Breit gestreut in die Zukunft des Cloud-Computing investieren

Mittels des vorgestellten ETFs erhalten Anleger die Möglichkeit, mit einem breiten Diversifikationsansatz in eine Vielzahl von Aktiengesellschaften im Geschäftsbereich Cloud- Computing zu investieren. Der zugrundeliegende Referenzindex umfasst zum Beispiel Wertpapiere von Serviceanbietern oder Herstellern von Software mit dem Schwerpunkt Cloud-Technologie.

Informationen zum Referenzindex – Solactive Cloud Technology Index (NTR)

Der Referenzindex Solactive Cloud Technology Index (NTR) (DE000SLA5YJ3) besteht aus Aktien von Unternehmen, die bereits im Bereich Cloud-Computing aktiv sind oder es in absehbarer Zeit werden.

Der Indexanbieter Solactive selektiert öffentlich verfügbare Informationen von Finanzseiten, Suchmaschinen und Firmenpublikationen mittels eines speziellen Algorithmus. Dieser Algorithmus identifiziert Unternehmen, die bereit ein Exposure im Geschäftsbereich Cloud-Computing aufweisen oder dies zukünftig beabsichtigen. Um in den Index aufgenommen zu werden, müssen die Aktien der Konzerne mindestens eine Marktkapitalisierung von 100 Millionen US-Dollar und aus Liquiditätsgründen obendrein ein durchschnittliches Handelsvolumen innerhalb der letzten drei Monate von mindestens 2 Millionen US-Dollar aufweisen.

Die Indexbestandteile werden streubesitzadjustiert gewichtet und sollen eine Maximalgewichtung von 4,0 Prozent und eine Minimalgewichtung von 0,2 Prozent aufweisen. Die Indexzusammensetzung wird halbjährlich überprüft und gegebenenfalls angepasst. Der Index wird in der Version des Net Return Index von 09:00 Uhr bis 22:50 Uhr börsentäglich alle 15 Sekunden berechnet und besteht aus 49 Einzeltiteln. Die Basis des Index von 100,00 Punkten stammt vom 12. Juli 2013. (Daten gemäß Factsheet von Solactive vom 07. Oktober 2019)

Top-Positionen des Referenzindex

Der Referenzindex wird durch den ETF mittels der vollständig physischen Replikationsmethode abgebildet. Aufgrund dieser Abbildungsmethode besteht zwischen der Zusammensetzung des Referenzindex und der des ETFs nahezu eine Deckungsgleichheit.

Die Top-10-Positionen des Referenzindex sind Equinix mit einer Gewichtung von 4,78 Prozent, Apple mit 4,69 Prozent, Nvidia mit 4,66 Prozent, die Alphabet A-Aktie mit 4,63 Prozent, Intel mit 4,40 Prozent, Verizon Communications mit 4,34 Prozent, Microsoft mit 4,22 Prozent, IBM mit 4,21 Prozent, Qualcomm mit 4,17 Prozent und Salesforce.com mit einem Anteil von 4,07 Prozent. Diese Top-10-Positionen weisen eine Gesamtgewichtung von 44,17 Prozent auf. Von einer ausreichenden Diversifikation ist hier aufgrund weiterer 39 Einzeltitel mit einer restlichen Gewichtung von 55,83 Prozent auszugehen. (Daten gemäß Factsheet von Solactive vom 07. Oktober 2019)

Länder-, Sektoren- und Währungsallokation – US-Dominanz pur

In Bezug auf die Länderverteilung wird die Dominanz der USA schnell klar, denn deren Anteil liegt bei 92,5 Prozent. Auf den weiteren Plätzen finden sich die Kaimaninseln mit 4,7 Prozent, Irland mit 2,6 Prozent und Kanada mit 0,2 Prozent. Da es sich um einen Sektor-Index handelt, liegt der Anteil des Sektors Cloud Technologie bei 100 Prozent.

Auch im Bereich der Währungsallokation dominiert der US-Dollar mit 99,5 Prozent. Weitere minimale Währungsbeimischungen gibt es im Hongkong-Dollar und kanadischen Dollar. (Daten gemäß Factsheet von Solactive vom 07. Oktober 2019)

HAN-GINS Cloud Technology ETF im Detail

Der ETF kann an mehreren Handelsplätzen und in verschiedenen Währungen gehandelt werden. Via Deutsche Börse Xetra ist der Handel in Euro (EUR) möglich und via London Stock Exchange sowohl in britischen Pfund (GBP), als auch in US-Dollar (USD). Da die Basiswährung des ETFs der US-Dollar ist, wird der Einfachheit halber hier ebenfalls der US-Dollar als Handelswährung genutzt.

Als Anleger aus dem Euroraum hat man demnach neben dem allgemeinen Kursrisiko auch das Währungsrisiko zu beachten. Der ETF nutzt die physische Replikationsmethode und erwirbt die Aktien aus dem Referenzindex damit direkt. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,75 Prozent und die Ertragsverwendung des Fonds ist thesaurierend.

Der ETF wurde am 05. Oktober 2018 aufgelegt und hat mit dem Stichtag des 07. Oktober 2019 bei 640.000 ausstehenden Wertpapieren ein NAV in Höhe von 5,293 Mio. US-Dollar. (NAV-Berechnung erfolgte mit einem Kurs von 8,27 USD je Wertpapier)

Langfristig hohe Performance

Der ETF wurde vor knapp vor einem Jahr lanciert, daher sind direkte Performancevergleiche mit dem Referenzindex nicht möglich. Die Performance des Referenzindex spricht aber Bände, denn seit Auflage liegt der Index mit 151,8 Prozent im Plus. Allein seit Jahresanfang 2019 konnte der Referenzindex um 24,7 Prozent zulegen. (Performancedaten in Bezug auf den Referenzindex gemäß Factsheet von Solactive vom 07. Oktober 2019)

Expertenmeinung

Der Bereich Cloud Services beziehungsweise Cloud-Computing wird in den kommenden Jahren exponentiell wachsen. Allein für das Jahr 2019 geht das in Stamford im US-Bundesstaat Connecticut ansässige Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Gartner davon aus, dass die Umsätze im Geschäft mit der Cloud um 17,5 Prozent steigen könnten. Im Jahr 2018 wurden bereits 182,4 Mrd. US-Dollar umgesetzt und in 2019 sollen es somit den Prognosen gemäß 214,3 Mrd. US-Dollar sein.

In den kommenden Jahren wird das Umsatzwachstum den Prognosen zufolge, nicht weniger enorm sein. Für das Jahr 2022 sieht Gartner gar Umsätze von 331,2 Mrd. US-Dollar. Vor allem im Bereich der Cloud-Applikations-Infrastruktur wird es in den kommenden Jahren ein kräftiges Wachstum geben. Lag der Umsatz in diesem Segment in 2018 noch bei rund 15,6 Mrd. US-Dollar, so geht man für das Jahr 2022 von einem Umsatz in Höhe von 31,8 Mrd. US-Dollar aus.

Aber das war in Sachen Wachstumsprognose noch nicht alles, denn im Segment der Cloud-System-Infrastruktur wird noch massiv investiert werden (müssen). In diesem Bereich lag der Umsatz 2018 noch bei 30,5 Mrd. US-Dollar und er könnte sich den Schätzungen von Gartner zufolge in 2022 bei rund 76,6 Mrd. US-Dollar einpendeln – folglich mehr als eine Verdopplung des Umsatzes. Allein diese Prognosen zeigen das enorme Wachstumspotenzial dieses gesamten Geschäftsbereichs auf.

In den kommenden Jahren wird es obendrein um Optimierungsprozesse in allen Bereichen des Cloud-Computings gehen. Das schließt Optimierungen bei der Schnelligkeit des Zugriffs auf die Daten und auch die zusätzliche Sicherheit mit ein. Auch deutliche Optimierungen in Sachen Klima und CO2 wird man stark angehen müssen, denn gigantische Rechenzentren verbrauchen Unmengen an Energie, die letztlich je nach Unternehmen einen hohen CO2-Fußabdruck aufwiesen.

Ob man nun die Prognosen von Gartner zugrunde legt oder die von IDC (International Data Corporation), das enorme Potenzial wird man nicht übersehen können. Den Daten der IDC zufolge waren schon im Jahr 2018 rund 50 Prozent aller Ausgaben im Bereich IT Cloud-basiert. Die IDC geht von 60-70 Prozent der Ausgaben im Bereich IT für Software Services und Technologie (Infrastruktur) bis zum Jahr 2020 aus. Mit dem vorliegenden ETF könnte man demzufolge auch langfristig gut positioniert sein.

Mögliches Setup

Eine kurzfristige Kurskorrektur von ein paar Handelstagen könnte für eine Neupositionierung sprechen. Ein Kauf könnte bei 8,20 USD umgesetzt werden. Das Kursziel läge minimal leicht über dem letzten Hochpunkt bei 8,80 USD. Die Position wäre zur Verlustbegrenzung mit einem Stoploss von 7,90 USD eng abzusichern. Das Chance-Risiko-Verhältnis (CRV) liegt bei diesem beipielhaften Setup bei 2.00.

Über HANetf: HANetf ist ein unabhängiger Anbieter von UCITS ETFs, der mit weiteren Asset Management Gesellschaften zusammenarbeitet, um europäischen ETF-Anlegern eine differenzierte, moderne und innovative Abdeckung von Investmentthemen bereitzustellen. HANetf hat den Sitz in London im Vereinigten Königreich. Zum Netzwerk der autorisierten Partner gehören zum Beispiel auch namhafte Investmentbanken, wie Citigroup, JPMorgan und Société Générale.

Über GinsGlobal: GinsGlobal Investment Management ist ein Multi-Milliarden-US-Dollar Asset Manager, der im Jahr 2000 gegründet wurde und in Nordamerika, Afrika, im Mittleren Osten und in der Region Asien-pazifik aktiv und jeweils vor Ort vertreten ist. Gemeinsam mit HANetfs hat GinsGlobal drei ETFs lanciert.

Über Solactive: Solactive ist ein 2007 unter dem Namen Structured Solutions gegründeter deutscher Anbieter für Indexlösungen. Dabei bietet Solactive seine Leistungen der Finanzindustrie global für alle Asset Klassen an. Die Indexprodukte werden entwickelt, berechnet und vermarktet. Zum Zeitpunkt des Januar 2018 nutzten rund 400 internationale Kunden aus der Finanzindustrie die Produkte von Solactive und haben über 350 ETFs mit einem Gesamtvolumen über 200 Mrd. US-Dollar auf Solactive-Indizes aufgelegt. Solactive hat seinen Firmensitz in Frankfurt und ist ferner in Berlin, Dresden, Toronto und Hongkong vertreten.

Sie möchten ETFs an der Börse handeln?

LYNX bietet Ihnen den Handel des vorgestellten ETFs und vieler anderer ETFs direkt an der Heimatbörse an. Damit profitieren Sie von einem hohen Handelsvolumen und einem engen Spread.

Profitieren Sie als Daytrader, Anleger oder Investor von dem ausgezeichneten Angebot von LYNX, denn wir ermöglichen Ihnen den preiswerten Handel von Aktien, ETFs, Futures, Optionen, Forex u.v.m. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie in Zukunft über unsere professionelle Handelsplattform.

Sie möchten ausländische Aktienkurse oder ETF-Kurse in Euro umrechnen? Dann nutzen Sie unseren Währungsrechner für über 130 Währungen.

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon EINFACH ANRUFEN
+41 435086312
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.CH
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN