Palo Alto Networks Aktie Prognose Nach IT-Panne: Warum Palo Alto jetzt interessant für Ihr Portfolio sein könnte!

News: Aktuelle Analyse der Palo Alto Networks Aktie

von |
In diesem Artikel

Palo Alto Networks
ISIN: US6974351057
|
Ticker: PANW --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Chartanalyse
Basis 6 Monate bullish
Zur Palo Alto Networks Aktie
Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Bereits in meiner Analyse zu CrowdStrike (CRWD) hatte ich mögliche langfristige Profiteure dieser Panne hervorgehoben. Aktuell geht es primär mit der SentinelOne-Aktie steil nach oben. Aber auch der kalifornische Konzern sollte hiervon langfristig profitieren. Seit dem Absturz der Palo Alto-Aktie im Februar hat sich das Papier wieder von seiner positiven Seite gezeigt und befindet sich derzeit sogar in einem bestätigten Aufwärtstrend. Zuletzt konnte die Ebene bei 330 USD gebrochen werden – ein weiteres Kaufsignal. Derzeit konsolidieren die Kurse knapp oberhalb der 50-Tage-Linie. Diese sorgte bereits Ende Mai für eine solide Unterstützung. Von hier aus könnten die Bullen die nächste Attacke starten.

Expertenmeinung: Die letzten Quartalsergebnisse, welche am 20. Mai präsentiert wurden, hat der Markt recht gut aufgenommen: Die Richtung scheint nun auch auf fundamentaler Ebene wieder zu passen. Aus technischer Sicht würde ein Breakout über die Marke von 340 USD neue Kaufsignale mit sich bringen. Diese dürften die Kurse in Folge in Richtung des Gap Fills treiben, welches bei rund 360 USD anzusetzen wäre. Zwar betrachtet man hier vor allem den Schlusskurs, doch auch das Tief vom 20.02. dürfte von einigen Anlegern beachtet werden. Die kommenden Tage könnten ein weiteres positives Signal liefern. Unter 320 USD sollte es aber möglichst nicht mehr gehen.

Aussicht: BULLISCH

Palo Alto Aktie: Chart vom 23.07.2024, Kurs: 335.56 USD, Kürzel: PANW | Quelle: TWS | Online Broker LYNX
Palo Alto Aktie: Chart vom 23.07.2024, Kurs: 335.56 USD, Kürzel: PANW | Quelle: TWS
Handeln in den USA – Direkt an den US-Börsen!

Warum die US-Börsen eine erstklassige Alternative zu deutschen und europäischen Börsenplätzen sind, erfahren Sie hier:

Welche US-Börsen gibt es
Die Öffnungszeiten der US-Börsen
US-Aktien direkt in den USA handeln
US-Aktien schlagen deutsche Werte um Längen

Sie möchten Aktien direkt und günstig in den USA handeln? Dann eröffnen Sie jetzt Ihr Depot für den US-Handel über LYNX.

Neben Aktien können Sie über LYNX auch Optionen, Futures und Co. direkt in den USA kaufen und verkaufen. Mehr Informationen dazu finden Sie hier:

Online BrokerOptionen BrokerFutures Broker

Wie hilfreich fanden Sie den Artikel?(erforderlich)
Wenig hilfreichSehr hilfreich
Ab jetzt täglich die neuesten Börsenblick-Analysen per E-Mail erhalten
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen

Loading ...
Alle Börsenblick-Artikel

Nachricht schicken an Achim Mautz
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der Palo Alto Networks Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Den Anbieter von Cybersicherheitslösungen erwischte es zu Beginn dieses Jahres recht heftig. Grund hierfür waren die damals veröffentlichten Quartalsergebnisse. Die Kurse der Palo Alto-Aktie stürzten quasi über Nacht um mehr als 25% ab. Zwar gab es wenig später bereits eine massive Gegenbewegung, doch es brauchte Monate, um den technischen Schaden und den Schock der Anleger zu verdauen. In den letzten Wochen hat sich die Aktie immer wieder dem Zwischenhoch von Ende Februar in Richtung Norden genähert, doch ein Ausbruch schien schier unmöglich. Nun ist den Bullen der grosse Coup gelungen. Somit geht das Papier endlich wieder in eine bullische Trendphase über.

Expertenmeinung: Das neu ausgelöste Kaufsignal könnte die Aktie nun wieder in Richtung des damals eröffneten Gaps bringen. Ein Anstieg auf bis zu 360 USD könnte somit in den kommenden Tagen in den Karten stecken. Auch das Handelsvolumen war im gestrigen Handel überdurchschnittlich hoch. Die Bullen scheinen das Zepter nun fest in der Hand zu haben und solange sich die Kurse nicht für eine Rückkehr unter das Niveau von 330 USD entscheiden, gebe ich der Aktie vorerst wieder positive Aussichten mit auf den Weg. Der ehemalige Momentum-Kandidat ist wieder zurück auf der Showbühne der Wall Street.

Aussicht: BULLISCH

Palo Alto Networks Aktie: Chart vom 27.06.2024, Kurs: 341.50 USD, Kürzel: PANW | Quelle: TWS | Online Broker LYNX
Palo Alto Networks Aktie: Chart vom 27.06.2024, Kurs: 341.50 USD, Kürzel: PANW | Quelle: TWS

Palo Alto ist nach den letzten Quartalszahlen abgestürzt, doch jetzt sieht es immer mehr nach einem Boden aus. Steht die Aktie unmittelbar vor einem Kaufsignal?

Die Zukunft der Cybersecurity: Palo Altos führende Rolle im Datenzeitalter

Palo Alto ist einer der führenden Anbieter von Cybersecurity, wenn es um die Überwachung von komplexen Netzwerken und grossen Datenmengen geht, ist man die weltweite Nummer eins.

Palo Alto bewegt sich demnach nicht nur im Wachstumsmarkt Cybersecurity, sondern in einem Teilbereich, der in Zukunft an Bedeutung gewinnen dürfte. Die Menge der verarbeitenden Daten steigt überproportional stark.
Produkte, die früher ohne jegliche Sensoren auskamen und keinerlei Daten produziert haben, sind heute High-Tech-Produkte.
Denken Sie nur an den Unterschied zwischen einer gewöhnlichen Uhr und den heutigen Smartwatches.

Ähnliches geht im grossen Stil ebenfalls vor sich. Netzwerke werden immer komplexer und automatisierter. Maschinen übermitteln, verarbeiten und tauschen in unglaublicher Geschwindigkeit und Umfang Daten aus. Eine manuelle Überwachung ist schon lange nicht mehr möglich.

Es sind moderne Technologien wie Machine Learning und automatisierte Systeme notwendig, um Datendiebstähle und Cyberattacken abzuwehren. In diesem Bereich ist Palo Alto führend.

Das sind die drei Kernprodukte

Um für die Kunden eine maximale Sicherheit zu gewährleisten, hat Palo Alto drei Plattformen entwickelt, die einzeln, aber natürlich auch gemeinsam genutzt werden können.

Prisma ermöglicht Organisationen den Schutz ihrer Cloud-Workloads, Daten und Anwendungen in öffentlichen, privaten und Hybrid-Clouds.
Cortex verwendet künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen, um die Erkennung, Untersuchung und Reaktion auf Bedrohungen zu rationalisieren.
Strata ist eine Plattform für Zero-Trust-Netzwerksicherheit und unterstützt Organisationen bei der Implementierung eines Zero-Trust-Sicherheitsmodells, um ihre Netzwerke vor unbefugtem Zugriff zu schützen.

Dadurch wird eine detaillierte und gezielte Echtzeitüberwachung des Datenverkehrs für alle Anwendungen und Benutzer ermöglicht, auch in komplexen Netzwerken wie bei grösseren Unternehmen, Behörden oder dem Militär.

Zwischen Höhenflügen und Korrekturen: Darauf kommt es wirklich an

Das hat dazu geführt, dass Palo Alto ein enormes Wachstum verzeichnet hat und verzeichnet.
Daher habe ich mich in meiner Zeit bei LYNX Broker (-> Depot eröffnen), also seit Anfang 2018, mehr als ein halbes Dutzendmal positiv zum Unternehmen geäussert.

In dieser Zeit konnte Palo Alto den Umsatz von 2,27 auf 6,89 Mrd. USD steigern. Der freie Cashflow verbesserte sich von 3,37 auf 7,69 USD je Aktie und der Kurs von Palo Alto hat sich in etwa verdreifacht.

Aber selbstverständlich ging es nicht in einer geraden Linie aufwärts. Zwischenzeitlich kam es zu den üblichen Schwankungen und einer ganzen Reihe von scharfen Korrekturen.
Mal ging es um 20% abwärts, mal um 30%, doch am Ende markierte die Aktie wieder ein neues Allzeithoch, da auch geschäftlich neue Rekordwerte erreicht wurden.

Das jüngste Beispiel einer Korrektur konnten wir im Februar nach den Quartalszahlen beobachten, als die Aktie über Nacht von 360 auf 260 USD abgestürzt ist.

Der Gewinn lag in Q2 mit 1,46 je Aktie weit über den Erwartungen von 1,30 USD. Der Umsatz übertraf mit 1,98 Mrd. die Analystenschätzungen von 1,96 Mrd. USD knapp. Auf Jahressicht entspricht das einem Umsatzplus von 19% und einem Gewinnsprung von 39%.

Das war enttäuschend

Der Ausblick für das dritte Quartal war jedoch enttäuschend. Palo Alto stellt lediglich einen Umsatz von 1,95 – 1,98 Mrd. USD und einen Gewinn von 1,24 – 1,25 USD je Aktie in Aussicht, erwartet wurden 2,04 Mrd. USD Umsatz und ein Gewinn von 1,30 USD.

Darüber hinaus hat man die Umsatzprognose für das laufende Geschäftsjahr von 8,15 – 8,20 Mrd. USD auf 7,95 – 8,00 Mrd. USD gesenkt.
Die Gewinnerwartungen hat man jedoch von 5,30 – 5,53 auf 5,45 – 5,55 USD je Aktie erhöht.
Die FCF-Marge soll auf 38-39% statt 37-38% steigen.

Der Ausblick war sicherlich nicht perfekt, aber eine Katastrophe, wie es die Kursreaktion vermuten lassen würde, war er sicherlich auch nicht.

Je nachdem, in welchem Zeitrahmen man die Dinge betrachtet, misst man der Anpassung der Prognose mehr oder weniger Bedeutung bei.
Für Trader hat es eine grosse Bedeutung, für langfristige Investoren ist eine Anpassung in dieser Grössenordnung bedeutungslos.

Chancen und Risiken: Was Investoren und Trader beachten sollten

Es ist vollkommen normal, dass es bei Unternehmen zeitweise besser oder schlechter läuft.
Viel wichtiger ist, dass der zugrundeliegende Trend intakt ist und das ist hier der Fall.

Der Wert der ausstehenden Aufträge (RPO, remaining performance obligation) ist auf Jahressicht um 22% auf 10,8 Mrd. USD gestiegen.
Palo Alto erwartet im laufenden Geschäftsjahr ein Umsatzplus von 15-16% und einen Gewinnsprung von 24%.

Der freie Cashflow soll von 2,67 auf 3,03 Mrd. USD steigen. Die einzige offene Frage ist, ob das einen forward P/FCF von 31,6 rechtfertigt oder nicht.
In den letzten fünf Jahren lag die P/E durchschnittlich bei 27,2. Relativ betrachtet ist die Aktie demnach nicht sonderlich günstig, aber auch nicht masslos überbewertet.
In absoluten Massstäben sieht es ähnlich aus.

Für Investoren ist das Chance-Risiko-Verhältnis sicherlich nicht optimal, für Trader sieht das Gesamt-Setup deutlich besser aus.

Palo Alto Aktie: Chart vom 06.05.2024, Kurs: 296,21 - Kürzel: PANW | Quelle: TWS | Online Broker LYNX
Palo Alto Aktie: Chart vom 06.05.2024, Kurs: 296,21 – Kürzel: PANW | Quelle: TWS

Gelingt jetzt ein Ausbruch über 297 USD, kommt es zu einem prozyklischen Kaufsignal mit möglichen Kurszielen bei 310 und 318 – 320 USD. Darüber wäre der Weg in Richtung 335 – 340 USD frei.

Für antizyklische Investoren wäre der Bereich zwischen 280 und 265 USD interessant.

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Das Cybersicherheitsunternehmen hatte in den letzten Monaten gute Kaufsignale geliefert. So konnte die Palo Alto-Aktie insgesamt drei Ausbrüche in eindrucksvoller Manier umsetzen. Der erste richtungsweisende Breakout fand Ende November des vorigen Jahres statt. Dann ging es nach einer Korrekturphase zu Jahresbeginn steil nach oben und wenig später ein weiteres Mal, als die Konsolidierung bei rund 350 USD gebrochen wurde. Alles in allem eine sensationelle Vorstellung. Gestern nach Börsenschluss präsentierte das Unternehmen seine Ergebnisse für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2024 und übertraf hierbei mit einem Gewinn je Aktie von 1.46 USD die Konsensschätzung der Analysten von 1.30 USD je Aktie. Der Umsatz stieg auf satte 1.98 Milliarden USD und konnte im Jahresvergleich um 19.3% gesteigert werden.

Expertenmeinung: Dennoch fiel der Kurs der Aktie im nachbörslichen Handel um mehr als 20%. Was ist hier passiert? Für das dritte Quartal hat der Konzern sowohl seine Gewinn- als auch seine Umsatzaussichten nach unten revidiert. Auch das Gesamtjahr 2024 dürfte wohl nicht ganz die bisherigen Erwartungen erfüllen. Nach einem Anstieg von rund +60% innerhalb weniger Monate sind die Kurse wohl etwas über das Ziel hinausgeschossen. Gewinn- oder Umsatzwarnungen kommen nach einer solchen Rallye eher schlecht an und der Markt verzeiht hierbei keine Fehler. Es wird einige Wochen dauern, bis sich Anleger vom Schock des zu erwartenden Absturzes erholen werden.

Palo Alto Aktie: 20.02.2024, Kurs: 366.09 USD, Kürzel: PANW | Quelle: TWS | Online Broker LYNX


Aussicht: NEUTRAL

Quelle: Earningswhispers.com
https://www.earningswhispers.com/stocks/panw

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Das US-amerikanische IT-Sicherheitsunternehmen hat am Mittwoch nach Börsenschluss beeindruckende Zahlen für das vergangene Quartal vorgelegt. Trotz deutlicher Übertreffung der Analystenerwartungen erlebte die Aktie von Palo Alto einen spürbaren Rückgang. Wie lässt sich das erklären? Offenbar wurden die aktuellen Ergebnisse am Markt weitgehend ignoriert. Dies könnte daran liegen, dass die Aktienkurse im letzten Halbjahr bereits stark angestiegen waren und viele positive Aspekte der guten Ergebnisse schon im Kurs berücksichtigt waren. Einzig leicht getrübte Aussichten schienen das kleine Manko zu sein, welches Investoren veranlasste, ihre Gewinne grosszügig zu realisieren.

Expertenmeinung: Die vorgelegten Zahlen selbst waren jedoch beeindruckend. Der Gewinn je Aktie ist im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um +1.050% gestiegen und der Umsatz um mehr als +20%. Damit zählt das Unternehmen weiterhin zu den Top-Wachstumsfirmen an der Wall Street. Auch wenn der Handelstag gestern alles andere als erfreulich verlief, gibt es doch einen Silberstreif am Horizont. Die Aktienkurse schlossen im oberen Drittel und die wichtige Unterstützungsmarke bei 233.80 USD konnte gehalten werden. Dies könnte durchaus eine interessante Gelegenheit sein, um Positionen mit einer sorgfältigen Risikoabsicherung einzugehen.

Aussicht: NEUTRAL

Palo Alto Aktie: 16.11.2023, Kurs: 243.90 USD, Kürzel: PANW | Quelle: TWS | Online Broker LYNX
Palo Alto Aktie: 16.11.2023, Kurs: 243.90 USD, Kürzel: PANW | Quelle: TWS

Quelle: EarningsWhispers – Quartalsergebnisse Palo Alto 15.11.2023
https://www.earningswhispers.com/epsdetails/PANW