Der Unterschied zwischen TA und FA

Es gibt drei Lager unter Anlegern: TA-Puristen, FA-Puristen und TAFA-Anhänger.

Die TA-Puristen, oder Liebhaber der Technischen Analyse, schauen auf der Suche nach Anlagemöglichkeiten nur auf die Entwicklungen eines Charts. Fundamentaldaten interessieren sie nicht. Das Herz anderer Anleger (FA-Puristen) schlägt schneller bei Ratios wie Kurs/Gewinn, Dividendenrendite oder dem Liquiditätsgrad.

Die TAFA-Anhänger schauen sowohl auf technische als auch fundamentale Daten.

Verstehen Sie den Unterschied zwischen TA und FA

Wir finden, dass jeder Anleger selbst entscheiden muss, ob er TA oder FA bevorzugt. Es ist allerdings entscheidend, dass jeder Investor über die wichtigsten Fakten dieser beiden Varianten Bescheid weiß. Warum? Das lässt sich an zwei einfachen Beispielen zeigen.

Stellen Sie sich vor, Sie handeln nach der TA und Ihre Strategie ist es, antizyklisch zu kaufen, wenn der RSI einer Aktie unter 25 sinkt. Sie haben auch ein gutes Money Management und Ihr Stop-Loss steht schon im Voraus fest. Der TA-ler in Ihnen sagt nun: „Mein Stop steht doch fest, also kenne ich meinen maximalen Verlust und deshalb muss ich mich auch nicht darum kümmern, was die Aktie tut oder in welche Richtung sie sich bewegt.“ Einerseits haben Sie damit Recht. Aber was, wenn sich die Aktie in einem Downfall Richtung Bankrott bewegt? Dann kennen Sie zwar Ihren Verlust, aber noch besser wäre es gewesen, wenn Sie vor dem Kauf kurz einmal geschaut hätten, was über diese Aktie zu erfahren ist. Dann wäre überhaupt kein Verlust aufgetreten. Der TA-ler würde hier hart verdientes Geld verlieren, obwohl dies durch ein paar Minuten an Recherchearbeit hätte vermieden werden können.

Der FA-ler sieht den Glanz einer Aktie: kleines KGV, schöner Umsatz, keine Schulden, vernünftige Dividende. Kurz: ein Kauf. FA-ler: „Da steig‘ ich ein – egal, wie der Chart aussieht.“ Jedoch kann es clever sein, trotzdem erst den Chart anzuschauen. Dann kann dieser Anleger einen günstigen Einstiegsmoment für seine Trading-Idee finden. Denn vielleicht würde er diesen Kauf sonst in einen heftigen Abwärtstrend hinein tätigen, würde aber Verluste vermeiden können, indem er erst dann kauft, wenn der Trend mit einem hohen Volumen beendet wird. Der Kauf mag zwar grundsätzlich durchaus gerechtfertigt sein, aber der Markt kann eine ganze Zeit länger „gegen Sie arbeiten“, als Sie denken. Der Zeitpunkt des Einstiegs kann sich auf lange Sicht in der Rendite sehr bemerkbar machen.

Disclaimer

Dieses Handbuch ist nach bestem Wissen und Gewissen formuliert. Eine exakte Korrektheit und Vollständigkeit kann nicht gewährleistet werden. Damit entbindet Sie dieses Handbuch nicht davon, in Zweifelsfragen, insbesondere wenn hierbei wirtschaftliche Einbußen drohen, beispielsweise bei einem Vermögensberater oder Börsenexperten nachzufragen. LYNX führt keine Wertpapierberatung durch. Keine der Formulierungen, Aussagen, Wörter oder Erläuterungen in diesem Handbuch stellt eine Handelsempfehlung seitens LYNX dar.

eBook-Trading-Tipps
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Ich stimme dem Haftungsausschluss und den Datenschutzbestimmungen zu.

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) (engl. Price-Earnings-Ratio (PER) oder P/E Ratio) ist eine Kennzahl zur Beurteilung von Aktien. Hierbei wird der Kurs der Aktie in Relation zu dem für den Vergleichszeitraum gegebenen bzw. erwarteten Gewinn je Aktie gesetzt.

eBook-Trading-Tipps
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Ich stimme dem Haftungsausschluss und den Datenschutzbestimmungen zu.
Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon EINFACH ANRUFEN
+41 435086312
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.CH
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN