Akamai Technologies Aktie Prognose Akamai: Ziel Allzeithoch?

News: Aktuelle Analyse der Akamai Technologies Aktie

von |
In diesem Artikel

Akamai Technologies
ISIN: US00971T1016
|
Ticker: AKAM --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur Akamai Technologies Aktie
Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Bei Akamai findet eine komplette Neubewertung statt. Die Aktie entzieht sich der allgemeinen Schwäche und bricht aus.

Akamai hat sich neu erfunden

Akamai Technologies, ein Name, der bisher vor allem für seine Webtraffic-Lösungen (CDN) bekannt ist, hat in den letzten Jahren eine beeindruckende Transformation erlebt.

Das Unternehmen hat seine Wurzeln in der Bereitstellung von Content Delivery Networks (CDN), einem globalen Netzwerk von Servern in verschiedenen Rechenzentren auf der ganzen Welt. Dieses Netzwerk ermöglichte es Kunden, Daten jeglicher Art schnell und zuverlässig mit minimalen Latenzzeiten bereitzustellen.

Das ist ein einträgliches Geschäft, jedoch wächst es nicht mehr. Doch Akamai scheint es gelungen zu sein, sich neu zu erfinden.

Binnen weniger Jahre ist es Akamai gelungen, den Umsatz im Bereich “Cloud Security Solutions” von null auf über eine Milliarde US-Dollar zu steigern.
Diese Sparte ist mittlerweile ein entscheidender Wachstumstreiber im Unternehmen.

Beide Bereiche ergänzen sich und ohne das umfassende Angebot und Sicherheitslösungen würde das CDN-Geschäft wahrscheinlich vermutlich schlechter laufen, da Kunden zunehmend nach integrierten Lösungen suchen, die Akamai bereitstellen kann.

Obwohl Akamai sich inzwischen zu einem Giganten im Bereich der Cybersecurity entwickelt hat, ist das Unternehmen trotz seiner Grösse ein eher unbekannter Akteur in dieser Branche.

Cybersecurity und Cloud

Neben der Cybersicherheit hat das Unternehmen ein weiteres vielversprechendes Geschäftsfeld erschlossen: Mit Akamai Compute bietet es eine Plattform an, auf der Apps und Services entwickelt und ausgeführt werden können.

Während das traditionelle Content-Delivery-Geschäft an Bedeutung verliert, erleben die Bereiche Cybersicherheit und Cloud-Computing ein starkes Wachstum.

Die schwache Entwicklung im Altgeschäft hat die positiven Ergebnisse der neuen Geschäftsbereiche bisher überdeckt. Doch im Laufe der Zeit dürfte immer offensichtlicher werden, wie gut diese neuen Geschäftsfelder laufen.

In den letzten Analysen zu Akamai (Link) hatten wir daher darauf spekuliert, dass bei den Anlegern ein Umdenken einsetzen wird und so wie es aussieht, ist das auch geschehen.
Damals notierte die Aktie nach den Quartalszahlen vorbörslich bei 80 USD, heute stehen wir bei 107 USD.

Inzwischen hat auch die mediale Berichterstattung in den USA gedreht. Seitdem es mit der Aktie aufwärts geht, erhöht ein Researchhaus nach dem anderen das Kursziel.
Den vorläufigen Höhepunkt hat die Bank of America mit einem Kursziel von 145 USD erreicht.

Bei Akamai ist also eine komplette Neubewertung im Gange und daher entzieht sich die Aktie auch der Schwäche im Technologiesektor.
Akamai hat gerade ein neues Jahreshoch erreicht und ein Kaufsignal ausgelöst, obwohl der Nasdaq um etwa 8% eingebrochen ist.

Akamai Aktie: Chart vom 25.09.2023, Kurs: 107,55 - Kürzel: AKAM | Quelle: TWS | Online Broker LYNX
Akamai Aktie: Chart vom 25.09.2023, Kurs: 107,55 – Kürzel: AKAM | Quelle: TWS

Über 106 USD ist jetzt der Weg in Richtung 115 oder möglicherweise sogar 120 USD frei.
Gelingt ein nachhaltiger Ausbruch über 120 USD und wird ein neues Allzeithoch erreicht, könnte das die Rallye nochmal deutlich befeuern.

Antizyklische Einstiegsmöglichkeiten würden sich nahe der Aufwärtstrends bei 95-100 USD ergeben.
Die nächstgelegene Unterstützung liegt jedoch bereits bei 103-104 USD.

Was ist seit der letzten Analyse geschehen?

Die letzte Analyse hatten wir am Tag nach den damaligen Quartalszahlen veröffentlicht. Akamai notierte vorbörslich bereits deutlich im Minus, wurde im Handelsverlauf noch weiter abverkauft und schloss bei 78,66 USD.

Der Markt teilte unsere positive Einschätzung der Lage offensichtlich nicht, obwohl Akamai damals die Erwartungen übertreffen hatte.

Seitdem wurden zweimal Quartalszahlen veröffentlicht, bei denen die Kursreaktion genau umgekehrt war. Inzwischen wird unser Optimismus an der Börse also geteilt.

Im ersten Quartal lag der Gewinn mit 1,40 je Aktie weit über den Erwartungen von 1,32 USD. Der Umsatz traf mit 916 Mio. USD die Schätzungen.
Es war das erste Quartal, in dem Cybersecurity der wichtigste Geschäftszweig war.

Das Sicherheitsgeschäft verzeichnete ein Umsatzwachstum von 16%, die Verschiebung vollzieht sich also wie erwartet. Darüber hinaus erhöhte man die Umsatzerwartungen für das laufende Geschäftsjahr von 3,70 – 3,78 auf 3,74 – 3,79 Mrd. USD.
Beim Gewinn stellt man 5,69 – 5,84 statt bisher 5,40 – 5,60 USD je Aktie in Aussicht.

Der nächste Erfolg

Im zweiten Quartal lag der Gewinn mit 1,49 je Aktie wieder über den Erwartungen von 1,40 USD. Der Umsatz übertraf mit 936 Mio. USD die Analystenschätzungen von 930 Mio. USD ebenfalls.

Auf Jahressicht entspricht das einem Umsatzplus von 4% und einem Gewinnsprung um 10%.

Daraufhin erhöhte man die Umsatzprognose abermals auf 3,77 – 3,80 Mrd. USD und die Gewinnerwartungen auf 5,87 – 5,95 USD je Aktie.

Der Gewinn dürfte im laufenden Jahr demnach um etwa 10% zulegen und in den kommenden beiden werden ähnliche Wachstumsraten erwartet.

Die Wahrscheinlichkeiten stehen aus meiner Sicht jedoch gut, dass die Erwartungen zu niedrig sind.
Inzwischen entfallen 59% der Konzernumsätze auf die Bereiche Cybersecurity sowie Compute, die zuletzt Wachstumsraten von 14 und 16% verzeichneten.
Das Altgeschäft mit CDN war hingegen um 9% rückläufig.

Das Gewicht der schnell wachsenden und profitableren Sparten wird also immer grösser. Sollten sich das Wachstum in diesen Bereich in ähnlicher Weise fortsetzen, sollte es zu überproportionalen Gewinnsteigerungen kommen.

Es passt also nicht wirklich zusammen, dass der Markt derzeit erwartet, dass Umsatz und Gewinn im Gleichklang um 7-10% p.a. steigen wird.

Dafür spricht auch die Tatsache, dass Akamai inzwischen fünfmal in Folge die Erwartungen übertroffen hat und zu konservativen Prognosen neigt.

Mehr als 12.000 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Stabilität in stürmischen Zeiten. Bei LYNX selbstverständlich.

Wie hilfreich fanden Sie den Artikel?
Wenig hilfreichSehr hilfreich
Ab jetzt täglich die neuesten Börsenblick-Analysen per E-Mail erhalten
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen

Loading ...
Alle Börsenblick-Artikel

Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.