Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Nach dem gestrigen Kursrutsch präsentiert sich der DAX heute erholt und legt bereits direkt nach Handelsstart auf 12.919 Punkte zu. Im weiteren Handelsverlauf kann der DAX die Gewinne weiter ausbauen und klettert im Tageshoch sogar bis auf 13.152 Punkte.

Allerdings verliert der DAX am Nachmittag deutlich an Schwung, nachdem die erste Schätzung des Statistischen Bundesamtes zu den Verbraucherpreisen im August 2022 mit 7,9 Prozent gegenüber dem Vormonat weiter zugelegt hat und auch leicht über der offiziellen Schätzung von 7,8 Prozent liegt. Ein schwächerer Start an der US-Börse sorgt für zusätzlichen Druck und der DAX fällt am späten Nachmittag wieder unter die 13.000er-Marke zurück und liegt noch mit 0,5 Prozent im Plus bei 12.960 Punkten.

Vor den am Freitag anstehenden Arbeitsmarktdaten halten sich die Anleger in den USA heute zurück und die wichtigsten Aktienindizes starten mit leichten Verlusten in den Handelstag: Der Dow Jones verliert aktuell 0,5 Prozent auf 31.955 Punkte, der breiter gefasste S&P 500 mit 4.011 Punkten ebenfalls ein halbes Prozent. An der Technologiebörse gibt der Nasdaq100 aktuell um 0,5 Prozent auf 12.420 Punkte nach.

Von Unternehmensseite sorgen heute u.a. die folgenden Nachrichten für Bewegung bei Einzelwerten:

Uniper braucht noch mehr Geld

Der wegen des hohen Gaspreises und gekürzter russischer Gaslieferungen in die Krise geratene Gaskonzern und Kraftwerksbetreiber Uniper braucht wohl noch mehr Geld, um die Geschäfte am Laufen zu halten.

Erst gestern hatte Uniper angekündigt, dass eine Erhöhung der bestehenden Kreditfazilität bei der KfW um nochmals vier Milliarden Euro beantragt wird, da der bisherige Kreditrahmen von neun Milliarden Euro bereits ausgeschöpft ist.

Heute sagte Wirtschaftsminister Habeck auf dem „Deutschlandfunk“, dass Uniper dringend das Geld aus der Gasumlage benötige, da Uniper „jetzt schon wieder nicht mehr in der Lage ist, Gas einzukaufen“.

Uniper-Aktien können sich heute etwas vom Kursrutsch der letzten Wochen erholen und legen 1,7 Prozent auf 5,68 Euro zu.

Uniper-Aktie: Chart vom 29.08.2022, Kürzel UN01 | Online Broker LYNX

Deutsche Post will mit web.de und GMX zusammenarbeiten

Die Deutsche Post will beim Briefversand digitaler werden und deshalb enger mit den Anbietern GMX und Web.de – beide gehören aktuell noch zu 1&1 – zusammenarbeiten.

Nutzer der beiden E-Mail-Dienste sollen zukünftig die Möglichkeit haben, aus ihrem Postfach heraus geschriebene E-Mails über die Funktion „Als Brief versenden“ an die Post zu übermitteln. Bei der Post werden die Briefe dann physisch ausgedruckt, frankiert und verschickt.

Aktien der Deutschen Post legen heute 1,5 Prozent auf 37,00 Euro zu.

BYD steigert Umsatz und Ergebnis stärker als erwartet

Der chinesische Elektroautobauer und Tesla-Konkurrent BYD hat im zweiten Quartal sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis die Analystenschätzungen übertroffen.

Der Umsatz des Autobauers, an dem auch Investorenlegende Warren Buffett mit seiner Holding Berkshire Hathaway beteiligt ist, stiegt gegenüber dem Vorquartal um 19 Prozent auf 84,35 Milliarden CNY, Analysten hatten hier im Schnitt mit 74,25 Milliarden CNY gerechnet. Der Gewinn je Aktie sprang im zweiten Quartal auf 0,78 CNY pro Aktie, im Vorquartal lag der Gewinn pro Aktie nur bei 0,28 CNY. Hier lag die Prognose der Analysten im Schnitt nur bei 0,58 CNY.

Trotz der deutlich über den Erwartungen liegenden Quartalsergebnisse verlieren BYD-Aktien heute an der Frankfurter Börse kräftig um fast acht Prozent auf 32,20 Euro.

Bechtle will Security-Bereich kräftig ausbauen

Der IT-Dienstleister Bechtle hat heute angekündigt, den strategischen Portfoliobereich IT-Security kräftig auszubauen und dazu das vorhandene Team durch Neueinstellungen nahezu verdoppeln zu wollen.

Bereits heute gehört Bechtle eigenen Angaben zufolge mit rund 300 zertifizierten IT-Security-Expertinnen und -Experten in dem Bereich zu den Top3-Dienstleistern in Deutschland. Auf die zuletzt deutlich gestiegene Nachfrage reagiert Bechtle nun und erweitert seine Ressourcen im Wachstumsmarkt IT-Security in allen Bereichen. Dazu sind aktuell in der DACH-Region mehr als 200 Stellen ausgeschrieben.

Die im TecDAX und MDAX notierten Bechtle-Aktien geben bislang 0,5 Prozent auf 39,09 Euro nach.

Aurelius kauft Agfa Offset Solutions

Die Investmentgesellschaft Aurelius kauft den weltweit tätigen Anbieter von Offsetdrucklösungen Agfa Offset Solutions von der Agfa-Gevaert-Gruppe. Im letzten Geschäftsjahr erzielte Agfa Offset Solutions weltweit einen Umsatz von 748 Millionen Euro und hat einen weltweiten Marktanteil von rund 20 Prozent. 

Stimmen allen notwendigen Wettbewerbs- und Aufsichtsbehörden zu, dann soll der Deal im ersten Quartal des nächsten Jahres abgeschlossen werden.

Aktien von Aurelius verteuern sich heute um 2,2 Prozent auf 23,08 Euro.

Sie möchten Optionen auf Aktien handeln?

Optionen handeln: Kaufen und verkaufen Sie Aktienoptionen, Indexoptionen, Futureoptionen oder Devisenoptionen an allen wichtigen Terminbörsen weltweit. Mit einem Depot über LYNX können Sie Ihre individuellen Handelsstrategien mit Optionen optimal umsetzen.

Informieren Sie sich hier über den Optionen Broker LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.