Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Wie das Statistische Bundesamt heute vorbörslich mitgeteilt hat, ist das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in Deutschland im zweiten Quartal um 0,1 Prozent gegenüber dem Vorquartal gewachsen. Damit blieb die von vielen Marktbeobachtern erwartete Stagnation bzw. sogar ein Rückgang vorerst aus. Und auch der viel beachtete ifo-Geschäftsklimaindex für den August lag (trotz niedrigstem Niveau seit 2 Jahren) mit 88,5 Punkten über der Prognose von 86,8 Punkten.

Da auch die Vorgaben aus den USA überwiegend positiv waren, startet der DAX heute freundlich in den Handel und baut die Gewinne im Tagesverlauf weiter aus. Am späten Nachmittag liegt der DAX mit 0,4 Prozent im Plus bei 13.270 Punkten.

Von Unternehmensseite sorgen heute u.a. die folgenden Nachrichten für Bewegung bei Einzelwerten:

SAP-Konkurrent Salesforce reduziert Jahresziel

Der US-Softwarekonzern und grosse SAP-Konkurrent Salesforce hat gestern nach der Vorlage von Quartalszahlen seine Ziele für das laufende Geschäftsjahr gesenkt.

Im zweiten Quartal konnte Salesforce noch den Umsatz um 22 Prozent auf 7,7 Milliarden USD steigern, der Nettogewinn ging allerdings wegen stark gestiegener Kosten kräftig auf nur noch 68 Millionen USD zurück (Vorjahreswert: 535 Millionen USD).

Für das laufende Geschäftsjahr rechnet Salesforce nun mit Erlösen von 31 Milliarden USD nach bislang 31,8 Milliarden USD.

Salesforce-Aktien, die im regulären Handel an der US-Börse noch 2,3 Prozent auf 180,01 USD zulegen konnten, fallen nachbörslich fast sieben Prozent auf 167,95 USD.

Die SAP-Aktie verliert bis zum Nachmittag 0,9 Prozent auf 87,44 Euro.

SAP-Aktie: Chart vom 25.08.2022, Kürzel SAP | Online Broker LYNX

Novartis will Generika-Sparte an die Börse bringen

Der Pharmakonzern Novartis gibt heute bekannt, dass er für das zweite Halbjahr 2023 einen Börsengang seiner Generika-Sparte Sandoz plant. Das sei – so Novartis – im besten Interesse für alle Aktionärinnen und Aktionäre.

Die Sparte Sandoz hat im letzten Geschäftsjahr mit rezeptfreien Medikamenten und Biosimilars einen Umsatz von 9,6 Milliarden Euro erwirtschaftet.

Novartis-Aktien verlieren an der Schweizer Börse aktuell 0,6 Prozent auf 80,33 CHF zu.

Aroundtown steigert Gewinn im ersten Halbjahr

Der Spezialist für Gewerbeimmobilien Aroundtown konnte – vor allem dank der Tochtergesellschaft Grand City Properties – den operativen Gewinn (FFO 1) im ersten Halbjahr um acht Prozent auf 185,6 Millionen Euro steigern. Die Nettomieteinnahmen legten in diesem Zeitraum sogar um rund ein Drittel auf 612 Millionen Euro zu.

Für das laufende Geschäftsjahr peilt Aroundtown unverändert einen FFO 1 von 350 bis 375 Millionen Euro an.

Die im MDAX notierten Aroundtown-Aktien legen 0,4 Prozent auf 3,02 Euro zu.

Uniper fallen nach anhaltender Kritik an Gasumlage

Die Kritik an der geplanten Gasumlage wird immer lauter, zuletzt bezeichnete der Covestro-Technologievorstand Klaus Schäfer diese als „hochgradig unausgegoren und völlig unfair“.

Bislang war bekannt geworden, dass der angeschlagene Gaskonzern und Kraftwerksbetreiber Uniper aus dieser Umlage bis zu zwei Drittel der im Raum stehenden Gesamtsumme von 34 Milliarden Euro erhalten könnte. Mit der jetzt immer stärkeren Kritik an der Umlage wächst die Sorge der Anleger, dass das dringend benötigte Geld ausbleiben könnte.

Entsprechend schwach präsentieren sich heute Uniper-Aktien, die aktuell mehr als zwei Prozent auf 5,99 Euro nachgeben. 

Sie möchten Optionen auf Aktien handeln?

Optionen handeln: Kaufen und verkaufen Sie Aktienoptionen, Indexoptionen, Futureoptionen oder Devisenoptionen an allen wichtigen Terminbörsen weltweit. Mit einem Depot über LYNX können Sie Ihre individuellen Handelsstrategien mit Optionen optimal umsetzen.

Informieren Sie sich hier über den Optionen Broker LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.