Virgin Galactic Aktie aktuell Virgin Galactic: Update zu unserem Geheimtipp der Woche

News: Aktuelle Analyse der Virgin Galactic Aktie

von |
In diesem Artikel

Virgin Galactic
ISIN: US92766K1060
Ticker: SPCE
Währung: USD

---
USD
---% (1D)
1W ---
1M ---
1Y ---
SPCE --- %
Chartanalyse
Basis 6 Monate bullish
Zur Virgin Galactic Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Zum ersten Mal hatten wir uns die Aktie des Anbieters von Raumflügen Anfang Juli angesehen und auf einen möglichen Breakout hingewiesen. Der Chart zeigte, dass die Kurse bald einen grösseren Momentumimpuls generieren könnten, welcher in Folge auch wie nach Plan eingetroffen ist. Innerhalb weniger Tage explodierte die Aktie und lieferte ein Plus von über 60 Prozent. Unser möglicher Geheimtipp ist somit aufgegangen. Auch das anberaumte Kursziel bei rund 29 USD wurde fast erreicht. Exakt an dieser Stelle befand sich noch ein alter Pivot-Punkt im Chart, welcher unsere Aussichten rechtfertigte. In dieser Phase präsentierte das Unternehmen seine Ergebnisse zum abgelaufenen Quartal. Mit den Zahlen waren die Aktionäre jedoch weniger zufrieden und mittlerweile hat der Titel den gesamten Anstieg wieder hinter sich gelassen. Die starke Phase der Aktie scheint zumindest vorerst vorbei zu sein.

Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur Virgin Galactic Aktie finden Sie hier.

Expertenmeinung: Der Trend zeigt zwar nach wie vor nach oben, doch unsere bullische Aussicht auf Virgin müssen wir vorerst aufgeben. Die Kurse sind zu weit in Richtung Süden gelaufen und haben mittlerweile die wichtigen gleitenden Durchschnitte nach unten verletzt. Auch wenn im Bereich von 15 bis 17 USD mit einem Boden zu rechnen sein dürfte, würden wir vorerst etwas Vorsicht walten lassen. Zuerst müssen die Kurse die Talfahrt beenden, bevor wir nach möglichen Kaufsignalen suchen können. Wir halten unsere Leser natürlich auch hier weiterhin auf dem Laufenden.  

Aussicht: NEUTRAL

Chart vom 07.08.2020 Kurs: 18.25 Kürzel: SPCE | Online Broker LYNX

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Achim Mautz, Daytrader | LYNX Börsenexperten
Nachricht schicken an Achim Mautz
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der Virgin Galactic Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Anfang Juli hatten wir die Aktie des Raumfahrtunternehmens Virgin Galactic als möglichen Geheimtipp erstmals mit einer bullischen Analyse versehen. Der Chart sah vielversprechend aus. Die Kurse tendierten knapp unter einer wichtigen Widerstandslinie und das Akkumulationsvolumen der letzten Monate deutete darauf hin, dass sich viele Grossinvestoren bereits im Vorfeld für eine mögliche Rallye positioniert hatten. Unsere Erwartungen wurden erfüllt. Am 10. Juli gelang der entscheidende Sprung über die Marke von 17.50 USD. Es bildete sich eine grosse grüne Powercandle, welche von ebenso überdurchschnittlich hohem Volumen begleitet wurde. Die Chancen auf einen nachhaltgien Breakout waren gegeben. Auch der anschliessende Pullback zurück zur Ausbruchsmarke konnte in Folge von den Bullen eindrucksvoll gehalten werden.

Expertenmeinung: Mittlerweile sehen wir in der Aktie eine Folge von höheren Hochs und höheren Tiefs. Der zuletzt neutrale Trendverlauf ging im Juli in eine bullische Phase über und die Kurse werden aktuell mit viel Momentum nach oben getrieben. Wo sind die nächsten möglichen Kursziele? Die letzten Widerstände rund um die Marke von rund 21 USD wurden bereits gebrochen. Ein weiterer nennenswerter Pivot-Punkt befindet sich bei 28.00 USD, dem Zwischenhoch von Anfang März. Dies könnte in den kommenden Tagen die nächste Zielmarke sein. Danach stünde sogar das Hoch von Februar dieses Jahres auf dem Programm.

Aussicht: BULLISCH

Virgin Galactic Aktie Chart vom 20.07.2020 Kurs: 22.98 Kürzel: SPCE | Online Broker LYNX

Sie möchten täglich vor Börsenstart unsere Chartanalysen per E-Mail erhalten? Dann abonnieren Sie hier unseren Börsennewsletter mit aktuellen Börsennews.

 

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Das amerikanische Unternehmen bietet Raumflüge für Weltraumtouristen an und wurde im Jahr 2004 gegründet. Der Börsengang erfolgte um einiges später und so feierte der Konzern sein Börsendebüt erst im Jahr 2017. Die Aktie war über Jahre hinweg eher weniger gefragt, bis es zu Beginn des Jahres zu einer regelrechten Kursexplosion kam. Wie Phönix aus der Asche stieg der Kurs um mehr als 400 Prozent innerhalb von nur zwei Monaten- Doch die Rallye war so rasch wieder vorüber, wie sie begonnen hat. Der parabolische Anstieg endete Mitte Februar. Dort pendelt die Aktie rund um die gleitenden Durchschnitte der Perioden 20 und 50.

Expertenmeinung: Besonders auffallend bei der Aktie ist die Tatsache, dass es hier in den letzten Monaten immer wieder zu massiven Kaufspitzen mit hohen Voluminas gekommen ist. Dies deutet darauf hin, dass sich hier einige Grossanleger bereits positioniert haben. Der Kursanstieg selbst bliebt bislang aber noch aus. Seit Mai bildet sich eine besonders auffällige Keilformation aus, welche nun unmittelbar vor einem Ausbruch steht. Kurse oberhalb der Marke von 18 USD würden einen Breakout initiieren und das Momentum dürfte mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder zurückkehren. Hier sehe ich jede Menge Potential mit überschaubaren Risiken.

Aussicht: BULLISCH

Virgin Galactic Aktie Chart vom 06.07.2020 mit Kurs 16.95 Kürzel: SPCE | Online Broker LYNX

Sie möchten täglich vor Börsenstart unsere Chartanalysen per E-Mail erhalten? Dann abonnieren Sie hier unseren Börsennewsletter mit aktuellen Börsennews.

Natürlich sind es faszinierende Perspektiven: Private Unternehmen machen da weiter, wo die NASA aufgegeben hat und erschliessen das Weltall. Space X von Tesla-Chef Elon Musk, Blue Origin von Amazon-Chef Bezos und das Unternehmen Virgin Galactic des Milliardärs Richard Branson. Und wer da über die Börse dabei sein will, muss zu Virgin Galactic greifen, weil die beiden anderen Unternehmen nicht börsennotiert sind. Aber wie man da zugreift, ist ein Spiegelbild dessen, was man derzeit an der Wall Street „Investment“ zu nennen scheint: Es wirkt nicht nur wie blanke Zockerei, es ist Zockerei. Denn ähnlich wie bei Beyond Meat, Tesla oder anderen einfach in Mode gekommenen Aktien scheint sich niemand Gedanken darüber zu machen, ob Kurs und Wert des Unternehmens auch nur im Mindesten zusammenpassen.

Virgin Galactic war Ende Oktober an der Börse „erschienen“. Das Wort trifft es, denn es gab kein IPO, also keinen expliziten Börsengang. Virgin Galactic hatte sich unmittelbar zuvor mit einem Unternehmen namens Social Capital Hedosophia Holdings zusammengeschlossen und einfach deren Position an der Börse übernommen. Diese „Hülle“ wurde am 28. Oktober 2019 zu Virgin Galactic. Ein paar Anleger hatten das vorweggenommen und die „alte“ Aktie vorher gekauft, so dass diese etwas höher lief und Virgin Galactic sein Börsenleben auf einem Niveau um 12 US-Dollar begann. Und dann bis Ende November erst einmal fiel, im Tief ging es auf 6,90 US-Dollar abwärts. Am Donnerstag, den 20. Februar jedoch erreichte die Aktie mit 42,49 US-Dollar ein neues Rekordhoch. Da mussten unglaubliche Nachrichten für diese Kursexplosion gesorgt haben, könnte man denken. Aber da würde man falsch liegen, denn:

Expertenmeinung: Es gab keine Nachrichten. Die Aktie versechsfachte sich vom Tief aus gerechnet binnen weniger als drei Monaten, ohne dass es zu einer neuen Gemengelage gekommen wäre. Nicht einmal die ausstehende Quartalsbilanz für das vierte Quartal ist schon da. Die kommt nämlich … heute! Aber was soll da kommen, dass eine solche Hausse im Nachhinein rechtfertigt? Virgin Galactic macht bislang kaum Umsatz, es gibt nur einzelne, kleine Aufträge der NASA. Im dritten Quartal stand ein Umsatz von 832.000 US-Dollar einem Verlust von 51,48 Millionen gegenüber! Man will zwar im laufenden Jahr die ersten Passagierflüge ins All starten und deren Zahl in den kommenden Jahren schnell steigern. Aber bis zu schwarzen Zahlen werden Jahre vergehen … wobei niemand sagen könnte, ob die Gewinnschwelle erreicht und wenn ja, wie weit und wie nachhaltig sie überschritten wird.

Das Ganze ist Teil einer Zocker-Welle in „Mode-Aktien“, in die wohl vor allem unerfahrene Akteure einfach zu jedem Preis kaufen, weil andere es scheinbar ja auch tun. Handelsspannen von 20 bis 30 Prozent an einem Tag, wie man sie hier sieht, seit die Aktie ab dem 14. Februar plötzlich aus dem Ruder gelaufen ist, unterstreichen das. Solche Aktien findet man an der Wall Street immer mehr. Auch, wenn es unfair wäre, eine Virgin Galactic als „Penny Stock“ zu bezeichnen: Diese Aktien sind die Spitze des Eisbergs solcher Penny Stock-Haussen, wie man sie vor jeder grossen, weitreichenden Baisse erlebt hat. Das bedeutet nicht, dass eine solche Abwärtswende unmittelbar vor der Tür stehen muss. Aber ein Chartbild wie das von Virgin Galactic macht deutlich, dass eine solche Wende jederzeit zur Tür hereinkommen kann!

Virgin Galactic Aktie Chart vom 21.02.2020, Kurs 33,70 US-Dollar, Kürzel SPCE | Online Broker LYNX