United Internet Aktie aktuell United Internet: Selloff übertrieben? Nicht unbedingt!

News: Aktuelle Analyse der United Internet Aktie

von |
In diesem Artikel

United Internet
ISIN: DE0005089031
Ticker: UTDI
Währung: EUR

---
EUR
---% (1D)
1W ---
1M ---
1Y ---
UTDI --- %
Zur United Internet Aktie

Die Aktie des Internet- und Mobilfunkanbieters United Internet brach am Montag massiv ein. Der Kurs startete mit einer gewaltigen Abwärts-Lücke und fiel im Handelsverlauf weiter. Auslöser dieses Abverkaufs war die Senkung der Gewinnprognose am Wochenende. Der Grund dafür war, dass der Konkurrent Telefónica Deutschland die Nutzungsgebühr für deren Netze angehoben hatte. United Internet bzw. die 1&1 Drillisch AG, an der United Internet zu 75 Prozent beteiligt ist, ist auf diese „Fremdnetze“ angewiesen, so dass diese jetzt höheren Kosten nicht zu vermeiden sind. Aber war diese Reaktion nicht dennoch massiv überzogen?

Immerhin senkte United Internet seine Gewinnprognose für 2020 nur von 1,266 auf 1,18 Milliarden Euro, d.h. um 6,8 Prozent. Die Aktie fiel jedoch viel stärker, um 23,73 Prozent. War das womöglich nur dem am Montag allgemein sehr schwachen Gesamtmarkt geschuldet? Wäre das also womöglich Potenzial für eine Gegenbewegung nach oben vorhanden? Das wäre zwar denkbar, aber es ist Vorsicht angebracht.

Expertenmeinung: Zwar hat United Internet angekündigt, gegen die Preiserhöhung von Telefónica rechtlich vorgehen zu wollen, weil diese Massnahme noch vor Abschluss laufender Verhandlungen vorgenommen wurde. Aber ob man damit Erfolg hat, ist offen. Zudem hat United Internet durchblicken lassen, dass es auch nach 2020 Druck auf den Gewinn geben könnte. Und die „Mobil-Tochter“ 1&1 will zwar ein eigenes Netz aufbauen, um nicht auf andere Anbieter angewiesen zu sein, aber das ist eine Bestrebung mit mittelfristigem Zeithorizont.

Und die Aktie hatte vor ihrem Absturz nicht gerade ein billiges Niveau gehabt. Denn die jetzt um 6,8 Prozent gesenkte, vorherige Gewinnprognose hatte einen Gewinn auf Vorjahresniveau avisiert. Der Kurs der Aktie jedoch lag zum Ende der Vorwoche über dem Niveau von 2019, als die Aktie in einer Range von 24 bis 40 Euro gelaufen war und der Durchschnittskurs des Jahres auch etwa in der Mitte dieser Spanne, um 32 Euro, lag. Jetzt findet sich der Kurs damit eher auf dem harten Boden der Tatsachen wieder als auf Schnäppchenniveau. Natürlich könnten das genug Trader anders sehen, um United Internet umgehend wieder höher zu ziehen. Aber:

Wer ein Auge auf die Aktie geworfen hat, wäre auf der sichereren Seite, wenn auch die Charttechnik andeuten würde, dass dieser Rücksetzer wirklich aufgeholt wird. Und dafür bietet das Kursbild einen idealen Ankerpunkt: Sie sehen im Chart, dass die Aktie gleich im Bereich der durch die 200-Tage-Linie verstärkten Unterstützungszone 32,87/33,70 Euro eröffnet hatte und dann weiter nachgab. Wenn United Internet diese jetzt als Widerstand fungierende Zone zurückerobern sollte, wäre die Chance gut, dass es zu einem sogenannten „Gap Close“, dem Schliessen der grossen Kurslücke des gestrigen Montags, käme. Solange die Aktie jedoch unterhalb dieser Widerstandszone verbleibt, hätte die den Status eines „fallenden Messers“ und wäre dementsprechend mit immens hohen Risiken behaftet!

Chart vom 21.09.2020, Kurs 30,50 Euro, Kürzel UTDI | Online Broker LYNX

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Ronald Gehrt, Chart- & Fundamentalanalyst | LYNX Börsenexperten
Nachricht schicken an Ronald Gehrt
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der United Internet Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die deutsche Technologieaktie zählt schon seit Monaten zu den grossen Gewinnern am Parkett. Die Kurse laufen seit geraumer Zeit, wie an der Schnur gezogen, entlang der 50-Tage-Linie in Richtung Norden. Zuletzt kam es Anfang September erneut zu einem Test des gleitenden Durchschnitts und die Bullen griffen ein weiteres Mal bereitwillig zu. Gleichzeitig bildete sich derzeit eine recht konstruktive Zwischenkonsolidierung aus, welche einen Widerstand bei 41.79 EUR aufweist. Dort haben die Kurse das bisherige Hoch der aktiven Handelswoche gebildet. Um den intakten Aufwärtstrend fortsetzen zu können, müsste die Aktie von hier aus nach oben ausbrechen.

Expertenmeinung: Der Trend steht gesamt gesehen auf Messers Schneide. Wenn die Bullen weiterhin das Zepter in der Hand behalten wollen, ist der Breakout von Nöten. Was aber, wenn dies nicht gelingen sollte? Ein Bruch des Pivot-Tiefs von Anfang September bei 39.42 EUR würde die Gesamtlage des Aufwärtstrends gefährden und die Aktie erstmals seit Monaten in eine Korrekturphase übergehen. Hier sollten Anleger schon jetzt auf mögliche Stopps unterhalb dieser Barriere achten. Vorerst stehen aber noch alle Ampeln auf Grün und wir belassen unsere Aussichten auf der bullischen Seite.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 17.09.2020 Kurs: 40.74 Kürzel: UTDI | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Das Uhrwerk beim deutschen Internetdienstanbieter läuft wie am Schnürchen. Seit März sehen wir hier eine solide Folge von höheren Hochs und höheren Tiefs. Die Aktie gehört zu den Outperformern am deutschen Parkett und die relative Stärke gegenüber dem DAX ist schon sehr beeindruckend. Immer wieder sind kleinere Korrekturen in Richtung des steigenden 50-Tage-Durchschnitts zu sehen. Der mittelfristige Trendindikator scheint für Rückhalt zu sorgen und die Bullen kauften bislang bereitwillig die erwähnten Pullbacks ein. Der aktuelle Rücklauf ist noch nicht ganz an der blauen Linie angekommen, aber es sieht ganz danach aus, dass die ersten ungeduldigen Anleger sich schon für die neue Kaufwelle bereitmachen.

Expertenmeinung: Im gestrigen Handel bildeten sich erste kleinere Kaufsignale. Dennoch bleibt die Frage offen, ob wir noch eine Berührung nach unten sehen werden oder nicht. Wichtig ist jedenfalls, dass das Pivot-Tief von Ende Juli möglichst nicht mehr nach unten durchbrochen wird. Dies wäre alles andere als hilfreich und würde den intakten Aufwärtstrend in eine Korrekturphase überleiten. Alles darüber sieht weiterhin überaus vielversprechend aus. Den nächsten grösseren Widerstand der Aktie sehen wir erst wieder bei rund 49 EUR. Dies stellt derzeit auch unser aktuelles Kursziel für United Internet dar.  

Aussicht: BULLISCH