Volvo A Aktie aktuell Volvo A: Diese Aktie sollte man im Auge behalten

News: Aktuelle Analyse der Volvo A Aktie

von |
In diesem Artikel

Volvo A
ISIN: SE0000115420
|
Ticker: VOL3 --- %

---
EUR
---% (1D)
1W ---
1M ---
1Y ---
Zur Volvo A Aktie

Die Automobilindustrie hat es in diesem Jahr hart getroffen. Das Drängen der deutschen Autobauer nach einer Ausweitung der Unterstützung durch die öffentliche Hand macht das deutlich. Doch nicht alle Automobilfirmen stehen mit dem Rücken zur Wand. Zwar hat auch Volvo im ersten Halbjahr schwere Treffer einstecken müssen. Aber angesichts der Ergebnisse des ersten Halbjahres kann man erwarten, dass es dem schwedischen Unternehmen, das seit 2010 zum chinesischen Geely-Konzern gehört, gelingen wird, das Jahr mit soliden schwarzen Zahlen zu beenden.

Volvo hat in seinem chinesischen Mutterkonzern einen starken Rückhalt, denn man lässt die Schweden sehr frei agieren. Man könnte es umschreiben mit „macht, was ihr wollt, solange die Zahlen stimmen“. Und das tun sie. In den vergangenen Jahren sind Umsatz und Gewinn stetig gestiegen, während deutsche Autobauer wie Daimler oder BMW bereits seit 2018 fallende Gewinne zu verbuchen hatten. Auch, wenn Volvo ebenfalls Staatshilfen bezieht und Stellen abbaut: Wer bei deutschen Autobauern aktuell kauft, setzt darauf, dass eine Ausweitung der staatlichen Hilfen die Lage verbessert. Wer bei Volvo kauft, setzt auf die eigene Stärke des Unternehmens. Aber so relativ stark sich Volvo auch präsentiert: Ein Schnäppchen ist die Aktie derzeit nicht.

Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur Volvo A Aktie finden Sie hier.

Expertenmeinung: Die Aktie liegt gegenüber dem Jahresbeginn im Plus und rangiert derzeit auf dem Level, den der Kurs im Vorfeld der Corona-Krise erreicht hatte. Der Chart zeigt die A-Aktie, die A-Aktie mit mehr Stimmrechten sowie die B-Aktie laufen vom Kurs her aber parallel und auf nahezu gleichem Kursniveau. Sie sehen hier in dieser Darstellung auf Wochenbasis, dass dieses im Februar markierte Hoch bei 16,71 Euro zwar kurz überboten wurde, die Aktie zum Wochenschluss aber wieder darunterfiel. Dabei steht dieses Februar-Hoch als Widerstand nicht allein: Bei 17,66 Euro wurde im Herbst 2017 ein Hoch ausgebildet – und das was das Rekordhoch der Aktie. Da vorbeizukommen, dürfte also nicht einfach sein, zumal:

Die Analysten sind für die Aktie zwar mit grosser Mehrheit bullisch, aber obwohl viele Experten ihre Kursziele in den vergangenen Monaten angehoben hatten, ist das durchschnittliche Kursziel von 175 Schwedischen Kronen jetzt erreicht. Und auch, wenn Volvos Gewinne nicht so heftig unter Druck geraten wie die anderer Automobilhersteller, so rechnen die Analysten dennoch nicht damit, dass die herausragenden Gewinne von 16,70 Kronen pro Aktie, die 2019 erzielt wurden, 2021 bereits wieder erreicht werden könnten. Was heisst, dass die per Ende 2019 noch günstige Bewertung über das Kurs/Gewinn-Verhältnis derzeit keineswegs günstig ist und auch 2021 und darüber hinaus über dem KGV der Vorjahre liegen könnte. Hinzu kommt, dass die mittelfristige Aufwärtstrendlinie eigentlich zu steil ist, um einer echten Korrektur standzuhalten, daher wäre die Aktie derzeit eher etwas für die Beobachtungsliste. Sollte Volvo aber z.B. die um 14 Euro verlaufende 200-Tage-Linie erfolgreich testen, dann wäre das eine Gelegenheit, bei der sich mit einem Stoppkurs knapp unterhalb des Tiefs einer solchen Korrektur der Einstieg erwägen liesse. Im Auge behalten sollte man diese Aktie allemal!

Volvo (A) Aktie: Chart vom 18.09.2020, Kurs 16,22 Euro, Kürzel VOL3 | Online Broker LYNX

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Ronald Gehrt, Chart- & Fundamentalanalyst | LYNX Börsenexperten
Nachricht schicken an Ronald Gehrt
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.