Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Alle Augen sind auf die US-Notenbank FED gerichtet, die sich morgen trifft und über den US-Leitzins entscheidet. Zwar ist die Mehrheit der Experten weiterhin davon überzeugt, dass der Zinsschritt 75 Basispunkte betragen wird. Allerdings wird das Lager derjenigen zunehmend grösser, die der FED auch einen Zinsschritt von einem Prozentpunkt zutrauen. Und das könnte an den Märkten durchaus für Turbulenzen sorgen.

Wichtig wird ausserdem sein, was FED-Chef Jerome Powell begleitend sagt und wie gross die nächsten Zinsschritte ausfallen könnten.

Im Vorfeld des Zinsentscheids halten sich die Käufer dezent zurück, der DAX verliert bis zum späten Nachmittag rund ein Prozent auf 12.673 Punkte.

Ein ähnliches Bild bietet sich in den USA, wo die wichtigsten Indizes ebenfalls mit teils deutlichen Abschlägen in den Handel starten: Der Dow Jones verliert aktuell rund ein Prozent auf 30.697 Punkte, der breiter gefasste S&P 500 gibt ebenfalls ein Prozent auf 3.859 Punkte nach. An der Technologiebörse startet der Nasdaq100ca. 0,7 Prozent mit 11.858 Punkten.

Von Unternehmensseite sorgen heute u.a. die folgenden Nachrichten für Bewegung bei Einzelwerten:

Nordex erhält neuen Auftrag aus Deutschland

Der seit gestern wieder im Nebenwerteindex SDAX notierte Windanlagenbauer Nordex hat von seinem Stammkunden wpd einen Auftrag über 31,5 MW erhalten. 

Für den Windpark „Kantow“ in Brandenburg liefert und installiert Nordex im Sommer 2023 sieben Turbinen vom Typ N149/4.X der Delta4000-Serie. Verbunden ist der Auftrag mit einem Premium-Service-Vertrag über 15 Jahre.

Nordex-Aktien geben aktuell 2,2 Prozent auf 9,03 Euro nach.

Nordex-Aktie: Chart vom 20.09.2022, Kürzel NDX1 | Online Broker LYNX

Henkel hebt Umsatzprognose weiter an

Der Konsumgüterkonzern Henkel hat heute seine Umsatzprognose für das laufende Geschäftsjahr bereits zum zweiten Mal angehoben. Der organische Konzernumsatz soll dank guter Geschäfte mit Klebstoffen 2022 um 5,5 bis 7,5 Prozent zulegen, bislang lag hier die Wachstumsprognose bei 4,5 bis 6,5 Prozent.

Unverändert bleibt der Ergebnisausblick: Beim bereinigten Ergebnis je Vorzugsaktie erwartet der Vorstand einen Rückgang um 35 bis 15 Prozent.

Henkel-Aktien, die mit Gewinnen in den Handel gestartet sind, geben diese im Handelsverlauf wieder ab und verlieren bis zum späten Nachmittag rund ein Prozent auf 61,74 Euro.

Porsche-IPO: Die Zeichnungsfrist beginnt

Für einen der absehbar grössten Börsengänge dieses Jahres hat heute die Zeichnungsfrist begonnen. In einer Spanne von 76,50 Euro bis 82,50 Euro pro Aktie werden die Papiere des Sportwagenbauers Porsche AG Privatanlegern angeboten. Wer zeichnen möchte, muss bei seinem Broker die gewünschte Stückzahl und den Preis angeben, den er bereit ist zu zahlen. 

Eine viel grössere Stückzahl der insgesamt angebotenen 114 Millionen Porsche-Vorzugsaktien wird aber aller Voraussicht nach an institutionelle Investoren gehen, dem Vernehmen nach ist das Interesse gross.

Die Zeichnungsfrist endet am 28. September, ab dem 29. September 2022 sollen dann die Aktien der Porsche AG an der Börse gehandelt werden. Volkswagen rechnet aus dem Börsengang mit einem Bruttoerlös von 8,7 bis 9,4 Milliarden Euro.

Die im DAX notierten VW-Vorzugsaktien legen heute rund 0,2 Prozent auf 147,26 Euro zu.

Die ebenfalls im DAX gelisteten Aktien der Beteiligungsgesellschaft Porsche Automobil Holding, die die Mehrheit der VW-Stammaktien hält, verteuern sich sogar um 4,6 Prozent auf 72,42 Euro.

Sixt plant kräftigen Ausbau der Elektroflotte 

Der Autoverleiher Sixt, der erst kürzlich hervorragende Zahlen für das abgelaufene erste Quartal präsentiert und seine Gesamtjahresprognose deutlich angehoben hat (wir berichteten bereits hier), will zukünftig noch stärker in die Elektromobilität investieren.

Bereits bis Ende nächsten Jahres soll die eigene Fahrzeugflotte weltweit zu 12 bis 15 Prozent aus Elektroautos oder Hybridfahrzeugen bestehen. Bis zum Jahr 2030 soll dieser Anteil sogar auf mindestens 70 Prozent gesteigert werden.

Ausserdem soll es Sixt-Kunden ermöglicht werden, an öffentlichen Tankstellen die Fahrzeuge zu laden.

Sixt-Aktien profitieren heute von der Nachricht und legen 3,5 Prozent auf 93,45 Euro zu.

Top Flop Aktien – Übersicht der Gewinner und Verlierer

Welche Aktien in den wichtigen Indizes sind in letzter Zeit am meisten gestiegen oder gefallen? Was sind die Top-Aktien 2022? Welche Aktien haben die beste Performance über die letzten 5 Jahre und welche Aktien sind stark gefallen? Hier finden Sie es heraus: DAX Top FlopMDAX Top FlopEuro Stoxx Top FlopDow Jones Top FlopNasdaq 100 Top Flop

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.