Der vorgestellte ETF versucht die Wertentwicklung des weltberühmten Technologieindex NASDAQ-100 so genau wie möglich nachzubilden. Als Anleger erhält man durch den ETF einen einfachen Zugang zu den über 100 grössten US-Unternehmen aus den Bereichen Computer-Hardware und -Software, Telekommunikation, Einzelhandel/Grosshandel und Biotechnologie.

Informationen zum Referenzindex – NASDAQ-100 Index

Der der ETF zugrundeliegende Referenzindex NASDAQ-100 Index (Symbol: NDX) ist ein modifizierter, die Marktkapitalisierung gewichtender Index, welcher die Wertpapiere inländischer und ausländischer Grosskonzerne bündelt, denn neben den vielen US-Aktiengesellschaften sind auch die chinesischen ADRs von Baidu, JD.com, NetEase und Pinduoduo, sowie Mercadolibre aus Uruguay in den Index mit eingebunden, die an der Technologiebörse NASDAQ gelistet sind.

Die Unternehmen innerhalb des NASDAQ-100 sind Konzerne ausserhalb des Finanzsektors, die hauptsächlich den Bereichen Computer-Hardware und -Software, Telekommunikation, Einzelhandel/Grosshandel und Biotechnologie zuzuordnen sind. Der Index wird jeweils einmal im Jahr auf seine Zusammensetzung hin überprüft.

Der NASDAQ-100 Index wurde erstmals am 01. Februar 1985 veröffentlicht und hat eine Basis von 125,00 Punkten. Er wird in der Version eines Kursindex (Price Return) mit dem Symbol NDX, in der Version eines Total Return Index (XNDX) und in der Version eines Net Total Return Index (XNDXNNR) veröffentlicht und in US-Dollar in Echtzeit berechnet.

Innerhalb der letzten zehn Jahre erzielte der NDX seine beste Performance im Jahr 2019 mit einem unglaublichen Plus von 48,88 Prozent! Die beste Quartalsperformance konnten Anleger im zweiten Quartal 2020 erzielen, als ein Plus von 30,30 Prozent erzielt wurde. Die beste Monatsperformance betrug 15,23 Prozent und stammt vom April 2020. Die letzten beiden Spitzenwerte sind hauptsächlich auf die prächtige Erholungsbewegung nach dem Corona-Crash zurückzuführen.

Nach dem Platzen der Dot.com-Blase im Jahr 2000 fiel der Index um über 82 Prozent zurück, im Rahmen der Weltfinanzkrise fiel der Index vom erreichten Zwischenhoch um über 53 Prozent zurück. Es sind Werte wie diese, vor denen man sich auch in Acht nehmen muss. Seit dem Weltfinanzkrisentief von 1.043,87 Punkten kletterte der Index bis zu einem Rekordhoch von 16.764,86 Zählern. (Daten gemäss NASDAQ-100-Index-Factsheet vom 31. Dezember 2021)

Die Top10-Positionen des ETF-Portfolios

Da der ETF die vollständig physische Replikationsmethode verwendet, werden die Wertpapiere direkt erworben. Aus diesem Grund besteht zwischen dem ETF-Portfolio und der Zusammensetzung des Referenzindex eine sehr hohe Deckungsgleichheit. Die grössten Positionen sind mit 12,02 Prozent Apple, mit 10,02 Prozent Microsoft, mit 6,52 Prozent Amazon.com, mit 4,84 Prozent Meta Platforms Class A (ehemals Facebook), mit 4,28 Prozent Tesla, mit 3,73 Prozent Alphabet Class C (Google Mutterkonzern), mit 3,71 Prozent Nvidia, mit 3,54 Prozent Alphabet Class A, mit 1,80 Prozent Pepsico und mit 1,78 Prozent Cisco Systems.

Diese Top 10 Positionen bringen es auf eine Gesamtgewichtung von 52,24 Prozent. Dies spricht noch für eine ausreichende Diversifikation. Im Gesamtportfolio des ETFs sind neben diesen Werten noch 95 weitere Positionen zu finden. (Daten gemäss iShares vom 21. Januar 2022)

Länder-, Währungs- und Sektorenallokation

Der Referenzindex ist einer der führenden Indizes der USA und ebenso der Leitindex der Technologiebörse NASDAQ. Folglich liegt der Länderanteil der USA bei über 98 Prozent. Der Währungsanteil des US-Dollars liegt bei 100 Prozent.

Der wichtigste Sektor ist der Bereich IT mit 50,34 Prozent. Es folgen die Sektoren Kommunikation mit18,52 Prozent, Zyklische Konsumgüter mit 15,98 Prozent, Nichtzyklische Konsumgüter mit 5,53 Prozent, Gesundheitsversorgung mit 5,47 Prozent, Industrie mit 3,11 Prozent und Versorger mit 1,03 Prozent. Der Rest von 0,02 Prozent entfällt auf Bar- und Derivatebestände. (Daten gemäss iShares vom 21. Januar 2022)

iShares Nasdaq-100 UCITS ETF (DE) im Detail

Der ETF (Symbol: EXXT – ISIN: DE000A0F5UF5 – WKN: A0F5UF) kann über den Handelsplatz Xetra (IBIS) in Euro (EUR) erworben werden. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,31 Prozent und die Ertragsverwendung des Fonds ist ausschüttend – der Fonds hat bis zu vier Ausschüttungstermine jährlich. Die Fondswährung ist der US-Dollar (USD und die Handelswährung ist der Euro (EUR). Aus diesem Grund wäre parallel zum allgemeinen Kursrisiko auch auf das sich addierende Währungsrisiko hinzuweisen. Der Fonds nutzt die vollständige physische Replikationsmethode, erwirbt die Aktien somit direkt und wurde am 27. März 2006 aufgelegt. Mit dem Stichtag des 24. Januar 2022 betrug das Fondsvermögen rund 3,222 Milliarden US-Dollar (USD).

Der Emittent und Fondsmanager ist die BlackRock Asset Management Deutschland AG und als Administrator und Depotbank wirkt die State Street Bank GmbH.

Referenzindex mit langfristig extremer Performance

Die Gesamtrendite des ETFs seit der Auflage lag mit dem Stichtag des 31. Dezember 2021 bei extremen 932,93 Prozent, während der Referenzindex um 925,26 Prozent zulegen konnte.

Auf Sicht der letzten fünf Jahre – ebenfalls mit dem Stichtag des 31. Dezember 2021 – konnte der ETF um 241,77 Prozent und der Referenzindex um 246,99 Prozent hinzugewinnen. Im Kalenderjahr 2021 betrug die ETF-Performance 26,85 Prozent und die des Referenzindex 27,24 Prozent.

Die Abweichungen beruhen einerseits auf den dem ETF eingerechneten Ausschüttungen (der NDX ist zudem ein Kursindex) und gehen zu einem nicht unerheblichen Anteil auf Währungsschwankungen zurück. (Performancedaten in Bezug auf den TF und den Referenzindex gemäss iShares mit dem Stand vom 31. Dezember 2021)

Expertenmeinung – NASDAQ-100 – der Ritt auf der Rasierklinge? Die Fed entscheidet!

Die Zinsangst am Markt führte in den letzten Handelstagen an der Wall Street zu erheblichen Kurskapriolen. So mancher Investmentbank-Experte rechnet nach den bereits hohen Abschlägen des NASDAQ-100 noch mit einer weiteren Abwärtswelle. Ein offener Konflikt mit Russland ist schliesslich nicht einfach mal so nebenbei einzupreisen und kaum abschliessend einschätzbar. Neuinvestitionen im gegenwärtigen Marktumfeld und insbesondere im Technologiesektor NASDAQ kann man schnell mit dem sprichwörtlichen Ritt auf der Rasierklinge vergleichen. Allein aus diesem Grund wäre einem schrittweisen Aufbau einer Position bei Kursschwäche einem jeweiligen Einmalkauf der Vorzug zu geben.

Auch intraday bietet der ETF ab und an Potenzial, wie sich am Montag, den 24.01.2022 zeigte. Die recht schnelle Kurserholung des NASDAQ-100 an diesem Tag konnte intraday mit ETF-Trading profitabel gehandelt werden – das ist aber nicht die Regel. Es kam in diesem Ausmass ja auch nicht oft in den letzten Jahren vor, dass der NASDAQ-100 so eine enorme Achterbahnfahrt an nur einem Tag hinlegte.

Die Zinsen werden aller Voraussicht steigen – am heutigen Mittwoch, den 26. Januar 2022 geht man am Terminmarkt aber noch von keiner Zinsanhebung aus. Man erhofft sich jedoch genauere Angaben im Rahmen des geldpolitischen Statements der US-Notenbank und insbesondere in der im Anschluss stattfindenden FOMC-Pressekonferenz. Am Terminmarkt geht man derzeit von einer ersten Zinserhöhung am 16. März 2022 um 25 Basispunkte aus und einer weiteren Anhebung von ebenso 25 Basispunkten am 15. Juni 2022. Das brächte die Target Rate dann auf ein Zinsband von 0,50 bis 0,75 Prozent im Juni. Bis zum Ende des Jahres 2022 könnten es auch 1,00 bis 1,25 Prozent werden.

Da sehr viele im NASDAQ-100 enthaltene Technologietitel nicht einmal eine mickrige Dividende zahlen, ist die Ausschüttungsrendite des ETFs insgesamt niedrig. Die Zinssensitivität des Technologiesektors ist jedoch recht hoch. Die Renditen der U.S.-Treasuries mit zehnjähriger Laufzeit rentierten Anfang Dezember 2021 noch mit rund 1,34 Prozent auf einem Verlaufstief und kletterten seitdem bis zum 19. Januar 2022 auf ein Zwischenhoch von rund 1,90 Prozent. Das verschreckt und verstimmt Anleger der Assetklasse Aktien und führte demnach auch zu kräftigeren Neueinpreisungen, die im Technologiesektor am stärksten ausfielen.

Nun publizierte der IWF einen Tag vor dem FOMC-Zinsentscheid seine Wachstumsprognosen für die weltweit wichtigsten Volkswirtschaften. Die BIP-Prognose für das globale BIP wurde von 4,9 Prozent auf 4,4 Prozent für das Jahr 2022 nach unten revidiert. Das gleiche Spiel für die USA, die nun im Vergleich von 5,2 Prozent zuvor jetzt mit 4,0 Prozent wachsen sollen. Hauptsächlich China dürfte für die konjunkturelle Abkühlung verantwortlich sein und eben die Entwicklungen im Rahmen der Ausbreitung der Sars-Cov2-Variante Omicron.

Wird die Fed den vom Markt zuletzt steileren Zinspfad also etwas abflachen? Das wäre zumindest gut möglich. Würde sich dieses Szenario abzeichnen, könnte der NASDAQ-100 ein respektables Aufholpotenzial haben.

Langfristig dürfte es am NASDAQ-100 kein Vorbei geben, denn es handelt sich nicht nur um die grössten Wachstumswerte der Wall Street, sondern diese Firmen zählen auch global zu den bekanntesten, grössten, liquidesten Konzernen der Welt. Mit dem vorliegenden Produkt kann man schrittweise ein Exposure in diesem spannenden Markt aufbauen, ob mit schrittweisem Aufbau bei Schwäche oder mit monatlichen Käufen zu einem festgelegten Tag.

Mögliches Setup

Einfach und bequem den US-Technologieindex NASDAQ-100 handeln | Online Broker LYNX

Schwächephasen wären idealerweise für eine Neupositionierung oder im Falle von Mehrfachpositionierungen zum schrittweisen Aufbau zu nutzen. Ein Einmalkauf könnte bei 120,00 Euro lanciert werden. Das Kursziel wäre bei 139,00 Euro zu avisieren. Die Position könnte zum Beispiel mit einem Stoploss von 112,00 Euro abgesichert werden. Das Chance-Risiko-Verhältnis liegt bei diesem Setup bei 2.375.

Näheres zum Emittent iShares: Die den ETF auflegende Gesellschaft iShares gehört zur US-Investmentgesellschaft BlackRock, der global grössten Vermögensverwaltungsgesellschaft mit Assets under Management (AuM) in Höhe von 7,81 Billionen US-Dollar (mit dem Stand des 30. September 2020). Der Emittent iShares ist weltweit führend bei börsengehandelten Indexfonds und bietet mehr als 900 ETFs an. iShares verwaltete mit dem Stand des 30. Juni 2020 rund 2,16 Billionen US-Dollar an Vermögen, hat über 20 Jahre Erfahrung im Bereich der ETF-Anlagen und ist die Nummer 1 in der ETF-Branche.

Sie möchten an der Börse ETFs handeln?

LYNX bietet Ihnen als ETF-Broker selbstverständlich den Handel des vorgestellten ETFs an. Über den Online-Broker LYNX profitieren Sie als Daytrader, Anleger oder Investor von einem ausgezeichneten Angebot, denn wir ermöglichen Ihnen den preiswerten Handel von Aktien, ETFs, FuturesOptionenForex u.v.m. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie in Zukunft über unsere professionelle Handelsplattform.

Sie möchen auch mehr über andere ETFs erfahren?

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Dirk Friczewsky
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.