. Aber:

Sobald der Kurs das höchste der aktuellen Kursziele bei 71 Euro erreicht oder überwindet, wäre eine Korrektur durch einsetzende Gewinnmitnahmen doch eher wahrscheinlich, so dass man es sich momentan zweimal überlegen sollte, hier noch auf den Zug aufzuspringen. Wer indes bereits mitfährt, könnte es sich, abgesehen von einem regelmässig nach oben anzupassenden Stoppkurs, durchaus bequem machen und die Fahrt weiterhin geniessen.

SÜSS Microtec Aktie: Chart vom 04.07.2024, Kurs 64,20 Euro, Kürzel: SMHN | Quelle: TWS | Online Broker LYNX

Quellenangaben: Ergebnis 1. Quartal 2024, 08.05.2024:
https://www.suss.com/de/investor-relations/pressemitteilungen/corporate/suss-microtec-startet-mit-starkem-wachstum-und-verbesserten-ertragsmargen-ins-geschaftsjahr-2024/2760321
Analysten-Kursziele: https://www.suss.com/de/investor-relations/aktie

Top Flop Aktien – Übersicht der Gewinner und Verlierer

Welche Aktien in den wichtigen Indizes sind in letzter Zeit am meisten gestiegen oder gefallen? Was sind die Top-Aktien 2024? Welche Aktien haben die beste Performance über die letzten 5 Jahre und welche Aktien sind stark gefallen? Hier finden Sie es heraus: DAX Top FlopMDAX Top FlopEuro Stoxx Top FlopDow Jones Top FlopNasdaq 100 Top Flop

Wie hilfreich fanden Sie den Artikel?(erforderlich)
Wenig hilfreichSehr hilfreich
Ab jetzt täglich die neuesten Börsenblick-Analysen per E-Mail erhalten
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen

Loading ...
Alle Börsenblick-Artikel

Nachricht schicken an Ronald Gehrt
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der SÜSS MicroTec Aktie

Hätten Sie es gewusst? Unter den Aktien der grossen deutschen Indizes DAX, MDAX, TecDAX und SDAX liegt die Aktie von SÜSS Microtec derzeit mit sagenhaften 93,5 Prozent seit dem 2023er-Schlusskurs auf Platz 3 der Performance-Raketen. Zu Recht – oder droht der Absturz?

SÜSS Microtec stellt Maschinen und Anlagen für spezielle Anwendungen im Bereich der Halbleiterindustrie her. Klar ist in einem solchen Fall: Das ist ein volatiles Geschäft mit einer volatilen Branche als Kunde. Da kann es rasant aufwärts gehen mit Umsatz, Marge und Gewinn … aber auch ebenso rasant bergab, wenn die Kunden fernbleiben. Aber derzeit geht es eben aufwärts. Und das nicht zu knapp.

Die am 8. Mai vorgelegten Ergebnisse des ersten Quartals waren absolut beeindruckend. Der Umsatz stieg um 46,1 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal auf 93,5 Millionen Euro. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern stieg von 3,8 auf 14,9 Millionen Euro, die EBIT-Gewinnmarge sauste von 5,9 auf 15,9 Prozent nach oben. Und vorerst wird SÜSS Microtec die Arbeit nicht ausgehen. Im Quartalsbericht betonte man, dass man derzeit froh ist, wenn man den immensen Auftragsbestand abarbeiten kann, der mit 456,9 Millionen Euro zum Ende des ersten Quartals einen neuen Rekordstand erreichte. Hier geht also erheblich etwas voran.

Doch bei einer Hausse um 93,5 Prozent alleine in diesem Jahr, die ja, wie der Chart zeigt, nicht erst zu Jahresbeginn ihren Anfang nahm, haben die Trader da nicht doch bereits überzogen, steigt die Aktie nicht womöglich schneller als der Unternehmensgewinn?

Expertenmeinung: Nein, das tut sie nicht. Bezogen auf die aktuelle, durchschnittliche Gewinnschätzung der Analysten läge das Kurs/Gewinn-Verhältnis derzeit für 2024 um 24. Was für diese Wachstumsraten schlicht günstig wäre. Man könnte zwar vorsichtig werden, wenn man sieht, dass die Experten momentan davon ausgehen, dass 2024 zwar ein Jahr mit einem gewaltigen Gewinnsprung für SÜSS wird, der Gewinn dann aber in den kommenden Jahren langsamer zulegen wird. Aber das hatte man für 2024 vor einem Jahr auch noch gedacht, so gesehen könnte man sich als bullischer Trader sagen: Das weiss man ja nicht … im Zweifel für die Hausse.

Aber eine Rallye wie diese ist dennoch nicht ohne Risiko. Auch, wenn die derzeitige Unternehmenslage das Kursniveau rechtfertigt und grundsätzlich nach oben noch Luft wäre, bevor die Aktie „teuer“ würde … z.B. bis an die letzte, existierende Charthürde, das bisherige, schon im Jahr 2000 markierte Allzeithoch der Aktie bei 61,94 Euro:

Was wir hier im Chart sehen, ist eine „Fahnenstange“. So etwas kann jederzeit in eine scharfe Korrektur übergehen, bei eher umsatzarmen Aktien wie SÜSS Microtec erst recht, daher: Dabeibleiben könnte man hier allemal. Aber man sollte auf gar keinen Fall vergessen, eine solche Position konsequent über einen Stoppkurs abzusichern und den regelmässig mit jedem neuen Hoch ein wenig nachzuziehen!

SÜSS Microtec Aktie: Chart vom 16.05.2024, Kurs 53,60 Euro, Kürzel: SMHN | Quelle: TWS | Online Broker LYNX

Die gerade erst im März in den TecDAX aufgestiegene SÜSS MicroTec legte gestern beeindruckende Vorab-Ergebnisse für das 1. Quartal vor: Hier läuft sie, die Wachstumsstory. Ein zeitweiliges, neues Jahreshoch traf dennoch auf Verkäufe … wo klemmt es?

Da kann man sich wirklich nicht beklagen: Der Spezialist für Spezialgeräte und –anlagen für den Halbleiterbereich meldete ein Umsatzplus um satte 46 Prozent zum Vorjahreszeitraum. Zugleich stieg die Gewinnmarge vor Zinsen und Steuern (EBIT-Marge) massiv von 5,9 Prozent im Vorjahr auf 15,9 Prozent. Auch, wenn SÜSS MicroTec den Gewinn im Zuge dieser vorläufigen Ergebnisse nicht explizit meldete, kann man sich ausrechnen, wie erheblich dieser damit zugelegt hat.

Wirft man dann noch einen Blick auf die durchschnittliche Gewinnschätzung der Analysten, sieht man, dass sich aus dieser ein Kurs/Gewinn-Verhältnis von 11 für 2024 ergeben würde. Für ein Tech-Unternehmen verblüffend niedrig … wieso also ging die Aktie gestern nicht durch die Decke? Das hat vermutlich vor allem drei Gründe:

Expertenmeinung: Zum einen hob das Unternehmen die bisherige 2024er-Prognose trotz dieser herausragenden Zahlen nicht an. Und dieser Ausblick lag im Rahmen dessen, was die Analysten bereits vor dessen Veröffentlichung erwartet hatten: Ein Umsatzplus zwischen 12 und 22 Prozent, ein Anstieg der EBIT-Marge auf 10 bis 12 Prozent nach 9,1 Prozent im Gesamtjahr 2023. Das deutet an, dass dieses erste Quartal ungewöhnlich stark war, man aber auch bei SÜSS MicroTec selbst vermutet, dass die „Normalität“ zurückkehrt.

Darüber hinaus lag der Auftragseingang mit 98,3 Millionen Euro nur wenig über dem Umsatz dieses ersten Vierteljahres (93,5 Millionen) und ebenso nur leicht über dem Auftragseingang ein Jahr zuvor (94,9 Millionen). Das unterfüttert die Vermutung, dass das Jahr nicht so grandios weitergeht, wie es begonnen hat.

Und zuletzt erwarten die Experten zwar ein sehr starkes Jahr 2024, dann aber für 2025 und 2026 wieder einen niedrigeren Gewinn, so dass sich das so billig wirkende Kurs/Gewinn-Verhältnis relativiert. Das schlägt sich auch in den aktuellen, seit der 2023er-Bilanz Ende März neu vergebenen bzw. bestätigten Kurszielen nieder. Denn die liegen zwischen 39 und 45 Euro, so dass man die Aktie aus dieser Warte momentan als „korrekt bewertet“ einordnen könnte.

SÜSS MicroTec Aktie: Chart vom 18.04.2024, Kurs 40,70 Euro, Kürzel: SMHN | Online Broker LYNX
SÜSS MicroTec Aktie: Chart vom 18.04.2024, Kurs 40,70 Euro, Kürzel: SMHN | Quelle: TWS

Hier wegen einer scheinbaren Unterbewertung zuzugreifen und auf Aufholeffekte zu setzen, erscheint daher riskant. Dass die SÜSS MicroTec-Aktie zuletzt beim Versuch, sich über 40 Euro abzusetzen, immer auf Abgabedruck traf, muss zwar nicht dazu führen auszusteigen, wenn man mittelfristig denkt, immerhin würde sich andererseits kein Grund finden, warum die Aktie allzu weit nach unten wegrutschen müsste. Aber wenn sie dann doch mal wegrutscht, wäre der Einstieg auf jeden Fall eher zu erwägen als in neue Hochs hinein.