Crispr Therapeutics Aktie Prognose CRISPR wird die Welt verändern

News: Aktuelle Analyse der Crispr Therapeutics Aktie

von |
In diesem Artikel

Crispr Therapeutics
ISIN: CH0334081137
|
Ticker: CRSP --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur Crispr Therapeutics Aktie

CRISPR hört sich an wie ein Schokokeks. In Wahrheit kann man damit womöglich eine Vielzahl an unheilbaren Krankheiten ausradieren. Es ist auch eines der erfolgversprechendsten Mittel im Kampf gegen Krebs. Die Möglichkeiten sind schier endlos. CRISPR Therapeutics könnte bald die erste Zulassung erhalten.

Darüber wird man in Jahrzehnten noch sprechen

Ich erinnere mich noch gut, als ich zum ersten Mal von der Crispr / Cas9 -Technologie gehört habe.
Es war einer dieser wenigen Momente, in denen etwas passiert oder man auf etwas stösst, dass das die Welt verändern wird.

Mit Crispr lässt sich DNA gezielt schneiden und verändern und das tausendfach präziser als es zuvor möglich war. Die Möglichkeiten, die sich daraus ergeben sind schier endlos.

Gene können eingefügt, entfernt oder ausgeschaltet werden, selbst einzelne Basen können verändert werden. Auch das war zuvor undenkbar.

Noch dazu ist die Methode einfach anzuwenden, vergleichsweise günstig und höchst effizient.

Kein Mensch konnte sich diesen Mechanismus ausdenken, nur die Natur. Das Potenzial entdeckte die Biologin Emmanuelle Charpentier im Jahr 2012 zufällig, als die scharlachauslösende Bakterien untersuchte.
Im Jahr 2020 bekam sie für die Entdeckung einen Nobelpreis.

Die Möglichkeiten dieser Technologie sind derart weitreichend, dass man in der Zukunft wohl darauf zurückblicken wird, wie wir heute auf die ebenfalls zufällige Entdeckung des Penicillin.

Zufälle gibt’s…

Bei dem Antibiotikum handelt es sich um einen bakterientötenden Wirkstoff eines Pilzes.
Crispr wiederum ist ein Mechanismus, den Bakterien nutzen, um sich gegen Viren zu verteidigen.

Das Molekül (Cas9) funktioniert wie eine Art Schere und zerschneidet die Gene von Viren, um sie unschädlich zu machen.

Als die Wirkungsweise erkannt wurde, war das gigantische Potenzial schnell offensichtlich. Heute gehört Crispr in vielen Laboren zum Alltag.

Das wahre Potenzial ist aber nicht mal annähernd ausgeschöpft. In Zukunft wird man damit Pflanzen verbessern, genetisch bedingte Krankheiten heilen und Erbkrankheiten womöglich sogar ausrotten können.

Crispr ist auch eins der erfolgversprechendsten Mittel im Kampf gegen Krebs. Das hört sich alles fast zu schön an, um wahr zu sein.
Ist es aber nicht. Die Natur ist eben genial und hatte obendrein Milliarden Jahre Zeit, um die unglaublichsten Dinge zu „erfinden“.

Wie es der Zufall so wollte, hatte ich 2016 erstmals davon gehört, nur wenige Wochen vor dem Börsengang von Crispr Therapeutics.
Seitdem sind einige Jahre vergangen, es ist viel passiert und selbstverständlich hat auch die Börse das Potenzial erkannt.

Daher hatte sich der Kurs von Crispr Therapeutics zwischenzeitlich mehr als verzehnfacht, ist zuletzt aber erheblich zurückgekommen.

Nachzügler-Chance

Wer mit dem Gedanken spielt, sich hier zu engagieren, sollte risikofreudig sein. Crispr Therapeutics hat bisher noch kein Produkt auf dem Markt und es ist sicher, ob das jemals gelingen wird.
Tatsächlich scheitern 99% aller Forschungsprojekte und daher hatte ich in der Vergangenheit immer wieder davon abgeraten, Aktien von Forschungsunternehmen ohne marktreife Produkte zu kaufen.

In solchen Fällen droht ein Totalverlust und das ist auch hier der Fall.

Ich bin allerdings der Meinung, dass sich die Aktie im Erfolgsfall auch vervielfachen könnte. Daher scheint das Chance-Risiko-Verhältnis annehmbar zu sein.

Gestützt wird diese These dadurch, dass Crispr Therapeutics inzwischen für fünf Wirkstoffe klinische Studien durchführt.
Darunter eine in Kooperation mit Vertex Pharma, die wirklich interessant ist.

900 Millionen Dollar für 10%

Gemeinsam entwickelt man ein Heilmittel (CTX001) gegen Sichelzellenanämie und Thalassämie.
Dabei handelt es sich grob ausgedrückt um einen Defekt der roten Blutkörperchen, die schwere Leiden bis hin zum Tot verursachen.
Weltweit sind Millionen von Menschen betroffen.

Hoffentlich hat Crispr Erfolg. Bei Vertex Pharma glaubt man jedenfalls daran und hat 900 Mio. USD für 10% mehr am potenziellen Gewinn von CTX001 auf den Tisch gelegt.

Das macht man natürlich nur, wenn man sich dadurch perspektivisch wesentlich mehr an Einnahmen verspricht.
Vertex besitzt zukünftig 60% der Rechte and CTX001, Crispr Therapeutics 40%.

Daraus ergibt sich eine einfache Rechnung. Ist der gezahlte Preis fair, ist der Anteil, den Crispr noch besitzt, 3,6 Mrd. USD wert.
Das deckt bereits 70% der Market Cap von Crispr ab.

Hinzu kommt die Tatsache, dass man ab jetzt gut mit Kapital ausgestattet ist, wodurch man sich weitere Forschungsprojekte leisten kann.

Darüber hinaus hat man gleich mehrere Anwendungen für eine Verbesserung der Krebsimmuntherapie (CAR-T-Zell-Therapie) in der Pipeline.
Weiteres Potenzial ergibt sich aus einer Kooperation mit ViaCyte. Gemeinsam entwickelt man eine Stammzell-Therapie gegen Diabetes Typ 1 sowie Diabetes mellitus Typ 2. Im November hat man die Zulassung für klinische Studien erhalten.

Packen wir den Rechenschieber aus

Ein Erfolg ist aber, wie immer in dieser Branche, nicht sicher. Bei keinem der Forschungsprojekte.
Geht man konservativ an die Sache heran, ergibt sich meines Erachtens folgende Rechnung:

Crispr Therapeutics hat 2,48 Mrd. USD an Barmitteln und ist entsprechend gut mit Kapital ausgestattet. Die Verwässerung der Aktienbasis sollte sich zukünftig also in Grenzen halten.

Liegt Vertex Pharma mit dem Kaufpreis für die Aufstockung der Anteile an CTX001 richtig, dann sind die Anteile von Crispr Therapeutics 3,6 Mrd. USD wert.
Der Antrag auf Zulassung soll Ende dieses Jahres erfolgen.

Die restlichen Forschungsprojekte bewerten wir der Einfachheit halber schlichtweg mit null. Sie sind unser Sicherheitsnetz.

Das Ergebnis: Crispr Therapeutics ist konservativ geschätzt 6,08 Mrd. USD wert. Der Börsenwert liegt bei 5,08 Mrd. USD.

Chart vom 18.01.2022 Kurs: 66,24 Kürzel: CRSP - Wochenkerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 18.01.2022 Kurs: 66,24 Kürzel: CRSP – Wochenkerzen

Aus technischer Sicht befindet sich die Aktie am Scheideweg. Bei 70,70 USD liege die zentrale Chartmarke der letzten Jahre, knapp darunter verläuft ein wichtiger Aufwärtstrend.

Gelingt auf diesem Niveau eine Bodenbildung, könnte das die Basis für die nächste Rallye bilden. Womöglich ist es aber ratsam, positive Signale abzuwarten.
Über 84 USD käme es beispielsweise zu einem prozyklischen Kaufsignal.

Fällt Crispr Therapeutics jedoch unter 65 USD, muss eine Ausdehnung der Korrektur in Richtung 60 USD eingeplant werden.
Unter 60 USD käme es zu einem prozyklischen Verkaufssignal mit möglichen Kurszielen bei 45-50 USD.

Tritt dieses Szenario ein, wäre Crispr Therapeutics an der unteren Aufwärtstrendlinie angekommen. Tiefere Kurse erscheinen aus heutiger Sicht unwahrscheinlich. Immerhin hält das Unternehmen knapp über 32 USD Cash je Aktie.

Mehr als 12.000 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Preisgekrönte Handelsplattform und niedrige Gebühren. Mein Broker ist LYNX.

Ab jetzt täglich die neuesten Börsenblick-Analysen per E-Mail erhalten
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen

Alle Börsenblick-Artikel

Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.