Börsenblick

Zurück Mai Weiter
Zurück 2020 Weiter

Aktienanalyse:
Sichere 10% Dividende. Geht das?

Aktuelle Analyse der Iron Mountain Aktie

Das Unternehmen ist einer der weltweit führende Anbieter für die Speicherung und Sicherung von sensiblen Daten.
Inzwischen wird das Geschäft zunehmend digitaler, doch auch heute haben Kunden noch mehrere Millionen Kubikmeter an Papierdokumenten eingelagert.

Es ist ein krisensicheres Geschäft, denn Dokumentationspflichten bestehen immer und für nahezu jeden. Daher hat man mehr als 225.000 Unternehmenskunden und 98% aller Verträge werden verlängert.
Das generiert stetige Einnahmen und die schüttet man quasi vollständig an die Aktionäre aus. 

Gewinner der Bürokratisierung

Ich bin der Meinung, dass wir uns in Teilen der Welt geradezu zu Tode bürokratisieren. Das gilt vor allem für Europa.
Durchschnittlich werden jeden Tag mehrere neue Verordnungen erlassen. Über die Jahre hinweg summiert sich das. Der volkswirtschaftliche Schaden ist enorm und ich werde wohl nie verstehen, warum wir uns das selbst antun.
Wir haben vor 10 Jahren schließlich auch überlebt, damals gab es tausende Verordnungen weniger. Sind sie also wirklich notwendig?

Einer der Profiteure dieser Entwicklung ist Iron Mountain. Die Dokumentationspflichten werden ständig ausgeweitet, als Mitarbeiter eines Brokers kann ich Ihnen ein Lied davon singen. Wo wir gerade beim Thema sind…
Sind Sie mit Ihrem Broker wirklich zufrieden? Ich bin bei LYNX.

Steueroptimierung

Wie wir bereits gesehen haben, ist das Unternehmen breit aufgestellt und profitiert von einem übergeordneten Trend. Gleichzeitig werden die Datenmengen allerorts größer und das bedeutet mehr Einnahmen.

Dadurch konnte man den Umsatz in den letzten zehn Jahren von 3,13 auf 4,26 Mrd. USD steigern.
Kennzahlen wie den Gewinn kann man sich hingegen sparen. Das Unternehmen rechnet sich sehr offensichtlich so arm, wie es eben nur geht.
Als Aktionär sollte man das begrüßen, denn dadurch fallen weniger Steuern an.

Was wirklich übrigbleibt, erkennt man an der Dividende. Iron Mountain schüttet nahezu alles aus, was man erwirtschaftet.
Nehmen wir als Beispiel das letzte Geschäftsjahr. Man hat einen FFO von 658 Mio. USD und ungefähr diese Summe als Dividende gezahlt.
Als Gewinn hat man aber nur 268 Mio. USD gemeldet, da man hunderte Millionen an Abschreibungen usw. vorgenommen hat. In gleicher Form geschieht das seit Jahren.

Zu schön?

Durch die jüngsten Kursverluste liegt die Dividendenrendite inzwischen bei 9,88%. Es ist fast zu schön und natürlich stellt sich die Frage, ob die Dividende auch sicher ist.

Sicher ist relativ, denn tatsächlich hat das Unternehmen auch ein wenig zu kämpfen. Der Kapitalbedarf ist in den letzten Jahren gestiegen, denn der Wandel von der physischen Lagerung, hin zum Cloud-Geschäft kostet Geld. Das könnte problematisch werden, da man bereits größere Schulden hat. Für Anleger, die eine hohe Leverage fürchten, ist das Unternehmen also nichts.
Man sollte auch nicht mit einer Steigerung der Dividende rechnen und selbst wenn die Ausschüttung ein wenig gekürzt wird: Wären 7 oder 8% Dividende und dafür ein wenig mehr Wachstum so schlecht?

Für Investoren, die eine hohe Dividendenrendite suchen, könnte die Aktie eine interessante Depot-Beimischung sein.
Für antizyklische Anleger ist die Unterstützung bei 25 sowie der Bereich zwischen 21,50 und 23,70 USD interessant.
Prozyklische Signale ergeben sich hingegen über 27,50 USD.

Mehr als 9.200 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Chart vom 20.04.2020 Kurs: 24,99 Kürzel: IRM - Wochenkerzen | LYNX Online Broker

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon EINFACH ANRUFEN
+41 435086312
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.CH
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN