Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

In einem volatilen Umfeld konnte sich der Schweizer Verpackungsspezialist SIG Group behaupten und im ersten Halbjahr 2022 sowohl den Umsatz als auch das operative Konzernergebnis steigern. Erstmals positiv zur Ergebnisentwicklung trug dabei auch die zum 1. Juni abgeschlossene Übernahme der Scholle IPN bei, die zu diesem Termin voll im Konzern konsolidiert wird.

Angesichts des im ersten Halbjahr erreichten robusten Unternehmenswachstum bestätigt die SIG Group auch ihre am 1. März dieses Jahres abgegebene Gesamtjahresprognose.

Sowohl die Quartalszahlen als auch die Prognosebestätigung kommen bei den Anlegern gut an und die Schweizer Auswahlindex SMI notierten Aktien können kräftig zulegen.

Umsatz und Ergebnis legen auf Quartals- und Halbjahresbasis deutlich zu

Von Januar bis Ende Juni 2022 konnte die SIG Group den Konzernumsatz währungsbereinigt um 12,4 Prozent auf 1,14 Milliarden Euro steigern. Das rein organische Wachstum lag in diesem Zeitraum bei 7,5 Prozent, wobei es sich aufgrund von Preiserhöhungen im zweiten Quartal 2022 nochmals beschleunigen konnte. 

Der Umsatz im zweiten Quartal legte um 17,9 Prozent auf 645,9 Millionen Euro zu, das organische Wachstum lag hier bei 8,8 Prozent.

Das bereinigte operative Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen verbesserte sich im ersten Halbjahr 2022 um 6,2 Prozent auf 280,5 Millionen Euro, die bereinigte EBITDA-Marge ging dagegen auf 24,6 Prozent zurück (Vorjahreszeitraum: 27,3 Prozent).

Im zweiten Quartal legte das bereinigte EBITDA um gut zehn Prozent auf 161,8 Millionen Euro zu, die bereinigte EBITDA-Marge lag bei 25,1 Prozent (Q2/2021: 28,4 Prozent).

Das bereinigte Nettoergebnis legte im ersten Halbjahr um knapp fünf Prozent auf 115 Millionen Euro zu, im zweiten Quartal 2022 um 29 Prozent auf 74,4 Millionen Euro.

Ausblick für 2022 wird bestätigt

Aufgrund der bislang im ersten Halbjahr erreichten Ergebnisse hält der Vorstand der SIG Group unverändert an seiner am 1. März 2022 ausgesprochenen Gesamtjahresprognose fest: Das währungsbereinigte Umsatzwachstum soll bei 22 bis 24 Prozent liegen, die bereinigte EBITDA-Marge für die gesamte Gruppe bei ca. 26 Prozent. 

Die Gesellschaft will ausserdem weiterhin an ihrer progressiven Dividendenpolitik festhalten und stellt eine Ausschüttungsquote von innerhalb bzw. leicht oberhalb einer Spanne von 50 bis 60 Prozent des bereinigten Nettoergebnisses in Aussicht.

Aktien der SIG Group legen kräftig zu

Bei den Anlegern kamen sowohl Zahlen als auch der Ausblick und die Dividendenprognose sehr gut an und die im Schweizer Auswahlindex notierten Aktien der SIG Group legten gestern als einer der stärksten Indexwerte um 5,4 Prozent zu.

Sig Group Aktie - Chart vom 27.07.2022
Sie möchten an der Börse handeln?

Nutzen Sie für Ihre Börsengeschäfte ein Depot über den Online-Broker LYNX. Alles aus einer Hand: Aktien kaufen, Optionen handeln, Futures traden oder in ETFs investieren.

Informieren Sie sich hier über den Online-Broker LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.