Der Online-Modehändler Zalando hat heute angekündigt, bis zu 2,2 Millionen eigene Aktien mit einem Gesamtvolumen (ohne Transaktionskosten) von bis zu 200 Millionen Euro zurückkaufen zu wollen. Die zurückgekauften Aktien will Zalando zur Erfüllung von Verpflichtungen aus Aktienoptionsprogrammen für Mitarbeiter*innen der Zalando-Gruppe sowie des Vorstandes verwenden.

Die Ermächtigung zum Aktienrückkaufprogramm wurde bereits auf der Hauptversammlung der Gesellschaft des Jahres 2020 erteilt und auch vom Aufsichtsrat gebilligt. 

Der Aktienrückkauf, der bereits heute beginnt und bis spätestens zum 21. April 2022 abgeschlossen sein soll, erfolgt über die Börse und im Rahmen der sogenannten „Safe-Harbour-Regel“. Mit der Durchführung beauftragt Zalando ein unabhängiges Kreditinstitut, das die Entscheidungen über den Zeitpunkt der Käufe unabhängig trifft.

Zalando-Aktien geben zum Handelsstart deutlich nach

In der Regel kommen Ankündigungen von Aktienrückkäufen immer gut bei Anlegern an. Denn oft werden die zurückgekauften Aktien von der Gesellschaft eingezogen, was zu einer Verringerung des Grundkapitals führt. Dadurch erhöht sich der prozentuale Anteil, den Anleger mit einer Aktie am Unternehmen haben und damit auch der Gewinnanteil.

Da Zalando die Aktien aber für die Erfüllung von Aktienoptionsprogrammen nutzen will, wandern die Aktien allerdings nur von einer Hand (dem Verkäufer) in die andere (dem Mitarbeiter, der seine Option ausübt), weshalb es zu keiner echten Verknappung des Angebotes (an Aktien) kommt.

Unbenommen bleibt aber der Fakt, dass allein der Rückkauf der Papiere eine zusätzliche Nachfrage an der Börse erzeugt. Das reicht aber heute nicht aus, um Zalando-Aktien neuen Schwung zu verleihen. Ganz im Gegenteil, die im deutschen Leitindex DAX gelisteten Aktien geben in einem insgesamt sehr schwachen Gesamtmarkt – vor allem bei Technologieaktien – deutlich nach und verlieren aktuell 2,3 Prozent auf 66,98 Euro.

Damit setzt sich der Abwärtstrend der Mitte letzten Jahres begonnene Abwärtstrend weiter fort, seit ihrem im Juli 2021 erreichten Allzeithoch bei 105,90 Euro haben Zalando-Aktien mehr als 35 Prozent verloren. 

Auch der Start ins neue Börsenjahr brachte bislang keine echte Wende, seit Jahresbeginn haben die Papiere rund sechs Prozent an Wert verloren.

Zalando-Aktie: Chart vom 21.01.2022
Sie möchten Optionen auf Aktien, Indizes, Futures oder Währungen handeln?

Optionen handeln: Kaufen und verkaufen Sie Aktienoptionen, Indexoptionen, Futureoptionen oder Devisenoptionen an allen wichtigen Terminbörsen weltweit. Mit einem Depot über LYNX können Sie Ihre individuellen Handelsstrategien mit Optionen optimal umsetzen.

Informieren Sie sich hier über den Optionen Broker LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.