Mit einem ETF breit gestreut in den Tigerstaat Südkorea investieren | ETF der Woche | Online Broker LYNX

Der in dieser Analyse vorgestellte ETF bietet Investoren ein breit gestreutes Engagement am südkoreanischen Aktienmarkt und bietet die Chance unkompliziert in einen interessanten Markt zu investieren.

Informationen zum Referenzindex – FTSE Korea 30/18 Capped Index-NR

Der FTSE Korea 30/18 Capped Index-NR dient dem ETF als Referenzindex. Dieser wird vom Indexanbieter FTSE Russel publiziert und berechnet und wird von der FTSE Global Equity Index Series (GEIS) abgeleitet. Der FTSE Korea 30/18 Capped Index-NR bildet die Performance von südkoreanischen Large- und MidCaps ab und ist ein streubesitzadjustierter und marktkapitalisierungsgewichteter Index. Er wir halbjährlich auf seine Zusammensetzung hin überprüft. Die Indexbezeichnung in Bezug auf 30/18 bedeutet, dass die Gewichtung eines Einzeltitels auf 30 Prozent begrenzt ist und eine weitere grössere Gewichtung 18 Prozent Einzelgewichtung nicht überschreiten darf.

Der Index wurde am 22. Februar 2019 veröffentlicht, hat aber eine Basis vom 16. Juni 2000 mit einem Startwert von 1.000,00 Punkten. Die Berechnung des Index erfolgt in Echtzeit und zum Tagesschlusskurs. Der Index wird in Euro, US-Dollar, japanischen Yen, australischen Dollar, chinesischen Yuan, Hongkong-Dollar und kanadischen Dollar berechnet. Mit dem Stand des 30. Juni 2020 wurden in den Index 133 Einzelwerte einbezogen, die eine Gesamtmarktkapitalisierung von 635,796 Mrd. US-Dollar auf sich vereinigten. (Daten gemäss FTSE Russell Factsheet vom Juni 2020)

Franklin FTSE Korea UCITS ETF im Detail

Der ETF kann über die Börse London und die SIX Swiss Exchange in der Handelswährung US-Dollar erworben werden. Die Fondswährung ist ebenfalls US-Dollar. Ferner ist der Handel via Xetra und Borsa Italiana auch in Euro (EUR) möglich. Die jährliche Pauschalgebühr beträgt nur 0,09 Prozent und die Ertragsverwendung des Fonds ist thesaurierend. Das ETF-Portfolio bildet den Referenzindex mit der vollständig physischen Replikationsmethode ab und erwirbt die Wertpapiere folglich direkt. Der ETF wurde am 04. Juni 2019 aufgelegt und hat mit dem Stichtag des 13. Juli 2020 ein Fondsvolumen in Höhe von 160,71 Millionen US-Dollar. Als Depotbank und als Verwalter ist die State Street Fund Services (Ireland) Limited tätig.

Angaben zum ETF-Portfolio

Die Top 10 Positionen im ETF sind Samsung Electronics Stammaktien mit 25,89 Prozent Gewichtung, SK Hynix mit 5,63 Prozent, Naver mit 5,20 Prozent, Celltrion mit 4,41 Prozent, Samsung Electronics Vorzugsaktien mit 4,02 Prozent, LG Chem mit 3,57 Prozent, Samsung SDI mit 2,70 Prozent, Kakao mit 2,50 Prozent, NCSOFT mit 2,10 Prozent und Hyundai Motor mit 1,81 Prozent.

Diese Top10-Positionen weisen demnach bereits eine Gesamtgewichtung von 57,43 Prozent auf. Da der Referenzindex insgesamt aber 133 Einzeltitel aufweist, kann noch von einer hohen Streuung ausgegangen werden. (Daten gemäss Franklin Templeton vom 10. Juli 2020 und FTSE Russell Facsheet vom 30. Juni 2020)

Branchengewichtung, Länder- und Währungsallokation

Der wichtigste Sektor ist mit einem Anteil von 40,33 Prozent der Bereich IT. Auf den weiteren Plätzen folgen Kommunikationsdienste mit 11,32 Prozent, Zyklische Konsumgüter mit 9,24 Prozent, Finanzwesen mit 8,49 Prozent, Industrie mit 7,65 Prozent, Gesundheitswesen mit 7,56 Prozent, Rohstoffe mit 7,27 Prozent und Nicht-zyklische Konsumgüter mit 5,65 Prozent. Der Rest verteilt sich auf Energie, Versorgungsbetriebe und andere.

In Bezug auf die Ländergewichtung liegt der Anteil von Südkorea bei 99,2 Prozent des Portfolios, rund 0,8 Prozent sind liquide Mittel. Die Fondswährung ist zwar der US-Dollar, doch alle Wertpapiere des Fondportfolios haben eine südkoreanische Wertpapierkennung (ISIN) mit dem Kürzel KR. Diese Wertpapiere werden in ihrer Landeswährung – dem koreanischen Won (KRW) – gehandelt. Zwar werden auch südkoreanische Aktien in Form von ADRs gebündelt und zum Beispiel an der New Yorker Börse NYSE in US-Dollar gehandelt, dennoch bleibt der koreanische Won die massgebliche Leitwährung dahinter. (Daten gemäss Franklin Templeton vom 10. Juli 2020 und FTSE Russell Facsheet vom 30. Juni 2020)

Referenzindex langfristig mit erheblicher Performance

Da der ETF erst am 04. Juni 2019 lanciert wurde, ist noch kein langfristiger Performancevergleich mit dem Referenzindex möglich. Seit Auflegung des ETFs liegt die Performance von diesem bei 6,65 Prozent. In diesem Vergleichszeitraum performte der Referenzindex mit einem Plus von 6,83 Prozent. Diese Performancedifferenz ist mit Währungsschwankungen, Transaktionskosten und Managementgebühren noch zu erklären.

Die langfristige Performance des Referenzindex zeigt, dass am südkoreanischen Aktienmarkt in den letzten Jahren erhebliche Renditen abzustauben waren. Der Referenzindex konnte auf Sicht von fünf Jahren 22,80 Prozent, auf Sicht von zehn Jahren 63,54 Prozent und auf Sicht von 15 Jahren insgesamt um beeindruckende 162,61 Prozent zulegen.

Expertenmeinung – Südkorea ist ein Pflichtbestandteil eines ausgewogenes Asienportfolios

Wer in Südkorea investiert, der investiert nicht einfach nur in ein asiatisches Land, sondern in eine hochentwickele Industrienation, die weltweit in Bezug auf das BIP mit 1,63 Billionen US-Dollar an zwölfter Stelle liegt. Das BIP wird zu rund 39 Prozent im Bereich der Industrie, zu 58 Prozent im Dienstleistungssektor und nur zu etwas über 2 Prozent in der Landwirtschaft erzielt. Die bekanntesten Wirtschaftssektoren Südkoreas sind Elektronik, Telekommunikation, Automobilproduktion, Chemie, Schiffsbau und die Stahlindustrie.

Die wichtigsten Exportpartner sind China mit über 25 Prozent, die USA mit über 12 Prozent, sowie Vietnam mit über 8 Prozent, Hongkong mit knapp 7 Prozent und Japan mit rund 5 Prozent. Die wichtigsten Importpartner sind China mit 21 Prozent, Japan mit knapp 12 Prozent, die USA mit rund 11 Prozent, Deutschland mit über 4 Prozent und Saudi-Arabien mit rund 4 Prozent. Die Bedeutung Chinas für die südkoreanische Wirtschaft ist folglich hoch und kaum zu übersehen, aber auch die der USA und Japans.

Historisch betrachtet sind die Beziehungen zu Japan nicht selbstverständlich und hin und wieder belastet, da Japan die gesamte koreanische Halbinsel von 1905 bis 1945 besetzte. Südkorea ist in einer politisch recht einengenden Lage zwischen den USA und China. Einerseits ist China der grösste Handelspartner, andererseits sind die USA der wichtigste Bündnispartner militärischer Natur. Die USA haben in Südkorea eine Truppenstärke von 28.500 Soldaten. Südkorea bildet somit einen Dreh- und Angelpunkt der US-Truppen im asiatisch-pazifischen Raum. Das ist China natürlich ein Dorn im Auge. Peking kontrolliert den Norden, ist quasi Nordkoreas Schutzmacht. Eine Wiedervereinigung unter der Federführung Südkoreas nach dem Vorbild Deutschlands wird das Reich der Mitte auf keinen Fall dulden, denn damit bestünde ja eine direkte Landesgrenze mit China und man hätte die USA im Hinterhof Pekings stehen.

Südkorea hat mit Stand Juli 2020 rund 51,8 Millionen Einwohner. Südkoreaner sind im Durchschnitt 43,2 Jahre alt und gelten als überdurchschnittlich technikaffin. Auf die Anzahl der Einwohner bezogen besitzen theoretisch über 129 Prozent einen Mobilfunkanschluss, demnach hat so mancher Kunde mehrere Verträge und knapp 90 Prozent verfügen über einen Internetanschluss. Betrachtet man sich einmal das Zukunftsfeld 5G, so tappt Deutschland noch durch die alte mobile Datenwelt. In Südkorea gibt es mit dem Stand des 02. Juli 2020 schon rund 7 Millionen 5G-Verträge. Das 5G-Netz wurde in Südkorea schon im April 2019 erstmals in Betrieb genommen und war somit das erste 5G-Netz überhaupt noch bevor Verizon Communications in den USA damit startete. Die südkoreanischen Betreiber SK Telecom, KT Telecom und LG Uplus treiben die Verbreitung von 5G in Südkorea massiv voran.

Geographisch betrachtet liegt das Land zwischen Japan und China. Im Westen trennt das Gelbe Meer Südkorea von China, im Norden grenzt es mit einer Landesgrenze von insgesamt 237km an Nordkorea und zum Osten trennt das Japanische Meer Südkorea von Japan. Von der Landeshauptstadt Seoul fliegt man in einer Stunde und 50 Minuten nach Shanghai oder in einer Stunde und 40 Minuten nach Osaka und zwei Stunden und 20 Minuten nach Tokio. Das Land hat mit rund 70 Prozent einen recht bergigen, hügeligen und teils zerklüfteten Anteil und aus diesem Grund auch eine recht hohe Urbanisierungsrate von über 81 Prozent. Die Hauptstadt Seoul hat 9,963 Millionen Einwohner, die zweitgrösste Stadt Busan 3,465 Millionen Einwohner. Mehr als ein Viertel der Gesamtbevölkerung wohnen folglich bereits in nur zwei Grossstädten.

Die Corona-Krise kann an der südkoreanischen Börse in Seoul auch recht schnell anhand eines Charts abgelesen werden. Der führende südkoreanische Index Kospi fiel im März auf ein Verlaufstief von 1.439,43 Punkten. Das Jahreshoch betrug 2.277,23 Punkte. Die südkoreanischen Indizes konnten sich wie in Europa und den USA wieder grösstenteils erholen. Mit Stand vom Dienstag, dem 14. Juli 2020 notierte zum Beispiel der Kospi seit Jahresanfang nur noch mit 0,64 Prozent im roten Bereich. Eines spricht aber besonders für Südkorea, denn das Land kommt im Vergleich zu vielen Wirtschaftsnationen offenbar recht glimpflich davon. Die OECD sieht in ihrem Juni-2020-Update das südkoreanische BIP in 2020 um nur 1,2 Prozent schrumpfen und in 2021 um 3,1 Prozent wachsen. Die OECD bescheinigte Südkorea in ihrem Juni-Update zudem den Status der am wenigsten durch die Corona-Krise wirtschaftlich in Mitleidenschaft gezogenen Industrienation. Im direkten Vergleich zu den USA und der Eurozone sieht das gar vielversprechend aus. Das Korea Economic Research Institute (KERI) prognostiziert ein Absinken des BIPs um 2,3 Prozent, FitchRatings indes ein Absinken um 2,7 Prozent.

Mögliches Setup

Mit einem ETF breit gestreut in den Tigerstaat Südkorea investieren | ETF der Woche | Online Broker LYNXDas hier vorgestellte Setup verfolgt erst einen Einstieg nach einer deutlicheren Korrektur. Nach einem stärkeren Rücksetzer wäre zum Beispiel eine Kauftransaktion bei der Marke von 26,00 US-Dollar zu lancieren. Die Position wäre mit einem Stop-Loss bei 24,50 US-Dollar abzusichern. Als mögliches Ziel wäre die Marke von 32,00 US-Dollar anzupeilen. Das Chance-Risiko-Verhältnis (CRV) liegt bei diesem Setup bei 4,00. Alternativ wäre ein schrittweises Akkumulieren möglich.

Der Emittent Franklin LibertyShares ETFs

Die Franklin LibertyShares ETFs sind eine Marke von Franklin Templeton, einem der global grössten Vermögensverwalter. Weltweit verwaltet Franklin Templeton Investments mit dem Stand des 31. März 2020 ein Fondsvermögen von rund 580,2 Mrd. US-Dollar für institutionelle und private Anleger, davon Investmentlösungen im Wert von 18,7 Mrd. US-Dollar in Deutschland. Mit Franklin LibertyShares können sich Anleger massgeschneiderte Portfolios zusammenstellen. Den Emittenten gibt es seit 2016. Derzeit werden 50 ETFs in Kanada, den USA und in Europa angeboten.

Über den Indexanbieter FTSE Russell

Der Indexanbieter FTSE Russell ist der London Stock Exchange Group zuzuordnen. FTSE Russell gehört wie Dow Jones oder zum Beispiel STOXX zu den bekannten Indexanbietern der Finanzindustrie. Quer durch alle Assetklassen werden Indizes für rund 350 institutionelle Kunden angeboten. FTSE Russell berechnet tausende von Indizes. Diese Indizes beziehen sich auf Marktindizes in über 70 Ländern und decken 98 Prozent des weltweit investierbaren Aktienuniversums ab. Angaben von FTSE Russell zufolge werden derzeit Wertpapiervolumina mit einem Gesamtwert von rund 15 Billionen US-Dollar in FTSE-Russell-Indizes zusammengefasst.

Sie möchten ETFs an der Börse handeln?

LYNX bietet Ihnen den Handel des vorgestellten ETFs und vieler anderer ETFs direkt an der Heimatbörse an. Damit profitieren Sie von einem hohen Handelsvolumen und einem engen Spread.

Profitieren Sie als Daytrader, Anleger oder Investor von dem ausgezeichneten Angebot von LYNX, denn wir ermöglichen Ihnen den preiswerten Handel von Aktien, ETFs, Futures, Optionen, Forex u.v.m. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie in Zukunft über unsere professionelle Handelsplattform.

Sie möchten ausländische Aktienkurse oder ETF-Kurse in Euro umrechnen? Dann nutzen Sie unseren Währungsrechner für über 130 Währungen.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Displaying today's chart