Crowdstrike Holdings Aktie Prognose Toxische Aktien: Crowdstrike kollabiert

News: Aktuelle Analyse der Crowdstrike Holdings Aktie

von |
In diesem Artikel

Crowdstrike Holdings
ISIN: US22788C1053
|
Ticker: CRWD --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur Crowdstrike Holdings Aktie
Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Den einstigen Überflieger will keiner mehr anfassen. Ist Crowdstrike toxisch oder doch vielleicht ein Schnäppchen?

Börse reimt sich

Inzwischen gibt es so viele komplett abgestürzte Aktien, an der Börse ist es zu einem ganz normalen Bild geworden.
All die vielen Aktien, wie eben auch Crowdstrike, die im Vorjahr noch gefeiert und inzwischen komplett zerschossen wurden.

Die Vorgänge, die zu den Abstürzen geführt haben und auch die Charts ähneln sich in frappierender Art und Weise.
Erst Überflieger mit bedenklich hoher Bewertung, dann Bruchlandung.

Während im Vorjahr alles wie wild weggekauft wurde und sich die Anleger selbst von mittelprächtigen Zahlen nicht abhalten liessen, rauschen die Kurse jetzt selbst dann noch weiter in die Tiefe, wenn gute Geschäftszahlen präsentiert werden.
Die einstigen Krisengewinner und Wachstumswerte werden als toxisch wahrgenommen.

Niemand möchte die entsprechenden Titel anfassen und das ist sogar verständlich. Warum sollte man auch, wenn man dafür unmittelbar bestraft wird?
Aber eine Sache sollte auch klar sein:
Wenn Sektoren oder Typen von Unternehmen und Aktien als toxisch wahrgenommen werden und die Bewertungen auf ein historisch niedriges Niveau gesunken sind, ergeben sich auch Chancen.

So manche vermeintlich toxische Aktie ist ein Schnäppchen. In einigen Jahren wird man sich fragen, warum man nicht doch einfach zugeschlagen hat.
Könnte das auch auf Crowdstrike zutreffen?

Cybersecurity

Crowdstrike ist einer der führenden Anbieter von Cybersecurity für Endgeräte.

Mit der Falcon-Plattform stellt das Unternehmen eine cloud-native, intelligente Sicherheitslösung bereit, die Workloads in lokalen, virtualisierten und cloud-basierten Umgebungen schützt, die auf einer Vielzahl von Endpunkten wie Laptops, Desktops, Servern und virtuellen Maschinen und IoT Geräten laufen.
Es geht also um den Kurzum Schutz von Endgeräten wie Laptop, PCs, Server.

Dass das ein Wachstumsmarkt ist, muss man kaum erwähnen. Obendrein ist das Geschäft aber auch gut skalierbar, nicht kapitalintensiv und die Kunden halten Crowdstrike in der Regel für eine lange Zeit die Stange.

Man ändert die eigenen Cybersecurity-Vorkehrungen nicht ständig, ganz im Gegenteil.
Es handelt sich also um ein Abo-Modell mit entsprechend planbaren Umsätzen.

Eigentlich liebt der Markt derartige Geschäftsmodelle (zurecht), aber aktuell ist Crowdstrike eben in Ungnade gefallen.

Auch das hilft nicht mehr

Wie man am Dienstag nachbörslich gesehen hat, scheinen nicht mal mehr starke Zahlen zu helfen.

Der Gewinn lag in Q3 mit 0,40 je Aktie weit über den Erwartungen von 0,32 USD. Der Umsatz übertraf mit 581 Mio. die Analystenschätzungen von 575 Mio. USD ebenfalls.

Auf Jahressicht entspricht das einem Umsatzplus von 53% und einem Gewinnsprung um 135%.
Der freie Cashflow konnte um 41% auf 174,1 Mio. USD gesteigert werden und erreichte ein neues Rekordniveau.

Man fragt sich wahrlich, was es hier zu mäkeln gibt. Das Zahlenwerk ist herausragend gut, obwohl man auch bei Crowdstrike von einem schwierigen makroökonomischen Umfeld spricht.

Trotzdem wurde die Prognose für den Gewinn 2022 von 1,31 – 1,33 auf 1,49 – 1,52 USD je Aktie erhöht.

Kursreaktion? Crowdstrike ist nachbörslich um 19,12% auf 111,61 USD abgestürzt.

Ausblick und Bewertung

Man darf sich fragen, wie das zusammenpasst, doch eine Erklärung fällt schwer. Der eigentliche Grund dürfte die noch immer hohe Bewertung sein.
Trotz Kurssturz und starker geschäftlicher Entwicklung, geht Crowdstrike nicht gerade als Schnäppchen durch.

Bei Wachstumsraten von 50% und mehr muss es das aber auch nicht. Bei einem Kurs von 111,61 USD dürfte Crowdstrike in diesem Jahr auf einen P/FCF von etwa 39 kommen.
Das ist nicht gerade wenig, aber das Geschäftsjahr ist auch so gut wie gelaufen.

Im kommenden Jahr dürften Umsatz, Gewinn und Cashflow abermals sprunghaft ansteigen und der P/FCF auf 27 sinken.
Plötzlich ist die Aktie gar nicht mehr so teuer, nicht wahr?

Chart vom 30.11.2022 – Kurs: 111,61 Kürzel: CRWD - Wochenkerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 30.11.2022 – Kurs: 111,61 Kürzel: CRWD – Wochenkerzen

Crowdstrike ist als Reaktion auf die Quartalszahlen auf ein neues Jahrestief gecrasht und notiert im ausserbörslichen Handel bei 111,61 USD.
Werden diese Kurse auch im regulären Handel bestätigt, kommt es zu einem Verkaufssignal mit einem möglichen Kursziel bei 97-100 USD.

Gelingt hingegen eine Rückkehr über 120 USD, entspannt sich die Lage unmittelbar wieder.

Mehr als 12.000 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Ausgezeichnete Preise. Ausgezeichneter Service. Mein Broker ist LYNX.

Ab jetzt täglich die neuesten Börsenblick-Analysen per E-Mail erhalten
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen

Alle Börsenblick-Artikel

Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.