Der vorgestellte ETF bietet einem Anleger die Möglichkeit, in ein Portfolio zu investieren, das sich aus Unternehmen aus Industrie- und Schwellenländern zusammensetzt, die saubere Energie erzeugen oder Energieausrüstung und Technologien für den Bereich der Erneuerbaren Energien bereitstellen.

Informationen zum Referenzindex – S&P Global Clean Energy Index

Der dem ETF zugrundeliegende Referenzindex S&P Global Clean Energy Index misst die Performance von Wertpapieren von Aktiengesellschaften aus Industrie- und Schwellenländern, die im Rahmen ihres Geschäftsmodells saubere Energie erzeugen. Ebenfalls werden Aktien von Konzernen berücksichtigt, die mit Technologien und Ausrüstungen die Welt der Erneuerbaren Energien beliefern und unterstützen. Die hier vom ETF herangezogene Indexvariante ist die Version eine Net Total Return mit dem Ticker SPGTCLNT.

Um in den Index aufgenommen zu werden, müssen die Aktien im S&P Global BMI enthalten sein. Ausserdem müssen die Unternehmen einen beträchtlichen Anteil ihres Umsatzes im Bereich Erneuerbare Energie oder im Bereich von Technologien und Ausrüstung, die im Zusammenhang mit sauberen Energien stehen, erzielen.

Der Referenzindex ist ein modifizierter, die Marktkapitalisierung gewichtender Index, der halbjährlich im April und Oktober ausbalanciert wird. Die Berechnung des Index erfolgt in Echtzeit und wird neben der Berechnung in US-Dollar auch in Euro, australischen Dollar, kanadischen Dollar, britischen Pfund, südkoreanischen Won und im neuseeländischen Dollar angeboten. Der Index wurde erstmals am 22. Februar 2007 veröffentlicht und weist eine Basis vom 24. November 2003 auf. Zum Zeitpunkt des 31. Januar 2022 bestand der Index aus 75 Einzeltiteln. (Daten gemäss S&P Global Clean Energy-Index-Factsheet vom 31. Januar 2022)

Die Top 10 Positionen des ETF-Portfolios

Bei ETFs mit einer direkten Abbildungsmethodik weist das ETF-Portfolio und die Zusammensetzung des zugrundeliegenden Index eine sehr hohe Deckungsgleichheit auf. Dies ist beim vorliegenden ETF der Fall.

Die grössten Positionen sind mit 7,75 Prozent Vestas Wind Systems, mit 7,55 Prozent Enphase Energy, mit 6,64 Prozent Consolidated Edison, mit 5,79 Prozent Orsted, mit 5,40 Prozent Solaredge Technologies, mit 4,57 Prozent Plug Power, mit 4,33 Prozent SSE , mit 4,02 Prozent Iberdrola, mit 3,94 Prozent EDP Energias de Portugal und mit 3,34 Prozent Xinyi Solar Holdings.

Diese Top 10 Positionen bringen es bereits auf eine hohe Gesamtgewichtung von 53,33 Prozent. Diese Gewichtung dürfte aber noch für eine ausreichende Diversifikation sprechen. Im Index befinden sich noch 65 weitere Einzeltitel und im ETF-Portfolio zusätzlich 32 Cash- und Derivatepositionen. (Daten gemäss iShares vom 18. Februar 2022)

Portfolioallokation – Länder, Währungen und Sektoren

Der vorliegende ETF untergliedert sich in eine Reihe von Sektoren. Der höchste Anteil mit 50,06 Prozent entfällt auf den Bereich Versorger. Es folgen die Bereiche Industrie mit 24,11 Prozent, Informationstechnologie  mit 22,79 Prozent, Energie  mit 1,84 Prozent und Materialien mit 1,01 Prozent. Die restlichen Anteile von 0,19 Prozent entfallen auf Cash- und Derivatebestände.

Die Wertpapiere stammen zu 37,03 Prozent aus den USA, zu 13,54 Prozent aus Dänemark, zu 7,60 Prozent aus Kanada, zu 7,38 Prozent aus China, zu 6,13 Prozent aus Spanien, zu 5,94 Prozent aus Portugal, zu 4,33 Prozent aus Grossbritannien, zu 3,66 Prozent aus Deutschland, zu 2,20 Prozent aus Brasilien, zu 2,19 Prozent aus Österreich, zu 1,98 Prozent aus Südkorea, zu 1,69 Prozent aus Neuseeland, zu 1,04 Prozent aus Norwegen und zu 5,09 Prozent aus weiteren Ländern (die 0,19 Prozent Cash- und Derivatebestände müssen auch hier berücksichtigt werden).

Aufgrund dieser geographischen Verteilung liegt der Anteil des US-Dollars bei 37,05 Prozent auf dem ersten Platz, gefolgt vom Euro, der dänischen Krone, dem kanadischen Dollar, dem chinesischen Yuan, dem britischen Pfund, dem brasilianischen Real, dem südkoreanischen Won, dem neuseeländischen Dollar und der norwegischen Krone. (Daten gemäss iShares vom 18. Februar 2022)

iShares Global Clean Energy UCITS ETF USD (Dist) im Detail

Der ETF (Symbol: INRG – ISIN: IE00B1XNHC34 – Währung: USD) kann über eine Reihe von Handelsplätzen in verschiedenen Währungen erworben werden. Zum Beispiel via Borsa Italiana oder via Deutsche Börse in Euro, über die London Stock Exchange in britischen Pfund und über die SIX Swiss Exchange Zürich in US-Dollar.

Die Gesamtkostenquote beträgt 0,65 Prozent und die Ertragsverwendung des ETFs ist ausschüttend – der ETF weist eine halbjährliche Ausschüttungshäufigkeit auf. Die Fonds- und Handelswährung ist im vorliegenden Fall über die SIX Swiss Exchange der US-Dollar, aus diesem Grund wäre parallel zum Kursrisiko auch auf das sich addierende Währungsrisiko hinzuweisen. Der ETF nutzt die vollständige physische Replikationsmethode, erwirbt die Aktien somit direkt und wurde am 06. Juli 2007 aufgelegt. Mit dem Stichtag des 21. Februar 2022 betrug das Anteilsklassevermögen rund 4,475 Milliarden US-Dollar.

Referenzindex und ETF auch langfristig betrachtet mit hoher Schwankungsanfälligkeit

Die Gesamtrendite des ETFs seit seiner Auflage wird derzeit mit einem Minus von 48,71 Prozent angegeben, während der Referenzindex im Vergleichszeitraum um 52,24 Prozent im Wert sank.

Auf Sicht der letzten zehn Jahre konnte der ETF aber um satte 141,04 Prozent und der Referenzindex um 146,32 Prozent hinzugewinnen. Innerhalb der letzten drei Jahre lag das Plus beim ETF bei 101,22 Prozent und beim Referenzindex bei 104,60 Prozent. Auf 52-Wochen-Sicht verlor der ETF allerdings 37,24 Prozent und der Referenzindex 36,72 Prozent.

Die hier zu registrierenden Abweichungen zwischen ETF und Referenzindex sind unter anderem auf Währungsunterschiede innerhalb des Portfolios zurückzuführen, sind aber auch mit der Gesamtkostenquote des ETFs zu erklären. (Performancedaten in Bezug auf den ETF und den Referenzindex gemäss iShares mit dem Stand vom 31. Januar 2022)

Expertenmeinung – saubere Energie zielführender denn je

Gerade in der jetzigen Zeit wirkt die Bereitstellung und Nutzung von sauberer Energie zielführender denn je. Man muss da in keiner Weise Ideologien breittreten, die aktuelle Lage erklärt den Nutzen sauberer Energien von selbst. Schliesslich löst man gleich mehrere Probleme auf einmal. Zunächst wäre da der enorme Nutzen für die Umwelt und für saubere Luft anzuführen, doch auch das Schonen von Ressourcen spielt eine grosse Rollen, dann natürlich – aktueller denn je – die Energieunabhängigkeit.

Eine Volkswirtschaft und deren zuständige Planer, die sich in Bezug auf einen Energierohstoff zu weit über 50 Prozent von einem einzigen Lieferanten abhängig gemacht hat, hat in den jahrzehntelangen Planungen doch eines nicht ganz verstanden – Diversifikation. Wie würde man wohl einen Portfoliomanager nennen, der weit über 50 Prozent seines Portfolios mit einem Wert bestückt? Die Antwort darf man sich selbst aussuchen! Es ist unschwer zu erkennen, dass es sich im hier angeführten Beispiel um Deutschland handelt.

Die Energieversorgung eines Landes wie Deutschland oder einer vergleichbar grossen Volkswirtschaft wird man nicht innerhalb von wenigen Jahren komplett mit sauberer Energie gewährleisten können, doch jeder Monat Ausbau, jedes Jahr weiterer konsequenter Ausbau in Wasser, Wind, Solar, Geothermie oder Bioenergie und mehr bringt uns einen Schritt voran.

Dazu muss man kein Grüner, kein rein ökologisch denkender Mensch sein, sondern – abseits von allen ESG-Regeln – einfach nur nachhaltiges Wirtschaften verstanden haben und die Vorteile auf der Hand sehen. Wer die Energiehoheit in den eigenen Händen hält, der hat eben auch ungemeine Vorteile. Das kann man von Volkswirtschaften auch auf Konzerne übertragen, denn letztere können damit heutzutage auch prächtiges Geld verdienen.

Die hier im ETF-Portfolio inkludierten Unternehmen gestalten nicht nur die deutsche, sondern auch die globale Energiewende aktiv mit. Der ETF auf den S&P Gobal Clean Energy Index trägt demnach dazu bei, den Übergang zu einer sauberen und nachhaltigen Energie zu fördern und auch mit zu beschleunigen.

Mögliches Setup

Energie fürs Depot – von der Performance von Unternehmen aus dem Bereich Erneuerbare Energien profitieren | Online Broker LYNX

Die ersten beiden Monate des neuen Jahres brachten eine enorm hohe Volatilität und teils herbe Kursverluste an den Aktienmärkten mit sich – vor allem im Technologiebereich. Anleger könnten in dieser Schwächephase einen schrittweisen Aufbau einer ETF Position verfolgen oder einen Einmalkauf favorisieren. Eine Position könnte zum Beispiel bei 10,00 US-Dollar eröffnet werden. Das Kursziel wäre bei 13,50 US-Dollar zu avisieren. Die Position könnte zum Beispiel mit einem Stoploss von 9,00 US-Dollar abgesichert werden. Das Chance-Risiko-Verhältnis liegt bei diesem Setup bei 3.50.

Näheres zum Emittent iShares: Die den ETF auflegende Gesellschaft iShares gehört zur US-Investmentgesellschaft BlackRock, der global grössten Vermögensverwaltungsgesellschaft mit Assets under Management (AuM) in Höhe von 7,81 Billionen US-Dollar (mit dem Stand des 30. September 2020). Der Emittent iShares ist weltweit führend bei börsengehandelten Indexfonds und bietet mehr als 900 ETFs an. iShares verwaltete mit dem Stand des 30. Juni 2020 rund 2,16 Billionen US-Dollar an Vermögen, hat über 20 Jahre Erfahrung im Bereich der ETF-Anlagen und ist die Nummer 1 in der ETF-Branche.

Sie möchten an der Börse ETFs handeln?

LYNX bietet Ihnen als ETF-Broker selbstverständlich den Handel des vorgestellten ETFs an. Über den Online-Broker LYNX profitieren Sie als Daytrader, Anleger oder Investor von einem ausgezeichneten Angebot, denn wir ermöglichen Ihnen den preiswerten Handel von Aktien, ETFs, FuturesOptionenForex u.v.m. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie in Zukunft über unsere professionelle Handelsplattform.

Sie möchen auch mehr über andere ETFs erfahren?

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Dirk Friczewsky
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.