Kräftig zulegen können heute die Aktien börsennotierter Windanlagenbauer und ihre teils kräftigen Kursgewinne der letzten Wochen weiter ausbauen. Unterstützung kommt dabei von Analystenseite, denn u.a. Goldman Sachs und die Credit Suisse sehen für den Bereich bzw. Einzelwerte mittelfristig weiterhin gute Wachstumschancen.

Vor allem eine mögliche Energiekrise, sollten Öl- und Gaslieferungen aus Russland aufgrund des Krieges in der Ukraine ausfallen, könnten einen Wendepunkt in der Energieversorgung in Deutschland und Europa bedeuten und den Stellenwert Erneuerbarer Energien am gesamten Energiemix deutlich erhöhen. 

Bereits vor einigen Wochen hatte sich die Bank of America (Bofa) in einer Studie aufgrund des durch ein mögliches Öl- und Gasembargo gegenüber Russland entstehenden Drucks zum Ausbau der Erneuerbaren Energien positiv zum gesamten Sektor geäussert und besonders die Windanlagenbauer Nordex und Vestas zum Kauf empfohlen. Vor allem diese „Dringlichkeit in Sachen Energieunabhängigkeit“ dürfte nach Ansicht der Analysten von der Bofa „die Erträge der Unternehmen stützen“.

Diese Einschätzung teilen die Analysten der Schweizer Grossbank Credit Suisse und Goldman Sachs, die heute die Aktien von Vestas Wind zum Kauf empfehlen. 

Die Credit Suisse stuft dabei Vestas direkt von „Underperform“ auf „Outperform“ hoch und erhöht das Kursziel kräftig von 150 auf 250 dänische Kronen. Analyst Mark Freshney erwartet, dass „die europäische Energiekriese die Zahl installierter Windkraftanlagen steigen lasse“. Deshalb dürfte seiner Meinung nach „das laufende Jahr voraussichtlich das letzte von Kosten- und Margendruck gekennzeichnete Jahr sein“.

Ähnlich sieht das sein Kollege von der US-Grossbank Goldman Sachs, der seine Einstufung für Vestas auf „Buy“ belässt und das Kursziel mit 250 dänischen Kronen bestätigt. Zwar dürften „die anziehenden Rohstoffpreise und Logistikkosten zusehends die Profitabilität der europäischen Windhersteller belasten“, allerdings glaubt auch er mittelfristig an weiter steigende Kurse.

Aktien von Windanlagenbauer legen kräftig zu

Die Aktien von Windanlagenbauer profitieren von den vielen positiven Stimmen und gehören weiter zu den Favoriten der Anleger. 

Die im TecDAX und SDAX gelisteten Aktien von Nordex können heute um 9,2 Prozent auf 17,17 Euro zulegen und damit das seit Jahresbeginn erzielte Kursplus auf 24 Prozent ausbauen.

Aktien von Vestas Wind verteuern sich heute um 8,6 Prozent auf 29,55 Euro bzw. 219,95 dänische Kronen. Bis zum Kursziel von Goldman Sachs und der Credit Suisse errechnet sich damit mittelfristig ein weiteres Kurspotenzial von knapp 14 Prozent.

Aktien des Windanlagenbauers Siemens Gamesa, einer Tochter von Siemens Energy, legen heute 8,9 Prozent auf 17,44 Euro zu. Vom kräftigen Kursplus profitierten auch die im MDAX gelisteten Aktien von Siemens Energy, die heute 2,5 Prozent auf 21,44 Euro zulegen können.

Chart vom 05.04.2022 Kürzel: NDX1
Sie möchten täglich vor Börsenstart unsere Chartanalysen per E-Mail erhalten?

Dann abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Börsennewsletter mit aktuellen Börsennews.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.