TripAdvisor Aktie aktuell Panik bei Expedia, Tripadvisor und Booking

News: Aktuelle Analyse der TripAdvisor Aktie

von |
In diesem Artikel

Booking Holdings
ISIN: US09857L1089
Ticker: BKNG
Währung: USD

---
USD
---% (1D)
1W ---
1M ---
1Y ---
BKNG --- %
EXPE --- %
Expedia Inc.
TRIP --- %
TripAdvisor Inc.
Zur Booking Holdings Aktie

Expedia, Tripadvisor und Booking gehören ohne jeden Zweifel zu den führenden Online-Reiseportalen.

Gestern kam es bei allen dreien zu panikartigen Verkäufen. Das sieht man nicht oft, es muss zu einem kataklysmischen Ereignis gekommen sein, welches die ganze Branche betrifft.
Zur Veranschaulichung die Charts:

Chart vom 08.11.2019 Kurs: 98,29 Kürzel: EXPE - Tageskerzen | LYNX Online BrokerChart vom 08.11.2019 Kurs: 31,65 Kürzel: TRIP - Tageskerzen | LYNX Online BrokerChart vom 08.11.2019 Kurs: 1850 Kürzel: BKNG - Tageskerzen | LYNX Online Broker

Google löst Panik aus

Am Mittwoch hatte Tripadvisor enttäuschende Zahlen vorgelegt. Man habe allerdings bereits Massnahmen ergriffen sowie Buybacks beschlossen.
Darüber hinaus dürfen sich Anleger über eine Sonderdividende von 3,50 USD je Aktie freuen. Auf dem aktuellen Niveau entspricht das einer Rendite von 11%.

Am Mittwoch folgte Expedia. Umsatz und Gewinn lagen ebenfalls weit unter den Erwartungen.
Für weitere Verunsicherung sorgte der Vorstand des Unternehmens. Demnach verzeichne man einen deutlichen Rückgang der organischen Zugriffszahlen über Google. Der Suchmaschinenbetreiber gebe bezahlter Werbung und den eigenen Angeboten den Vorzug.

Google als direkter Konkurrent? Darüber dürfte sich wohl niemand freuen.

Diese neuen Entwicklungen betriffen alle Akteure der Branche und dementsprechend übte diese Nachricht auch Druck auf Booking aus.
Unter dem Strich verlor Expedia am Vortag 27,39%, das Minus bei Tripadvisor lag bei 22,41% und bei Booking waren es immerhin 8,06%.

Bei allen drei Aktien überwiegen auf diesem Niveau die Chancen. Expedia und Tripadvisor wurden jeweils auch an relevanten Chartmarken aufgefangen, es könnte also zeitnah zu einer Erholung kommen.
Übergeordnet und langfristig ist aber seit jeher Booking mein Branchenfavorit.

Das war überzeugend

Mit der langfristigen Entwicklung von Booking kann die Konkurrenz einfach nicht mithalten. Das Unternehmen wächst am schnellsten, hat das beste Produkt und dementsprechend auch die höchste Kundenbindung.

All diese Faktoren führen dazu, dass man geradezu übernatürliche Margen realisieren kann. Im abgelaufenen Geschäftsjahr konnte man bei einem Umsatz von 14,53 Mrd. USD einen Gewinn von 3,99 Mrd. USD erzielen.
Der freie Cashflow lag sogar bei 4,89 Mrd. USD.

Gestern zeigte sich die Überlegenheit erneut. Booking konnte sich dem schwachen Branchentrend widersetzen.
Der Umsatz lag im dritten Quartal mit 5,04 Mrd. USD zwar knapp unter den Erwartungen – der Gewinn fiel mit 45,54 USD jedoch besser aus, als angenommen.

Derzeit kommt Booking auf eine forward P/E von 18,1. In den letzten fünf Jahren lag der Wert durchschnittlich bei 22,0.
Auch im Verhältnis zum erwarteten Wachstum ist die Bewertung attraktiv.

Dass es sich um eine Unterbewertung handeln könnte, zeigt auch der Fastgraphs* -Chart. Wie immer meine Empfehlung für das Tool.

Booking - Fastgraphs Chart Kurs: 1850 | LYNX Online Broker

Charttechnik

Man sollte die aktuelle Monatskerze nicht überschätzen, der langfristige Aufwärtstrend ist intakt. Wirklich problematisch wird es aus charttechnischer Sicht erst unter 1.600 USD. Kommt es zu einem derartigen Kursverfall, sollte man sich freuen. Es wäre eine attraktive Kaufgelegenheit.

Solange das nicht passiert, ist der Weg des geringsten Widerstands aufwärts. Mittelfristig sollte mit einem Ausbruch gerechnet werden. Erneute Kursgewinne in Richtung 2.060 USD sind jederzeit möglich. Darüber kommt es zu einem Kaufsignal mit einem Kursziel bei 2.200 USD.

Mehr als 6.300 Trader & Investoren folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.
Sind Sie mit Ihrem Broker wirklich zufrieden? Ich bin bei LYNX.

Chart vom 08.11.2019 Kurs: 1850 Kürzel: BKNG - Tageskerzen | LYNX Online Broker
*Affiliate Link

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Displaying today's chart


Tobias Krieg, Technischer Analyst | LYNX Börsenexperten
Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der TripAdvisor Aktie

TripAdvisor ist der Betreiber des gleichnamigen Online-Reiseportals und einer der führenden Anbieter in diesem Bereich.

Auf der Plattform wird Nutzern und Kunden die Möglichkeit zur Abgabe von Rezensionen und Recherche gegeben. Die Einnahmen werden hauptsächlich durch Provisionen bei Buchungen sowie Werbung und Unternehmenswebseiten generiert.

Je nachdem…

Die starke Stellung spiegelt sich auch in den Zahlen wider. Der Umsatz ist in den letzten zehn Jahren von 0,35 auf 1,62 Mrd. USD gestiegen.
Leider hapert es aber beim Gewinn. Das Unternehmen war in diesem Zeitraum zwar fast durchweg profitabel, doch im Endeffekt stagnierte das Ergebnis.

Im zurückliegenden Geschäftsjahr hat sich die Lage allerdings deutlich aufgehellt. Tripadvisor hat einen Gewinnsprung verzeichnet und mehrfach die Prognosen übertroffen. Der freie Cashflow erreichte einen neuen Rekordwert.

Geht das so weiter?

Die gestiegene Profitabilität ist vor allem auf eine höhere Kostendisziplin zurückzuführen. In den ersten beiden Quartalen des laufenden Geschäftsjahres hat man die Werbeausgaben um 59 Mio. USD gesenkt, der Umsatz war aber nahezu stabil.
Dadurch stieg das Nettoergebnis von 36 auf 60 Mio. USD.

Das gemeldete Ergebnis dürfte aber ein Understatement sein, denn seit Jahreswechsel wurde ein freier Cashflow von 325 Mio. USD erwirtschaftet.
Damit hat bereits nahezu den Wert des gesamten Vorjahres erreicht.
Die Entwicklung zeigt in die richtige Richtung.

Muss jeder selbst wissen

An der Börse kam das dennoch nicht gut an. Das Umsatzwachstum tendiert gegen null und das schreckt die meisten Anleger ab.
Wenn man sich aber zwischen hohem Wachstum und stagnierendem Gewinn und niedrigem Wachstum, aber steigenden Gewinnen entscheiden muss…
Ich würde das zweite wählen.

Als das Umsatzwachstum noch hoch war, wurde Tripadvisor an der Börse für eine P/E von 40-60 gehandelt. Anleger, die so investieren, verdienen kein Geld. In diesem Fall sitzen sie womöglich auf hohen Buchverlusten.

Heute wird hingegen ein Gewinnwachstum von 9-14% erwartet, doch die P/E liegt nur bei 23. Ich würde behaupten, dass die Chancen auf ein erfolgreiches Investment in dieser Situation ungleich besser sind.

Vor allem da das Unternehmen inzwischen keine nennenswerten Schulden mehr hat, dafür aber Cash und Cashflow. Der EV/FCF liegt bei 14.

Charttechnik

Der mehrjährige Abwärtstrend wurde überwunden und die Konstellation spricht zunehmend für einen langfristigen Boden.

Antizyklische Käufe bieten sich ab 38 USD an. Fällt Tripadvisor jedoch unter 36 USD, muss eine Ausdehnung der Korrektur in Richtung 30 USD eingeplant werden.

Solange die Aktie jedoch über 36 USD notiert, ist eine Erholung wahrscheinlicher. Mögliche Kursziele liegen bei 42 sowie 45 und 47,50 USD.
Darüber hellt sich das Chartbild weiter auf.

Mehr als 6.200 Trader & Investoren folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.
Mehr als 40.000 zufriedene Kunden. Ich bin einer davon.

Chart vom 31.10.2019 Kurs: 40,26 Kürzel: TRIP - Tageskerzen | LYNX Online BrokerChart vom 31.10.2019 Kurs: 40,26 Kürzel: TRIP - Wochenkerzen | LYNX Online Broker