Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Hervorragend liefen die ersten neun Monate beim Vakuumpumpen-Hersteller Pfeiffer Vacuum, wie der Konzern gestern Abend mitgeteilt hat. Deshalb hebt der Vorstand auch seine Gesamtjahresprognose an und übertrifft damit die durchschnittlichen Markterwartungen.

Bei den Anlegern kommen die Nachrichten sehr gut an: Die im SDAX notierten Papiere – die gestern nachbörslich bereits zulegen können – starten mit deutlichen Gewinnen und können diese im Handelsverlauf weiter ausbauen.

Pfeiffer Vacuum erzielt Rekord-Neunmonatsergebnis

Von Januar bis Ende September 2022 konnte Pfeiffer Vacuum den Konzernumsatz um 16,2 Prozent auf 668,7 Millionen Euro steigern und damit den höchsten Wert seit Unternehmensgründung erzielen. Mit einer Zuwachsrate von 17,1 Prozent entwickelten sich dabei die Umsätze in den Geschäftsfeldern Halbleiter und Zukunftstechnologien besonders dynamisch.

Das vorläufige operative Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) stieg in den ersten neun Monaten 2022 gegenüber dem Vorjahr um 27 Prozent auf 94 Millionen Euro, die EBIT-Marge verbesserte sich damit von 12,9 Prozent auf 14,1 Prozent.

Mit einem Plus von 25,4 Prozent auf 866,5 Millionen Euro erreichte auch der Auftragseingang in den ersten neun Monaten ein neues Rekordniveau. Der Auftragsbestand lag zum 30. September 2022 mit 514 Millionen Euro sogar 62 Prozent über dem Stand vom 31. Dezember 2021.

Vorstand erhöht die Umsatzprognose

Aufgrund der in den ersten neun Monaten erreichten Ergebnisse sowie dem neuen Höchststand bei Auftragseingang und Auftragsbestand hebt der Vorstand von Pfeiffer Vaccum seine Umsatzprognose für 2022 an. Sofern es keine weiteren Verschlechterungen in den Lieferketten gibt, dürfte der Konzernumsatz im Gesamtjahr gegenüber 2021 um 11 bis 14 Prozent auf 860 bis 880 Millionen Euro zulegen. Die bisherige Wachstumsprognose für 2022 lag nur bei „fünf Prozent oder höher“.

Die EBIT-Marge wird unverändert bei ca. 14 Prozent erwartet (2021: 12,1 Prozent). 

Jefferies bestätigt Einstufung mit „Hold“

Direkt nach den Zahlen haben die Experten vom Analysehaus Jefferies gestern ihre Einstufung für Pfeiffer Vacuum mit „Hold“ bestätigt und belassen ihr Kursziel bei 133 Euro.

Nach Ansicht von Analyst Martin Comtesse hat Pfeiffer Vacuum „überraschend starke Eckdaten für das dritte Quartal vorgelegt und liege mit dem neuen Umsatzausblick über der Konsensschätzung“. 

Aktien von Pfeiffer Vacuum legen kräftig zu

Nach der Vorlage der Neunmonatszahlen und der Erhöhung der Umsatzprognose konnten die im SDAX notierten Aktien von Pfeiffer Vacuum gestern nachbörslich bereits deutlich zulegen. Diese Bewegung vollziehen die Papiere heute auch im regulären Handel nach und legen als aktuell stärkster Indexwert mehr als zehn Prozent auf aktuelle 141,20 Euro zu.

Pfeiffer Vacuum-Aktie: Chart vom 18.10.2022, Kürzel PFV | Online Broker LYNX
Firmendepot für Kapitalgesellschaften

Sie möchten ein Depot für Ihre GmbH, AG oder UG eröffnen und Betriebsvermögen in Wertpapieren anlegen? Informieren Sie sich jetzt über unser Wertschriftendepot für Geschäftskunden: Mehr zum Firmendepot über LYNX

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.