Wayfair Aktie aktuell Wayfair rollt den Markt auf

News: Aktuelle Analyse der Wayfair Aktie

von |
In diesem Artikel

Wayfair
ISIN: US94419L1017
Ticker: W
Währung: USD

---
USD
---% (1D)
1W ---
1M ---
1Y ---
W --- %
Zur Wayfair Aktie

Wayfair ist ein Online-Versandhändler im Bereich Möbel und Inneneinrichtung.
Das Unternehmen ist mit den Marken Wayfair, Joss Main, Bich Lane, Allmodern und Perigold in allen Preissegmenten vertreten.

Beeindruckende Leistung

Wayfair wurde 2002 als CSN Stores gegründet und hat zunächst eine Vielzahl an Internet-Shops betrieben, die jeweils einzelnen Produkten gewidmet waren. Durch geschickte Suchmaschinenoptimierung lag der Umsatz nach wenigen Jahren bereits bei mehr als hundert Millionen Dollar.

Erst 2011 holten die Gründer Investoren an Bord und konsolidierten die einzelnen Online-Shops zu Wayfair.com.
Im Jahr 2014 lagen die Einnahmen bereits bei 1,32 Mrd. USD und es erfolgte der Börsengang.
Seitdem konnte der Umsatz auf 6,78 Mrd. USD gesteigert werden.
Das entspricht einem jährlichen Umsatzwachstum von 50%. Im Vorjahr lag das Plus bei 44%.

Darüber hinaus ist es erstaunlich, wie wenig Kapital notwendig war, um dieses Wachstum zu generieren. Die Aktienbasis wurde nur leicht verwässert und nennenswerte Schulden hat man nicht.
Das war nur durch ein besonderes Geschäftsmodell möglich.

Drop-Shipping

Ein Grossteil des Geschäfts von Wayfair wird per Drop-Shipping abgewickelt. Das bedeutet, dass die Produkte direkt von den Lieferanten und Herstellern an die Kunden ausgeliefert werden.

Wayfair selbst hat nahezu keine eigenen Warenbestände und trägt somit auch kein Risiko.
Man stellt die Online-Infrastruktur und erhält einen Anteil des Warenumsatzes. Werden Artikel nicht verkauft, spielt es keine Rolle.

Expansion

Derzeit entfällt rund 85% des Geschäfts auf die USA. In den letzten Jahren hat man jedoch eine erfolgreiche Expansion in Kanada, Grossbritannien und Deutschland vollzogen.
Seit 2015 hat sich der Umsatz in den neuen Märkten mehr als verzehnfacht. In diesem Jahr wird der Umsatz ausserhalb der USA bei weit über 1,0 Mrd. USD liegen.

Doch das dürfte erst ein Vorgeschmack sein. Der adressierbare Markt ist mit einem Umsatz von 600 Milliarden USD gigantisch. In den USA hat man derzeit lediglich einen Marktanteil von 2%. Man hat also ausreichend Platz für Wachstum.

Konsumenten verlagern selbst den Kauf von Grossmöbeln immer mehr ins Internet. Derzeit werden nur 12% der Möbel Online gekauft, verglichen mit Mode (28%) oder Elektronik (34%). Der Anteil steigt aber in allen Segmenten stetig. Bei jüngeren Menschen, die mit dem Internet aufgewachsen sind und nun ihre erste Wohnung beziehen, ist der Anteil ungleich höher.

Daher ist der Online-Markt für Möbel in den letzten Jahren durchschnittlich um 15% p.a. gewachsen. Wayfair aber um 40-50% p.a..
Das Unternehmen schnappt sich einen Grossteil vom Kuchen und hat einen enormen Marktanteil.
Tatsächlich konnte man sich mehr als ein Drittel jedes Dollars sichern, der vom stationären Einzelhandel in das Internet abgewandert ist. (Seite 7)

Die Bären

Die Bären führen gerne die Kosten der Kundenakquise an. Sie liegen bei 46 USD pro Kunde. Das ist hoch, jedoch verdient Wayfair bereits an der ersten Bestellung durchschnittlich 97 USD. Ich sehe hier kein Problem.

Als weiteres Argument wird die Tatsache angeführt, dass man das Geschäftsmodell leicht kopieren kann. Das ist richtig und eine ganze Reihe von Konkurrenten haben es auch versucht. Bisher ist Wayfair als Sieger hervorgegangen. Man sollte die Macht von Grösse und Bekanntheit nicht unterschätzen – vor allem im Internet.

Das Hauptargument ist aber natürlich die fehlende Profitabilität. Das ist an sich richtig, liegt aber nicht daran, dass man nichts erwirtschaftet. Man reinvestiert schlichtweg alle freien Mittel – und das mit Erfolg.

Die Bären sind dennoch entschlossen. Derzeit liegt der Short-Float bei besorgniserregenden 31,8%. Die ständigen Deckungskäufe stützen den Kurs und positive Nachrichten könnten einen Short-Squeeze auslösen.

Die Zukunft

In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres ist der Umsatz um 38% auf 6,59 Mrd. USD gestiegen.
Das EBITDA lag bei -316,4 Mio. USD, wobei mehr als zwei Drittel auf die Aktivitäten ausserhalb der USA entfallen. Im Kernmarkt kratzt man an der Profitabilität.

Würde man aufhören, in Wachstum zu investieren, könnte Wayfair in den USA bereits heute schätzungsweise ein EBITDA von 650 Mio. und einen FCF von 400 Mio. USD erwirtschaften. Damit könnte man den derzeitigen Börsenwert von 8,0 Mrd. USD bereits rechtfertigen.

Wagen wir aber einen Sprung in die Zukunft. Gehen wir davon aus, dass das Wachstum ab dem kommenden Jahr auf 25% p.a. sinken wird.
In diesem Szenario würde Wayfair in fünf Jahren einen Umsatz von 28,5 Mrd. USD erzielen. Bei den angestrebten Margen würde das einem EBITDA von 2,85 Mrd. USD und einem freien Cashflow von nahezu 2,0 Mrd. USD entsprechen.
Kommt es dazu, müsste sich die Aktie in diesem Zeitraum vervielfachen.

Kommen wir zurück in das Jetzt. Wayfair hat in den letzten zwölf Monaten 8,61 Mrd. USD an Umsatz erwirtschaftet. Die Einnahmen steigen weiterhin in grossen Schritten an.
Welches Multiple kann man für so ein Unternehmen zahlen?
Das ist wie immer Auslegungssache. In vielen Fällen werden Wachstumswerte zum vielfachen des Umsatzes gehandelt.
Ein KUV von 5 oder 10 wäre in dieser Branche sicherlich übertrieben, doch wie sieht es mit einem KUV von 1 aus?

Wayfair kommt derzeit auf ein KUV on 0,93. Seit dem Börsengang lag der Wert immer zwischen 0,9 und 2,1.

Charttechnik

Wayfair ist übergeordnet bullisch, hat jedoch eine massive Korrektur hinter sich. In den vergangenen 8 Wochen wurde die Aktie allerdings konsequent an der Unterstützung nahe 80 USD gekauft.

Solange diese Marke nicht unterschritten wird, sind Kursgewinne in Richtung 87,50 und 90 USD jederzeit möglich. Darüber wäre der Weg in Richtung 100 USD frei.
Kann der korrektive Abwärtstrend überwunden werden, hellt sich das Chartbild deutlich auf.

Mehr als 6.500 Trader & Investoren folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.
Handeln wie die Profis? Mein Broker ist LYNX.

Chart vom 17.12.2019 Kurs: 86,94 Kürzel: W - Tageskerzen | LYNX Online BrokerChart vom 17.12.2019 Kurs: 86,94 Kürzel: W - Wochenkerzen | LYNX Online BrokerChart vom 17.12.2019 Kurs: 86,94 Kürzel: W - Wochenkerzen | LYNX Online Broker

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Displaying today's chart


Tobias Krieg, Technischer Analyst | LYNX Börsenexperten
Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.