Anleger können mittels Europas erstem ETF für Bildungstechnologie mit einem globalen Ansatz in sogenannte EdTech-Konzerne (Education Technology) investieren, die den Bereich Bildung revolutionieren und diese online, digital leicht zugänglich machen.

Referenzindex – Foxberry HolonIQ Education Tech & Digital Learning NTR Index

Der dem ETF zugrunde liegende Referenzindex Foxberry HolonIQ Education Tech & Digital Learning NTR Index (ISIN: DE000SL0BF48) wird in US-Dollar berechnet und wird hier in der Version eines Net Total Return (NTR)” für den ETF herangezogen.

Dieser Index bündelt Unternehmen, die im Bereich der Entwicklung, des Vertriebs und der Nutzung digitaler Technologien involviert sind, deren Produkt- und Angebotsportfolio sich auf beispielsweise Lern-, Coaching- oder Weiterbildungsangebote erstreckt. Die Unternehmen bieten zudem Online-Klassen, Videoschulungen, interaktive Schulungsmodule und mehr und nutzen zum Teil auch Techniken aus dem Bereich Augmented Reality. Die im Index befindlichen Unternehmen sind in ihren Bereichen, Ländern und Regionen zum grossen Teil sogar Marktführer im Bereich des digitalen und lebenslangen Lernens.

Der Referenzindex folgt einem regelbasierten Gewichtungsansatz. Dies bedeutet, dass Einzeltitel mit einer hohen Liquidität auch ein höheres Indexgewicht aufweisen. Der Referenzindex wurde am 06. März 2015 lanciert, hat einen Basis von 1.00,00 Punkten und wird halbjährlich ausbalanciert.

Der Indexanbieter Foxberry arbeitet im Rahmen des hier vorgestellten Index mit HolonIQ zusammen. HolonIQ – mit Sitz in Sydney in Australien – ist ein global agierendes Marktforschungsunternehmen für Bildung, das auch als Schnittstelle zwischen Technologie, Fähigkeiten und der Beschaffung von Kapital tätig ist. Mittels einer Plattform, die maschinelles Lernen und datenbasierende Marktforschung anbietet und auch vereint, ist HolonIQ in über 15 Ländern tätig und mit den führenden Anbietern angefangen von Bildungsorganisationen, Universitäten, Schulnetzwerken bis hin zu Startups und Entwicklungsorganisationen vernetzt. (Daten gemäss Foxberry vom 15. Februar 2021 und HolonIQ-Unternehmenspräsentation)

Rize Education Tech & Digital Learning UCITS ETF im Detail

Der ETF kann über die London Stock Exchange in US-Dollar erworben werden. Alternativ wären auch Käufe in CHF via Six Swiss Exchange, in EUR via Deutsche Börse, Euronext Amsterdam oder Borsa Italiana oder in GBP ebenfalls via London Stock Exchange möglich. Die jährliche Pauschalgebühr beträgt 0,45 Prozent und die Ertragsverwendung des Fonds ist thesaurierend. Die Fondswährung ist der US-Dollar. Aus diesem Grund besteht für Anleger des Euroraums bei einer Investition neben dem allgemeinen Kursrisiko auch ein Währungsrisiko. Der ETF nutzt die vollständige physische Replikationsmethode und erwirbt die Aktien demnach direkt. Der ETF wurde am 27. August 2020 aufgelegt und weist mit dem Stichtag des 15. Februar 2021 Netto-Assets in Höhe von 12,88 Mio. US-Dollar auf.

Die Einzelpositionen des ETF-Portfolios

Die Abweichung zwischen der Zusammensetzung des Referenzindex und der des ETF-Portfolios ist aufgrund der vollständig physischen Replikationsmethode kaum erwähnenswert.

Die grössten Einzelpositionen des ETFs sind mit 10,83 Prozent Chegg, mit 10,81 Prozent 2U, mit 10,62 Prozent New Oriental Education & Tech. Group, mit 10,06 Prozent Bright Horizons Family, mit 8,91 Prozent Tal Education, mit 8,57 Prozent GSX Techedu, mit 4,16 Prozent Pluralsight, mit 4,09 Prozent Grand Canyon Education, mit 3,61 Prozent Stride und mit 3,22 Prozent Strat. Education.

Diese Top-10 weisen eine Gesamtgewichtung von 74,88 Prozent auf. Von einer ausreichenden Diversifikation ist in diesem Fall nicht auszugehen, auch wenn das ETF-Portfolio noch aus 24 weiteren Positionen besteht. (Daten gemäss RIZE ETF vom 15. Februar 2021)

Sektoren-, Währungs- und Länderallokation

Die wichtigsten Sektoren sind mit 42,5 Prozent K-12 (in den USA ist K-12 eine weit verbreitete und zusammenfassende Bezeichnung für den primären und sekundären Bildungsbereich), mit 40,6 Prozent Höhere Bildung, mit 9,7 Prozent Vorschulische Bildung und mit 6,9 Prozent Weiterbildung.

Die USA liegen mit einem Anteil von 52,2 Prozent klar auf dem ersten Platz. Auf den folgenden Plätzen finden sich mit 36,9 Prozent China, mit 3,0 Prozent Japan, mit 2,6 Prozent Australien, mit 2,0 Prozent Brasilien, mit 1,7 Prozent Hongkong, mit 0,8 Prozent Norwegen und mit 0,5 Prozent Südkorea.

Den aufgereihten Ländern entsprechend hat der US-Dollar demnach das höchste Gewicht, gefolgt vom chinesischen Yuan, dem japanischen Yen, dem australischen Dollar, dem brasilianischen Real, dem Hongkong Dollar, der norwegischen Krone und dem südkoreanischen Won. (Daten gemäss Factsheet von RIZE ETFs vom 31. Januar 2021)

Hervorragende Langfrist-Performance des Referenzindex

Aufgrund einer unterjährigen Laufzeit des ETFs – durch dessen Auflegung am 27. August 2020 – ist noch kein detaillierter Performancevergleich mit dem Referenzindex möglich, geboten und auch nicht als zielführend zu erachten. Um die Entwicklung besser einschätzen zu können, sehr wir uns die Performance des Referenzindex an.

Der Referenzindex weist seit seiner Lancierung am 06. März 2015 bis zum 15. Februar 2021 eine Performance in Höhe von 271,56 Prozent auf. Seit dem Jahresanfang liegt der Referenzindex mit 17,81 Prozent im Plus. (Performancedaten in Bezug auf den Referenzindex gemäss Foxberry mit dem Stand des 15. Februar 2021)

Expertenmeinung – digitale Bildungstechnologien sind ein Multi-Milliardenmarkt

Digitale Lerntechnologien gibt es nicht erst seit der Corona-Krise, doch insbesondere in jüngster Zeit bekamen diese aufgrund der vielen Corona-Beschränkungen und Lockdowns in vielen Staaten einen ungeheuren Schub. Digitale Lerntechnologien haben auch deshalb zunehmend profitiert.

Heutzutage nimmt man an Bildungsangeboten, Schulungen, der Vermittlung von Videoinhalten vorzugsweise online teil – der digitale Lernprozess nimmt aber gerade erst Fahrt auf. Der hier vorgestellte ETF bieten dem Anleger einen einfachen Zugang, um vom Thema Education und Digital Learning zu profitieren.

Wer heute einmal ein wenig Recherche via Google betreibt, der findet ein breites Angebotsspektrum im Bereich des digitalen Lernens und digitaler Lerntechnologien. Es gibt beispielsweise den Lernprozess mittels E-Learning, Video und Gamifizierung, Virtual und Augmented Reality, interaktive Module und sogenannte Immersionstechnologien und auch E-Klassenräume.

Der globale Online-Bildungsmarkt könnte innerhalb der nächsten zehn Jahre ein hohes Wachstum aufweisen. Der hier für den Referenzindex des ETFs verantwortliche Indexanbieter Foxberry hat das Beratungshaus HolonIQ als Partner herangezogenen, dass bereits auf Basis des 2019 Global Education Outlook von einem enorm hohen Marktpotenzial für den globalen Bildungsmarkt ausging.

Der globale Bildungsmarkt ist eine 6-Billionen-US-Dollar-Industrie, die bis zum Jahr 2025 auf bis zu 8 Billionen US-Dollar weiter anwachsen soll und in 2030 gar die Marke von 10 Billionen US-Dollar erreichen könnte. Insbesondere das Bevölkerungswachstum in den Emerging Markets treibt die Anzahl der künftigen Schüler und Studenten. Bis zum Jahr 2025 wird es schätzungsweise über eine halbe Milliarde neue Schulabgänger und Universitätsabsolventen geben. Im Bildungsbereich wird es bis dahin folglich allein in den nächsten Jahren erhöhte Ausgaben geben müssen, die auch in Bildungstechnologien investiert werden. Nun ist Deutschland leider kein gutes Beispiel für eine erfolgreiche Digitalisierung von Schulen und Universitäten, doch gerade anhand des Beispiels Deutschland wird einem schnell vor Augen geführt, welche Summen noch nötig sind, um digitale Bildungsangebote vollends zum Laufen zu bringen. Das kann man dann gerne auf das restliche Europa, die USA und dann noch auf eine Reihe von Emerging Markets übertragen.

Es werden recht wahrscheinlich dreistellige Milliardenausgaben global getätigt werden müssen, um dem Wandel hin zum digitalen Lernen Herr zu werden und genügend digitale Lernangebote anbieten zu können. HolonIQ schätz die Ausgaben in 2025 auf rund 342 Milliarden US-Dollar. Neben den Bereichen Blockchain, Robotik und KI wird höchstwahrscheinlich der Bereich Augmented Reality und Virtual Reality am meisten im Bereich der neuen Bildungstechnologien profitieren.

Mögliches Setup

Der ETF lief in den letzten Wochen hervorragend. Eine Korrektur könnte demnach vor einer Neupositionierungen abgewartet werden. So könnte ein Kauf bei 5,50 USD erfolgen, der das Ziel bei 6,60 USD hätte. Die Position wäre mit einem Stoploss bei 5,00 USD abzusichern. Das Chance-Risiko-Verhältnis liegt bei diesem Setup bei 2.20. Das Setup hat einen rein bespielhaften Charakter – im Falle einer beabsichtigten längeren Haltedauer könnte ein schrittweiser Positionsaufbau zielführender sein.

Näheres zum Emittent RIZE ETF: Der Emittent RIZE ETF bietet vor allem themenbasierte Investmentprodukte und Investmentprodukte zu Megatrends. Die neu für den europäischen Markt eingeführten Produkte sind aktuell der Rize Medical Cannabis And Life Sciences UCITS ETF – USD Accumulating und der hier näher vorgestellte und analysierte Rize Cyber Security And Data Privacy UCITS ETF – USD Accumulating. Die Gründer von RIZE sind Stuart Forbes, Jason Kennard, Anthony Martin und Rahul Bhushan – sie alle durchliefen Positionen bei Legal & General und ETF Securities. Die Partner von RIZE gehören zum Who-is-Who der Finanzszene, wie zum Beispiel Davy, Deloitte, Société Générale, Foxberry und Arthur Cox.

Näheres zum Indexanbieter Foxberry: Das Unternehmen Foxberry ist ein unabhängiger Indexanbieter, der seinen Sitz in Canary Wharf in London hat. Aus diesem Grund wird Foxberry auch von der britischen Aufsicht FCA (Financial Conduct Authority) überwacht und reguliert. Foxberry hat sich auf die Fahnen geschrieben, den Markt für Indizes zu verbessern. Das Unternehmen bietet die Expertise, die in allen Bereichen des Indexmanagements benötigt werden. Dies umfasst die Strukturierung, die Analyse und auch die technischen Möglichkeiten. Die Technologie von Foxberry gehört zu den führenden innerhalb der Finanzindustrie. Zu den Kunden von Foxberry gehören Vermögensverwaltungen, Investmentbanken, Staatsfonds.

Sie möchten an der Börse ETFs handeln?

LYNX bietet Ihnen als ETF-Broker selbstverständlich den Handel des vorgestellten ETFs an. Über den Online-Broker LYNX profitieren Sie als Daytrader, Anleger oder Investor von einem ausgezeichneten Angebot, denn wir ermöglichen Ihnen den preiswerten Handel von Aktien, ETFs, Futures, Optionen, Forex u.v.m. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie in Zukunft über unsere professionelle Handelsplattform.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Dirk Friczewsky, Technischer Analyst | LYNX Börsenexperten
Nachricht schicken an Dirk Friczewsky
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.